Gute Zahnpflege: Alle Infos rund um Zahnseide

Für die richtige Zahnpflege ist Zahnseide sehr wichtig. 
Bild 1 von 27

Für die richtige Zahnpflege ist Zahnseide sehr wichtig. 

© Imago/science photo library
09.04.2018 - 11:00 Uhr

Mehrmals tägliches Zähneputzen ist für viele Routine. Doch auch Zahnseide sollten Sie benutzen. Wir erklären alle wichtigen Informationen rund um die Seide!

Egal, wie gründlich Sie Ihre Beißerchen mit der Bürste wienern – Zahnseide ist effektiver: Damit holen Sie Speisereste und Bakterien zwischen den Zähnen hervor und reinigen Ihr Gebiss um einiges gründlicher.

Nur: Worauf sollte man achten, wenn die Zahngesundheit am seidenen Faden hängt? Hier erfahren Sie, was Sie bei Technik, Anwendung, Material und Geschmack berücksichtigen sollten.

Die wichtigsten Tipps für Zahnseide

  • Technik
    15 bis 20 Zentimeter Seide zwischen den Zeigefingern spannen. Mit den Daumen regulieren Sie den Druck. Dadurch wird das Fädchen dünner und flutscht so besser in die Krisenregion.
    Bewegen Sie die Zahnseide in den Zahnzwischenräumen am besten leicht sägend, ungefähr so wie einen Geigenbogen. Seien Sie dabei jedoch vorsichtig: Bei zu viel Druck drohen Verletzungen des Zahnfleisches!
  • Anwendung
    Tägliche Verwendung von Zahnseide wäre optimal. Aber wenn Sie die Reinigung zwei- bis dreimal die Woche gründlich durchziehen, ist auch schon viel gewonnen!
    Damit Sie alle Reste erwischen, sollten Sie den Faden auch mal rund um den Zahn laufen lassen. Und immer wieder frische Seide verwenden: Denn ansonsten schmieren Sie die Bakterien lediglich an eine andere Stelle.
  • Material
    Gewachste Zahnseide gleitet zwar besser. Aber Wachs versiegelt die Oberflächen, was zur Folge hat, dass die Fluoride der Zahnpasta nicht mehr richtig an den Zahnschmelz kommen. Greifen Sie also lieber zu ungewachster Seide: Die reinigt besser und verrät Kariesherde, da sie sich an Löchern und Ritzen aufraut.
  • Geschmack
    Zahnseide gibt’s mit Aromen wie Pepper- oder Spearmint. Medizinisch sinnvoller sind Fluoride. Werden die Beläge abgeschabt, dringen Fluoride an den Zahnschmelz und machen ihn so resistenter und stabiler.

Mit der richtigen Zahnputztechnik und dem Einsatz von Zahnseide steht gesunden Zähnen nichts mehr im Wege! 

Quelle: Men’s Health – Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG
Kommentare
Top-Themen
Gina Stewart steht nicht nur im Finale um den Titel der Miss Maxim Australia 2018 , sondern ist auch bereits Großmutter.mehr
In der Castingshow Deutschland sucht den Superstar zeigt sich Kandidatin Emilija Mihailova in knappen Kostümen und ...mehr
Welches Hobby pflegen echte Kerle? Stehen harte Jungs am Wochenende auf dem Bolzplatz oder im Boxring? Heckenschneiden ...mehr
Anzeige
Men's Health
Anzeige
Anzeige
Dass die Miss Tuning 2016 immer noch ein heißer Ofen ist, zeigt Veronika Klimovits in der April-Ausgabe des Playboys.mehr
Ihre Stimme zählt!
Voting
1
Es wurde noch nie vorher soviel experimentiert in deutschen Schlafzimmern wie heute – und die Tendenz ist steigend.mehr
2
Dass Männer und Frauen nicht immer gleich "ticken", das wissen wir schon lange. Doch vor allem in Gesundheitsdingen ...mehr
3
Mehrmals tägliches Zähneputzen ist für viele Routine. Doch auch Zahnseide sollten Sie benutzen. Wir erklären alle ...mehr
4
Ihre lieben Kollegen haben Ihnen letztens einen Streich gespielt? Dann ist jetzt die Zeit für eine angemessene Revanche.mehr
5
Für die letzten Wampen-Kilos ist Feintuning gefragt. Wir erklären Ihnen, wie Sie in Rekordzeit auch noch die letzten ...mehr