Aktuelles Thema

Alibaba

Sortieren nach
1 2 3 ... 7
US-Konzern investiert 550 Millionen Dollar in JD.com aus China
18.06.2018
Der US-Technologiekonzern Google baut seine Position im Onlinehandel aus und investiert dafür mehr als eine halbe Milliarde Dollar in den chinesischen Branchenriesen JD.com. Google sicherte sich für 550 Millionen Dollar (474 Millionen Euro) einen Anteil von rund einem Prozent am nach Alibaba zweitgrößten Onlinehandelskonzern der Volksrepublik. mehr »
Konzern will bei Börsengang Angebot der Regierung nutzen
11.06.2018
Der chinesische Smartphonehersteller Xiaomi, einer der größten Produzenten weltweit, will bei seinem geplanten Börsengang in Hongkong zugleich auch Aktien auf dem chinesischen Festland ausgeben. Xiaomi kündigte am Montag den Verkauf von Aktien nicht nur in der Sonderverwaltungszone, sondern auch an der Börse von Shanghai an. Der Konzern will dabei offenbar als erster ein entsprechendes Angebot der chinesischen Regierung nutzen. mehr »
Erfolgreicher Bösengang in Shanghai
08.06.2018
Beim Börsendebüt in Shanghai sind die Aktien einer Tochterfirma des Apple-Zulieferers Foxconn um 44 Prozent in die Höhe geschnellt. Foxconn Industrial Internet stieg damit am Freitag zum wertvollsten Technologieunternehmen auf dem chinesischen Festland auf. Zum Börsenschluss notierte die Aktie bei 19,82 Yuan. Der Wert des Unternehmens belief sich damit auf 61 Milliarden Dollar (umgerechnet knapp 52 Milliarden Euro). mehr »
Dashcam-Videos als Beweis im Zivilprozess erlaubt
18.05.2018
In anderen Ländern waren Dashcam-Videos längst selbstverständlich, in Deutschland waren sie lange umstritten. Jetzt hat der Bundesgerichtshof ein wegweisendes Urteil gefällt und Dashcam-Videos als Beweismittel vor Gericht in Zivilprozessem zugelassen. Für den Datenschutz haben die Richter einen cleveren Trick gefunden. mehr »
Unternehmen will offenbar zehn Milliarden Dollar einnehmen
03.05.2018
In China steht einer der größten Börsengänge der vergangenen Jahre an: Der Smartphonehersteller Xiaomi reichte in Hongkong einen Börsenprospekt ein. Er war zwar stark geschwärzt, doch die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, der Aktienverkauf solle Xiaomi zehn Milliarden Dollar (8,3 Milliarden Euro) einbringen. Damit wäre Xiaomi rund 100 Milliarden Dollar wert. mehr »
Renault kooperiert mit DiDi in China und Ikea
30.04.2018
Den Namen DiDi haben viele Menschen außerhalb Chinas noch nie gehört. Das könnte sich in wenigen Jahren ändern. Das Unternehmen will weltweit eine Führungsrolle bei Mobilitätsdienstleistungen einnehmen. Ein Partner ist Renault. mehr »
Warum die digitale Zukunft so teuer ist
29.03.2018
Es geht nicht anders: Die Autoindustrie muss Milliarden in eine neue Mobilität investieren. Warum? Und was für Projekte werden angeschoben? mehr »
Discounter startete vor einem Jahr mit Online-Angebot in der Volksrepublik
08.03.2018
Aldi will einem Medienbericht zufolge in China nicht mehr nur online, sondern auch in eigenen Filialen Produkte anbieten. Aldi Süd fasse den Aufbau eines stationären Ladennetzes ins Auge, berichtete am Donnerstag das Branchenblatt "Lebensmittel Zeitung". Derzeit würden die "Expansionsteams zusammengestellt". Aldi Süd stehe damit "vor einem der größten Expansionsvorhaben der Unternehmensgeschichte". Das Unternehmen erklärte lediglich, es wolle sich weiter auf seine Online-Aktivitäten in China konzentrieren. mehr »
Koalition mit 21 Firmen von Alibaba und Ebay bis hin zu Facebook und Google
08.03.2018
