Aktuelles Thema

Ausgabepreis

Sortieren nach
1 1
Auch Online-Verkuppler Match löst keine Euphorie aus
19.11.2015
Der Online-Bezahldienst Square hat ein durchwachsenes Börsendebüt hingelegt. Der Aktienkurs des US-Unternehmens schnellte nach Handelsbeginn an der New Yorker Wall Street zwar um rund 56 Prozent auf mehr als 14 Dollar (13,1 Euro) nach oben, am Vorabend des Börsengangs hatte Square den Ausgabepreis aber deutlich nach unten korrigieren müssen. Eigentlich wollte das Unternehmen zwischen elf und 13 Dollar pro Anteilsschein, angesichts der schwachen Nachfrage wurde der Ausgabepreis dann aber auf nur neun Dollar festgelegt. mehr »
Auch Online-Verkuppler Match löst keine Euphorie aus
19.11.2015
Der Online-Bezahldienst Square hat ein durchwachsenes Börsendebüt hingelegt. Der Aktienkurs des US-Unternehmens schnellte nach Handelsbeginn am Donnerstag an der New Yorker Wall Street zwar um rund 56 Prozent auf mehr als 14 Dollar (13,1 Euro) nach oben, am Vorabend des Börsengangs hatte Square den Ausgabepreis aber deutlich nach unten korrigieren müssen. Eigentlich wollte das Unternehmen zwischen elf und 13 Dollar pro Anteilsschein, angesichts der schwachen Nachfrage wurde der Ausgabepreis dann aber auf nur neun Dollar festgelegt. mehr »
Einnahmen bei umgerechnet zehn Milliarden Euro
26.10.2015
Mit angepeilten Einnahmen von umgerechnet 10,4 Milliarden Euro strebt die japanische Post dem weltweit größten Börsengang in diesem Jahr entgegen. Die Tokioter Börse legte den Ausgabepreis für Anteile an der Dachholding der japanischen Post auf 1400 Yen (10,46 Euro) fest. In der vergangenen Woche waren bereits die Ausgabepreise für das Versicherungs- und das Bankengeschäft der Post festgelegt worden, die separat an die Börse gehen sollen. Alle drei zusammengenommen könnten zum Handelsbeginn in der nächsten Woche 1400 Milliarden Yen einbringen, umgerechnet 10,4 Milliarden Euro. mehr »
Ausgabepreis der Aktie unter 50 Euro
10.10.2015
Der italienische Sportwagenhersteller Ferrari plant für Ende Oktober sein Debüt an der US-Börse. Wie aus Unterlagen für die Börsenaufsicht SEC hervorgeht, will Ferrari für neun Prozent seines Kapitals 17,2 Millionen Anteile ausgeben. Die Spanne des Ausgabepreises pro Aktie soll zwischen 48 und 52 US-Dollar (bis zu 46 Euro) liegen. So könnte der Autobauer bis zu 893,1 Millionen Dollar erlösen. mehr »
Erster Handelspreis liegt einen Euro über Ausgabepreis
09.10.2015
Der Automobilzulieferer Schaeffler ist im zweiten Anlauf erfolgreich an der Börse gestartet. Der erste Handelspreis lag an der Börse in Frankfurt am Main mit 13,50 Euro über dem Ausgabepreis von 12,50 Euro. Insgesamt platzierte das fränkische Familienunternehmen 75 Millionen Aktien mit einem Gesamtvolumen von 937,5 Millionen Euro. mehr »
1,5 Milliarden Euro für Bayers Kunststofftochterfirma
06.10.2015
Bayers Kunststoffsparte Covestro ist erfolgreich an die Börse gegangen. Der erste Aktienkurs lag am Dienstagmorgen in Frankfurt am Main mit 26 Euro über dem Ausgabepreis von 24 Euro. Anleger hatten laut Covestro deutlich mehr Aktien gezeichnet als ausgegeben wurden. Bayer nahm mit dem Börsengang seiner Tochterfirma rund 1,5 Milliarden Euro ein. mehr »
Ausgabepreis für Aktien wird gesenkt
01.10.2015
Gleich mehrere deutsche Unternehmen wollen im Herbst an die Börse gehen, doch das holprige Marktumfeld erschwert ihre Pläne. Während das Online-Anzeigenportal Scout24 den Schritt an die Börse in Frankfurt am Main wagte, verschob Bayers Kunststoffsparte Covestro den Gang aufs Parkett wegen der unruhigen Finanzmärkte. mehr »
Erster Kurs leicht über Ausgabepreis
01.10.2015
Das Online-Anzeigenportal Scout24 geht an die Börse. Rund 38.640.000 Aktien wurden am Frankfurter Handelsplatz platziert, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin erklärte. Insgesamt ist der Börsengang damit knapp 1,16 Milliarden Euro schwer. Der erste Kurs am Donnerstagmorgen lag mit 30,75 Euro knapp über dem Ausgabepreis. Scout24 betreibt die Online-Portale ImmobilienScout24 und AutoScout24. mehr »
Sorgen um Wachstumsmöglichkeiten schrecken Anleger
21.08.2015
Inmitten wachsender Sorgen um die Wachstumschancen von Twitter ist die Aktie des US-Kurzbotschaftendienstes erstmals unter ihren Ausgabepreis zum Börsenstart vor knapp zwei Jahren gefallen. An der Wall Street sackte die Twitter-Aktie zeitweilig auf 25,92 Dollar ab und sank damit unter die symbolische Marke von 26 Dollar. Zu diesem Preis war die Twitter-Aktie beim Börsendebüt im November 2013 zu haben gewesen. Bei genau 26 Dollar schloss der Börsenkurs am Donnerstag dann auch - mit einem dicken Minus von 5,83 Prozent im Vergleich zum Vortag. mehr »
Autovermieter legt Ausgabepreis von 12,25 Euro fest
26.06.2015
Europas größter Autovermieter Europcar nimmt mit seinem Börsengang am Monatsende in Paris 879 Millionen Euro ein. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde der Ausgabepreis für die Anteilsscheine auf 12,25 Euro festgelegt. Die Preisspanne hatte 11,50 bis 15 Euro betragen. Der Börsenwert des Unternehmens liegt damit bei 1,75 Milliarden Euro. Erstmals gehandelt werden die Aktien am 30. Juni. mehr »
Start-up-Schmiede schöpft Preisspanne aus
02.10.2014
Die Start-up-Schmiede Rocket Internet hat den Ausgabepreis für ihre Aktien auf 42,50 Euro festgelegt. Bei dem für morgen geplanten Börsengang sollen somit bis zu 1,6 Milliarden Euro eingenommen werden, teilte das Unternehmen am Abend in Berlin mit. Damit wird das obere Ende der Preisspanne erreicht, die bei 35,50 Euro bis 42,50 Euro je Aktie lag. Nach Angaben der Firma war das Angebot mehr als zehnfach überzeichnet. mehr »
Börsengang von Online-Modehändler für Mittwoch geplant
30.09.2014
Vor dem mit Spannung erwarteten Börsengang des Online-Modehändlers Zalando hat das Unternehmen den Preis pro Aktie am Montag auf 21,50 Euro festgelegt. Nach Unternehmensangaben sollen so durch den für Mittwoch geplanten Börsengang 605 Millionen Euro eingenommen werden. Das obere Ende der Preisspanne von 18 Euro bis 22,50 Euro wird damit nicht ganz erreicht, obwohl das Aktienangebot nach Unternehmensangaben auch beim Höchstpreis mehr als zehnfach überzeichnet war. Zalando wollte eigentlich bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. mehr »
Größter Börsengang aller Zeiten in New York
21.09.2014
Der chinesische Onlinehändler Alibaba hat ein fulminantes Börsendebüt hingelegt: Die große Nachfrage katapultierte den Kurs nach Handelsbeginn an der New Yorker Börse NYSE vom Ausgabepreis von 68 Dollar auf über 90 Dollar. Mit einem Volumen von 25 Milliarden Dollar (19,3 Milliarden Euro) ist die Neuemission der größte Börsengang aller Zeiten. mehr »
Größte Neuemission aller Zeiten begeistert Anleger
19.09.2014
Der chinesische Onlinehändler Alibaba hat ein fulminantes Börsendebüt hingelegt: Die große Nachfrage katapultierte den Kurs am Freitag an der New Yorker Börse NYSE vom Ausgabepreis von 68 Dollar auf über 90 Dollar. Mit einem Volumen von 25 Milliarden Dollar (19,3 Milliarden Euro) ist die Neuemission der größte Börsengang aller Zeiten. mehr »
Aktien kosten offenbar zwischen 60 und 70 Dollar
15.09.2014
Chinas größter Onlinehändler Alibaba peilt bei seinem Börsengang einen höheren Ausgabepreis für seine Aktien an als bisher geplant. Der Preis werde voraussichtlich zwischen 60 und 70 Dollar (54 Euro) liegen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf damit vertraute Kreise. mehr »
US-Hotelriese geht heute an die Börse
12.12.2013
Kurz vor seinem Börsengang hat der US-Hotelriese Hilton Worldwide Holdings den Ausgabepreis für die Aktien auf 20 Dollar (14,50 Euro) festgesetzt. Hilton will nach eigenen Angaben 117,6 Millionen Anteilsscheine anbieten. Das Unternehmen will mindestens 2,35 Milliarden Dollar einsammeln, das wäre der zweitgrößte Börsengang in den USA in diesem Jahr. mehr »
US-Unternehmen könnte Donnerstag an Börse gehen
07.11.2013
Kurz vor dem erwarteten Börsengang von Twitter herrscht offenbar eine große Nachfrage nach den Aktien des Online-Kurznachrichtendienstes. Laut US-Medienberichten dürfte der Ausgabepreis mit 27 Dollar (umgerechnet 20 Euro) über der zuletzt genannten Spanne von 23 bis 25 Dollar liegen. Noch am Mittwoch werde Twitter den Preis verkünden, am Donnerstag solle das Wertpapier dann auf dem New Yorker Börsenparkett debütieren, hieß es. mehr »
Online-Kurznachrichtendienst geht am Donnerstag an die Börse
07.11.2013
Wenige Stunden vor seinem Börsengang hat der Online-Kurznachrichtendienst Twitter den Ausgabepreis für die Aktien auf 26 Dollar (19,23 Euro) festgesetzt. Die Wertpapiere würden am Donnerstag an der New Yorker Börse NYSE unter dem Symbol "TWTR" erstmals öffentlich gehandelt, teilte das US-Unternehmen am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Twitter will nach eigenen Angaben zunächst 70 Millionen Anteilsscheine anbieten. Bei entsprechender Nachfrage behält sich das Unternehmen die Ausgabe von 10,5 Millionen weiteren Aktien binnen 30 Tagen vor. mehr »
Konzern könnte bis zu zwei Milliarden Dollar einnehmen
05.11.2013
Kurz vor seinem Börsengang hat der Online-Kurznachrichtendienst Twitter die Erwartungen nach oben geschraubt: Das US-Unternehmen hob den anvisierten Ausgabepreis für seine Aktien auf 23 bis 25 US-Dollar an. Aus bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten Dokumenten geht hervor, dass Twitter mit der Neuemission bis zu zwei Milliarden Dollar (1,48 Milliarden Euro) einnehmen will. mehr »
US-Unternehmen könnte bis zu zwei Milliarden Dollar einnehmen
04.11.2013
Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter hat den Ausgabepreis für seine Aktien bei dem geplanten Börsendebüt in New York auf 23 bis 25 US-Dollar angehoben. Aus am Montag bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten Dokumenten ging hervor, dass Twitter mit der Neuemission bis zu zwei Milliarden Dollar (1,48 Milliarden Euro) einnehmen will. Bislang hatte das Unternehmen eine Preisspanne von 17 bis 20 Dollar sowie einen Erlös von bis zu 1,6 Milliarden Dollar angepeilt. mehr »
US-Unternehmen will 70 Millionen Anteilsscheine anbieten
24.10.2013
Die Aktien des Online-Kurznachrichtendienstes Twitter sollen bei dem geplanten Börsendebüt in New York zwischen 17 und 20 US-Dollar kosten. Das Unternehmen teilte am Donnerstag in bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten Dokumenten mit, dass es bei der Neuemission 70 Millionen Aktien anbieten werde. Twitter will mit dem Börsengang den Angaben zufolge bis zu 1,6 Milliarden Dollar (1,2 Milliarden Euro) einnehmen. Bislang hatte das Unternehmen einen Erlös von einer Milliarde Dollar angepeilt. mehr »
Aktienkurs nach verpatztem Börsengang im Keller
25.05.2012
Eine Woche nach dem verpatzten Börsengang von Facebook dümpelt die Aktie des sozialen Netzwerks deutlich unter dem Ausgabepreis. Der Kurs fiel zum Handelsbeginn an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq erneut leicht auf rund 32 Dollar, das waren sechs Dollar unter dem festgelegten Wert zum Börsendebüt. US-Medien zufolge können einige Anleger aber auf Entschädigung hoffen. mehr »
Kurs bricht kurz nach Handelsbeginn in New York ein
22.05.2012
Die Aktie des sozialen Internet-Netzwerks Facebook ist am zweiten Tag nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabepreis von 38 US-Dollar gefallen. Kurz nach Handelsbeginn an der US-Technologiebörse Nasdaq lag der Kurs bei nur noch rund 33 US-Dollar und damit mehr als 13 Prozent unter dem Ausgabepreis. Nasdaq-Chef Robert Greifeld entschuldigte sich unterdessen für technische Probleme beim Börsendebüt von Facebook am Freitag. mehr »
Anteilsscheine sollen bis zu 38 Dollar kosten
16.05.2012
Wenige Tage vor seinem erwarteten Börsengang hat Facebook den Ausgabepreis für seine Aktien deutlich erhöht. Das soziale Netzwerk legte eine neue Preisspanne von 34 bis 38 Dollar pro Anteilsschein fest, wie aus Unterlagen der US-Börsenaufsicht SEC hervorging. Der Börsenwert von Facebook könnte sich auf mehr als 100 Milliarden Dollar (77,9 Milliarden Euro) belaufen. mehr »
Pirelli: Aktienpreis steht
03.06.2008
Die Aktien der Pirelli-Reifensparte werden zum Maximalpreis angeboten. Der Ausgabepreis für die bis zu 100 Millionen Anteilsscheine der Pirelli Tyre sei auf neun Euro je Aktie festgelegt worden, teilte der italienische Mischkonzern am Montagabend (19.6.) in Mailand mit. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige