Hätten Sie es gewusst? 10 bizarre Pornodreh-Fakten

Hätten Sie es gewusst? 10 bizarre Pornodreh-Fakten
Sicher schauen Sie auch ab und an einen der zahlreichen Sexfilmchen. Doch wussten Sie, wie bizarr es am Set wirklich zugeht?
Bild 1 von 85

Hätten Sie es gewusst? 10 bizarre Pornodreh-Fakten

Sicher schauen Sie auch ab und an einen der zahlreichen Sexfilmchen. Doch wussten Sie, wie bizarr es am Set wirklich zugeht?

© Getty Images

Klar: Pornos machen viele von uns an. Aber wissen Sie, wie es hinter den Kulissen der Produktionen zugeht? Wir verraten es.

Seit wir für einen Pornofilm nicht mehr in die dunkle Ecke der Videothek oder des Sexshops spazieren, sondern einfach nur den Laptop aufklappen müssen, schaut einfach jeder Pornos. Die einen klicken die kleinen Filmchen regelmäßig an um mit ihnen ihren Spaß zu haben und andere schauen sich die Produktionen an, um mitreden – oder auch mitlachen – zu können. Was Sie zu sehen bekommen, ist meist ein durchproduziertes Filmchen mit zwei oder mehr Darstellern, die da wohl gerade ziemlich echten Sex haben. Wie ein Pornodreht jedoch tatsächlich abläuft, wissen nur die Stars der Branche selbst. Wir verraten Ihnen spannende Fakten rund um Pornos.

Ein Job wie jeder andere

Fragt man Pornodarsteller, betonen diese immer wieder, wie normal ihr Job doch sei. Bevor sie ihre neue Stelle antreten, müssen sie erst einmal allerhand Papierkram ausfüllen, Fragen über sich beantworten und den Chef kennenlernen. Und dann heißt es: harte Arbeit. Was in den Filmen nach natürlichem Spaß aussieht, ist im Grunde nichts anderes als das Umsetzen eines vorgeschriebenen Drehbuchs – inmitten von Kameraleuten, Lichttechnikern und weiteren Mitarbeiterin, die dem Film-Pärchen die ganze Zeit zuschauen. Zwar ist der Akt selbst in den meisten Fällen echt, Details wie Höhepunkte, Ejakulationen und Co. werden aber häufig nachgestellt. Auch die Geräusche, die die Beteiligten von sich geben, haben so nichts mit dem Sex, den wir kennen, zu tun, sind übertrieben dargestellt und spiegeln in keinster Weise die wirklichen Gefühle der Frauen und Männer wider.

Die Tücken des Arbeitslebens

Ganz gleich, ob wir im Office oder dem Supermarkt arbeiten: Wir alle haben mal einen schlechten Tag und möchten am liebsten zu Hause bleiben. Und so geht es ab und an natürlich auch den Pornodarstellern und –darstellerinnen. Neben persönlichen Problemen, Unwohlsein oder dem Einsetzen der Tage, stören sie sich auch an unkomfortbalen Arbeitsplätzen, Kälte oder unattraktiven Sexpartner. Dann haben sie keine Spaß an der Arbeit, müssen aber trotzdem abliefern, damit am Ende ein gutes Ergebnis entsteht, das möglichst viele Zuschauer anzieht. Neugierig geworden, was am Set noch so passiert? In unserer Bildershow erfahren Sie 10 bizarre Fakten über Pornos und Pornodrehs.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Es gibt bestimmte Arten von Menschen, mit denen wir nur schlecht klarkommen. Wir verraten, um welche Partner Sie ...mehr
Singles können flirten, müssen nicht streiten, können jedes Wochenende ins Fußballstadion gehen, dürfen ihren ...mehr
Achtung, liebe Frauen: Haben Sie eine dieser zehn Eigenarten, könnte es sein, dass Ihr Partner ein wenig genervt von ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige