Ayurveda-Diät

Ayurveda-Diät
Bild 1 von 1

Ayurveda-Diät

 © getty

Vata, Pitta oder Kapha? Das zirka 3500 Jahre alte, indische Gesundheitssystem bietet auch Rat in Diätfragen.

Namensgeber: Ayurveda ist das zirka 3500 Jahre alte, schriftlich überlieferte Gesundheitssystem Indiens.

Zusammensetzung/Theorie: Der Ayurveda umfasst ein ganzheitliches Gesundheitskonzept indischen Ursprungs. In jedem Menschen sind die Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha unterschiedlich enthalten, das eine individuelle Auswahl von Lebensmitteln und Mahlzeiten begründet. Die Basis aller drei Lebensenergie-Typen ist eine frische, lakto-vegetabile Kost, die Milchprodukte und pflanzliche Lebensmittel enthält. Fleisch, Fisch und Eier sollten nur begrenzt aufgenommen werden. Der Ayurveda wird durch Ernährungsregeln (zum Beispiel die Lebensmittelauswahl und deren Zubereitung), Meditation und Yoga unterstützt.

Als Dauerkost geeignet: Ja

Risikonährstoffe/-wirkstoffe: eventuell die Mineralstoffe: Jod, Zink, Eisen und B-Vitamine

Ernährungswissenschaftlich nachvollziehbar: Nein (zumindest aus der westlichen Sichtweise). Die Theorie des Ayurveda mit den individuellen Ernährungstypen der unterschiedlichen Lebensenergien ist aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ein unhaltbares Konzept.

Ernährungsmedizinisch sinnvoll: Ja. Bei Ayurveda wird eine lakto-vegetabile Kost (Kost aus pflanzlichen Lebensmittel kombiniert mit Milch und Milchprodukten) verzehrt, dessen Energie-, Nähr- und Wirkstoffzufuhr ausgewogen ist. Positiv ist auch der eingeschränkte Verzehr von Fleisch und Eiern. Der Ayurveda ist aus rein ernährungsmedizinischer Sicht ohne die Berücksichtigung der Lebensenergien als empfehlenswert zu beurteilen.

Bewertung: Empfehlenswert

Kommentar: Eine Überernährung mit der ayurvedischen Kost ist nur schwer möglich. Ein guter Lerneffekt tritt ein. Ausdauersport wird bei Ayurveda nicht berücksichtigt.

Verantwortlich: Sven David Müller (Diätassistent und Diabetesberater DDG) unter Mitarbeit von Simone Mersch (cand. oec. troph.),
Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V., Aachen

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Karneval: Dos and Don'ts beim Fasching Die fünfte Jahreszeit wird mit einigen Partys und Umzügen gefeiert. Wir ...mehr
Manchmal sind wissenschaftlicher Studien so bizarr, dass wir verwundert den Kopf schütteln.mehr
Schnitzel und Pommes gehören zu den Grundbedürfnissen, die Pubertät ist eine Kinderkrankheit und tote Tiere sind eine ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige