Verbraucherminister beraten über Rechte von Bahnfahrern und Einwegbecherverbot

In Saarbrücken kommen ab Mittwoch die Verbraucherschutzminister
der Länder zusammen. Auf der Tagesordnung steht auch ein Verbot von
Einwegbechern.
Bild 1 von 1

In Saarbrücken kommen ab Mittwoch die Verbraucherschutzminister der Länder zusammen. Auf der Tagesordnung steht auch ein Verbot von Einwegbechern.

 © Sebastian Gollnow - dpa/AFP/Archiv
13.06.2018 - 02:11 Uhr

In Saarbrücken kommen ab Mittwoch die Verbraucherschutzminister der Länder zusammen. Auf der Tagesordnung stehen etwa die geringe Lebensdauer von Elektrogeräten, an Kinder gerichtete Werbung für ungesunde Lebensmittel und die Rechte von Bahnfahrern. Auch darüber, ob Behörden ihre Kontrollergebnisse von Restaurants und Lebensmittelhersteller veröffentlichen sollten, wollen die Minister sprechen. Auf Wunsch Hessens wird ein Verbot von Einwegbechern diskutiert.

Den Vorsitz der Verbraucherschutzministerkonferenz hat in diesem Jahr das Saarland. Gastgeber ist Verbraucherminister Reinhold Jost (SPD). Die Konferenz endet am Freitag mit einer Abschlusserklärung.

Quelle: 2018 AFP
Top-Themen
Die lang ersehnte Gehaltserhöhung bleibt aus? Steuerfreie Extras vom Chef können das wieder wettmachen. Wir zeigen ...mehr
Bäume sind schön und ein Zufluchtsort für viele Tiere wie Vögel und Insekten. Doch Bäume können auch Schäden ...mehr
Der US-Senat hat eine Einigung von Präsident Donald Trump mit dem chinesischen Telekommunikationsriesen ZTE ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige