Aktuelles Thema

Anleihenkauf

Sortieren nach
1 1
Bundesbankpräsident auch skeptisch zu Anleihenkäufen
19.03.2016
Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) kritisiert, den Leitzins auf Null zu senken und das Anleihen-Kaufprogramm zu erhöhen. "Das beschlossene Paket ist sehr weitgehend und hat mich in der Summe nicht überzeugt", sagte Weidmann den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. Er habe wiederholt darauf hingewiesen, "dass die Wirkung der ultralockeren Geldpolitik schwächer wird, je länger sie andauert." mehr »
Leitzins bleibt auf Rekordtief von 0,05 Prozent
03.09.2015
Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte ihr milliardenschweres Programm zum Anleihenkauf "falls nötig" länger laufen lassen als geplant. Es sei aber zu früh, um über Einzelheiten zu sprechen, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt am Main. Es sei noch unklar, ob aktuelle Faktoren wie die Abkühlung der chinesischen Wirtschaft und der Ölpreisverfall vorübergehend oder von Dauer seien. mehr »
Gouverneursrat hat noch keine Details besprochen
03.09.2015
Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte ihr milliardenschweres Programm zum Anleihenkauf "falls nötig" länger laufen lassen als geplant. Es sei aber zu früh, um über Einzelheiten zu sprechen, sagte EZB-Präsident Mario Draghi in Frankfurt am Main. Es sei noch unklar, ob aktuelle Faktoren wie die Abkühlung der chinesischen Wirtschaft und der Ölpreisverfall vorübergehend oder von Dauer seien. mehr »
Kanzlerin lobt in Florenz Italiens Anstrengungen
23.01.2015
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat erneut darauf gedrungen, dass auch die EU-Länder selbst mit umfassenden Reformen ihren Beitrag zu einer wirtschaftlichen Konsolidierung leisten. Sie äußerte sich nach der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) zum massenhaften Anleihenkauf. mehr »
Händler machen geplanten EZB-Anleihekauf verantwortlich
16.01.2015
Der Kurs des Euro ist auf den tiefsten Stand seit mehr als elf Jahren gefallen. Er notierte in London bei 1,1460 Dollar und damit erstmals seit dem 11. November 2003 unter der Schwelle von 1,15 Dollar. Grund für den Kursverfall der europäischen Gemeinschaftswährung gegenüber dem Dollar ist Analysten zufolge der Plan der Europäischen Zentralbank (EZB), erstmals Staatsanleihen zu kaufen. mehr »
Knappe Entscheidung im Lenkungsrat
31.10.2014
Die japanische Zentralbank hat ihre Anleihenkäufe überraschend ausgeweitet. Sie setzt damit weiter auf milliardenschwere Konjunkturspritzen zur Ankurbelung der Wirtschaft. mehr »
Leitzins soll aber aich Rekordtief bleiben
30.10.2014
Sechs Jahre nach den ersten Anleihenkäufen stellt die US-Zentralbank Federal Reserve ihre milliardenschweren Konjunkturspritzen ein. Der Offenmarktausschuss der Fed kündigte wie erwartet an, das aktuelle Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren zum Monatsende auslaufen zu lassen. Den Leitzins will die Notenbank allerdings noch geraume Zeit auf dem Rekordtief von null bis 0,25 Prozent halten. mehr »
Leitzins soll auf Rekordtief bleiben
18.09.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve setzt weiter auf eine behutsame Normalisierung der Geldpolitik. Der Offenmarktausschuss der Fed kündigte an, den Aufkauf von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren auf 15 Milliarden Dollar (11,6 Milliarden Euro) im Monat zu reduzieren. Bei seinem nächsten Treffen Ende Oktober dürfte das Gremium die Anleihenkäufe dann ganz einstellen. Der Leitzins soll allerdings noch "beträchtliche Zeit" auf dem Rekordtief nahe null Prozent bleiben. mehr »
Keine Zinserhöhung erwartet
17.09.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve entscheidet heute über eine weitere Drosselung ihrer monatlichen Anleihenkäufe. Analysten erwarten eine Fortsetzung des bisherigen Kurses. Fed-Chefin Janet Yellen wird die Entscheidung anschließend in einer Pressekonferenz erläutern. mehr »
Notenbank kauft noch für 25 Milliarden Dollar Anleihen
31.07.2014
Die US-Notenbank Federal Reserve bleibt bei der Abwicklung ihres Programms zum Aufkauf von Staatsanleihen auf Kurs. Nach zweitägiger Sitzung kündigte der für die Geldpolitik zuständige Offenmarktausschuss an, die monatlichen Anleihenkäufe um weitere zehn Milliarden Dollar auf nun 25 Milliarden Dollar zu reduzieren. Den Leitzins beließ die Notenbank wie erwartet auf dem Rekordtief von null bis 0,25 Prozent. mehr »
Notenbank wird wohl weniger Staatsanleihen kaufen
30.07.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve entscheidet heute über eine weitere Drosselung ihrer monatlichen Anleihenkäufe. Analysten erwarten, dass der Offenmarktausschuss der Fed nach seiner zweitägigen Sitzung die geldpolitischen Zügel ein Stück stärker anziehen wird. mehr »
Ausstieg aus Konjunkturprogramm begann im Dezember
09.07.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve dürfte ihr Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren im Herbst auslaufen lassen. Aus den Protokollen der Fed-Sitzung im Juni geht hervor, dass der für die Geldpolitik zuständige Offenmarktausschuss ein Ende der Anleihenkäufe im Oktober erwartet. Voraussetzung sei, dass sich die Erwartung einer anhaltenden wirtschaftlichen Erholung erfülle. mehr »
Leitzins bleibt unverändert bei null bis 0,25 Prozent
19.06.2014
Trotz leicht eingetrübter Wachstumszahlen fährt die US-Zentralbank Federal Reserve ihr Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren weiter zurück. Der für die Geldpolitik zuständige Offenmarktausschuss der Fed kündigte an, die monatlichen Anleihenkäufe um weitere zehn Milliarden Dollar auf nun 35 Milliarden Dollar zu drosseln. Den Leitzins beließ die Notenbank wie erwartet auf dem Rekordtief von null bis 0,25 Prozent. mehr »
Fed urteilt über weitere Drosselung ihrer Anleihenkäufe
18.06.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve entscheidet heute über eine weitere Drosselung ihrer monatlichen Anleihenkäufe. Analysten erwarten, dass der Offenmarktausschuss der Fed nach seiner zweitägigen Sitzung die geldpolitischen Zügel ein Stück weiter anziehen wird. Anschließend hält Fed-Chefin Janet Yellen die zweite Pressekonferenz seit ihrem Amtsantritt Anfang Februar ab. mehr »
Leitzins bleibt auf Rekordtief
01.05.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve fährt ihr Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren weiter zurück. Der für die Geldpolitik zuständige Offenmarktausschuss der Fed kündigte an, die monatlichen Anleihenkäufe um weitere zehn Milliarden Dollar auf nun 45 Milliarden Dollar zu drosseln. Den Leitzins beließ die Notenbank wie erwartet auf dem Rekordtief von null bis 0,25 Prozent. mehr »
Zentralbank will Gefahr fallender Preise begegnen
03.04.2014
Die Europäische Zentralbank (EZB) bringt zur Bekämpfung fallender Preise auch unkonventionelle Maßnahmen ins Spiel. Die EZB schließe Anleihenkäufe nicht aus, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt am Main. Draghi gab dem in diesem Jahr späten Osterfest eine Mitschuld an der im März gesunkenen Inflationsrate; ein Deflationsrisiko sieht er nicht. Der Leitzins bleibt auf seinem Rekordtief von 0,25 Prozent. mehr »
Leitzins bleibt unverändert
24.03.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve fährt ihr Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren um weitere zehn Milliarden Dollar zurück. Der für die Geldpolitik zuständige Offenmarktausschuss der Fed kündigte an, die monatlichen Anleihenkäufe auf 55 Milliarden Dollar zu drosseln. mehr »
EuGH soll Anleihenkauf durch EZB prüfen
08.02.2014
Erstmals hat das Bundesverfassungsgericht eine strittige Rechtsfrage zur Klärung an den Europäischen Gerichtshof überwiesen: Die Karlsruher Richter überließen ihren Kollegen in Luxemburg die Prüfung der Frage, ob das Programm der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Aufkauf maroder Staatsanleihen rechtmäßig ist. Die Mehrheit der Verfassungsrichter ließ Zweifel an der Rechtmäßigkeit erkennen. mehr »
Schwellenländer wegen geldpolitischer Wende unter Druck
30.01.2014
Die US-Zentralbank Federal Reserve setzt den Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik wie erwartet fort. Die Fed kündigte an, die monatlichen Anleihenkäufe um weitere zehn Milliarden Dollar zu drosseln. Angesichts des geldpolitischen Kurswechsels in den USA geraten derzeit die Währungen mehrerer Schwellenländer unter Druck. Die Aussicht auf höhere Zinsen macht für Investoren US-Anlagen wieder attraktiver. mehr »
Protokolle nennen keinen genauen Zeitpunkt
21.11.2013
Das Rätselraten um den erwarteten Ausstieg der US-Zentralbank aus ihrer äußerst lockeren Geldpolitik geht weiter. Der Offenmarktausschuss der Federal Reserve ließ in am Mittwoch veröffentlichten Protokollen seiner jüngsten Sitzung keinen genauen Zeitpunkt dafür erahnen. Die Ausschussmitglieder rechnen demnach lediglich damit, dass die milliardenschweren Anleihenkäufe "in den kommenden Monaten" zurückgefahren werden. Zuerst müsse die Fed aber von der Erholung am Arbeitsmarkt überzeugt sein. mehr »
Keine Drosselung der Anleihenkäufe
19.09.2013
Die US-Notenbank Federal Reserve hält an ihrer Niedrigzinspolitik fest: Entgegen der Erwartungen von Experten wird die Fed weiter ungebremst Anleihen im Umfang von 85 Milliarden Dollar (63,6 Milliarden Euro) monatlich aufkaufen. Damit solle die wirtschaftliche Erholung gestärkt werden, teilte der für die Geldpolitik zuständige Offenmarktausschuss der Notenbank nach seiner zweitägigen Sitzung in Washington mit. mehr »
Ende der Anleihenkäufe "keineswegs" beschlossene Sache
18.07.2013
US-Zentralbankchef Ben Bernanke will auf absehbare Zeit an der ultralockeren Geldpolitik festhalten. Eine Drosselung der massiven Anleihenkäufe der Federal Reserve sei "keineswegs" beschlossene Sache, sagte Bernanke bei einer Anhörung im Repräsentantenhaus in Washington. Die Börsen in New York reagierten positiv und eröffneten mit einem leichten Plus. mehr »
Notenbank will Angaben zu Volumen und Ländern machen
20.08.2012
Die Europäische Zentralbank (EZB) will künftig offenbar schneller und umfassender über ihre Staatsanleihenkäufe informieren. Wie der "Spiegel" berichtet, will die EZB künftig unmittelbar nach den Ankäufen bekanntgeben, in welchem Umfang sie Schuldtitel einzelner Länder vom Markt genommen hat. Bislang hatte die EZB nur einmal pro Woche montags verkündet, wieviel Geld sie in der Vorwoche für den Ankauf von Staatsanleihen ausgegeben hatte. Angaben dazu, welchen verschuldeten Ländern sie Anleihen abkaufte, machte sie bislang gar nicht. mehr »
Zunehmende Kritik am Anleihenkauf im Zentralbank-Rat
18.11.2011
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich angeblich eine wöchentliche Obergrenze für den Kauf von Staatsanleihen hoch verschuldeter Euro-Staaten gesetzt. Schon die Existenz dieser Grenze sei geheim, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ohne Angabe von Quellen. Es werde befürchtet, dass das Wissen um die Grenze zu Spekulationen ermuntern könne. mehr »
Hebelwirkung und Anleihenkäufe weiter umstritten
20.10.2011
Die Euro-Länder ringen weiter um die Ausgestaltung des Rettungsfonds EFSF. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) räumte in Berlin ein, dass eine Einigung über die künftige Ausgestaltung des EFSF noch ausstehe. In Berlin stritten die Parteien über die Frage, ob ein Hebelmechanismus für den Rettungsfonds die Zustimmung des gesamten Bundestags erfordert. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige