Den Kreislauf bei Hitze in Schwung bringen

Gerade bei Hitze wichtig: Trinken, und zwar ausreichende Mengen
und gleichmäßig über den Tag verteilt.
Bild 1 von 1

Gerade bei Hitze wichtig: Trinken, und zwar ausreichende Mengen und gleichmäßig über den Tag verteilt.

 © Christin Klose

Wenn es heiß ist, kann es schnell Probleme mit dem Kreislauf geben - mit manchmal ernsten Folgen. Darum sollte man bei ersten Anzeichen schnell gegensteuern.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Die Sommerhitze kann den Kreislauf absacken lassen. Das liegt daran, dass sich bei hohen Temperaturen die Blutgefäße weiten, damit der Körper besser Wärme abgeben kann – dadurch sinkt der Blutdruck, wie die Landesapothekerkammer Hessen erläutert.

Mögliche Folgen davon können Schwindel, Unwohlsein, Kopfschmerzen bis hin zum Hitzschlag sein. Was tun?

Schnell und effektiv helfe ein kalter Lappen, den man sich auf eine Seite des Halses legt. Das rege die Blutdruckfühler an, der Blutdruck steige wieder, so die Experten.

Auch die Beine hoch zu lagern bringt den Kreislauf wieder auf Trab. Das Gleiche gilt den Angaben nach für leichte, salzige Snacks.

Generell ist es wichtig, ausreichend und vor allem auch gleichmäßig zu trinken. Am besten bekommt man gar nicht erst Durst, denn das ist schon ein Anzeichen für Flüssigkeitsmangel. Empfohlen sind mindestens 1,5 Liter am Tag, bei großer Hitze entsprechend mehr - idealerweise Wasser, Saftschorlen oder ungesüßter Tee.

Quelle: dpa-infocom GmbH
Top-Themen
Viele tun es heimlich: Popeln. Gerade während der Corona-Pandemie sollte der Finger in der Nase nichts zu suchen haben.mehr
Ärzte nutzen immer wieder Begriffe und Abkürzungen, die Laien nicht unbedingt verstehen. Im Extremfall können ...mehr
Sie saugen Blut und können Krankheiten übertragen: In diesem Jahr sind besonders viele Zecken unterwegs. Wie reagiert ...mehr
Anzeige