Streiks legen erneut französische Bahn lahm

Zu Beginn der fünften Streikwoche bei der französischen Bahn
sind erneut zahlreiche Züge ausgefallen: Am Montag fuhr im Schnitt
nur einer von drei Regional- und Hochgeschwindigkeitszügen (TGV)
und nur einer von fünf Intercity-Zügen.
Bild 1 von 1

Zu Beginn der fünften Streikwoche bei der französischen Bahn sind erneut zahlreiche Züge ausgefallen: Am Montag fuhr im Schnitt nur einer von drei Regional- und Hochgeschwindigkeitszügen (TGV) und nur einer von fünf Intercity-Zügen.

 © CHRISTOPHE SIMON - AFP/Archiv
14.05.2018 - 09:35 Uhr

Zu Beginn der fünften Streikwoche bei der französischen Bahn sind erneut zahlreiche Züge ausgefallen: Am Montag fuhr im Schnitt nur einer von drei Regional- und Hochgeschwindigkeitszügen (TGV) und nur einer von fünf Intercity-Zügen. Die Gewerkschaften erhöhen damit im Streit um die Bahnreform den Druck auf die Regierung. Parallel werden die Mitarbeiter zur Fortsetzung der Streiks befragt.

Die staatliche Bahngesellschaft SNCF sprach von einem "sehr schwierigen" Tag für die Reisenden. Sie strich noch mehr Verbindungen als am Sonntag. In der südfranzösischen Stadt Marseille ging zeitweise nichts mehr: Dort hatten die Gewerkschaften zu einer Aktion "toter Bahnhof" aufgerufen. SNCF-Mitarbeiter blockierten die Eingänge des Zentralbahnhofs Saint-Charles.

Drei große Gewerkschaftsverbände befragen die knapp 150.000 Bahnangestellten noch bis zum 21. Mai zur Fortsetzung der Streiks. Wenige Tage später wird die umstrittene Bahnreform im Senat beraten. Zuletzt war die Beteiligung an den Ausständen stark gesunken.

Präsident Emmanuel Macron zeigt sich bisher unnachgiebig: Er will den Personenverkehr wie von der EU beschlossen ab 2020 für den Wettbewerb öffnen. Zudem hat seine Regierung angekündigt, das fast hundert Jahre alte Eisenbahner-Statut abzuschaffen, das vielen Mitarbeitern Frührenten und Unkündbarkeit garantiert. Die Reform soll bis zum Sommer das Parlament passieren.

Quelle: 2018 AFP
Top-Themen
Die Diskussion ist schon älter: Ist der Monsanto-Wirkstoff Glyphosat krebserregend? Nun spricht ein US-Gericht einem ...mehr
Ein Urteil in den USA belastet die Bayer-Aktie. Der Chemie-Riese übernimmt derzeit den US-Saatgutkonzern Monsanto, der ...mehr
Die deutsche Wirtschaft hält Kurs in turbulenten Zeiten, Europas größte Volkswirtschaft legt kräftiger zu als erwartet.mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
Was ist eigentlich erlaubt, wenn man aus Krankheitsgründen doch einmal zu Hause bleiben muss? Strikte Bettruhe oder ist auch der Gang an die frische Luft möglich?mehr
Wenn der Sommer vor der Tür steht, lockt es nicht nur daheimgebliebene Urlauber auf Balkonien, auch außerhalb des wohlverdienten Sommerurlaubs ist der Balkon für viele eine ...mehr
Arbeitszeugnis-Quiz
Ein Arbeitszeugnis steckt voller versteckter Bewertungen. In unserem Test können Sie prüfen, ob Sie Ihr Zeugnis richtig einschätzen können.mehr