Aktuelles Thema

Andreas Mundt

Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Mundt: Internetwirtschaft etwa kann Millionen Nutzern auf einmal schaden
12.06.2017
Das Bundeskartellamt kann sich künftig schlagkräftiger für den Verbraucherschutz einsetzen. Wie die Behörde am Montag mitteilte, richtete sie eine eigene Beschlussabteilung für Verbraucherschutz ein, die in Kürze ihre Arbeit aufnimmt. Das Kartellamt bekam mit Inkrafttreten der Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in der vergangenen Woche neue Kompetenzen. mehr »
Firmen wollen vierte Kraft auf dem Telekommunikationsmarkt werden
09.06.2017
Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für die Übernahme des Mobilfunkanbieters Drillisch durch den Konzern United Internet gegeben. Die Behörde erklärte am Freitag, sie habe "keine wettbewerblichen Bedenken" gegen die Fusion auf dem Telekommunikationsmarkt. Der Markt wird von den drei großen Anbietern Telekom, Vodafone und Telefónica bestimmt. Drillisch könne sich dort gemeinsam mit United Internet zu einem "belebenden Element entwickeln", erklärte der Präsident des Kartellamts, Andreas Mundt. mehr »
Minister Schmidt stellt bei zweitem Milchgipfel Milchbericht 2017 vor
01.06.2017
Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) konkrete Verbesserungen für den deutschen Milchmarkt. "Nach der Krise ist vor der Krise", erklärte DBV-Milchbauernpräsident Karsten Schmal am Donnerstag im Rahmen des Milchgipfels in Schmidts Ministerium. "Deshalb müssen wir die erkannten strukturellen Defizite angehen." Schmidt hatte zu dem Gipfel neben Vertretern von Milchbranche und Handel auch den Präsidenten des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, eingeladen. mehr »
Landwirtschaftsminister hält zweiten Milchgipfel ab
01.06.2017
Beim zweiten Milchgipfel diskutiert Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) heute (09.30 bis 11.30 Uhr) in Berlin mit Vertretern von Milchwirtschaft und Einzelhandel über Lehren aus der Milchkrise. Vor einem Jahr hatte Schmidt zum ersten Mal zu einem solchen Treffen eingeladen - mitten in der Krise. Durch die seit 2015 ständig weiter fallenden Milchpreise kämpften viele Milchbauern damals um ihre Existenz. mehr »
Flixbus dominiert Geschäft mit knapp 92 Prozent Marktanteil
05.05.2017
Das Bundeskartellamt blickt mit Sorge auf den von Flixbus dominierten Markt der Fernbusreisen. Flixbus habe in den vergangenen zwei Jahren mehrere Wettbewerber aufgekauft und sich damit "in kürzester Zeit zum einzigen großen Fernbuslinienanbieter in Deutschland entwickelt", sagte Behördenpräsident Andreas Mundt dem "Focus" laut Vorabbericht vom Freitag. Es gebe "jederzeit die Möglichkeit einzuschreiten, wenn sich marktbeherrschende Unternehmen missbräuchlich verhalten". mehr »
Bundeskartellamt einigt sich mit mehreren Versorgern wegen überhöhter Preise
14.02.2017
Zahlreiche Fernwärmekunden dürfen sich in den nächsten Monaten auf Rückzahlungen oder Preissenkungen freuen. Das Bundeskartellamt vereinbarte mit mehreren Anbietern Erstattungen oder reduzierte Preise im Gesamtvolumen von rund 55 Millionen Euro, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. Sie hatte den Unternehmen "missbräuchliche Preisüberhöhungen" in den Jahren 2010 bis 2012 vorgeworfen. mehr »
Preise schwanken im Tagesverlauf nach wie vor stark
09.02.2017
Kartellamtspräsident Andreas Mundt rät Autofahrern zum Tanken am Abend. Kraftstoff sei im Schnitt zwischen 18.00 und 20.00 Uhr am preiswertesten, erklärte Mundt am Donnerstag. Nachts dagegen seien die Preise "mit am höchsten". Eine vergleichsweise günstige Tankstelle bleibe "in der Regel" auch günstig. Zwischen einzelnen Wochentagen gebe es keine wesentlichen Preisunterschiede an den Zapfsäulen. mehr »
Bundeskartellamt gibt grünes Licht - Spohr will engere Kooperation mit Etihad
30.01.2017
Die Lufthansa darf fast 40 Flugzeuge samt Besatzung vom Konkurrenten Airberlin anmieten. Das Leasingvorhaben sei freigegeben worden, teilte das Bundeskartellamt am Montag in Bonn mit. Zwar könne die Fluggesellschaft mit den zusätzlichen 38 Maschinen weiter expandieren, doch reiche dies nicht aus, um das Vorhaben zu untersagen. Lufthansa strebt derweil eine noch engere Zusammenarbeit mit dem Airberlin-Großaktionär Etihad an. mehr »
Deutsche Telekom zieht sich aus Allianz mit Buchhändlern zurück
20.01.2017
Das Bundeskartellamt hat den Verkauf der E-Book-Plattform Tolino von der Deutschen Telekom an den japanischen Onlinehändler Rakuten genehmigt. Die Übernahme bringe "keine wettbewerblichen Probleme" mit sich, erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt am Freitag. Rakuten sei auf dem E-Book-Markt in Deutschland bislang "ein eher kleinerer Wettbewerber". Auch auf dem Markt der Lesegeräte ist demnach mit "keiner erheblichen Behinderung" des Wettbewerbs zu rechnen. mehr »
Billigere Händler unter Druck gesetzt - Teilweise auch zu Lieferstopps gegriffen
12.01.2017
Wegen illegaler Methoden zur Preisdurchsetzung hat das Bundeskartellamt Bußgelder von 4,43 Millionen Euro gegen fünf deutsche Möbelhersteller verhängt. Die Firmen hätten unzulässig Druck auf günstigere Möbelverkäufer ausgeübt, um deren Preise zu beeinflussen und dafür auch Liefersperren angedroht oder gar angewandt, teilte die Aufsichtsbehörde am Donnerstag in Bonn mit. In vier Fällen sind die Bescheide bereits rechtskräftig. mehr »
Versteckte Aufschläge bei Flugreisen oder unklare Rückgaberegelungen
02.01.2017
Das Bundeskartellamt will stärker gegen fragwürdige Geschäftspraktiken im Internet vorgehen. "Wenn eine Fluggesellschaft beim Online-Buchen Aufschläge praktisch verheimlicht, könnten wir das abstellen; wenn ein Online-Versandhaus die Rückgabe von Waren unklar regelt, ebenso", sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt der "Rheinischen Post" vom Montag. Er warb dafür, dass das Kartellamt auch zur Verbraucherschutzbehörde wird. mehr »
Verbraucher sollen Preisvergleichsmöglichkeiten nutzen
01.01.2017
Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, rät Autofahrern zur abendlichen Tankfüllung. "In der Regel ist es am günstigsten, zwischen 18 und 20 Uhr zu tanken", sagte Mundt der "Süddeutschen Zeitung" vom Samstag. Er riet Verbrauchern zugleich, Preisvergleiche zu nutzen: "Wenn viele Autofahrer gezielt die günstigsten Tankstellen anfahren, erhöht dies den Druck auf die Anbieter, wettbewerbskonforme Preise zu setzen." mehr »
Kartellamtspräsident erneuert Kritik an Verkauf an Edeka
16.12.2016
Der Chef der Tengelmann-Gruppe, Karl-Erivan Haub, beklagt die finanzielle Belastung durch das lange Gezerre um den Verkauf der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann. "Die zweijährige Hängepartie hat dem Unternehmen einen Millionenverlust in dreistelliger Höhe beschert", sagte Haub der "Süddeutschen Zeitung" vom Freitag. Es habe aber keine Alternative zum Komplettverkauf gegeben - "ein Einzelverkauf wäre die reinste Rosinenpickerei geworden". mehr »
Bundeskartellamt beendet letzte Verfahren in Mammutfall in Lebensmittelbranche
15.12.2016
Wegen illegaler Absprachen über Bierpreise hat das Bundeskartellamt Millionen Bußgelder gegen zwei Edeka-Handelsgesellschaften verhängt. Die Edeka Handelsgesellschaft Nord und die Edeka Handelsgesellschaft Hessenring müssten zusammen 18,3 Millionen Euro zahlen, teilte die Behörde am Donnerstag in Bonn mit. Sie hätten sich von 2006 bis 2009 an Preisabsprachen der Großbrauerei Anheuser Busch InBev und mehrerer weiterer Händler beteiligt. mehr »
Konkurrenten besiegeln Aufteilung - Rewe zieht Beschwerde zurück
08.12.2016
Die lange Hängepartie um die Zukunft der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ist beendet. Die Konkurrenten Edeka und Rewe unterzeichneten am Donnerstag die Verträge zur Aufteilung der Kette. Rewe zog zudem die Beschwerde gegen die Komplettübernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) zurück. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) begrüßte die "sehr gute Nachricht" - mehr als 15.000 Jobs bei Kaiser's Tengelmann seien gesichert. mehr »
Änderungen im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen geplant
21.11.2016
Bei Verstößen gegen den Daten- oder Verbraucherschutz im Internet soll künftig das Kartellamt einschreiten können. "Wir wollen den kollektiven Verbraucherschutz im Netz stärken", sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Marcus Held am Montag der Nachrichtenagentur AFP. "Auch in Onlineshops und sozialen Netzwerken wollen wir den Verbraucherschutz überwachen können", ergänzte sein CDU-Kollege Matthias Heider. Denn der Einzelne könne im Netz meist nur wenig oder gar nichts gegen Unternehmen ausrichten. mehr »
Kölner Konzern bekommt Mehrheit an rund 200 Sky-Märkten in Norddeutschland
28.10.2016
Rewe ist mit seinen Übernahmeplänen in Norddeutschland am Ziel. Das Bundeskartellamt genehmigte dem zweitgrößten deutschen Lebensmitteleinzelhändler, die Mehrheit an der Supermarktkette Coop in Norddeutschland zu kaufen. Allerdings muss Rewe einige Auflagen erfüllen. mehr »
Behörde: "Yomo" könnte Wettbewerb beleben
14.09.2016
Die geplante Girokonto-App mehrerer Sparkassen stößt beim Bundeskartellamt auf Wohlwollen. Es gebe "keine wettbewerblichen Bedenken gegen das Vorhaben", erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt am Mittwoch. Vielmehr könne der Wettbewerb auf dem Markt für Girokonten durch das neue Angebot "eher belebt" werden. mehr »
Online-Verkäufer künftig mit Ladenbetreibern gleichgestellt
18.07.2016
Der Spielzeughersteller Lego stellt auf Druck des Bundeskartellamts sein Rabattsystem für Händler um. Künftig können Online-Verkäufer die gleiche Rabatthöhe erreichen wie der stationäre Handel, teilte das Kartellamt am Montag in Bonn mit. Nach dem Einlenken von Lego sei das Verfahren gegen das Unternehmen eingestellt worden. mehr »
Online-Banking-Klauseln für rechtswidrig erklärt - Banken wollen Gericht anrufen
05.07.2016
Die deutschen Banken und Sparkassen behindern nach Überzeugung des Bundeskartellamts den wachsenden Wettbewerb verschiedener Anbieter von Bezahlverfahren im Internethandel. Die Bonner Wettbewerbshüter erklärten bestimmte Regelungen in den Online-Banking-Bedingungen der deutschen Kreditwirtschaft für rechtswidrig, wie das Kartellamt am Dienstag mitteilte. Dabei geht es im Kern darum, dass Online-Banking-Kunden die personalisierten Sicherheitsmerkmale PIN und TAN bei bankunabhängigen Wettbewerbern nicht nutzen dürfen. mehr »
Bundeskartellamt will wieder für Kontrolle zuständig sein
30.06.2016
Die Preise und Gebühren fürs Trinkwasser sind in Deutschlands Großstädten sehr unterschiedlich - und die Berechnung ist oft intransparent, wie das Bundeskartellamt am Donnerstag kritisierte. Die Tarife der Versorger setzen sich aus Mengen- und Grundgebühren in unterschiedlichen Höhen und Kombinationen zusammen, dazu gibt es Sondertarife für Großverbraucher. Ein Vergleich mit anderen Wasserversorgern ist daher für Verbraucher "nur schwer" möglich. mehr »
Behördenchef will weitere Übernahmepläne genau prüfen
20.06.2016
Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, hat angesichts der geplanten Übernahme der Supermarktkette Coop durch den Branchenzweiten Rewe vor einer weiteren Konzentration im Lebensmittelhandel gewarnt. Der Markt sei bereits "hoch konzentriert", sagte Mundt dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). mehr »
Kartellamt startet Probebetrieb
15.06.2016
Spritpreise sollen künftig für Verbraucher transparenter werden. Dazu hat das Bundeskartellamt am Donnerstag (12.9.2013) die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe in den Probebetrieb genommen. mehr »
Kartellamt stellt nach Zusagen des Konzerns Verfahren ein
24.05.2016
Auf Druck des Bundeskartellamts erleichtert die Deutsche Bahn (DB) den Fahrkartenverkauf von Konkurrenten. So werde der Verkauf von Tickets von Wettbewerbern in Bahnhofsläden vereinfacht, teilte die Behörde am Dienstag in Bonn mit. Bislang hätten Klauseln in Mietverträgen dies "weitgehend unmöglich gemacht". Zudem dürfen andere Nahverkehrsunternehmen an ihren Automaten künftig auch DB-Fernverkehrstickets verkaufen. Dies sei vor allem für Reisende an Bahnhöfen wichtig, an denen die Deutsche Bahn selbst nicht halte. mehr »
Edeka, Netto, Rewe und Metro verwickelt
09.05.2016
Wegen unerlaubter Preisabsprachen für Bier müssen mehrere Einzelhandelsketten Millionenstrafen zahlen. Fünf Edeka-Handelsgesellschaften, die Edeka-Tochter Netto, Rewe und Metro hatten mit dem Bierbrauer AB InBev Preiserhöhungen insbesondere für Beck's, Franziskaner und Hasseröder abgestimmt, wie das Bundeskartellamt am Montag mitteilte. Leidtragende seien die Endverbraucher gewesen, erklärte Behördenchef Andreas Mundt. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige