Aktuelles Thema

A320

Sortieren nach
1 2 3
Rahmenvertrag umfasst Auftrag für 140 Maschinen
05.07.2017
Der europäische Flugzeugbauer Airbus verkauft 140 Flugzeuge mit einem Gesamtwert von 22,8 Milliarden Dollar (rund 20 Milliarden Euro) nach China. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte, umfasst der Rahmenvertrag mit der China Aviation Supplies Holding Company (CAS) 100 Mittelstreckenflieger der A320-Familie und 40 Langstreckenflugzeuge vom Typ A350-XWB. Das Staatsunternehmen ist für die Beschaffung von Flugzeugen für die chinesischen Airlines zuständig. mehr »
Lufthansa, Austrian und Telekom starten Testphase
10.01.2017
Surfen auch über den Wolken: Passagiere der Lufthansa und von Austrian Airlines können künftig auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen in Europa E-Mails schreiben, online einkaufen oder Videos streamen. Zusammen mit der Telekom und dem Technologieunternehmen Inmarsat beginnen die beiden Fluggesellschaften eine mehrwöchige und zunächst kostenlose Testphase in zehn Airbus-Maschinen der A320-Familie, wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten. mehr »
Zagreb, Split & Dubrovnik per Direktflug
06.10.2016
Croatia Airlines, kroatischer Flagcarrier und Star Alliance Mitglied mit Sitz in Zagreb/Kroatien, befördert seit mehr als 25 Jahren Personen und Ladegut im inländischen und internationalen Verkehr und verbindet somit seine Heimat mit allen größeren europäischen Destinationen. mehr »
Prototyp des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt im Praxistest
26.09.2016
Auf Probeflügen testen Piloten seit Montag am Frankfurter Flughafen den Prototypen eines vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten Assistenzsystems für einen leiseren und spritsparenden Landeanflug unter Praxisbedingungen. Wie das DLR am Montag in Köln mitteilte, soll das "Low Noise Augmentation System" (LNAS) dabei bis Mittwoch an Bord des DLR-Forschungsairbus A320 "Atra" eingesetzt werden. mehr »
Maschinen werden nach und nach mit nötiger Technik ausgerüstet
27.06.2016
Passagiere der Lufthansa können voraussichtlich ab Oktober auch auf einigen Kurz- und Mittelstreckenflügen im Internet surfen. Dann seien die ersten Maschinen mit Breitband-Internet ausgerüstet; die gesamte A320-Flotte werde bis Mitte 2018 mit der entsprechenden Technologie ausgestattet, teilte die Lufthansa am Montag mit. Das Angebot werde wie auf der Langstrecke kostenpflichtig sein, der genaue Preis stehe aber noch nicht fest, sagte eine Sprecherin. mehr »
Experten schließen wegen fehlenden Notrufs Anschlag nicht aus
19.05.2016
Keine Hoffnung mehr für die Insassen der verunglückten Passagiermaschine von EgyptAir: Nach Angaben der griechischen Zivilluftfahrt stürzte das Flugzeug mit 66 Menschen an Bord in der Nacht zum Donnerstag vor der griechischen Insel Karpathos ins Meer. Der Grund für das plötzliche Verschwinden der Maschine vom Radar war zunächst unklar - Experten und auch die ägyptischen Behörden schlossen einen Anschlag nicht aus. mehr »
Verweis auf fehlenden Notruf und Zuverlässigkeit der Maschine
19.05.2016
Nach dem mysteriösen Absturz der Passagiermaschine der ägyptischen Fluggesellschaft EgyptAir schließen Experten einen Anschlag nicht aus. Der ehemalige Leiter der französischen Flugunfallbehörde, Jean-Paul Troadec. wies am Donnerstag darauf hin, dass die Crew offenbar keinen Notruf absetzte, bevor die Maschine vor den Radarschirmen verschwand. mehr »
Auftragslage bei Konzern auf Rekordhöhe
24.02.2016
Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus hat Umsatz und Gewinn im vergangenen Jahr deutlich steigern können und auch 2016 volle Auftragsbücher. Der Nettogewinn legte 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro zu, wie die Airbus Group am Mittwoch in London mitteilte. Der Umsatz stieg - angetrieben von der Flugzeugsparte - um sechs Prozent auf 64 Milliarden Euro. mehr »
Zahl der Aufträge aber um fast die Hälfte geschrumpft
08.01.2016
Der US-Flugzeughersteller Boeing hat im vergangenen Jahr eine Rekordzahl von Flugzeugen ausgeliefert. Gleichzeitig ging die Auftragszahl allerdings um fast die Hälfte zurück, wie das Unternehmen mit Sitz in Chicago mitteilte. Boeing übergab 762 Flugzeuge an seine Kunden, das waren 5,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Anfang 2015 hatte der Konzern die Auslieferung von 755 bis 760 Flugzeugen angepeilt. mehr »
Billigflieger steigert Gewinn um mehr als ein Fünftel
17.11.2015
Beflügelt von einem Gewinnplus von mehr als 20 Prozent im zurückliegenden Geschäftsjahr vergrößert der britische Billigflieger Easyjet seine Flotte von Mittelstreckenmaschinen. Easyjet wandelte 30 Kaufoptionen für A320-Maschinen von Airbus in feste Bestellungen um und bestellte sechs A320-Flieger zusätzlich, wie die Airline mitteilte. Insgesamt hat Easyjet damit 451 Maschinen des Typs A320 geordert. Easyjet fliegt ausschließlich mit Airbus-Maschinen. mehr »
58.000 Passagiere betroffen
06.11.2015
Das Kabinenpersonal der Lufthansa weitet seinen Arbeitskampf noch deutlich aus. Am Samstag würden die Flughäfen Frankfurt am Main und Düsseldorf ganztägig von 6.00 Uhr bis 23.00 Uhr bestreikt, erklärte die Flugbegleitergewerkschaft UFO. 58.000 Passagiere seien von den erwarteten 520 Flugstreichungen betroffen, teilte die Lufthansa mit. mehr »
Konzerngewinn deutlich gestiegen
30.10.2015
Dank einer guten Auftragslage steigert der europäische Flugzeugbauer Airbus seine Produktionskapazitäten. Ab 2019 sollen monatlich 60 Modelle des Mittelstreckenflugzeugs A320 gefertigt werden. Auch beim Geschäft mit dem Großraumflugzeug A380 und in der Hubschraubersparte meldete der Konzern Erfolge, nicht zuletzt aufgrund verschiedener Großbestellungen aus China. Der Gewinn der Airbus Group stieg um über ein Drittel. mehr »
Peking bestellt 130 Airbus-Flugzeuge
29.10.2015
Beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Peking sind milliardenschwere Verträge sowie Kooperationen zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen unterzeichnet worden. China und der europäische Flugzeughersteller Airbus besiegelten die Lieferung von 130 Passagiermaschinen mit einem Listenwert von insgesamt 16,6 Milliarden Dollar (15,2 Milliarden Euro). Merkel betonte bei ihrem Treffen mit Regierungschef Li Keqiang, sie sehe Deutschland im Wettlauf um chinesische Investitionen gut aufgestellt. mehr »
Deal bei Besuch von Kanzlerin Merkel in Peking
29.10.2015
Beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in China ist ein Vertrag mit dem Flugzeughersteller Airbus über die Lieferung von hundert Flugzeugen vom Typ A320 zu einem Listenpreis von 9,7 Milliarden Dollar (8,8 Milliarden Euro) unterzeichnet worden. Bestätigt wurde außerdem die Lieferung von 30 A330-Flugzeugen, wie ein Airbus-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP sagte. mehr »
Kopilot kann American-Airlines-Flugzeug sicher landen
05.10.2015
Schreckmomente an Bord einer Passagiermaschine der Gesellschaft American Airlines: Der Pilot eines Flugs von Phoenix nach Boston fühlte sich plötzlich unwohl und verstarb. mehr »
US-Flugzeugbauer will außerdem Werk in China eröffnen
23.09.2015
Zum Auftakt des Besuchs von Präsident Xi Jinping in den USA hat China 300 Flugzeuge beim Flugzeugbauer Boeing bestellt. Eine Gruppe chinesischer Unternehmen habe das Abkommen unterzeichnet, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mit der Ortsmarke Seattle. Dort hatte Xis USA-Besuch am Dienstag begonnen. mehr »
Konzern will Kosten sparen und Marktanteil ausbauen
14.09.2015
Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat sein erstes Werk in den USA eröffnet. Die 600 Millionen Dollar (529 Millionen Euro) teure Fabrik wurde in Mobile im US-Bundesstaat Alabama im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft eingeweiht. mehr »
Indiens Marktführer kauft 250 Maschinen vom Typ A320neo
17.08.2015
Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat einen Rekordauftrag aus Indien eingeheimst: Die Billigfluggesellschaf IndiGo bestellt 250 Mittelstreckenflieger des neuen Modells A320neo, wie Airbus mitteilte. Es ist gemessen an der Zahl der Maschinen die größte Bestellung in der Geschichte von Airbus. mehr »
132 Menschen aus A320 gebracht - Kein Sprengstoff
13.04.2015
Nach der Bombendrohung gegen einen Flug von Germanwings von Köln/Bonn nach Mailand ist Entwarnung gegeben worden. Wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Flughafen am späten Sonntagabend sagte, wurde bei der Durchsuchung der Maschine kein Sprengstoff gefunden. Germanwings teilte später mit, nach der Durchsuchung von Flugzeug und Gepäck und einer Befragung der Passagiere sei die Maschine schließlich um 01.00 Uhr gestartet. mehr »
Flugschreiber geborgen und zur Auswertung übergeben
30.03.2015
Die Passagiermaschine von Air Canada, die am Sonntag in Halifax eine Bruchlandung hingelegt hat, ist nach Angaben der Ermittler kurz vor der Landebahn in eine Stromleitung geraten. Die Maschine sei zu schnell gesunken, außerdem sei wegen eines Schneesturms die Sicht schlecht gewesen, sagte Mike Cunningham von der zuständigen Verkehrssicherheitsbehörde vor Journalisten. Dann habe die Maschine rund 350 Meter vor der Landebahn eine Stromleitung getroffen. mehr »
Deutlich weniger Flugstunden als Kapitän des A320
26.03.2015
Der Copilot der in Frankreich abgestürzten Germanwings-Maschine war seit September 2013 für die Fluggesellschaft tätig. Das sagte eine Lufthansa-Sprecherin am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP. Er habe 630 Flugstunden absolviert. Vor der Anstellung sei der Mann an der Verkehrsfliegerschule der Lufthansa, der Muttergesellschaft von Germanwings, in Bremen zum Piloten ausgebildet worden. mehr »
Ursache für Absturz des Germanwings-Airbus unklar
25.03.2015
Auch einen Tag nach dem Absturz eines Germanwings-Airbus in den französischen Alpen mit 150 Menschen an Bord ist ist die Ursache weiter unklar. Die Ermittler gingen weiter allen Möglichkeiten nach. Spekulationen kreisten vor allem um technische Probleme, Hinweise auf einen Terroranschlag gab es zunächst nicht. Hoffnungen setzen die Experten auf die Flugschreiber, von denen einer bereits gefunden wurde. mehr »
67 Deutsche unter Opfern / Unglücksursache unklar
24.03.2015
Es ist eine der schlimmsten Katastrophen der deutschen Luftfahrtgeschichte: Bei dem Absturz einer Germanwings-Maschine in Frankreich sind wahrscheinlich alle 150 Insassen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind nach Angaben der Fluglinie vermutlich 67 Deutsche. Der Airbus A320 verunglückte auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf. Der Germanwings-Mutterkonzern Lufthansa geht von einem Unfall aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte sich erschüttert. mehr »
IndiGo-Bestellung wäre die bislang größte für Airbus
16.10.2014
Der europäische Flugzeugbauer Airbus könnte die zahlenmäßig größte Bestellung in seiner Geschichte verbuchen: Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat eine Absichtserklärung für den Kauf von 250 Mittelstreckenfliegern des neuen Modells A320neo unterzeichnet, wie Airbus in Paris mitteilte. Die Bestellung, die laut Listenpreis ein Volumen von rund 25 Milliarden Dollar (20 Milliarden Euro) hat, muss aber noch bestätigt werden. mehr »
BOC Aviation bestellt 82 Flugzeuge
26.08.2014
Milliardenauftrag für Boeing: Die zur Bank of China gehörende Leasingfirma BOC Aviation hat beim US-Konzern 80 Flugzeuge vom Typ 737 sowie zwei vom Typ 777 bestellt. Mit den neuen Fliegern könne die Flotte in den nächsten sieben Jahren weiter aufgebaut werden, erklärte BOC Aviation. Die 82 Maschinen sind laut Listenpreisen 8,8 Milliarden Dollar (6,6 Milliarden Euro) wert. mehr »
Sortieren nach
1 2 3
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige