Tabakkonzern Philip Morris baut neues Werk in Dresden

Dresden kann sich über hunderte neue Arbeitsplätze freuen: Der
Tabakkonzern Philip Morris baut in der Elbmetropole ein Werk zur
Herstellung von Tabaksticks für elektronische Zigaretten und
schafft 500 neue Arbeitsplätze, wie das Unternehmen mitteilte.
Bild 1 von 1

Dresden kann sich über hunderte neue Arbeitsplätze freuen: Der Tabakkonzern Philip Morris baut in der Elbmetropole ein Werk zur Herstellung von Tabaksticks für elektronische Zigaretten und schafft 500 neue Arbeitsplätze, wie das Unternehmen mitteilte.

 © CHRIS J RATCLIFFE - AFP
19.06.2017 - 07:49 Uhr

Dresden als Industriestandort kann sich über hunderte neue Arbeitsplätze freuen: Der Tabakkonzern Philip Morris baut in der Elbmetropole ein Werk zur Herstellung von Tabaksticks für elektronische Zigaretten und schafft damit 500 neue Arbeitsplätze, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der Bau der 80.000 Quadratmeter großen Anlage soll noch in diesem Jahr beginnen und voraussichtlich Anfang 2019 abgeschlossen sein. Die Investitionen belaufen sich auf knapp 286 Millionen Euro.

Er freue sich sehr, dass Philip Morris seine "ohnehin schon starke Präsenz in Sachsen" weiter ausbaue, erklärte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Dies zeige, wie attraktiv der Standort Sachsen für international tätige Unternehmen sei.

Auch der Autozulieferer Bosch will ein neues Werk in Dresden errichten. In der Chipfabrik soll Elektronik für Sensoren hergestellt werden, die zunehmend in der Autoindustrie eingesetzt wird, wie die "Sächsische Zeitung" bereits in der vergangenen Woche berichtet hatte. In mehreren Ausbaustufen sollen dort demnach zwischen 300 und 400 Arbeitsplätze entstehen. Am Montag wollen Bosch, das Bundeswirtschaftsministerium und die sächsische Landesregierung Details der Großinvestition bekannt geben.

In dem Philip-Morris-Werk in Dresden sollen die Tabaksticks Heets für den elektronischen Tabakerhitzer Iqos produziert werden, mit dem der Konzern die Nachfrage nach potenziell weniger schädlichen Alternativen zu Zigaretten erfüllen will. Bei diesem wird der Tabak nach Konzernangaben nicht verbrannt, sondern nur erhitzt.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, ...mehr
Es gibt wieder mehrere Gesetzesänderungen im Dezember 2017: Bußgeld ohne AdBlue, Rezeptpflicht für Arzneimittel und mehr.mehr
2018 ändern sich zahlreiche Regelungen im Rentenbereich. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Reformen, durch die Sie mehr ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige