Alternativen zu Salz?

Salz ist ein Risiko-Gewürz: Zu viel oder zu wenig davon können
krank machen
Bild 1 von 1

Salz ist ein Risiko-Gewürz: Zu viel oder zu wenig davon können krank machen

 © Shutterstock.com
23.04.2012 - 08:00 Uhr

Ich möchte auf eine salzarme Ernährung umsteigen. Welche guten Alternativen gibt es zu Kochsalz?
Jan Focke, München

Ab in den Garten! Frische Kräuter schmecken am intensivsten. Aber auch tiefgefrorene sind zum Würzen in Ordnung. Nehmen Sie zum Beispiel Liebstöckel für Suppen, Basilikum und Rosmarin für Tomatengerichte und Knoblauch oder Kresse für Salate. Kochsalz-Ersatzmittel, bei denen das Natrium durch Kalium-, Calcium- oder Magnesium-Verbindungen ersetzt wird, erreichen diese Qualität nicht.

Quelle: 2012 Men’s Health – Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG
Kommentare
Top-Themen
In Deutschland sind zirka vier bis sechs Millionen Männer von Impotenz betroffen. Während es früher nur Vakuumpumpen ...mehr
Festgesaugte Champagnerflaschen in der Vagina, Kerzenhalter im Darm, verletzte Hoden oder Penisse - so mancher ...mehr
Jeden Tag leistet unsere Leber in Sachen Stoffwechsel Schwerstarbeit. Dabei sollten wir sie unterstützen. Diese ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
BMI-Rechner
  • Neues Dokument
Anzeige
Anzeige
Anzeige