Expedition Antarctica - Klettern im ewigen Eis

Expedition Antarctica - Klettern im ewigen Eis
Bild 1 von 82

Expedition Antarctica - Klettern im ewigen Eis

10.08.2009 - 00:00 Uhr

Im Dezember gelingt Alexander und Thomas Huber, besser bekannt als die "Huberbuam", gemeinsam mit Stephan Siegrist die Besteigung des Ulvetanna und die Erstbegehung der Westwand am Holtanna. Die beiden Berge zählen zu den höchsten und schwierigsten der Antarktis, die kälteste und windigste Region der Erde.

Sechs Wochen im ewigen Eis. Temperaturen von bis zu -50°Celsius, immer wieder Stürme, überraschend unbeständiges Wetter, kein Sonnenuntergang. Geschützt nur durch Kleidung, Schlafsack und Zelt. Bei vielen hört bereits hier die Vorstellungskraft auf. Unter solch extremen Bedingungen dann noch eine 750 Meter hohe, vertikale Granitwand anzugehen, wenn möglich sogar in freier Kletterei, ist ein Szenario, wie für die beiden Extremsportler geschaffen.

Im November und Dezember 2008 reisten die beiden Bergsteiger und Extremkletterer aus Berchtesgaden gemeinsam mit ihrem Schweizer Kollegen Stephan Siegrist für sechs Wochen ins Queen Maud Land inmitten der Antarktis. Wie schon beim Film "Am Limit" begleitete Kameramann Max Reichel aus Bayerisch Gmain die Alpinisten, um das Leben und das Klettern an der arktisch kalten Senkrechten hautnah zu dokumentieren.

Im Queen Maud Land ragen, wie nirgendwo sonst in der Antarktis, einzigartige Türme, Pfeiler und Zähne aus dem Eismeer. Diese Nunataks sind nur die Spitze eines Gebirges, dessen höchste Gipfel das kilometerdicke Inlandeis durchstoßen und so spektakuläre Granitberge ausbilden, die wie Raketen in der scheinbar endlosen und weißen Gletscherwüste stehen. Der imposanteste Berg im Queen Maud Land ist ohne jeden Zweifel der 2931 Meter hohe Ulvetanna - eine Pyramide, die sich nach allen Seiten hin als ein durchaus anspruchsvolles Ziel präsentiert. Nicht umsonst gilt der Ulvetanna als der schwierigste Berg der Antarktis.

Neben dem Ulvetanna ("Wolfszahn") reizte die drei Alpinisten vor allem die noch undurchstiegene Westwand des Holtanna ("Hohlzahn"). "Ein extremer Bigwall, 750 Meter hoch, im gesamten mehr als nur senkrecht und das ganze in der Kälte der Antarktis", beschreibt Alexander Huber die Herausforderung. Sechs Wochen betrug das Zeitfenster, das sich die Huberbuam für ihre Reise ins Ungewisse gesetzt hatten. Trotz ausführlicher Recherche und Gesprächen mit Teilnehmern früherer Antarktisexpeditionen, wussten sie bis zur ersten Inspektion der Holtanna-Westwand nicht, ob und wie sich ihre Ambitionen realisieren lassen würden.

Die Huberbuam kletterten durch die 750 Meter hohe Westwand - doch ihre Freikletterambitionen wurden aufgrund der eisigen Temperaturen zerschlagen. "Es war kalt, sehr kalt", erzählt Thomas Huber, "aber unsere Erstbegehung durch die Westwand wurde trotz dieser extremen Bedingungen zu einem Juwel. Eine Woche später konnten die Extremkletterer dann doch über den Nordpfeiler die erste freie Besteigung des Holtanna für sich verbuchen. "Wenn auch die Schwierigkeiten in einem moderaten Rahmen waren, die Route "Skywalk", ist an Schönheit nicht zu übertreffen", schwärmt Thomas Huber. Die drei Alpinisten hatten noch ein weiteres großes Ziel im Visier. "Gegen Ende unserer Antarktis-Expedition hatten wir noch einmal Wetterglück und kletterten in zwei Tagen über den Nordwest-Pfeiler auf den Ulvetanna", erzählen die Huberbuam. "Die Erstbegehung von "Sound of Silence" war das Sahnehäubchen der bisher schönsten Expedition in unserer Bergsteigerlaufbahn.

Kommentare
Top-Themen
Der Bergdoktor sorgt regelmäßig für Traumquoten. Das liegt nicht zuletzt auch an der tollen Kulisse der beliebten ...mehr
Hätten Sie das gewusst? Das sind die größten Länder der Welt Indien hat eine unglaublich große Fläche von 3.287.260 ...mehr
Das sind die eindrucksvollsten Felsformationen der Welt Jahrtausende, meistens sogar Jahrmillionen hatten Wind und ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Top Bildershows
1
Entrümpeln Sie Ihr Leben
Ordnung ist das halbe Leben? Leichter gesagt, als getan. Es ist aber bewiesen:mehr
2
Slow Cooking, Meal Prep & ...
Slow Cooking, wie man das langsame Garen nennt, und Meal Prep, das Vorbereiten ...mehr
3
Rosa war in diesem Jahr die Lieblingsfarbe der Promi-Damen auf der ...mehr
4
Rachel-Cut und Co.
Kaum eine Schauspielerin legt so viel Wert auf ihr Haarstyling wie ...mehr
5
Tipps und Tricks
Es ist dunkel, nass und kalt - der Winter zeigt sich nicht immer von seiner ...mehr
Anzeige
Highlights
Viele Menschen wähnen giftige Schlangen, Spinnen und Insekten in fernen Ländern. Zum natürlichen Verbreitungsgebiet einiger giftiger Exemplare zählt jedoch auch Deutschland. Wir ...mehr
Manche Sehenswürdigkeiten wirken spannend – doch live sind sie zu voll, zu teuer, zu uncharmant.mehr
Memo-Spiele
Hahn, Finger, Ratte: In unserem Memo-Spiel finden Sie verschiedene Wolken, die wie Dinge aussehen!mehr
Schoko-Kraken, Krokodile mit Sushi-Röllchen und Fleisch-Mäuse? In diesem Memo-Spiel kommen Ideen für lustiges Essen, das auch noch schmeckt!mehr
Hübsch kann jeder, ausgefallen ist die Kunst. Mit diesen Outfits hebt sich Ihr Hund garantiert von der Masse ab. Testen Sie Ihre Outfit-Kompetenz in unserem Memo-Spiel!mehr