Das dürfen Rentner hinzuverdienen

Wer sich als Rentner noch nicht zur Ruhe setzen will, kann noch weiter arbeiten gehen und Geld verdienen.
Bild 1 von 1

Wer sich als Rentner noch nicht zur Ruhe setzen will, kann noch weiter arbeiten gehen und Geld verdienen.

 © iStockphoto
von mbr

Wer eine Rente bezieht, muss sich deswegen nicht zwangsläufig zur Ruhe setzen. Viele Rentner bessern mit einem Job ihre Einkünfte auf. Doch wie viel darf man dazuverdienen und was bedeutet das für die Zahlung der gesetzlichen Rente?

Wie viel man als Rentner dazu verdienen darf, hängt insbesondere vom Lebensalter, aber auch der Rentenart ab. Wer bereits die Regelaltersgrenze von zurzeit 65 Jahren erreicht hat und eine entsprechende Altersrente bezieht, kann prinzipiell unbegrenzt hinzuverdienen. Er ist versicherungsfrei in der gesetzlichen Rentenversicherung – nur sein Arbeitgeber muss den Arbeitgeberanteil zahlen, da die Beschäftigung von Rentnern für Arbeitgeber nicht günstiger sein soll als von übrigen Arbeitnehmern. Diese Rentner müssen ihre Beschäftigung auch nicht der Rentenversicherung melden.

Anders sieht es hingegen bei Rentnern aus, die nicht die Altersgrenze von 65 Jahren erreicht haben. Sie müssen Hinzuverdienstgrenzen beachten und deswegen auch jede Beschäftigung oder Tätigkeit dem Rentenversicherungsträger melden. Je nach Höhe des Hinzuverdienstes wird dann entweder weiterhin die gesamte Rente oder auch nur eine Teilrente gezahlt. Die Rente kann auch ganz wegfallen.

Hinzuverdienst bei Frührentnern

In solchen Fällen gilt prinzipiell: Wer als Frührentner eine Hinzuverdienstgrenze von monatlich 400 Euro einhält, hat nichts zu befürchten. Bis zu diesem Betrag ist Hinzuverdienst immer möglich und zwar unabhängig vom Lebensalter. Zweimal im Jahr darf man diese 400-Euro-Grenze sogar bis zum Doppelten überschreiten. Das heißt: zweimal im Jahr dürfen Frührentner bis maximal 800 Euro und weitere zehnmal bis 400 Euro rentenunschädlich hinzuverdienen."

Wird die 400 Euro-Grenze darüber hinaus überschritten, zahlt die Gesetzliche Rentenversicherung nur noch eine Teilrente. Wichtig zu wissen ist, dass für diese Kombination von Rentenbezug und Arbeit auch wieder eine Versicherungspflicht mit all ihren Konsequenzen entsteht – also Beitragsabführung in die Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung. Diese Beiträge werden dem arbeitenden Frührentner aber bei seiner späteren vollen Altersrente angerechnet.

Wie hoch ist eine Teilrente?

Ob die Hälfte, ein Drittel oder ein Viertel – wie hoch die Teilrente ausfällt, ist individuell verschieden. Das hängt unter anderem davon ab, ob man eine Altersrente oder eine Erwerbsminderungs-Rente bezieht. Hierfür gelten unterschiedlich hohe Hinzuverdienstgrenzen, die stets individuell berechnet werden. Ausschlaggebend ist weiterhin der persönliche Verdienst in den letzten drei Jahren vor Rentenbeginn und die Tatsache, ob der Beschäftigungsort in den alten oder neuen Bundesländern liegt.

Grundsätzlich gilt: Je geringer die Teilrente ist, desto höher steigt die maximale Hinzuverdienstgrenze. Die Deutsche Rentenversicherung Bund empfiehlt generell allen Rentnern, die regelmäßig mehr als 400 Euro im Monat zu ihrer Rente hinzuzuverdienen wollen, sich vor Aufnahme einer Beschäftigung von ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger über ihre individuellen Hinzuverdienstgrenzen beraten zu lassen.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job oder unzufrieden an Ihrem alten Arbeitsplatz und überlegen, den Beruf zu ...mehr
Wer für sein Girokonto mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem ...mehr
Auch diese Woche stellen wir Ihnen die besten Angebote der Discounter vor!  Bild 1mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau in 100 Sekunden
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Jede Woche neu: Wir wählen die attraktivsten Angebote der verschiedenen Discounter wie Lidl, Aldi Nord und Co. aus und stellen Ihnen die besten Produkte übersichtlich in der ...mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige