Aktuelles Thema

Arbeitslosenquote

Sortieren nach
1 2 3 ... 12
Boom hält ab
09.08.2018
Der deutsche Arbeitsmarkt boomt. Und das wird sich in naher Zukunft auch nicht ändern, sagt eine optimistischer BA-Chef. Auch wenn sich unruhigere Zeiten anbahnen. mehr »
Joblosenquote bei 5,1 Prozent
31.07.2018
Die Hitze hat Deutschland fest im Griff. Und auch auf dem deutschen Arbeitsmarkt macht sich die saisontypische Sommerflaute bemerkbar - mit leicht steigenden Arbeitslosenzahlen. Doch an der grundsätzlich guten Entwicklung ändert das nichts. mehr »
Der Weg zurück
23.07.2018
Seit der Wende kehrten viele ihrem Zuhause in Ostdeutschland den Rücken und nahmen im Westen Jobs an. Aber es gibt auch diesen Trend: den Weg zurück. mehr »
Staatsverschuldung nimmt ab
05.07.2018
Der Haushalt produziert Überschüsse, die Arbeitslosigkeit sinkt, die Staatsverschuldung ebenso: Deutschland geht es gut, attestiert der IWF. Doch am Horizont sehen die Experten durchaus Grund zur Sorge. mehr »
Bundesagentur sieht trotz nachlassender Dynamik anhaltend sehr gute Entwicklung
29.06.2018
Der deutsche Arbeitsmarkt bleibt nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit "von der Sonne beschienen": Im Juni verringerte sich die Zahl der Jobsuchenden um weitere 40.000, wie die Nürnberger Behörde am Freitag mitteilte. Damit suchten noch 2,276 Millionen Menschen in Deutschland eine Arbeit, 197.000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote verringerte sich auf fünf Prozent. mehr »
Bundesagentur für Arbeit
29.06.2018
Mit der auslaufenden Frühjahrsbelebung ist die Zahl der Jobsucher in Deutschland weiter gesunken. Auch ohne die Saisoneffekte war die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt gut - wenngleich der Schwung etwas nachließ. mehr »
IfW: Dämpfer zu Jahresbeginn hat aber nur vorübergehenden Charakter
21.06.2018
Auch das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) hat seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr gesenkt. Für 2018 gehen die Forscher statt von 2,5 Prozent nur noch von 2,0 Prozent Wirtschaftswachstum in Deutschland aus, wie das IfW am Donnerstag mitteilte. Für 2019 halten die Forscher, anders als andere Institute, aber an ihrer Einschätzung fest: Sie rechnen mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 2,3 Prozent. mehr »
Gebraucht werden Arbeitskräfte in Landwirtschaft, auf dem Bau und in Hotels
15.06.2018
Angesichts einer alternden Bevölkerung und zunehmenden Fachkräftemangels hat die japanische Regierung eine Lockerung der Einreisebestimmungen angekündigt. "Der Fachkräftemangel ist dringlicher geworden", sagte Kabinettssekretär Yoshihide Suga am Freitag vor Journalisten. Daher sei es notwendig, einen "Mechanismus" einzuführen, mit dem ausländisches Personal mit gewissen Fähigkeiten und Erfahrungen ins Land geholt werden könne. Die Regierung werde rasch die nötigen Gesetze erarbeiten. mehr »
Zwei weitere Erhöhungsschritte bis Jahresende anvisiert
13.06.2018
Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die US-Notenbank Federal Reserve den Leitzins moderat erhöht. Die Rate wurde erneut um 0,25 Punkte angehoben und liegt damit nun zwischen 1,75 und 2,0 Prozent, wie die Fed am Mittwoch nach einer Sitzung ihres für die Zinspolitik zuständigen Ausschusses in Washington mitteilte. Sie signalisierte zugleich, dass es in diesem Jahr noch zwei weitere Erhöhungsschritte geben könnte. mehr »
Unternehmen schaffen 223.000 neue Jobs
01.06.2018
Die Arbeitslosigkeit in den USA ist auf den niedrigsten Stand seit 18 Jahren gesunken. Die Arbeitslosenquote lag im Mai bei 3,8 Prozent, wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Das waren 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat und der niedrigste Stand seit April 2000. mehr »
Aufwärtstrend setzt sich im Mai fort - Arbeitslosenquote fällt auf 5,1 Prozent
30.05.2018
Trotz wachsender Unsicherheit aufgrund drohender globaler Handelskonflikte und des nachlassenden Wirtschaftswachstums in Deutschland geht die Arbeitslosigkeit weiter zurück. Die Zahl der Erwerbslosen verringerte sich im Mai um 68.000 auf 2,315 Millionen, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mit. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres bedeutet dies einen Rückgang um 182.000. mehr »
Quote fällt auf 5,1 Prozent - Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt setzt sich fort
30.05.2018
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland hat sich im Mai um 68.000 auf 2,315 Millionen verringert. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres bedeutet dies einen Rückgang um 182.000, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch mitteilte. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent ab. mehr »
Unternehmen schaffen 164.000 neue Jobs
04.05.2018
In den USA ist die Arbeitslosenquote auf den niedrigsten Stand seit 17 Jahren gesunken. Im April lag sie bei nur 3,9 Prozent, wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Das liegt zum einen daran, dass die Wirtschaft floriert, zum anderen aber auch daran, dass dem Arbeitsmarkt insgesamt weniger Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Vor April hatte die Arbeitslosenquote sechs Monate lang bei 4,1 Prozent verharrt. mehr »
Arbeitslosenzahl im April etwas weniger gesunken als in Vorjahren
27.04.2018
Die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) sieht trotz der leicht reduzierten Wachstumsprognose der Bundesregierung und weniger Jobangeboten keine Anzeichen für eine Trendwende zum Negativen am deutschen Arbeitsmarkt. "Die gute Aufwärtsentwicklung am Arbeitsmarkt geht weiter", sagte BA-Chef Detlef Scheele am Freitag bei der Vorlage des Arbeitsmarktberichts für April. Dass in diesem Monat der Rückgang der Arbeitslosigkeit etwas schwächer ausfiel als sonst im April, findet Scheele ebenfalls nicht besorgniserregend. mehr »
Institute: Gesamtwirtschaftliche Kapaziäten werden knapper
19.04.2018
Die deutsche Wirtschaft boomt - aber die Luft wird dünner: Die führenden Wirtschaftsinstitute haben ihre Wachstumsprognose für dieses und das kommende Jahr angehoben. Sie erwarten einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 2,2 Prozent 2018 und um 2,0 Prozent 2019. In ihrem am Donnerstag vorgelegten Frühjahrsgutachten warnten sie aber vor einem Abschwung - denn die "noch verfügbaren gesamtwirtschaftlichen Kapazitäten" würden knapper. mehr »
Ex-Amtsinhaber erhält mehr als 50 Prozent der Stimmen
15.04.2018
Nach zweijähriger Abwesenheit von der politischen Bühne ist dem Ex-Präsidenten Montenegros, Milo Djukanovic, ein Comeback gelungen: Der prowestliche Politiker habe bei der Präsidentschaftswahl in der Balkanrepublik gleich im ersten Wahlgang mehr als 50 Prozent der Stimmen gewonnen, teilte seine Partei am Sonntagabend in Podgorica mit. Damit sei der 56-Jährige auf Anhieb gewählt und müsse nicht in eine Stichwahl gegen seinen stärksten Konkurrenten Mladen Bojanic. mehr »
Rückgang im März stärker als üblich ausgefallen
29.03.2018
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist wieder unter die Marke von 2,5 Millionen gesunken. Im März waren 2,458 Millionen Menschen arbeitslos, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag mitteilte. Damit setzt sich der Aufschwung am Arbeitsmarkt unvermindert fort - BA-Chef Detlef Scheele sieht auch keine Anzeichen, dass der Höhenflug endet. mehr »
313.000 neue Jobs - Arbeitslosenquote aber weiter bei 4,1 Prozent
09.03.2018
Die Beschäftigung in den USA ist im Februar kräftig gewachsen. 313.000 neue Jobs wurden unter dem Strich geschaffen, wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Dies war die höchste monatliche Zunahme seit Juli 2016. Die Erwartungen der Analysten wurden damit deutlich übertroffen. Sie hatten mit nur 210.000 neuen Stellen gerechnet. mehr »
Entwicklung bleibt auf allen Ebenen anhaltend gut
28.02.2018
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steuert in Richtung der Zwei-Millionen-Marke. Der Chef der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, sagte am Mittwoch, die derzeit noch bei rund 2,55 Millionen liegende Zahl der Jobsuchenden könne bei einem guten Frühjahrs- und Herbstaufschwung in den Bereich von zwei oder 2,1 Millionen sinken. Die Entwicklung am deutschen Arbeitsmarkt ist demnach in allen Bereichen anhaltend positiv. mehr »
Forderung nach mehr Unterstützung für strukturschwache Regionen
21.02.2018
Die AfD ist bei der Bundestagswahl einer Studie zufolge besonders in dünn besiedelten Regionen mit alter Bevölkerung gewählt worden. Ein Zusammenhang der AfD-Zustimmung mit dem Ausländeranteil vor Ort konnte hingegen kaum nachgewiesen werden, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervorgeht. Das Institut forderte die Politik zu mehr Unterstützung für strukturschwache Regionen auf. mehr »
Frisch gewählter Präsident hält Rede zur Lage der Nation
16.02.2018
Einen Tag nach seinem Amtsantritt hat der neue südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa eine politische Wende in dem Land angekündigt. Ein "neuer Morgen" sei für Südafrika angebrochen, sagte Ramaphosa am Freitag bei seiner Rede zur Lage der Nation vor dem Parlament in Kapstadt. Er werde die um sich greifende Korruption bekämpfen, die Wirtschaft ankurbeln und gegen Arbeitslosigkeit vorgehen. mehr »
Trostloses Leben, trostloses Sterben
07.02.2018
Taylor Sheridan traut sich vom Drehbuch- ins Regiefach: Bei "Wind River" vermischt er einen eindringlichen Krimi-Thriller mit nicht minder eindringlicher Sozialkritik. mehr »
200.000 neue Jobs im Januar
02.02.2018
Der Arbeitsmarkt in den USA ist mit Schwung ins Jahr gestartet. Im Januar wurden unter dem Strich 200.000 neue Stellen geschaffen, wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Damit wurden die Vorhersagen übertroffen, die bei rund 180.000 Jobs lagen. Die Arbeitslosenquote verharrte allerdings im vierten Monat in Folge bei 4,1 Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit 17 Jahren. mehr »
2,57 Millionen Menschen und damit 207.000 weniger als vor einem Jahr jobsuchend
31.01.2018
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Januar um 185.000 auf 2,57 Millionen gestiegen. Ein Anstieg zu Jahresbeginn im Vergleich zu Dezember ist üblich, er fiel aber schwächer aus als normalerweise, erklärte die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch. BA-Chef Detlef Scheele sagte, der Arbeitsmarkt sei "wirklich schwungvoll in das neue Jahr gestartet". mehr »
Rekordjahr für Tourismusbranche
25.01.2018
Dank der boomenden Tourismus-Branche ist die Arbeitslosigkeit in Spanien im vergangenen Jahr zurückgegangen. Zum Jahresende lag die Arbeitslosenquote bei 16,5 Prozent und damit mehr als zwei Prozentpunkte niedriger als im Vorjahr, wie am Donnerstag aus Daten des Statistikinstitutes hervorging. In der Service-Branche, zu der auch der Tourismus gehört, wurden demnach über das Jahr verteilt fast 290.000 neue Jobs geschaffen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 12
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
mehr Video