Aktuelles Thema

Aeroflot Russian International Airlines

Sortieren nach
1 1
Für 786 Millionen Euro: Moskaus Haupt-Flughafen wird für WM 2018 umgebaut
26.10.2016
Der größte russische Flughafen bei Moskau wird für die Fußball-WM 2018 mit hohem finanziellen Aufwand auf die internationalen Standards gebracht. mehr »
Boeing 737 verfehlt bei schlechter Sicht die Landebahn
19.03.2016
Beim Absturz eines Billigfliegers aus Dubai sind im Süden Russlands alle 62 Insassen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden verfehlte die Boeing 737 beim Landeversuch auf dem Flughafen Rostow am Don am Samstagmorgen bei schlechter Sicht die Landebahn, prallte auf den Boden und ging sofort in Flammen auf. An Bord waren 55 Passagiere, darunter vier Kinder, und sieben Besatzungsmitglieder. mehr »
Staatseinnahmen wegen Ölpreisverfall deutlich eingebrochen
16.01.2016
Weil ihre Einnahmen infolge des Ölpreisverfalls deutlich eingebrochen sind, will die russische Regierung einen Teil des Ölkonzerns Rosneft verkaufen. "Wir müssen nun eine Entscheidung treffen, woher wir das Geld nehmen", sagte Finanzminister Anton Siluanow am Samstag mit Blick auf das Haushaltsminus dem Fernsehsender Rossija-1. Deshalb sollten 19,5 Prozent von Rosneft verkauft werden. Dies hätte eigentlich bereits vor Jahren geschehen sollen, sagte Siluanow. mehr »
47 Millionen Euro Minus trotz mehr Passagieren
31.08.2015
Wegen der Rubelkrise hat die russische Fluggesellschaft Aeroflot im ersten Halbjahr deutliche Verluste hinnehmen müssen. Trotz eines Anstiegs bei der Zahl der Passagiere lag der Nettoverlust des mehrheitlich im Staatsbesitz befindlichen Unternehmens im ersten Halbjahr bei 3,5 Milliarden Rubel (47 Millionen Euro), wie Aeroflot in Moskau mitteilte. Experten hatten ein noch schlechteres Ergebnis erwartet. mehr »
40 Millionen Euro Minus im ersten Halbjahr
28.08.2014
Nach Jahren stabiler Wachstumsraten ist die russische Airline Aeroflot im ersten Halbjahr in die roten Zahlen gerutscht. Das staatlich kontrollierte Unternehmen schrieb von Januar bis Juni einen Verlust von 1,9 Milliarden Rubel (40 Millionen Euro), wie Aeroflot mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Gewinn von 940.000 Euro unter dem Strich gestanden. Grund seien das "nachlassende Wachstum" der russischen Wirtschaft und "außergewöhnliche Faktoren", erklärte das Unternehmen - gemeint ist wohl der Streit um die Ostukraine und die Sanktionen des Westens gegen Russland. mehr »
Konkurrenzpreise sollen deutlich unterboten werden
11.06.2014
Mit einem Flug auf die Schwarzmeer-Halbinsel Krim hat die russische Fluggesellschaft Aeroflot eine Billigtochter an den Start gebracht. Die Fluglinie Dobroliot nahm mit einem Flug von Moskau nach Simferopol, der Gebietshauptstadt der Krim, ihren Betrieb auf. Auf dieser Strecke soll es nach Angaben von Aeroflot von nun an vier Flüge täglich geben. mehr »
Olympische Flamme für Sotschi brennt in Russland
06.10.2013
124 Tage vor Eröffnung der Winterspiele in Sotschi ist die olympische Flamme im Gastgeber-Land Russland eingetroffen. mehr »
Fehler im Namen könnte Attentäter geschützt haben
24.04.2013
Bei dem Bombenanschlag auf den Bostoner Marathon vor einer Woche sind nach neuen Angaben der Polizei insgesamt 264 Menschen mit Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Damit korrigierten die Behörden ihre Angaben von ursprünglich etwa 180 Verletzten deutlich nach oben. Für die Tat werden die aus einer tschetschenischen Familie stammenden Brüder Dschochar und Tamerlan Zarnajew verantwortlich gemacht, die beide seit einigen Jahren in den USA gelebt hatten. mehr »
Präsident Putin nennt Vorschlag eine "gute Sache"
26.10.2012
Die russische Fluggesellschaft Aeroflot strebt die Gründung einer Billigtochter an. Diese solle in spätestens einem Jahr aufgebaut sein, vorausgesetzt die Regierung ändere die Luftverkehrsregeln, sagte Aeroflot-Chef Vitali Saweljew laut russischen Nachrichtenagenturen bei einem Treffen mit Präsident Wladimir Putin. So müsse es Billig-Airlines möglich sein, den Transport von Gepäck extra zu berechnen und Piloten anzustellen, die nicht aus Russland stammen. Zudem müssten Fluggesellschaften Tickets ausstellen können, die vom Umtausch ausgeschlossen sind. mehr »
Sicherheitsgefahr durch zu kurz kalkulierte Flugzeiten?
21.09.2012
Ein Pilot der russischen Fluggesellschaft Aeroflot hat seinem Arbeitgeber Einsparungen zu Lasten der Sicherheit vorgeworfen. Aeroflot veranschlage für Langstreckenflüge absichtlich zu knapp kalkulierte Flugzeiten, um keinen dritten Piloten an Bord einsetzen zu müssen, sagte Igor Deldjuschow der russischen Zeitung "Nowie Iswestja". "Das Unternehmen spart dutzende Millionen Rubel jährlich für einen täglichen Flug, auf Kosten der Sicherheit der Passagiere und der Gesundheit der Piloten", ergänzte er. mehr »
Rettungskräfte erreichen Wrack russischer Maschine
10.05.2012
Einen Tag nach dem Absturz eines russischen Passagierflugzeugs in Indonesien ist es traurige Gewissheit geworden: Keiner der Insassen überlebte das Unglück in einer Bergregion südlich der Hauptstadt Jakarta, wie die Rettungskräfte mitteilten. Der russische Superjet 100 von der Firma Suchoi war während eines Demonstrationsflugs gegen einen Vulkan geprallt, erst am nächsten Tag erreichten Rettungstrupps das Wrack. mehr »
Maschine verschwindet von Radarschirmen
09.05.2012
Ein russisches Flugzeug mit dutzenden Menschen an Bord ist während eines Demonstrationsflugs in Indonesien verschollen. Die Maschine sackte nach Angaben des Rettungsdienstes während des Flugs südlich der Hauptstadt Jakarta bis auf eine Höhe von knapp 2000 Metern ab und verschwand von den Radarschirmen. Nach indonesischen Behördenangaben waren 46 Menschen an Bord, die russische Botschaft sprach von 44 Insassen. mehr »
Schritt macht Unternehmen zum globalen Fluganbieter
21.03.2012
Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Airberlin kann durch den Einstieg in die Luftfahrtallianz Oneworld Reisenden künftig erstmals Flüge in einem globalen Streckennetz anbieten. Nach dem Beitritt könnten Passagiere mit Airberlin und ihren Partnerunternehmen ab April in 150 Länder weltweit zu 800 Zielen fliegen, teilten Fluggesellschaft und Airline-Allianz mit. Die Aufnahme in das Oneworld-Bündnis werde die Wettbewerbsfähigkeit von Air Berlin stärken, erklärte Konzernchef Hartmut Mehdorn. mehr »
Russische Fans erhalten möglicherweise Freiflüge
23.01.2012
Auf Initiative von Ministerpräsident Wladimir Putin erhalten die Anhänger der russischen Nationalmannschaft im Sommer möglicherweise kostenlos Flüge zu den EM-Spielen. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige