Anleger bleiben wegen US-China-Konflikt in Deckung

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.
Bild 1 von 1

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

 © Fredrik von Erichsen

Weitere Spannungen zwischen den USA und China haben am Donnerstag auch am deutschen Aktienmarkt Spuren hinterlassen.

Frankfurt/Main (dpa) - Zugleich verlief der Handel angesichts des "Thanksgiving"-Feiertages in den USA insgesamt träge. Der Dax schloss mit einem Minus von 0,31 Prozent auf 13.245,58 Punkte. Der MDax, der am Vortag ein Rekordhoch markiert hatte, sank um 0,09 Prozent auf 27.505,33 Zähler.

US-Präsident Donald Trump hat am Mittwoch die fast einstimmig vom Kongress beschlossenen Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong unterzeichnet. China drohte mit "entschiedenen Gegenmaßnahmen", bestellte zunächst aber nur erneut den US-Botschafter ein. Die Gesetze würden einen Handelsdeal zwischen China und den USA wohl nicht verhindern, aber der Weg zu einem Abschluss dürfte holpriger werden, kommentierten Ökonomen der Commerzbank.

Quelle: dpa-infocom GmbH
Top-Themen
Eure Untätigkeit heizt die Flammen an : Greta Thunberg verschärft beim Treffen des Weltwirtschaftsforums den Ton in ...mehr
Der US-Präsident und die Klimaaktivistin liefern sich in Davos ein Fernduell um den Klimaschutz. Nun forderte Trump ...mehr
Im Rahmen des zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) wurden ab Januar 2017 die neuen Pflegegrade 1 bis 5 eingeführt.mehr
Anzeige