Aktuelles Thema

Altersvorsorge

Sortieren nach
1 2 3 ... 11
Sozialdemokraten verabschieden am Sonntag Wahlprogramm
24.06.2017
Auf ihrem Dortmunder Parteitag will die SPD mit einer klaren inhaltlichen Positionierung zur Aufholjagd im Bundestagswahlkampf blasen. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz feuerte kurz zuvor eine Breitseite auf Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) ab: Merkel, deren Union in Umfragen klar führt, stehe für politischen Stillstand. mehr »
Sozialdemokraten wollen am Sonntag Wahlprogramm verabschieden
23.06.2017
Vor ihrem Parteitag in Dortmund ringt die SPD um eine Aufnahme der Vermögensteuer ins Wahlprogramm. Die Forderungen aus den Reihen von Parteilinken und Jusos stießen bei der SPD-Spitze am Freitag aber auf Ablehnung. Am Samstagnachmittag kommen in Dortmund die Parteigremien zusammen, am Sonntag soll das Programm der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl verabschiedet werden. mehr »
Unternehmen: "Vernünftiges und machbares" Projekt
20.06.2017
Mehrere Ölkonzerne plädieren für die Einführung einer Kohlendioxidsteuer in den USA. In einer ganzseitigen Anzeige, die am Dienstag in US-Zeitungen veröffentlicht wurde, bekundeten BP, ExxonMobil, Royal Dutch Shell und Total ihre Unterstützung für diesen Vorschlag zur Bekämpfung des Klimawandels. mehr »
vzbv präsentiert Forderungen zur Bundestagswahl
19.06.2017
Deutschlands Verbraucher wollen einer Umfrage zufolge vor allem stabile Gesundheitskosten und eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenkassen, eine sichere private Altersvorsorge sowie eine stärkere Kontrolle der digitalen Welt. Dies seien die drei größten Sorgen der Verbraucher, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der "Passauer Neuen Presse" vom Montag. mehr »
Knof begrüßt Reform der Betriebsrenten
03.06.2017
Die klassische Lebensversicherung mit garantierten Zinsen stirbt nach Angaben von Allianz-Deutschland-Chef Manfred Knof langsam aus. "Wir haben solche Produkte noch im Regal, aber der Kunde kauft sie so gut wie nicht mehr", sagte Knof der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). In der privaten Altersvorsorge sei der Anteil der klassischen Rentenversicherung auf unter zehn Prozent gesunken, in der betrieblichen Altersvorsorge auf unter 25 Prozent. mehr »
Bundestag entscheidet über Änderungen bei den Renten
01.06.2017
Wenige Monate vor der Bundestagswahl will die große Koalition heute im Bundestag wichtige Änderungen bei den Renten beschließen. Die Neuregelung der Betriebsrenten (Abstimmung gegen 15.30 Uhr) soll dieses Modell der Altersvorsorge vor allem für Geringverdiener attraktiver machen. Das Gesetz sieht zudem vor, die Arbeitgeber von der bisherigen Haftung für einen bestimmten Ertrag der Beiträge zu entbinden. mehr »
Koalition legt Neuregelung vor
29.05.2017
Durch mehr Zuschüsse für die Beschäftigten will die Bundesregierung die Betriebsrente auch für untere Einkommensschichten attraktiv machen. Der am Montag in Berlin vorgestellte Gesetzentwurf sieht den Wegfall der bisherigen Arbeitgebergarantien für einen Mindestertrag vor, wie Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) am Montag in Berlin sagte. Die dadurch eingesparten Sozialbeiträge müssen künftig in Höhe von 15 Prozent an die Beschäftigten weitergegeben werden. mehr »
Bundestag soll Gesetz kommende Woche verabschieden
24.05.2017
Die große Koalition hat sich nach längeren Kontroversen auf die Reform der Betriebsrente geeinigt. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Koalitionskreisen. Der Ende vergangenen Jahres vom Kabinett beschlossene Gesetzentwurf sieht ein neues Modell vor, bei dem die Arbeitgeber von Garantien entbunden sind. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall begrüßte die Einigung. Kritik kam von den Grünen, sie kündigten einen Änderungsantrag an. mehr »
Bundestag soll Gesetz kommende Woche verabschieden
24.05.2017
Die große Koalition hat sich nach längeren Kontroversen auf die Reform der Betriebsrente geeinigt. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Koalitionskreisen. Der Ende vergangenen Jahres vom Kabinett beschlossene Gesetzentwurf sieht ein neues Modell vor, bei dem die Arbeitgeber von Garantien entbunden sind. mehr »
Erster Arbeitskampf für deutschen Autobauer im Königreich
19.04.2017
Aus Protest gegen drohende Kürzungen bei ihrer betrieblichen Altersvorsorge haben Mitarbeiter von BMW in drei britischen Werken des Autobauers die Arbeit niedergelegt. Streiks begannen am Mittwoch in Fabriken in Cowley und Swindon in Südengland sowie in Hams Hall im Zentrum des Landes, wie die Gewerkschaft Unite und der deutsche Autobauer mitteilten. In Cowley nahe Oxford stand die Produktion des Modells Mini still. mehr »
Einsparung vor allem durch Umstellung bei der Altersversorgung
16.03.2017
Die Lufthansa hat im vergangenen Jahr trotz des mehrtägigen Pilotenstreiks ihren Gewinn steigern können. Die Airline verdiente 2016 unterm Strich 1,78 Milliarden Euro und damit 4,6 Prozent mehr als 2015, wie sie am Donnerstag mitteilte. Lufthansa-Chef Carsten Spohr machte vor allem "erfolgreiche Kostensenkungen" verantwortlich. Diese blieben wegen steigender Treibstoffpreise und der erfolgreichen Billigkonkurrenz auch im laufenden Jahr notwendig, betonte er. mehr »
Grundsatzeinigung soll "langfristigen Tariffrieden" schaffen
15.03.2017
Die Passagiere der Lufthansa sowie der Konzerntochter Germanwings können auf Jahre ohne Pilotenstreiks hoffen: Die Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Cockpit verkündeten am Mittwoch eine "Grundsatzeinigung" in dem längsten Tarifstreit der Unternehmensgeschichte. Der Konzern sprach von einem "Durchbruch", der langfristigen Tariffrieden bis mindestens 2022 sichern soll. mehr »
BMW zahlt 8.096 Euro Bonus
13.03.2017
Der bayerische Autobauer BMW zahlt seinen Mitarbeitern für das Jahr 2016 eine Erfolgsbeteiligung von exakt 8.096 Euro. Das entspricht im Schnitt mehr als zwei Monatsgehältern. mehr »
Stärkste Verschlechterung bei privater Vorsorge
19.01.2017
Das Vertrauen der Deutschen in die Sicherheit der gesetzlichen, betrieblichen und der privaten Altersvorsorge ist deutlich gesunken. Das ergab die am Donnerstag veröffentlichte jährliche Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA). Die Einschätzungen seien so niedrig wie seit 2010 nicht mehr. Das Institut ließ Mitte Dezember rund tausend Deutsche im Alter zwischen 18 und 65 Jahren befragen - Schüler, Studenten, Auszubildende und Rentner nahmen nicht teil. mehr »
Spielergewerkschaft fordert Tarifvertrag für Fußball-Profis
11.01.2017
Die VDV hat angesichts des Kaufrauschs in England und China die Einführung eines Tarifvertrags für Fußball-Profis in Deutschland gefordert. mehr »
Unternehmen: Viele Mitarbeiter haben als Saisonarbeitskräfte angefangen
20.12.2016
Der US-Versandhändler Amazon hat in diesem Jahr 800 neue unbefristete Stellen in seinen Logistikzentren in Deutschland geschaffen. Einen festen Vertrag bekamen etwa Logistik-Manager, Ingenieure, Finanz-, IT- und Personalexperten sowie Versandmitarbeiter, wie Amazon am Dienstag mitteilte. Viele der heute unbefristet Beschäftigten hätten als Saisonarbeitskräfte angefangen. mehr »
Koalitionsgipfel vereinbart bessere Erwerbsminderungsrente
24.11.2016
Die große Koalition hat sich nach langer Diskussion auf einen Zeitplan für die Angleichung der Ostrenten an das Westniveau geeinigt. Die Anpassung soll 2018 beginnen und 2025 abgeschlossen werden, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstagabend nach dem Koalitionsgipfel aus Kreisen des Regierungsbündnisses. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hatte zuletzt eine schnellere Anpassung verlangt. Verbesserungen soll es bei der Erwerbsminderungsrente geben. mehr »
24-Stunden-Streik bei Germanwings und Eurowings
27.10.2016
Fluggäste der Lufthansa-Billigtöchter Eurowings und Germanwings müssen sich am Donnerstag auf Flugausfälle und Verspätungen einstellen. Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo rief ihre Mitglieder auf, ab Mitternacht die Standorte beider Airlines in Düsseldorf, Hamburg, Köln, Dortmund, Hannover, Stuttgart und Berlin 24 Tage lang zu bestreiken. Wie viele Flüge deshalb ausfallen, war zunächst unklar. mehr »
Sieben Standorte beider Lufthansa-Billigtöchter betroffen
26.10.2016
Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo hat ihren ganztägigen Streik bei Eurowings auch auf die andere Lufthansa-Billigtochter Germanwings ausgeweitet. Die Gewerkschaft erklärte am Mittwoch die Verhandlungen zum Teilzeittarifvertrag bei Germanwings für gescheitert und rief ihre Mitglieder auch dort für Donnerstag in den Ausstand. Zuvor waren bereits die Flugbegleiter an den beiden deutschen Eurowings-Standorten zu Streiks aufgerufen worden. mehr »
Neuer Alterssicherungsbericht mahnt zu mehr Eigenvorsorge
26.10.2016
Die Bundesregierung sieht einem Bericht zufolge ein deutlich wachsendes Risiko für Altersarmut. Ohne mehr Eigenvorsorge würden in Zukunft viele Bürger im Ruhestand nicht ausreichend finanziell abgesichert sein, zitierte die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) aus dem von der Bundesregierung erstellten "Alterssicherungsbericht 2016". Das Versorgungsniveau der zukünftigen Rentner werde "ohne zusätzliche Altersvorsorge in den kommenden Jahren deutlich zurückgehen", heißt es demnach in der neuen Regierungsanalyse. mehr »
Lufthansa-Billigtochter reagiert "mit Unverständnis" auf Streikaufruf
20.10.2016
Kunden der Lufthansa-Billigtochter Eurowings müssen sich ab nächster Woche auf Flugausfälle und Verspätungen einstellen: Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo hat in dem langwierigen Tarifkonflikt Streiks ab Montag angekündigt. In den dann folgenden zwei Wochen könne es "jederzeit" Arbeitskämpfe geben, sagte Ufo-Tarifvorstand Nicoley Baublies am Donnerstag. Eurowings reagierte "mit Unverständnis" auf den Streikaufruf und zeigte sich weiterhin verhandlungsbereit. mehr »
Union und SPD vertagen Rentenentscheidungen und planen Sicherheitsgesetze
06.10.2016
Nach langem Ringen hat sich die große Koalition auf ein Gesetz zur Lohngerechtigkeit von Frauen und Männern geeinigt. Es sieht für größere Betriebe ohne Tarifbindung Informationsansprüche vor. Die Spitzen der Regierungsparteien vereinbarten außerdem schärfere Sicherheitsgesetze. Die Entscheidungen zur Rente wurden bis Anfang November vertagt. mehr »
Vorsitzender Hoffmann: Risiken nicht bei den Beschäftigten abladen
28.09.2016
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) verkündete Einigung zur Ausweitung von Betriebsrenten kritisiert. Dass die beiden Minister einen ausreichenden Konsens für einen Gesetzentwurf sehen, sei die eine Sache, erklärte DGB-Chef Reiner Hoffmann am Mittwoch in Berlin. "Eine ganz andere ist es, ob zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften Konsens besteht. Den sehen wir bislang nicht." mehr »
Ressort von Nahles sieht "Handlungsbedarf" bei Alterssicherung
28.09.2016
Das Rentenniveau wird nach Einschätzung des Bundesarbeitministeriums in den kommenden Jahrzehnten dramatisch sinken, wenn der Gesetzgeber nicht gegensteuert. Das Sicherungsniveau werde bei geltender Rechtslage von derzeit 47,8 Prozent bis zum Jahr 2045 auf 41,6 Prozent sinken, verlautete am Mittwoch aus dem Ministerium. Dies unterstreiche den Handlungsbedarf für eine langfristige und nachhaltige Stabilisierung des Rentensystems. mehr »
DGB startet Rentenkampagne - Arbeitgeber warnen vor Belastung der Jüngeren
06.09.2016
Rund ein Jahr vor der Bundestagswahl hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Dienstag eine groß angelegte Rentenkampagne gestartet. "Unsere zentrale Forderung für den Kurswechsel in der Rentenpolitik ist eine Stabilisierung des gesetzlichen Rentenniveaus", sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann in Berlin. Langfristig müsse das Rentenniveau, das derzeit bei knapp 48 Prozent liegt, deutlich erhöht werden. Die Arbeitgeber warnten vor Änderungen an der bestehenden Gesetzeslage. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 11
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige