Aktuelles Thema

Altersvorsorge

Sortieren nach
1 2 3 ... 12
Europaminister stimmen am Nachmittag über neue Sitze für Londoner Behörden ab
20.11.2017
Die Bundesregierung erwartet einen harten Wettbewerb um die Vergabe der neuen Sitze für zwei EU-Agenturen, die wegen des Brexit Großbritannien verlassen müssen. Deutschland habe mit Bonn für die europäische Arzneimittelbehörde und Frankfurt am Main für die EU-Bankenaufsicht zwei "sehr gute Vorschläge unterbreitet", sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), am Montag in Brüssel. Es hätten aber auch "eine Reihe von anderen Mitgliedstaaten sehr geeignete Vorschläge gemacht". mehr »
Bundesgerichtshof: Gesetzgeber wollte Altersvorsorge schützen
16.11.2017
In einem Riestervertrag angespartes Vermögen ist weitgehend unpfändbar. Der Pfändungsschutz greift, soweit die Beiträge staatlich gefördert wurden, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem Donnerstag bekanntgegebenen Urteil entschied. (Az: IX ZR 21/17) mehr »
Eurowings-Mitarbeiter warnen in anonymem Brief offenbar vor ihren eigenen Jobs
01.11.2017
Wenige Tage nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin ist offiziell das Insolvenzverfahren über das Vermögen der bankrotten Fluggesellschaft eröffnet worden. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, leitete das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg Verfahren in Eigenverwaltung ein. Unterdessen sorgte ein anonymer offener Brief von Mitarbeitern der Lufthansa-Tochter Eurowings für Furore, in dem die Angestellten potenzielle Interessierte vor ihren eigenen Jobs warnten. mehr »
Anonymer offener Brief kritisiert Arbeitsbedingungen bei Lufthansa-Tochter
01.11.2017
Mitarbeiter der Lufthansa-Tochter Eurowings warnen offenbar in einem offenen Brief an Air-Berlin-Kollegen vor ihren eigenen Jobs. In dem Schreiben, über das am Mittwoch unter anderem die "Bild"-Zeitung berichtete, heißt es, viele Mitarbeiter von Eurowings Europe wären bereit, "sofort zu Ryanair zu wechseln". Der irische Billigflieger wird immer wieder für seine Arbeitsbedingungen kritisiert. mehr »
Zu viel Geld auf Girokonten
30.10.2017
Angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen hat das Deutsche Aktieninstitut (DAI) die Bundesbürger zu mehr Mut bei der Geldanlage aufgefordert. "Die Deutschen sparen definitiv falsch", sagte Institutschefin Christine Bortenlänger anlässlich des Weltspartages am Montag der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Derzeit liege sehr viel Geld auf Girokonten. "Und da liegt es nicht gut." mehr »
Union unverändert - AfD legt zu
21.09.2017
Drei Tage vor der Bundestagswahl bleiben eine Fortsetzung der großen Koalition oder ein Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen die wahrscheinlichsten Regierungskonstellationen. Das am Donnerstagabend veröffentlichte ZDF-"Politbarometer" sieht wie die jüngsten Umfragen die Union von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) deutlich vor der SPD, die weiter zurückfällt. Die AfD könnte als drittstärkste Kraft in den Bundestag einziehen. Jeder dritte Wähler ist aber noch unentschlossen. mehr »
Bartsch: Videobotschaft am Sonntag "Bewerbung für die Juniorpartnerschaft"
11.09.2017
Die Linkspartei sieht in den von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz formulierten "unverhandelbaren" Kernversprechen ein Signal für eine Neuauflage der großen Koalition. Die Äußerungen von Schulz in seiner am Sonntagabend gesendeten Videobotschaft seien "verräterisch", sagte Linken-Spitzenkandidat und Fraktionschef Dietmar Bartsch der "Welt". Schulz' Satz, die SPD werde vier Kernprojekte "in der Bundesregierung in jedem Fall nach den Wahlen anpacken", sei "die Bewerbung für die Juniorpartnerschaft in der nächsten großen Koalition". mehr »
Unternehmen: Gesamtlösung für 1400 Flugbegleiter von Eurowings und Germanwings
10.09.2017
Im Tarifkonflikt bei den Flugbegleitern der Lufthansa-Tochter Eurowings ist eine Einigung zwischen dem Unternehmen und der Gewerkschaft Ufo erzielt worden. Das ermögliche der stark wachsenden Fluglinie nun die kurzfristige Einstellung von externem Kabinenpersonal mit Vorerfahrungen zu "fairen und wettbewerbsfähigen Vergütungsbedingungen", wie Eurowings am Sonntag in Köln mitteilte. Zudem sei eine Gesamtlösung für alle Tarifverträge der rund 1400 Flugbegleiter bei Germanwings und Eurowings erzielt worden. mehr »
Bankenverband formuliert Forderungen an künftige Bundesregierung
24.08.2017
Nach der Bundestagswahl warten aus Sicht der Banken etliche bisher unerledigte Aufgaben auf die neue Bundesregierung. Zu den wichtigsten Themen gehörten Digitalisierung, Brexit und die Finanzmarktregulierung, sagte Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, am Donnerstag in Berlin. mehr »
Stiftung Warentest verweist auf Widerspruchsrecht wegen fehlerhafter Belehrungen
17.07.2017
Ein Blick ins Kleingedruckte kann sich für zig Millionen Versicherungskunden auszahlen: Nach Angaben der Stiftung Warentest können sie eine Rückabwicklung ihrer Lebens- oder Rentenversicherungen fordern, wenn ihre Verträge fehlerhafte oder unvollständige Widerspruchsbelehrungen enthalten. Selbst lange nach Vertragsende seien oft noch tausende Euro Nachschlag drin, berichtete das Magazin "Finanztest". In hunderten Fällen seien bereits jeweils mehrere tausend Euro erstattet geworden. mehr »
Kramer warnt vor dramatischen Folgen des Fachkräftemangels
08.07.2017
Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer fordert mehr Anstrengungen bei der Anwerbung ausländischer Fachkräfte. Es müssten systematisch Fachkräfte aus anderen Ländern angeworben werden, "auch aus europäischen Nachbarstaaten, wo Arbeitslosigkeit herrscht", sagte Kramer den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. Es gehe nicht nur um studierte Informatiker aus Fernost. "Es geht um Facharbeiter, um Pflegekräfte. Es geht um die gesamte Breite der Berufspalette, nicht nur im Bereich der Akademiker." mehr »
Unionsfraktionschef hält SPD-Steuerkonzept für unrealistisch
02.07.2017
Im Falle eines Wahlsiegs will die Union die Sicherheitsbehörden stärken, Familien unterstützen und die Steuern für kleine und mittlere Einkommen senken. "Wir wollen dafür sorgen, dass es den Bürgern in Deutschland auch in den kommenden Jahren gut geht", sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) der Nachrichtenagentur AFP. Laut "Bild am Sonntag" will die Union 1,5 Millionen neue Wohnungen und Vollbeschäftigung in Deutschland bis 2025 versprechen. mehr »
Nur 27 Prozent der 25 bis 59-Jährigen sorgen privat für Ruhestand vor
29.06.2017
Die EU-Kommission will eine europaweite private Altersvorsorge einführen. Das Produkt soll einheitlich aufgebaut sein und in allen Mitgliedstaaten angeboten werden können, erklärte die Behörde am Donnerstag in Brüssel. Verbrauchern will die Kommission damit größere Auswahlmöglichkeiten bieten, weil die Altersvorsorge auch über Landesgrenzen hinweg angeboten werden dürfe. mehr »
Jeder fünfte Neurentner könnte 2036 betroffen sein
26.06.2017
Wirtschaftsexperten warnen vor zunehmender Altersarmut, von der in knapp 20 Jahren jeder fünfte Neurentner betroffen sein dürfte. Insbesondere für die wachsende Zahl von Arbeitnehmern mit flexiblen Arbeitsverhältnissen oder Lücken in ihrem Erwerbsleben sei das deutsche Rentensystem schlecht gerüstet, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Studie der Bertelsmann Stiftung. Demnach sind Frauen davon stärker betroffen als Männer. mehr »
Schulz nennt Bundestagswahl Richtungsentscheidung für Deutschland
25.06.2017
Einstimmiger Beschluss des Wahlprogramms und scharfe Attacken auf Bundeskanzlerin Angela Merkel: Auf ihrem Dortmunder Parteitag haben sich die Sozialdemokraten am Sonntag neuen Schub für den Bundestagswahlkampf geholt. "Wir sind kampfbereit", rief SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz den Delegierten zu. Merkel warf er einen "Anschlag auf die Demokratie" durch die Verweigerung von Zukunftsdebatten vor. Das SPD-Wahlprogramm sieht eine faire Lastenverteilung bei der Steuer und eine Stabilisierung des Rentenniveaus vor. mehr »
Sozialdemokraten verabschieden am Sonntag Wahlprogramm
24.06.2017
Auf ihrem Dortmunder Parteitag will die SPD mit einer klaren inhaltlichen Positionierung zur Aufholjagd im Bundestagswahlkampf blasen. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz feuerte kurz zuvor eine Breitseite auf Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) ab: Merkel, deren Union in Umfragen klar führt, stehe für politischen Stillstand. mehr »
Sozialdemokraten wollen am Sonntag Wahlprogramm verabschieden
23.06.2017
Vor ihrem Parteitag in Dortmund ringt die SPD um eine Aufnahme der Vermögensteuer ins Wahlprogramm. Die Forderungen aus den Reihen von Parteilinken und Jusos stießen bei der SPD-Spitze am Freitag aber auf Ablehnung. Am Samstagnachmittag kommen in Dortmund die Parteigremien zusammen, am Sonntag soll das Programm der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl verabschiedet werden. mehr »
Unternehmen: "Vernünftiges und machbares" Projekt
20.06.2017
Mehrere Ölkonzerne plädieren für die Einführung einer Kohlendioxidsteuer in den USA. In einer ganzseitigen Anzeige, die am Dienstag in US-Zeitungen veröffentlicht wurde, bekundeten BP, ExxonMobil, Royal Dutch Shell und Total ihre Unterstützung für diesen Vorschlag zur Bekämpfung des Klimawandels. mehr »
vzbv präsentiert Forderungen zur Bundestagswahl
19.06.2017
Deutschlands Verbraucher wollen einer Umfrage zufolge vor allem stabile Gesundheitskosten und eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenkassen, eine sichere private Altersvorsorge sowie eine stärkere Kontrolle der digitalen Welt. Dies seien die drei größten Sorgen der Verbraucher, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der "Passauer Neuen Presse" vom Montag. mehr »
Knof begrüßt Reform der Betriebsrenten
03.06.2017
Die klassische Lebensversicherung mit garantierten Zinsen stirbt nach Angaben von Allianz-Deutschland-Chef Manfred Knof langsam aus. "Wir haben solche Produkte noch im Regal, aber der Kunde kauft sie so gut wie nicht mehr", sagte Knof der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). In der privaten Altersvorsorge sei der Anteil der klassischen Rentenversicherung auf unter zehn Prozent gesunken, in der betrieblichen Altersvorsorge auf unter 25 Prozent. mehr »
Bundestag entscheidet über Änderungen bei den Renten
01.06.2017
Wenige Monate vor der Bundestagswahl will die große Koalition heute im Bundestag wichtige Änderungen bei den Renten beschließen. Die Neuregelung der Betriebsrenten (Abstimmung gegen 15.30 Uhr) soll dieses Modell der Altersvorsorge vor allem für Geringverdiener attraktiver machen. Das Gesetz sieht zudem vor, die Arbeitgeber von der bisherigen Haftung für einen bestimmten Ertrag der Beiträge zu entbinden. mehr »
Koalition legt Neuregelung vor
29.05.2017
Durch mehr Zuschüsse für die Beschäftigten will die Bundesregierung die Betriebsrente auch für untere Einkommensschichten attraktiv machen. Der am Montag in Berlin vorgestellte Gesetzentwurf sieht den Wegfall der bisherigen Arbeitgebergarantien für einen Mindestertrag vor, wie Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) am Montag in Berlin sagte. Die dadurch eingesparten Sozialbeiträge müssen künftig in Höhe von 15 Prozent an die Beschäftigten weitergegeben werden. mehr »
Bundestag soll Gesetz kommende Woche verabschieden
24.05.2017
Die große Koalition hat sich nach längeren Kontroversen auf die Reform der Betriebsrente geeinigt. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Koalitionskreisen. Der Ende vergangenen Jahres vom Kabinett beschlossene Gesetzentwurf sieht ein neues Modell vor, bei dem die Arbeitgeber von Garantien entbunden sind. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall begrüßte die Einigung. Kritik kam von den Grünen, sie kündigten einen Änderungsantrag an. mehr »
Bundestag soll Gesetz kommende Woche verabschieden
24.05.2017
Die große Koalition hat sich nach längeren Kontroversen auf die Reform der Betriebsrente geeinigt. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Koalitionskreisen. Der Ende vergangenen Jahres vom Kabinett beschlossene Gesetzentwurf sieht ein neues Modell vor, bei dem die Arbeitgeber von Garantien entbunden sind. mehr »
Erster Arbeitskampf für deutschen Autobauer im Königreich
19.04.2017
Aus Protest gegen drohende Kürzungen bei ihrer betrieblichen Altersvorsorge haben Mitarbeiter von BMW in drei britischen Werken des Autobauers die Arbeit niedergelegt. Streiks begannen am Mittwoch in Fabriken in Cowley und Swindon in Südengland sowie in Hams Hall im Zentrum des Landes, wie die Gewerkschaft Unite und der deutsche Autobauer mitteilten. In Cowley nahe Oxford stand die Produktion des Modells Mini still. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 12
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
mehr Video