Aktuelles Thema

Supermarkt

Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Nostalgie: In diesen Supermärkten können Sie nicht mehr einkaufen
18.01.2018
Bis Ende 2018 wird es keine Sky-Supermarkt-Filialen mehr geben. Das gleiche Schicksal teilen mehrere beliebte Supermarktketten von einst. In unserer Bildershow zeigen wir Ihnen, in welchen Supermärkten Sie früher Ihre Einkäufe gemacht haben. mehr »
Gedenken auch an Attacke auf jüdischen Supermarkt in Paris
07.01.2018
Frankreich hat drei Jahre nach dem Anschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" erneut der zwölf Todesopfer gedacht. Präsident Emmanuel Macron, die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo und mehrere Minister versammelten sich am Sonntag zu einer Trauerzeremonie vor den früheren Redaktionsräumen der Satirezeitung in Paris. Getrauert wurde am Sonntag auch um die vier Opfer des Anschlags auf einen jüdischen Supermarkt zwei Tage nach der Attacke auf "Charlie Hebdo". mehr »
Alle Produkte stammen aus einem Supermarkt
01.01.2018
In Offenburg haben erneut Kunden eines Kaufland-Supermarktes Stecknadeln in Lebensmitteln entdeckt. Am Sonntag habe ein Kunde eine Nadel in einer Toastbrotpackung gefunden, am Samstag eine Kundin zwei Nadeln in einem Salami-Snack, wie Polizei Offenburg und Landratsamt Ortenaukreis am Montag mitteilten. Bereits vergangene Woche hatten Kunden Stecknadeln in Brötchen und in Bagels entdeckt. mehr »
Russland durch Beteiligung am Syrien-Krieg verstärkt im Visier von Dschihadisten
30.12.2017
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat den Anschlag auf einen Supermarkt in St. Petersburg mit 14 Verletzten für sich reklamiert. Der Anschlag in der russischen Metropole vom Mittwoch sei von einer "Gruppe" mit Verbindungen zum IS verübt worden, heißt es in einer Erklärung, die am Freitag vom IS-Propagandaorgan Amaq verbreitet wurde. mehr »
Russischer Präsident: Attentäter im Zweifel sofort "liquidieren"
28.12.2017
Nach dem Bombenanschlag in einem Supermarkt in St. Petersburg hat Russlands Staatschef Wladimir Putin auf einen gnadenlosen Kampf gegen Attentäter gedrungen. Im Falle eines drohenden Terroranschlags sollten die Sicherheitskräfte im Zweifel "die Banditen an Ort und Stelle liquidieren", sagte Putin am Donnerstag. Bei der Explosion eines Sprengsatzes in einem Supermarkt-Schließfach in Putins Geburtsstadt waren am Mittwoch nach neuen Angaben 14 Menschen verletzt worden. mehr »
Bilder aus Überwachungskamera zeigen mutmaßlichen Täter
28.12.2017
Nach der Explosion in einem Supermarkt in St. Petersburg hat das Nationale Antiterror-Komitee (NAK) die Ermittlungen übernommen. Die Explosion sei durch eine selbstgebaute Bombe herbeigeführt worden, die in einem Schließfach in dem Supermarkt deponiert gewesen sei, teilte das NAK am Donnerstag mit. Die Bombe habe eine Sprengkraft gehabt, die "200 Gramm TNT gleichkommt". Nach neuesten Angaben wurden 13 Menschen durch die Explosion verletzt. mehr »
Ermittlungen wegen versuchten Mordes mit selbst gebautem Sprengsatz
27.12.2017
Bei einer Explosion in einem Supermarkt in St. Petersburg sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen verletzt worden. Laut Staatsanwaltschaft detonierte in einem Supermarkt nordöstlich des Stadtzentrums ein selbst gebauter Sprengsatz. Die Hintergründe waren zunächst unklar, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes. mehr »
Wirklich ein natürlicher Gesundmacher?
04.12.2017
Eine Studie zeigt, wie dramatisch schlecht es um die Gesundheit von Hartz-IV-Empfängern steht. mehr »
Linke und Sozialverband warnen vor möglicher Stigmatisierung
12.11.2017
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) verbannt das Bargeld aus allen Jobcentern und Arbeitsagenturen. Stattdessen sollen Arbeitslose an den Kassen von Supermärkten und Drogerien Bargeld ausgezahlt bekommen, sagte ein BA-Sprecher und bestätigte damit einen Bericht der "Welt am Sonntag". Die Linken-Arbeitsmarktexpertin Sabine Zimmermann warf der BA vor, eine staatliche Aufgabe an Supermärkte zu delegieren. Der Paritätische Wohlfahrtsverband sieht die Gefahr einer Stigmatisierung. mehr »
Sondererlaubnis soll nicht genutzt werden
11.11.2017
Trotz einer Öffnungs-Sondererlaubnis sollen viele Supermärkte an Heiligabend geschlossen bleiben. Und auch Lieferdienste werden am 24. Dezember, der dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, kaum Lebensmittel ins Haus bringen. "Wir liefern am Samstag bis 22 Uhr, am Sonntag aber nicht", sagte Amazon-Sprecher Stephan Eichenseher dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe). Der Onlinekonzern liefert über seinen Dienst Amazon fresh in Berlin und München frische Lebensmittel aus. mehr »
Landwirte: Grund für leere Regale in den Supermärkten
03.11.2017
In Frankreich haben wütende Bauern am Freitag vor Supermärkten gegen das Preisdiktat und die "Lügen" des Einzelhandels bei der Vermarktung von Butter protestiert. Es gebe keinen Buttermangel im Land, und die Bauern produzierten auch nicht zu wenig Milch, erklärte etwa Yannick Girin vom Jungbauernverband vor einem Leclerc-Supermarkt in Civrieux d'Azergues in der Nähe von Lyon. Grund für leere Supermarktregale seien die niedrigen Preise, die der Einzelhandel für Butter zahle. mehr »
Ein mutmaßlicher Täter flüchtig - Polizei fahndet mit Hochdruck
02.11.2017
An einem Supermarkt in Bremen sind am Donnerstagmorgen Schüsse gefallen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Hintergründe des Geschehens sind demnach noch unklar. mehr »
"The Food Life" soll in Frankreich Supermärkte und Tafeln verbinden
16.10.2017
Mit einer App die Verschwendung von Lebensmitteln verhindern: Das ist das Ziel einer Initiative, die am Montag im nordfranzösischen Lille die Handysoftware vorgestellt hat. Mit "The Food Life" wollen die Macher Supermärkte und Tafeln zusammenbringen. Hilfsorganisationen für Bedürftige sollen mit ein paar Klicks sehen können, welches Geschäft Lebensmittel abgeben will und wann sie abgeholt werden können. mehr »
Bundesverband fordert Respekt der Datenschutzregeln bei neuen Technologien
05.10.2017
Gesichtserkennung zu Werbezwecken und für Vorschläge neuer Freunde: Die Mehrheit der Verbraucher lehnt es ab, in Supermärkten und sozialen Netzwerken für solche Zwecke sprichwörtlich den Kopf hinzuhalten. Wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Donnerstag mitteilte, lehnten in einer Befragung 76 Prozent der Verbraucher eine Gesichtsauswertung in Supermärkten zu Werbezwecken ab. Auch wenn es um zielgruppengerechte Rabatte geht, sind noch 71 Prozent dagegen. mehr »
Für Kunden im Supermarkt aber kaum spürbar
23.09.2017
Nach dem Fall der EU-Zuckerquote rechnet das Unternehmen Nordzucker mit sinkenden Preisen. "Wir werden jetzt in der EU deutlich mehr Zucker produzieren als der Markt wirklich braucht", sagte Nordzucker-Chef Hartwig Fuchs der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag. In einigen Mitgliedsstaaten sei der Anbau von Zuckerrüben um bis zu 25 Prozent ausgeweitet worden. Das werde für ein Überangebot sorgen, dass zu einer "kurzen Tiefpreisphase" führe. mehr »
"Falsche Sachen im Korb"
17.09.2017
Angela Merkel lässt es sich nicht nehmen, selbst einkaufen zu gehen. Selfies macht sie im Supermarkt allerdings nicht mehr, wie sie "Bild am Sonntag" verriet. mehr »
YouGov-Befragung sieht Wunsch nach Flexibilität steigen
14.08.2017
Der Wunsch von Verbrauchern nach flexibleren Öffnungszeiten der Supermärkte nimmt einer Umfrage zufolge zu. Wie das Institut YouGov am Montag mitteilte, lehnen derzeit 41 Prozent der Verbraucher eine Sonntagsöffnung der Geschäfte komplett ab, im vergangenen Jahr waren es noch 54 Prozent. YouGov zufolge kaufen außerdem mittlerweile 24 Prozent der Verbraucher mindestens einmal pro Monat Lebensmittel zwischen 20.00 Uhr und 22.00 Uhr ein. mehr »
Attacke löst Debatte über Abschiebungen aus
30.07.2017
Nach der tödlichen Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt ist gegen den 26-jährigen palästinensischen Angreifer Haftbefehl erlassen worden. Der Verdächtige sitze nun in Untersuchungshaft, teilte die Anklagebehörde am Wochenende mit. Bei dem Mann gab es Hinweise auf eine islamistische Radikalisierung, er galt aber auch als psychisch labil. Der Fall löste eine neue Debatte über Abschiebungen aus. mehr »
Innensenator Grote spricht von "erbärmlichem Anschlag"
28.07.2017
Nach der tödlichen Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt sind weitere Einzelheiten zu dem Attentäter bekannt geworden. Der Täter sei offenbar ein abgelehnter Asylbewerber, der wegen fehlender Papiere nicht abgeschoben werden konnte, gaben Bürgermeister Olaf Scholz und Innensenator Andy Grote (beide SPD) am Freitagabend in Hamburg bekannt. Der 26-Jährige hatte einen Mann erstochen und fünf weitere Menschen mit dem Messer teils schwer verletzt. mehr »
Frustrierter Alonso: Lieber Formel 1 als "im Supermarkt"
06.04.2017
Formel-1-Pilot Fernando Alonso (35) hat Gerüchte über einen vorzeitigen Abschied von McLaren-Honda zurückgewiesen. mehr »
Vorfall in einem Supermarkt
16.03.2017
In einem Supermarkt musste Schauspielerin Radost Bokel offenbar den Hass einer Unbekannten über sich ergehen lassen. Besonders schlimm: Auch ihr Sohn musste das Ganze mit ansehen. mehr »
Europas Verbraucher spüren spanisches Wetterchaos im Portmonnaie
10.02.2017
Der Gang durch die Gemüseabteilung im Supermarkt bereitet europäischen Verbrauchern derzeit wenig Vergnügen. In Deutschland haben sich die Salatpreise verdoppelt, in Frankreich kostet die Zucchini vier bis fünf Mal so viel wie sonst, in Großbritannien können Kunden Kopfsalat und Brokkoli nur noch abgezählt kaufen. Ob Tomaten, Paprika oder Auberginen - alles ist teurer geworden. Grund dafür sind winterliche Wetterturbulenzen in Spanien. mehr »
Große Ketten rationieren Gemüse wegen Problemen mit Nachschub aus Spanien
03.02.2017
Krise im Gemüseregal: Mehrere britische Supermarktketten haben wegen Lieferschwierigkeiten damit begonnen, ihre frische Ware zu rationieren. Jeder Kunde dürfe maximal drei Köpfe Eisberg-Salat kaufen, sagte ein Sprecher des Marktführers Tesco am Freitag. "Wir haben Nachschubprobleme wegen des schlechten Wetters in Spanien." Das Konkurrenzunternehmen Morrisons erklärte, pro Kunde seien maximal zwei Salatköpfe und drei Brokkoli erlaubt. mehr »
Olivenöl-Test: Selbst die Besten sind nur Durch­schnitt
26.01.2017
Stiftung-Warentest hat Öle aus dem Supermarkt und vom Discounter getestet. Das Ergebnis ist ernüchternd. mehr »
Grundversorgung ab fünf Euro im Monat
09.12.2016
Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Die Prepaid-Volumentarife seien preisgünstig und flexibel, urteilt die Stiftung Warentest. Wer wenig telefoniere und kaum mobiles Internet nutze, finde hier Angebote ab 4,99 Euro im Monat, berichtete sie am Freitag vorab aus der Januar-Ausgabe der Zeitschrift "Finanztest". mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
mehr Video