Die Umweltorganisation WWF will den verbotenen Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen im Internet bekämpfen und hat sich dazu weltweit mit 21 Firmen aus der Internetbranche verbündet. Ziel sei es, den Handel plattformübergreifend bis 2020 um 80 Prozent zu reduzieren, erklärte der WWF am Donnerstag in Berlin. Dazu würden nun gemeinsam mit Handelsplattformen und sozialen Netzwerken individuelle Lösungen entwickelt. mehr »
Xpeng zeigt den seriennahen G3
12.02.2018
Das 2014 gegründete Start-up Xpeng aus China möchte schon im kommenden Jahr mit der Serienfertigung des elektrisch angetriebenen G3 beginnen. Zuerst soll der Verkauf auf dem Heimatmarkt starten. mehr »
Aktienverkauf wäre der größte in Japan seit Jahrzehnten
15.01.2018
Der japanische Technologiekonzern Softbank erwägt den Börsengang seiner Mobilfunktochter und könnte damit laut Medienberichten umgerechnet 15 Milliarden Euro einnehmen. "Wir prüfen verschiedene strategische Optionen", darunter den Börsengang der Mobilfunktochter in Japan, teilte der Konzern am Montag mit. Eine Entscheidung sei aber noch nicht getroffen. Der Aktienkurs von Softbank an der Börse von Tokio stieg um fast sechs Prozent. mehr »
Über 25 Milliarden Dollar Umsatz bei riesiger Rabattschlacht
12.11.2017
Eine Rabattschlacht zum "Single-Tag" hat Chinas Online-Händlern Rekordeinnahmen beschert. Schon ab Mitternacht machten sich am Samstag unzählige chinesische Verbraucher auf Schnäppchenjagd im Internet und kauften, was das Zeug hielt: Der größte Online-Händler des Landes, Alibaba, machte binnen 24 Stunden einen Gesamtumsatz von 25,3 Milliarden Dollar (21,7 Milliarden Euro) - 40 Prozent mehr als im Vorjahr. mehr »
90 Prozent der Bestellungen bei Alibaba via Smartphone
11.11.2017
Eine Rabattschlacht zum "Single-Tag" hat Chinas Online-Händlern am Samstag Einnahmen in Milliardenhöhe beschert. Ab Mitternacht machten sich unzählige chinesische Verbraucher auf Schnäppchenjagd im Internet. Der größte Online-Händler des Landes, Alibaba, vermeldete nach 18 Stunden Zahlungseingänge im Umfang von knapp 21 Milliarden Dollar (18 Milliarden Euro) über sein elektronisches Bezahlsystem Alipay, womit die Rekordeinnahmen von 17,8 Milliarden im Vorjahr überschritten wurden. mehr »
Mehr Sicherheit dank Künstlicher Intelligenz
09.11.2017
Der deutsche Informatiker und Co-Direktor des Schweizer Instituts IDSIA gehört zu den weltweit führenden Kapazitäten auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Wir haben ihn zum Gespräch getroffen. mehr »
Umsatzminus und Verlust im dritten Quartal
27.10.2017
Trotz neuer Looks für Barbie und Ken geht es mit dem US-Spielwarenhersteller Mattel weiter bergab. Im dritten Quartal schrumpften die Umsätze um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,56 Milliarden Dollar, der Verlust betrug 603 Millionen Dollar (513 Millionen Euro), wie Mattel am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Der Kurs stürzte im nachbörslichen Handel um fast 20 Prozent ab. Mattel-Chefin Margaret Georgiadis kündigte eine neue Magerkur an. mehr »
Marissa Mayer reicht Rücktritt ein
13.06.2017
Die Übernahme des Internetpioniers Yahoo durch den US-Telekommunikationsriesen Verizon ist vollzogen. Beide Unternehmen verkündeten am Dienstag den Abschluss der knapp 4,5 Milliarden Dollar (4,2 Milliarden Euro) schweren Transaktion. mehr »
Regierungschef Li weiterhin zu Gesprächen in Berlin
01.06.2017
Die Volksrepublik China könnte nach Einschätzung der Unternehmensberatung Roland Berger schon in zwei Jahrzehnten auf deutschem Niveau produzieren. Er gehe von "bis zu 20 Jahren aus", dann hätten chinesische Firmen Deutschland eingeholt, sagte Berger dem "Handelsblatt" vom Donnerstag. Firmen wie die chinesischen Onlinekonzerne Tencent und Alibaba hätten schon gezeigt, dass sie "herausragende Technologien und Internetdienstleistungen entwickeln können", die mit Google und Facebook konkurrieren könnten. mehr »
E-Sport wird offizielle Sportart bei Asienspielen
19.04.2017
E-Sport wird offizielle Sportart bei den Asienspielen 2022 in der chinesischen Stadt Hangzhou. mehr »
Angebot von Wein und Snacks über Handelsplattform von Alibaba
02.03.2017
Der Discounter Aldi Süd umwirbt bald auch in China potenzielle Kunden. Ab dem 20. März würden ausgewählte Produkte auf der Internet-Handelsplattform Tmall Global angeboten, die zum chinesischen Onlineriesen Alibaba gehört, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Aldi Süd setzt demnach auf Lebensmittel mit "guten Absatzmöglichkeiten" in China, unter anderem "verschiedene Weine, Snack- und Frühstücksprodukte". mehr »
IOC verkündet digitale Partnerschaft mit Alibaba bis 2028
19.01.2017
Das IOC und die chinesische Handels- und Kommunikationsplattform Alibaba haben eine digitale Partnerschaft bis zum Jahr 2028 geschlossen. mehr »
Börsengang der beliebten App im Frühjahr erwartet
10.01.2017
Snapchat baut sein Quartier in London kräftig aus: Der Mutterkonzern der Smartphone-App, Snap, kündigte am Dienstag an, dass die britische Hauptstadt Sitz des internationalen Geschäfts wird. In Großbritannien werde Snap damit auch einen Großteil seiner Steuern außerhalb der USA zahlen, kündigte das Unternehmen an. mehr »
Yahoo-Chefin Marissa Meyer verlässt Rumpf-Unternehmen
10.01.2017
Der US-Internetkonzern Yahoo wird nach der Übernahme seines Kerngeschäfts durch den Telekommunikationsriesen Verizon nur noch eine Investmentfirma namens Altaba sein - die ohne die bisherige Chefin Marissa Mayer wird auskommen müssen. Yahoo bestätigte am Montag, dass Mayer dem fünfköpfigen Verwaltungsrat von Altaba nicht angehören wird. Auch Yahoo-Mitgründer David Filo geht. Aufgabe von Altaba wird es vor allem sein, die Anteile am chinesischen Internetriesen Alibaba zu verwalten. mehr »
Vermutlich anderer Vorfall als bereits bekannte Cyberattacke von 2014
15.12.2016
Mehr als eine Milliarde Nutzer des US-Internetanbieters Yahoo sind nach Angaben des Unternehmens Opfer eines bislang unbekannten Hackerangriffs im Jahr 2013 geworden. Die Hacker hätten wahrscheinlich im August 2013 persönliche Daten von mehr als einer Milliarde Konten gestohlen, erklärte Yahoo am Mittwoch. Die Cyberattacke sei von einer "nicht autorisierten dritten Partei" geführt worden. mehr »
Start an der Wall Street könnte größter seit Jahren sein
16.11.2016
Die Mutter der vor allem bei jungen Nutzern beliebten Smartphone-App Snapchat, Snap, bereitet einem Bericht zufolge ihren Börsengang vor. Snap habe vergangene Woche auf vertraulichem Wege Dokumente an die US-Börsenaufsicht übermittelt, berichtete das "Wall Street Journal" am Dienstag. Der Start an der Wall Street sei für März geplant. Ein Unternehmenssprecher wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern. mehr »
"Tag des Singles" macht sich für Online-Händler bezahlt
11.11.2016
Der von den chinesischen Online-Händlern ins Leben gerufene "Tag des Singles" hat ihnen erneut Rekordeinnahmen beschert. Alibaba etwa meldete am Freitag, in den ersten fünf Minuten des Tages habe der Umsatz bereits mehr als eine Milliarde Dollar (920 Millionen Euro) erreicht. Auch der auf Elektronik spezialisierte Konkurrent JD.com bekam in wenigen Stunden mehr Bestellungen als am 11. November vor einem Jahr. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 7
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
mehr Video