Aktuelles Thema

Brigitte Pothmer

Sortieren nach
1 2 3
Ministerin will sich für Finanzierung einsetzen
13.08.2017
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat den Koalitionspartner CDU wegen geplanter Kürzungen der Mittel für die Arbeitsförderung kritisiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) könne nicht die Vollbeschäftigung als Ziel für das Jahr 2025 ausgeben und gleichzeitig die erforderlichen Mittel kürzen, sagte Nahles der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). mehr »
Arbeitslosenquote bei 5,5 Prozent
30.06.2017
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni saisonbedingt gesunken. Im Vergleich zum Mai ging die Zahl der Jobsuchenden um 25.000 auf 2,473 Millionen zurück, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Freitag mitteilte. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 5,5 Prozent. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sagte, es gebe in Deutschland "einen Arbeitsmarkt voller Chancen". mehr »
Arbeitslosenquote fällt auf 5,6 Prozent im Bund und drei Prozent in Bayern
31.05.2017
In Deutschland sind wegen des anhaltenden Wirtschaftsbooms inzwischen weniger als 2,5 Millionen Menschen arbeitslos. Von April auf Mai sank die Zahl der Jobsuchenden um 71.000 auf 2,498 Millionen, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch mitteilte. Bayern erreichte als erstes deutsches Bundesland eine Arbeitslosenquote von nur noch drei Prozent. Auch die Integration von Flüchtlingen gelingt laut BA planmäßig. mehr »
SPD wirft Merkel wegen Scheiterns von Neuregelung Koalitionsbruch vor
23.05.2017
Das geplante Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeitarbeit ist für diese Legislaturperiode endgültig vom Tisch. Das Kanzleramt wolle keine Kabinettsbefassung mehr, erklärte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) am Dienstag in Berlin. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Koalitionsbruch vor. mehr »
Frühjahrsbelebung hält Arbeitsmarkt in Schwung
03.05.2017
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist wegen der anhaltenden Frühjahrsbelebung im April um 93.000 gesunken. Damit suchten noch 2,57 Millionen Menschen einen Job, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch mitteilte. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) nannte die Zahlen "höchst erfreulich" - dagegen sprach die Linke von einem trügerischen Schein. mehr »
Bericht: Insbesondere Kreative mit kurzfristigen Anstellungen betroffen
03.04.2017
Fast 600.000 Menschen sind einem Medienbericht zufolge trotz einer zuvor bestehenden versicherungspflichtigen Beschäftigung direkt in die staatliche Hartz IV-Grundsicherung gerutscht. Besonders betroffen seien Künstler und andere Kreative mit nur kurzzeitigen Arbeitsverhältnissen, schrieb die "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag. mehr »
Rückgang deutlicher als in den vergangenen Jahren
31.03.2017
Der Arbeitsmarkt in Deutschland ist mit viel Schwung in den Frühling gestartet. Im März sank die Arbeitslosenzahl deutlich um 100.000 auf 2,66 Millionen, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Freitag mitteilte. Der Rückgang fiel kräftiger aus als üblich. Wegen der guten Lage am Arbeitsmarkt will sich der neue BA-Chef Detlef Scheele mehr um Hartz-IV-Bezieher kümmern als sein Vorgänger Frank-Jürgen Weise. mehr »
Positiver Trend setzt sich fort - Bundesagentur blickt optimistisch voraus
01.03.2017
Am deutschen Arbeitsmarkt herrscht weiterhin eitel Sonnenschein. Im Februar 2017 waren rund 149.000 Menschen weniger arbeitslos als im Vergleichsmonat des Vorjahres, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mit. Im Vergleich zum Vormonat Januar sank deren Zahl saisonbereinigt um 14.000 auf nun 2,762 Millionen. mehr »
Moderater Januar-Anstieg der Arbeitslosigkeit - Weise erwartet Trump-Effekt
31.01.2017
Der deutsche Arbeitsmarkt ist gut ins neue Jahr gestartet. Im Januar stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Dezember zwar saisonbedingt um 209.000 auf 2,777 Millionen an, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mitteilte. Der Anstieg war aber geringer als üblich. BA-Chef Frank-Jürgen Weise erwartet derweil durch die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump auch Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt. mehr »
Hälfte der Betroffenen arbeitet für weniger Lohn als vorgeschrieben
30.01.2017
Viele Minijobber erhalten bislang offenbar nicht den gesetzlichen Mindestlohn, obwohl er ihnen zusteht. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Untersuchung für die gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor. Demnach bekam 2015 auch nach Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns knapp die Hälfte der Minijobber weniger als die damals vorgeschriebenen 8,50 Euro pro Stunde. Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sprach von einem "Skandal". mehr »
Regierung weist Befürchtungen zurück
02.01.2017
Oppositionspolitiker und Gewerkschafter kritisieren die Auslegung der Bundesregierung zum Mindestlohn bei Flüchtlingen und Zuwanderern. Diese müssen demnach keinen Mindestlohn bekommen, wenn sie für die Anerkennung ihres Berufsabschlusses noch Praxiserfahrung oder andere Qualifikationen brauchen. Hier gehe es nicht um eine Ausnahme vom Mindestlohngesetz, sondern darum, Menschen bestmöglich in den Arbeitsmarkt zu integrieren, sagte ein Sprecher des Bundesarbeitsministeriums am Montag. mehr »
Gesetzentwurf liegt Kanzleramt zur weiteren Abstimmung vor
19.12.2016
Noch vor der Bundestagswahl will Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) ein gesetzliches Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit durchsetzen. Das Gesetz sei fertig und liege im Kanzleramt zur weiteren Abstimmung, sagte Nahles der "Rheinischen Post" vom Montag. Bereits im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD festgeschrieben, einen Anspruch auf befristete Teilzeitarbeit und ein Recht auf Rückkehr zu einer Vollzeitstelle schaffen zu wollen. mehr »
Ministerin regt in Weißbuch "Wahlarbeitszeitgesetz" an
29.11.2016
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will angesichts der zunehmenden Digitalisierung die Arbeitszeitregelungen in Deutschland lockern. In ihrem am Dienstag vorgelegten "Weißbuch Arbeiten 4.0" regte die Ministerin ein "Wahlarbeitszeitgesetz" an, das den Beschäftigten mehr Optionen bei Arbeitszeit und -ort eröffnen soll. Ihr Konzept sieht zudem ein Erwerbstätigenkonto vor, das Berufseinsteiger bekommen sollen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) begrüßte den Vorstoß; es gab aber auch Kritik. mehr »
Prüfer rügen unzureichende Betreuung von Förderungsteilnehmern
18.11.2016
Der Bundesrechnungshof hat die Vermittlungsarbeit in den Jobcentern gerügt und mehr Effizienz angemahnt. Die Betreuung von Hartz-IV-Beziehern, die an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen wie etwa Ein-Euro-Jobs oder Weiterbildungsprogrammen teilnehmen, sei "noch deutlich verbesserungsbedürftig", heißt es in einem Prüfbericht. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) räumte Fehler ein, führte diese aber nur auf Dokumentationen zurück - die Grünen forderten dagegen eine Neuaufstellung der Betreuung von Arbeitssuchenden. mehr »
Forderung nach "Strategiewechsel" im Umgang mit Arbeitslosen
29.08.2016
Die Grünen beklagen eine sinkende Zahl von Weiterbildungsmaßnahmen für Bezieher von Arbeitslosengeld II. Im Jahr 2012 hätten fast 165.000 Betroffene eine Weiterbildung begonnen, 2015 seien es nur noch knapp 129.000 gewesen, geht aus Angaben des Bundesarbeitsministeriums für die Grünen-Fraktion hervor. Das ist ein Rückgang von etwa 22 Prozent. Allein von 2014 auf 2015 gab es den Angaben zufolge ein Minus von 17.000. mehr »
Klischee vom Döner-Imbiss laut Studie überholt
11.08.2016
Unternehmer mit Zuwanderungsgeschichte sorgen für zahlreiche Arbeitsplätze in Deutschland. Die Zahl der Firmengründer mit ausländischen Wurzeln sowie der von ihnen beschäftigten Menschen stieg laut einer Untersuchung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zwischen 2005 und 2014 um satte 33 Prozent auf knapp zwei Millionen. "Unternehmer mit ausländischen Wurzeln sind ein Jobmotor für Deutschland", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Aart De Geus. mehr »
"SZ": Experten sehen "keine Wirkung" - Arbeitgeber fordern weitere Ausnahmen
15.06.2016
Die Ausnahmen vom Mindestlohn bei der Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen werden einem Bericht zufolge kaum genutzt. Sie würden "nur in sehr wenigen Fällen angewandt", heißt es in einem Gutachten des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) für die Bundesregierung, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtete. Die Arbeitgeber warnten jedoch davor, den Passus zu streichen, und verlangten eine Ausweitung der Ausnahmeregelungen. mehr »
Arbeitsmarktexpertin Pothmer sieht vor allem Frauen benachteiligt
10.06.2016
Die Grünen-Arbeitsmarktexpertin Brigitte Pothmer hat der Bundesregierung vorgeworfen, Arbeitslose über 55 Jahre "abzuschreiben". Die Chancen von älteren Arbeitslosen auf eine Förderung seien deutlich geringer als die der Erwerbslosen insgesamt, sagte Pothmer der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Freitag. Besonders betroffen seien Frauen. mehr »
Bundestag berät erstmals über Maßnahmenpaket für Flüchtlinge
03.06.2016
Die Meinungen über das geplante Integrationsgesetz gehen weiter auseinander: Opposition und Flüchtlingsverbände sprachen am Freitag von Ausgrenzung, die Bundesregierung verteidigt die Neuregelungen dagegen als wichtigen Schritt bei der Eingliederung der Flüchtlinge in Deutschland. Ein Einwanderungsgesetz sei es allerdings nicht, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bei der ersten Lesung im Bundestag. mehr »
Zahl der Arbeitslosen sinkt im März auf 2,845 Millionen
31.03.2016
Die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt ist im März etwas schwächer ausgefallen als in den Jahren zuvor. Die Zahl der Arbeitslosen verringerte sich von Februar auf März um 66.000 auf 2,845 Millionen, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag mitteilte. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre war die Zahl der Arbeitslosen im März jeweils um 76.000 gesunken. mehr »
2015 fast 55 Prozent der Alleinerziehenden ohne Ausbildung
10.02.2016
Die Grünen haben ein größeres Angebot an Teilzeitausbildungen für Alleinerziehende gefordert. Die Chancen auf eine Teilzeitausbildung für Alleinerziehende ohne Berufsabschluss seien nach wie vor "extrem schlecht", sagte die Arbeitsmarkt-Expertin der Grünen, Brigitte Pothmer, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Mittwoch. mehr »
Nahles will Leistungen an Integrationswillen knüpfen
01.02.2016
Die SPD verschärft die Gangart in der Flüchtlingspolitik: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kündigte am Montag Leistungskürzungen für Asylbewerber an, die nicht integrationswillig sind. Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) plädierte für Wohnsitzauflagen auch bei anerkannten Asylbewerbern. Nahles erntete Lob aus der Union. Kraft musste dafür Kritik der Opposition einstecken. mehr »
Grünen-Politikerin Pothmer kritisiert Ministerin Nahles
18.01.2016
Die Zahl der staatlich geförderten Jobs für Langzeitarbeitslose ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Im Dezember 2013 profitierten noch knapp 140.000 Langzeitarbeitslose von den Programmen, im Dezember 2015 nur knapp 90.000, wie aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervorgeht. Die grüne Arbeitsmarktpolitikerin Brigitte Pothmer warf Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vor, für den Rückgang verantwortlich zu sein. mehr »
Weise: Arbeitsmarkt für Integration von Flüchtlingen gut gerüstet
01.12.2015
Der Arbeitsmarkt steht so glänzend da wie noch nie in einem November seit der Wiedervereinigung: Insgesamt suchten zuletzt 2,633 Millionen Menschen einen Job, 16.000 weniger als im Oktober und 84.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mit. BA-Chef Frank-Jürgen Weise sagte, er halte den Arbeitsmarkt für die anstehenden Herausforderungen mit der Integration der Flüchtlinge für gerüstet. mehr »
Weise: Flüchtlinge sind "Bereicherung unserer Arbeitswelt"
29.10.2015
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist so gering wie seit 24 Jahren nicht mehr. Von September auf Oktober verringerte sie sich um 59.000, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte. Damit suchten zuletzt noch 2,65 Millionen Menschen einen Job. Im November 1991 waren es rund 2,64 Millionen. BA-Chef Frank-Jürgen Weise blickt zuversichtlich auf die Lage am Arbeitsmarkt. mehr »
Sortieren nach
1 2 3
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
mehr Video