Wein und Schokolade

bild_01
Bild 1 von 1

bild_01

 

von Jutta Pöschl

Mysterium Schokolade, sinnlichstes aller Genussmittel - Ob als Praline oder als Tafel, Schokolade ist köstlich, verlockend und unwiderstehlich. Die Nachfrage gibt den jungen Chocolatiers Recht: dunkle Schokolade liegt voll im Trend. Das schwarze Geheimnis, lässt den Gaumen - in Kombination mit dem richtigen Wein - Verführungskünste direkt erleben. Was vor kurzer Zeit als undenkbar galt, ist heute ein Geheimtipp für Kenner.

Nicht nur der passende Tropfen zum Essen verwöhnt den Gaumen, sondern auch umgekehrt bringt das entsprechende Häppchen ein edles Getränk erst recht zur Geltung. So wird zum Beispiel das Stückchen Schokolade zum Wein immer mehr bei Tisch geschätzt. Die Kombination findet nicht nur zum Dessert, sondern als genussvolles Doppelpack genauso zwischen den Gängen Akzeptanz. Feinschmecker verkosten das "Gold der Azteken und Maya" zusammen mit unterschiedlichen Weinen und etablieren damit eine neue Genuss-Kultur der besonderen Art.

Die Kombinationsmöglichkeit liegt eigentlich auf der Hand, denn gerade in edlen Tropfen aus dem Rotweinsortiment wie Merlot, Tempranillo, Shiraz oder Cabernet finden sich neben den Frucht- und Beerenaromen häufig auch der feine Duft von Vanille und Bitterschokolade.

Schon Goethe wusste, dass Wein wie Schokolade die Sinne anregt. Die Aromen-Verwandschaft lässt es erahnen. Ob als zartbittere Liaison mit einem guten Roten oder als liebliche Verbindung mit einem edelsüßen Weißen - alles ist möglich. Doch wie genießt man richtig, damit es am Gaumen kitzelt? Erst am Wein riechen, dann probieren und anschließend dasselbe mit der Schokolade. Dabei lassen sich bereits viele verschiedene Geschmacksaromen finden. Nochmals ein Stück Schokolade im Mund zergehen lassen und nun mit dem Wein zusammen genießen. Bei Traumpaaren entfaltet sich ein wahres Feuerwerk von Geschmacksexplosionen im Mund. Manch fortschrittlicher Hersteller bietet seine Schokoladen bereits direkt mit einer Wein-Empfehlung auf der Verpackung an oder vermarktet beides gleich im Set.

Bei der Wahl der Schokoladen und Weine ist grundsätzlich erlaubt, was schmeckt. Nur sollten sich - wie beim Essen - Wein und Schokolade ergänzen, nicht gegenseitig übertrumpfen. Edelsüße Tropfen oder Likörweine passen gut zu Trüffel, Pralinen & Co, edelbittere und zartherbe Schokoladen sollten eher mit Rotweinen kombiniert werden. Dabei gilt: Kräftige, fruchtbetonte und trockene Weine vertragen sich gut mit dunklen, herben Schokoladen. Je taninhaltiger der Wein, desto milder sollte der Kakaogeschmack der Schokolade sein.

Vollmilch-Schokoladen mit einem Kakaoanteil bis zu 40 Prozent bieten Genussgarantie in Kombination mit Muscat, Sauternes, Auslese- Beerenauslese- und Eisweinen. Wer es nicht so süß liebt greift zu 60 prozentigem Kakaoanteil. Die Süße ist zurückgenommen und der Geschmackseindruck wird durch elegante Bitterstoffe unterstrichen. Dazu passen Sherry und strukturreiche ausgereifte Rotweine mit kräftigen Aromen. Schokoladen mit hohem Kakaoanteil verlangen aromatische Rotweine wie Zinfandel, Shiraz oder auch einen Port.

Als Faustregel gilt: Hochwertiger Wein bedarf hochwertiger Schokolade. Wer die Probe aufs Exempel machen möchte, der sollte zu exquisiten Weinen und Schokoladensorten greifen. Bloße Massenware lässt kaum Gaumenfreuden aufkommen. Die gängige Meinung, je höher der Kakaoanteil einer Schokolade, desto besser deren Qualität, trifft dabei nur teilweise zu. Entscheidender ist die Qualität der Zutaten. Die Schokolade sollte ohne billige Fremdfette (Palmöl, Kokosfett) auskommen, die laut einer neuen EU-Verordnung der Kakaobutter bis zu fünf Prozent beigegeben werden dürfen. Zucker sollte stets sparsam zum Einsatz kommen, Konservierungsmittel am besten gar nicht.

Übrigens: Italiener beglücken sich oder ihre Gäste schon lange zum krönenden Abschluss eines Menüs, oder für die Kaffeepause zwischendurch, einmal mit einem Likörwein zu edler Schokolade.

Quellen: www.wein.de - www.aid-presseinfo.de

Kommentare
Top-Themen
Sängerin Lena Meyer-Landrut hat in Berlin die zweite Kollektion ihres neuen Modelabels A lot less vorgestellt.mehr
Ob Kaviar vom Albino-Stör oder die Ruby-Roman-Trauben aus Japan: Einige Lebensmittel kosten ein echtes Vermögen... Bild 1mehr
Briefwahl ermöglicht es, seine Stimme abzugeben, ohne am Wahltag ins Wahllokal zu müssen. Eigentlich braucht sie ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.