Aktuelles Thema

Anbieterwechsel

Sortieren nach
1 1
Zahl der Anbieterwechsel im vergangenen Jahr offenbar angestiegen
24.11.2016
Grundversorger haben im vergangenen Jahr einem Zeitungsbericht zufolge weniger Haushalten wegen Zahlungsrückständen den Strom abdrehen müssen. Sie setzten 2015 knapp 331.300 Stromsperren durch und damit sechs Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie die "Bild"-Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf den Monitoring-Bericht von Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt berichtete. Zusammen mit den erstmals erhobenen Sperrungen anderer Anbieter stieg die Zahl demnach auf 359.000. mehr »
Viele Sparmöglichkeiten bei Tarif- und Anbieterwechsel
11.08.2016
Deutschlands Verbraucher könnten einer Analyse zufolge Milliarden sparen, wenn sie in günstigere Strom- und Gastarife wechseln würden. Allein beim Strom kämen pro Jahr rund 5,6 Milliarden Euro zusammen, berechnete das Vergleichsportal Verivox. Beim Gas belaufe sich das Einsparpotenzial auf jährlich rund 4,4 Milliarden Euro. Verbraucherschützer raten, jedes Jahr die Energietarife zu prüfen. mehr »
Verbraucher könnten damit viel Geld sparen
03.01.2016
Deutschlands Erdgasverbraucher verschenken nach Einschätzung des Bundeskartellamts mit ihrer geringen Bereitschaft zum Anbieterwechsel ihre Marktmacht. "Die Erfahrung aus anderen Märkten zeigt, dass der Preisdruck auf Anbieter wächst, wenn viele Verbraucher bewusst von ihren Auswahlmöglichkeiten Gebrauch machen", sagte Behördenchef Andreas Mundt der "Welt am Sonntag". Konkrete Ermittlungen des Kartellamts gegen etablierte Gasversorger gebe es derzeit nicht, seine Behörde beobachte "den Markt aber schon noch fortlaufend". mehr »
Politik rät Kunden zu Nachdenken über Anbieterwechsel
28.12.2015
Gas wird billiger, doch viele Verbraucher haben nichts davon. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion, die der Nachrichtenagentur AFP vorlag. Weil die Gasversorger die sinkenden Einkaufspreise nicht weitergäben, zahle ein Musterhaushalt gut 130 Euro zu viel, heißt es darin. Der Branchenverband BDEW wies die Vorwürfe zurück. Das Bundeswirtschaftsministerium legte Verbrauchern einen Anbieterwechsel nahe. mehr »
Alternativ-Anbieter senken Preise mehr als Grundversorger
22.06.2015
Die mögliche Ersparnis durch einen Anbieterwechsel für Stromkunden wird einer Auswertung zufolge immer größer. Während alternative Stromanbieter ihre Preise im vergangenen halben Jahr um durchschnittlich fast vier Prozent gesenkt haben, wurde die Grundversorgung im Schnitt nur um ein Prozent günstiger, wie das Internetvergleichsportal Check24 in München erklärte. In Westdeutschland seien die Preise deutlicher gesunken als in den östlichen Bundesländern. mehr »
Konzern verstieß gegen Frist bei Anbieterwechsel
25.02.2015
Die Bundesnetzagentur hat wegen Verstößen beim Anbieterwechsel ein Bußgeld gegen die Deutsche Telekom verhängt. Die Strafzahlung in Höhe von 75.000 Euro richte sich gegen einen "großen" Anbieter, erklärte die Netzagentur in Bonn, ohne den Namen zu nennen. Auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP erklärte ein Telekom-Sprecher: "Dieses Mal sind wir betroffen." Zuvor hatte die Netzagentur bereits Wettbewerber der Telekom, darunter Vodafone und Telefónica/O2, mit Bußgeldern belegt. mehr »
Bundesverband rät Kunden ansonsten zu Anbieterwechsel
02.01.2015
Der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Klaus Müller, hat die Gasversorger zu sofortigen Preissenkungen aufgefordert. "Die Preissenkungen für den Gaseinkauf der Versorger müssen auch im Geldbeutel der Verbraucher ankommen", sagte Müller der "Bild"-Zeitung. Eine Studie im Auftrag der Grünen hatte gezeigt, dass die Großhandelspreise für die deutschen Energieunternehmen im Jahr 2013 um bis zu 20 Prozent sanken, die Verbraucherpreise dagegen aber kaum. mehr »
Grüne raten Verbrauchern zum Anbieterwechsel
31.12.2014
Die deutschen Energieversorger konnten dieses Jahr günstiger Erdgas einkaufen - doch die Kunden hatten davon in der Regel nichts. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Energy Comment für die Grünen-Fraktion hervor, die der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. Demnach sanken die Großhandelspreise um bis zu 20 Prozent, die Verbraucherpreise aber kaum. Die Grünen riefen betroffene Verbraucher zum Anbieterwechsel auf. mehr »
EU-Kommissar will mehr Investitionen bei Unternehmen
08.11.2014
Der neue EU-Digitalkommissar Günther Oettinger kann sich für Internetkunden Einschränkungen beim Anbieterwechsel vorstellen, damit Unternehmen mehr in den Netzausbau investieren. "Wir müssen die Profitabilität solcher Investitionen erhöhen, indem wir etwa den Anbieterwechsel für eine gewisse Zeit untersagen", sagte Oettinger der "Stuttgarter Zeitung". Er rede nicht von "Monopolen auf ewig, sondern über einige Jahre, in denen man als Investor Planungssicherheit hat". Ähnliche Ausnahmen gebe es auch bei Energienetzen. mehr »
Verbraucher waren bei Wechsel zu lange ohne Anschluss
20.02.2014
Die Bundesnetzagentur hat wegen Verzögerungen beim Anbieterwechsel Bußgelder gegen drei Telekommunikationsunternehmen verhängt. "Die drei Anbieter haben wiederholt ihre gesetzlichen Pflichten beim Anbieterwechsel verletzt", erklärte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, in Bonn. Verbraucher seien längere Zeit ohne Telefonanschluss gewesen, obwohl die Unterbrechung nicht länger als einen Tag dauern dürfe. mehr »
Verbraucher waren bei Wechsel zu lange ohne Anschluss
19.02.2014
Wegen Verzögerungen beim Anbieterwechsel hat die Bundesnetzagentur Bußgelder gegen drei Telekommunikationsunternehmen verhängt. "Die drei Anbieter haben wiederholt ihre gesetzlichen Pflichten beim Anbieterwechsel verletzt", erklärte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, am Mittwoch in Bonn. Verbraucher seien längere Zeit ohne Telefonanschluss gewesen, obwohl die Unterbrechung nicht länger als einen Tag dauern dürfe. Die Namen der drei Unternehmen, die nun jeweils 75.000 Euro zahlen müssen, nannte die Behörde nicht. Gegen einen weiteren Anbieter sei ein Verfahren eingeleitet worden. mehr »
Energieexpertin rät Privatkunden zu Anbieterwechsel
16.10.2012
Die Erhöhung der Ökostromumlage um fast 50 Prozent ist nach Einschätzung der Energieexpertin Claudia Kemfert eine Ausnahme. "Die starke Steigerung in diesem Jahr ist durch einmalige Sondereffekte bedingt", sagte Kemfert der "Passauer Neuen Presse". Der Strompreis an der Börse sei sehr stark gesunken, dadurch werde die Differenz zum garantierten Ökostrompreis, die über die Ökostromumlage ausgeglichen werden müsse, größer. mehr »
Kurth ruft Verbraucher zum Anbieterwechsel auf
29.12.2011
Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, hat flexiblere Stromtarife für die Verbraucher gefordert. "Die Energieversorger sollten neue, flexiblere Tarife anbieten, und zwar bald", sagte Kurth den Zeitungen der WAZ-Gruppe. "Der Kunde braucht Anreize, damit er den Strom nicht zu Spitzenlastzeiten bezieht." Ein Elektroauto etwa könne auch nachts geladen werden, wenn Energie zum Teil im Überfluss vorhanden sei. mehr »
Anbieterwechsel und Umzug einfacher
28.10.2011
Telefonkunden werden künftig deutlich besser gestellt. So sollen Verbraucher etwa für Warteschleifen nichts mehr zahlen, wie der Bundestag in Berlin beschloss. Auch der Wechsel zu einem neuen Anbieter, die Mitnahme von Rufnummern und Umzüge sollen einfacher werden. mehr »
EU-Kommission will problemlosen Anbieterwechsel
05.07.2011
Schockrechnungen für das Handy nach den Ferien im Ausland sollen nach dem Willen der EU-Kommission der Vergangenheit angehören. Verbraucher sollen in Zukunft problemlos für die Dauer der Reise zum Anbieter mit den günstigsten Preisen wechseln können. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige