Aktuelles Thema

Ausgleichszahlung

Sortieren nach
1 1
Bei Ausfall oder Verspätung
25.06.2017
Die angeschlagene Fluggesellschaft Airberlin zahlt ihren Kunden auch auf der Kurz- und Mittelstrecke höhere Entschädigungen für Flugausfälle und Verspätungen als gesetzlich vorgeschrieben. Kunden können statt der finanziellen Ausgleichszahlung, die per EU-Verordnung festgeschrieben ist, höherwertige Fluggutscheine wählen, sagte eine Unternehmenssprecherin dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Die Gutscheinwerte lägen 100 bis 150 Euro über dem Wert der vorgesehenen Entschädigung. mehr »
EuGH: Kollision mit Vogel muss Fluggesellschaft nicht verantworten
04.05.2017
Flugreisende haben weiterhin keinen Anspruch auf Ausgleichszahlungen, wenn ihr Flug wegen eines Vogelschlags um mehr als drei Stunden verspätet ist oder ganz ausfällt. Eine Kollision mit einem Vogel sei ein "außergewöhnlicher Umstand", den eine Fluggesellschaft nicht zu verantworten habe, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem am Donnerstag in Luxemburg veröffentlichten Urteil. Er blieb damit bei seiner Rechtsprechung. (AZ. C-315/15). mehr »
EuGH urteilt über Ausgleichszahlung bei Flugverspätung wegen Vogelschlags
04.05.2017
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) verkündet am Donnerstag (09.30 Uhr), ob Flugreisende auch dann einen Anspruch auf Ausgleichszahlungen haben, wenn Flüge wegen eines Vogelschlags verspätet sind. Fluglinien müssen Zahlungen grundsätzlich nicht leisten, wenn sie nachweisen können, dass "außergewöhnliche Umstände" wie Unwetter oder Vulkanausbrüche Grund für Verspätungen waren. mehr »
Ausgleichszahlungen, Rückkäufe und Nachrüstungen im Wert von 1,2 Milliarden Dollar
01.02.2017
Bei der Bewältigung des Abgasskandals zurrt Volkswagen in den USA einen milliardenschweren Vergleich mit Privatklägern fest. Das Unternehmen erklärte sich am Mittwoch gegenüber den Besitzern von insgesamt 78.000 Drei-Liter-Fahrzeugen zu Ausgleichszahlungen, Rückkäufen und Nachrüstungen bereit. Das Programm hat demnach einen Umfang von 1,2 Milliarden Dollar (1,1 Milliarden Euro). mehr »
Chapecoense plant Klage gegen LaMia und Bolivien in den USA
12.01.2017
Der brasilianische Fußball-Erstligist Chapecoense will für Ausgleichszahlungen an die Hinterbliebenen der Flugzeug-Tragödie klagen. mehr »
BGH entscheidet über Ausgleich für verpassten Anschlussflug
19.07.2016
Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich am Dienstag (09.00 Uhr) mit Ausgleichszahlungen für einen verpassten Flug. Dabei geht es um die Frage, ob eine Fluggesellschaft wegen einer Verspätung von 20 Minuten für einen verpassten Anschlussflug verantwortlich gemacht werden kann, wenn beide Flüge über ein Reisebüro gebucht und von unterschiedlichen Airlines durchgeführt wurden. mehr »
Vom Bund angekündigtes Hilfsprogramm nur "Tropfen auf den heißen Stein"
18.05.2016
Angesichts der dramatisch niedrigen Milchpreise fordert der Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) Ausgleichszahlungen für Bauern, die die Menge reduzieren. Für jeden Liter nicht produzierte Milch müsse es 30 Cent Entschädigung geben, sagte der BDM-Vorsitzende Romuald Schaber den "Ruhr Nachrichten" vom Mittwoch. Nötig sei hier eine "flächendeckende Lösung", und zwar mit Hilfe des Staates. "Die Branche allein kann es nicht." mehr »
TUI verhindert mit Anerkenntnis Grundsatzentscheidung
09.06.2015
Flugreisende können künftig mit guten Chancen eine Ausgleichszahlung verlangen, wenn ihr Abflugtermin kurzfristig um mehrere Stunden vorverlegt wurde. Dies ergibt sich aus einem sogenannten Anerkenntnisurteil, das der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag verkündete. Die beklagte TUIfly hatte sich nach der mündlichen Verhandlung bereit erklärt, die Forderungen der beiden Kläger auf Ausgleichszahlungen von je 400 Euro anzuerkennen, um damit ein entsprechendes, für die gesamte Flugbranche geltendes Grundsatzurteil des BGH zu verhindern. mehr »
Airbus erhebt Ansprüche gegen Verteidigungsministerium
30.11.2014
Wegen Abbestellungen von "Eurofighter"-Kampfjets sieht sich das Verteidigungsministerium mit Forderungen nach Ausgleichszahlungen konfrontiert. Es gebe "Forderungen seitens der Industrie im dreistelligen Millionenbereich", sagte ein Ministeriumssprecher der Nachrichtenagentur AFP. Die Ansprüche würden derzeit von Experten und Juristen "ausgewertet und geprüft". mehr »
Klägerin wollte Minderungsanspruch durchsetzen
30.09.2014
Bei großen Flugverspätungen haben Verbraucher auch weiterhin nur Anspruch auf eine Ausgleichszahlung von 600 Euro. Ein zusätzlicher Minderungsanspruch für Unannehmlichkeiten aufgrund der Verspätung besteht nicht, wie der Bundesgerichtshof (BGH) entschied. Damit scheiterte die Klage einer Frau, die wegen einer 25-stündigen Verspätung ihres Rückflugs von einer Schiffsreise nach Dubai zusätzliche Minderung gefordert hatte. mehr »
BGH setzt erneut EuGH-Urteil zum Reiserecht um
17.09.2013
Der Bundesgerichtshof hat erneut die Rechte von Flugreisenden auf Ausgleichszahlungen bestätigt. Auch bei verspäteten Anschlussflügen haben Reisende Anspruch auf eine Ausgleichszahlung von bis zu 600 Euro, bekräftigte der BGH in einem in Karlsruhe verkündeten Urteil. Demnach ist die Verspätung am Endziel maßgeblich und nicht die Verspätung zum Zeitpunkt des Abflugs. Der BGH setzte damit erneut eine entsprechende Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom Februar in deutsches Recht um. mehr »
Flugpassagiere im Recht
30.07.2013
Der Bundesgerichtshof (BGH) verkündet heute, ob Flugreisende nach Annullierung eines Flugs neben dem Ersatz des hierdurch entstandenen Schadens zusätzlich eine Ausgleichszahlung verlangen können. In den beiden umstrittenen Fällen hatte die beklagte Fluggesellschaft Easyjet zwar alle entstanden Kosten für Unterkunft und Verpflegung gezahlt sowie einen Ersatzflug gestellt. Eine zusätzliche Ausgleichszahlung in Höhe von 250 Euro verweigerte Easyjet jedoch mit der Begründung, dasss nicht beides zugleich geltend gemacht werden könne. mehr »
Entschädigung auch bei verspäteten Anschlussflügen
26.02.2013
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Rechte von Flugreisenden nun auch bei verspäteten Anschlussflügen gestärkt. Für den Anspruch einer Ausgleichszahlung von bis zu 600 Euro ist die Verspätung am Endziel maßgeblich und nicht die Verspätung zum Zeitpunkt des Abflugs, wie der EuGH in einem Urteil entschied. mehr »
BGH: Passagier habenn keinen Anspruch auf Entschädigung
13.11.2012
Verspätet sich ein Anschlussflug außerhalb der EU haben Flugpassagiere keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung. Das stellte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe klar. Er wies damit Reisende nach Brasilien und Thailand ab. mehr »
Entschädigungsanspruch bei verspäteten Zubringerflügen
04.10.2012
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat erneut die Rechte von Flugpassagieren gestärkt. In zwei Urteilen, eines zu verspäteten Zubringerflügen und eines zu Streikfolgen, sprachen die Richter in Luxemburg Flugpassagieren Ausgleichszahlungen zu. mehr »
Rowe dementiert 4 Millionen Dollar-Sorgerechtsdeal
15.07.2009
Debbie Rowe hat Berichte dementiert, sie hätte zugestimmt, im Austausch gegen eine Ausgleichszahlung von vier Millionen Dollar von einem Antrag auf Sorgerecht für ihre zwei Kinder mit Michael Jackson abzusehen. mehr »
Conti rechnet mit Ausgleichszahlungen von Schaeffler
12.11.2008
Nach der Einigung mit Schaeffler rechnet der Autozulieferer Continental mit mehr als 100 Millionen Euro an Ausgleichszahlungen des künftigen Großaktionärs. mehr »
DC & MMC: Ausgleich für den Smart
03.06.2008
Daimler-Chrysler verhandelt zur Zeit noch mit dem japanischen Autobauer Mitsubishi Motors (MMC) über eine Ausgleichszahlung im Zusammenhang mit der Produktionseinstellung des viersitzigen Smart Forfour. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
mehr Video
Anzeige