Aktuelles Thema

Ausbildungsplatz

Sortieren nach
1 1
Wissenschaftler warnen vor hausgemachtem Fachkräftemangel
28.07.2017
Obwohl die Beschäftigungszahlen kontinuierlich steigen, wird einer aktuellen Untersuchung zufolge in den Betrieben zunehmend weniger ausgebildet: Einem Beschäftigten-Zuwachs von 12,1 Prozent zwischen 1999 und 2015 steht ein Rückgang bei den Auszubildenden um 6,7 Prozent gegenüber. Zu diesem am Freitag veröffentlichten Ergebnis kommt ein Forschungsprojekt des Soziologischen Forschungsinstituts (SOFI) und der Universität in Göttingen, das von der Bertelsmann-Stiftung gefördert wurde. mehr »
Mehr eigene Kompetenzen bei Sprachkursen gefordert
20.07.2017
Die Jobcenter haben von der deutschen Wirtschaft mehr Mut und Risikobereitschaft bei der Beschäftigung von Flüchtlingen gefordert. Matthias Schulze-Böing, Mitglied im Sprecherkreis des Bundesnetzwerks Jobcenter, sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Wirtschaftswoche", es gebe bei Arbeitgebern eine "Diskrepanz zwischen der öffentlich bekundeten Unterstützung der Integration von Flüchtlingen und dem praktischen Handeln vor Ort." mehr »
Unternehmen werben erfolgreich um Gruppen wie Studienabbrecher
18.07.2017
Auszubildende verzweifelt gesucht: In fast jedem dritten Betrieb bleiben einer DIHK-Umfrage zufolge Ausbildungsplätze unbesetzt. Wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am Dienstag erklärte, erhielten im vergangenen Jahr sogar 15.500 Unternehmen gar keine Bewerbungen - das waren zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Zugleich werben die Betriebe offenbar erfolgreich um Studienabbrecher: 2016 begannen 60.000 von ihnen eine Fachausbildung. mehr »
Bewerbungen werden bei gleichen Voraussetzungen schlechter eingestuft
18.05.2017
Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz haben Frauen laut einer Studie schlechtere Chancen als ihre männlichen Mitwerber, auch wenn sie die gleichen Voraussetzungen mitbringen. Ihre Bewerbungen werden etwa bei gleichem Notendurchschnitt oder gleichen praktischen Erfahrungen schlechter eingestuft, wie eine vom Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) am Donnerstag veröffentlichte Studie ergab. mehr »
Bericht: Engpässe zeichnen sich nur in Nordrhein-Westfalen und Berlin ab
16.04.2017
Als Einzelhandelskaufleute und Verkäufer haben Jugendliche einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz. In diesen Berufen seien Ende März die meisten offenen Ausbildungsstellen in Deutschland gemeldet gewesen, schrieb das Blatt unter Berufung auf Statistiken der Bundesagentur für Arbeit. Für Einzelhandelskaufleute gab es knapp 19.000 offene Stellen, für Verkäufer gut 14.000. Danach folgten Bürokaufleute, Fachkräfte für Lagerlogistik und Köche. mehr »
DIHK: Flüchtlinge können Fachkräftemangel kurz- und mittelfristig nicht lösen
14.06.2016
Immer weniger Schüler, dafür immer mehr Studenten - dieser Trend wird zunehmend zum Problem für Deutschlands Unternehmen. Jeder dritte Betrieb kann seine Ausbildungsplätze mittlerweile nicht besetzen, im Osten ist es schon jedes zweite Unternehmen. Das ist das Ergebnis einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) unter 11.000 Betrieben. mehr »
Hälfte der Unternehmen bietet Jobs und Ausbildungsplätze
10.05.2016
Drei Viertel der deutschen Unternehmen sind aktiv in der Flüchtlingshilfe engagiert. Mit Spenden sowie mit Ausbildungs- und Jobangeboten leisten die Firmen einen wichtigen Beitrag dazu, Geflüchteten in Deutschland eine Perspektive zu bieten, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervorgeht. Zwei von fünf Unternehmen rechnen demnach damit, dass sie unter den Migranten schon bald geeignete Mitarbeiter rekrutieren können. mehr »
Vorstandsmitglied Urban kritisiert "kurzfristige Gewinninteressen"
28.02.2016
Die IG Metall kritisiert die ihrer Ansicht nach zu niedrigen Ausbildungsquoten in der Metall- und Elektroindustrie. Große Unternehmen vernachlässigten die Ausbildung junger Leute aufgrund kurzfristiger Gewinninteressen, sagte IG-Metall-Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban der "Welt" (Montagsausgabe). Investitionen in Bildung zahlten sich erst mittelfristig aus, "die sind jetzt unter die Räder geraten". mehr »
Meiste Betriebe ohne Azubi mit ausländischen Wurzeln
22.01.2015
Viele Unternehmen tun sich offenbar noch immer schwer, Ausbildungsplätze an Schulabgänger mit ausländischen Wurzeln zu vergeben. Eine von der Bertelsmann Stiftung veröffentlichte Studie kommt zu dem Schluss, dass ein Migrationshintergrund die Suche nach einer Ausbildungsstelle erschwert. In Firmen gibt es demnach zum Teil Vorbehalte wie die Sorge vor Sprachbarrieren oder kulturellen Unterschieden. mehr »
Vizechefin fordert mehr betriebliche Arbeitsplätze
10.11.2014
In Deutschland sind nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) derzeit knapp 300.000 junge Menschen ohne Lehrstelle. Trotz robuster Konjunktur und günstiger Demographie sei die Anzahl der Bewerber ohne Ausbildungsplatz in diesem Jahr auf 288.308 gestiegen, zitierte die "Passauer Neue Presse" aus einem DGB-Papier. mehr »
Aber tausende Jugendliche ohne Ausbildungsplatz
31.10.2014
Trotz trüberer Aussichten für die Konjunktur ist die Arbeitslosenzahl in Deutschland erneut gesunken. Im Oktober waren 2,733 Millionen Menschen ohne Beschäftigung, 75.000 weniger als im September und 68.000 weniger als im Oktober 2013, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mitteilte. Fast 21.000 Jugendliche waren zuletzt allerdings ohne Ausbildungsplatz. mehr »
Freie Ausbildungsplätze in fast allen Branchen
10.06.2014
Die Industrie- und Handelskammern suchen für das bevorstehende Ausbildungsjahr noch rund 30.000 Lehrlinge. "Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind in diesem Jahr hervorragend", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, den "Ruhr Nachrichten". In der gemeinsamen Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern gebe es "noch rund 30.000 freie Stellen in nahezu allen Branchen und Berufen". Bei der Bundesagentur für Arbeit seien Ende Mai 10.000 mehr Ausbildungsplätze gemeldet gewesen als im Vorjahresmonat. mehr »
Zugleich viele Bewerber weiter auf der Suche
09.04.2014
Die Lage auf dem deutschen Ausbildungsmarkt wird immer schwieriger. Einerseits habe die Zahl der Ausbildungsstellen, die 2013 nicht besetzt werden konnten, mit 33.500 einen neuen Höchststand erreicht, heißt es im vom Kabinett beschlossenen Berufsbildungsbericht. Andererseits seien 21.000 Bewerber bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz leer ausgegangen, das seien 5400 mehr als im Jahr zuvor. mehr »
Junge könnten sich Jobs statt Ausbildungsplätze suchen
21.11.2013
Industrie und Handel warnen vor negativen Folgen eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns für Deutschlands Ausbildungssystem. Führe eine mögliche künftig große Koalition aus Union und SPD eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro ein, würden "viele Schulabgänger versuchen, kurzfristig einen Mindestlohnjob für 1400 Euro pro Monat zu finden, statt eine duale Ausbildung zu absolvieren", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer. Ein Mindestlohn würde "geradezu Anreize setzen, keine Ausbildung zu machen". mehr »
Betriebe suchen weiter nach Lehrlingen
27.07.2013
Im Handwerk sind kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres noch zehntausende Ausbildungsplätze offen. Eine Umfrage unter den 53 deutschen Handwerkskammern habe ergeben, dass allein in den Lehrstellen-Börsen der Kammern derzeit noch 24.000 offene Stellen für Auszubildende gemeldet seien, berichtet die "Deutsche Handwerkszeitung". Die tatsächliche Zahl dürfte demnach noch höher liegen, da nicht alle Betriebe ihre Stellen meldeten. mehr »
Auswahl orientiert sich an job-spezifischen Kriterien
15.07.2013
Für die Deutsche Bahn AG sind Schulnoten bei die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz nicht mehr ausschlaggebend. "Wir wollen nicht die Besten ermitteln, sondern diejenigen, die den jeweiligen Berufsanforderungen am besten entsprechen", sagte Personalvorstand Ulrich Weber dem "Spiegel". Für einen Lokführer oder Fahrdienstleiter sei Pflichtbewusstsein wichtiger als Mathe-Noten. Seit Juli würden alle Bewerber ohne Vorauswahl zu einem Online-Test zugelassen. mehr »
Viele Betriebe können Stellen gar nicht besetzen
09.05.2012
Die Chancen für junge Menschen auf einen Ausbildungsplatz haben sich in Deutschland weiter verbessert. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge stieg im vergangenen Jahr um knapp zwei Prozent auf gut 570.000, wie aus dem vom Bundeskabinett in Berlin beschlossenen Berufsbildungsbericht hervorgeht. Dies sind demnach gut 10.000 Verträge mehr als im Vorjahr, obwohl die außerbetriebliche Ausbildung deutlich verringert wurde. Viele Betriebe haben auf der anderen Seite zunehmend Schwierigkeiten, ihre Ausbildungsstellen zu besetzen. mehr »
Firmen suchen zunehmend früher nach guten Lehrlingen
04.05.2012
Vier Monate vor Beginn des neuen Ausbildungsjahrs haben Handwerksbetriebe in Deutschland bereits 20 Prozent ihrer neuen Lehrstellen besetzt. Noch vor drei Jahren hätten die Unternehmen zum 30. April erst 14 Prozent der Ausbildungsplätze vergeben, teilte der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) in Essen mit. mehr »
Seite zur besseren Vermittlung von Ausbildungsstellen
23.02.2012
Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz können Jugendliche fortan eine bundesweite Lehrstellenbörse im Internet nutzen. Die Industrie- und Handelskammern schalteten eine Internetseite zur Vermittlung von Ausbildungsplätzen frei. Nach Angaben der IHK finden sich auf der gemeinsamen, bundesweiten IHK-Lehrstellenbörse ab sofort rund 10.000 Angebote für mehr als 20.000 Lehrstellen. mehr »
Mehr freie Ausbildungsplätze als unversorgte Bewerber
07.11.2011
Die Chancen von Jugendlichen auf einen Ausbildungsplatz haben sich in diesem Jahr weiter verbessert. Zu Beginn des Ausbildungsjahres gab es deutlich mehr freie Ausbildungsplätze als unvermittelte Bewerber, wie die Partner des Ausbildungspaktes mitteilten. Zum 30. September gab es demnach 29.700 unbesetzte Ausbildungsplätze, aber nur 11.600 Bewerber ohne Ausbildungsplatz. Insgesamt stieg die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze in diesem Jahr den Angaben zufolge um 7,5 Prozent auf 519.000. Gleichzeitig sei die Zahl der Bewerber um 2,5 Prozent auf 538.000 zurückgegangen. mehr »
Nachteile bei der Rente lassen sich so vermeiden
03.08.2011
Schulabgänger ohne Ausbildungsplatz sollten sich bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) melden, um Nachteile bei der Rente zu vermeiden. Wie die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin mitteilte, kann die Zeit der Ausbildungsplatz-Suche auch ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld für auf die spätere Rentenversicherung angerechnet werden. Die Regelung gilt auch für junge Menschen ohne Schulabschluss. mehr »
Regierung bestätigt Neuordnung der Jobcenter
21.04.2010
Die Bundesregierung hat die Verlängerung der Kurzarbeit und neue Beschäftigungsmaßnahmen für junge Arbeitslose beschlossen. Demnach soll Menschen unter 25 künftig zeitnah ein Ausbildungsplatz oder andere Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten werden. mehr »
Daimler-Chrysler: Azubis machen mobil
03.06.2008
Mehrere tausend Lehrlinge wollen am Donnerstag (17.11.) in den deutschen Werken der Mercedes Car Group gegen die beabsichtigte Kürzung von Ausbildungsplätzen protestieren. mehr »
Kein Witz: Azubis fürs Rotlichtmilieu gesucht
23.05.2007
Während Politiker immer noch heiß diskutieren, was man gegen fehlende Ausbildungsplätze in Deutschland tun könnte, macht jetzt in diesem Zusammenhang ein Kölner Großbordell von sich reden. Das "Pascha" möchte ab dem 1. September Lehrlinge ausbilden. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige