Mit dem Rad um den Bodensee: Eine Traumtour in fünf Etappen

Traumtour an Deutschlands größtem Binnengewässer – Mit dem Rad am Bodensee
Hier finden Sie die Highlights einer Fahrradtour am Bodensee, Deutschlands größtem Binnengewässer. 
Bild 1 von 31

Traumtour an Deutschlands größtem Binnengewässer – Mit dem Rad am Bodensee

Hier finden Sie die Highlights einer Fahrradtour am Bodensee, Deutschlands größtem Binnengewässer. 

© Fotolia, 72600357, Jürgen Fälchle

Der Bodensee zählt zu den schönsten Regionen Deutschlands: Vor allem im Frühjahr entfaltet die Region ihren besonderen Reiz.

Mehr als 220.000 Radler umfahren Jahr für Jahr den Bodensee – der Rundweg ist damit die meistbefahrene Fahrradstrecke der Welt. Die meisten Radfans tun das im Uhrzeigersinn: Der See liegt dann rechts und die Straße links von ihnen. Etwa 260 Kilometer muss absolvieren, wer die ganze Runde hinter sich bringen möchte: Gut trainierte Sportler schaffen das an einem Tag.

Hier geht’s zur großen Bildershow für Bodensee-Urlauber – ab aufs Fahrrad und die Highlights dieser Gegend entdecken! 

Fast alle Bodensee-Radler nehmen sich allerdings Zeit für die Umrundung: Fünf bis acht Tage dürfen es schon sein! Tatsächlich gibt es so viel zu sehen, dass jede Form von Hektik schlicht unangebracht wäre: Mit Tagesetappen von rund 50 Kilometern kommen Urlauber gut voran, haben aber immer noch alle Möglichkeiten, die zauberhafte Region ausgiebig zu genießen.

  1. Etappe: Von Konstanz nach Überlingen

    Unsere Tour beginnt an der Rheinbrücke in Konstanz – wohl kaum eine andere europäische Stadt liegt derart idyllisch. Zwischen zwei Seeteilen, die durch einen Fluss, den Seerhein, miteinander verbunden sind, tut sich eine fast perfekt erhaltene Altstadt auf: Hier locken kulturelle und architektonische Highlights, zahlreiche Weinstuben, Kneipen und Restaurants laden zur Einkehr ein. Entlang der Bahnlinie verlässt man die Altstadt über die Alte Rheinbrücke: Auf der anderen Seite führt die Seestraße Richtung Meersburg.

    Nächster Halt: die Blumeninsel Mainau, größte Touristenattraktion des Bodensees. Im Frühjahr bezaubert sie mit Hunderttausenden von Tulpen und Narzissen, die in unvergleichlicher Farbenpracht mit den noch schneebedeckten Bergen im Hintergrund um die Wette leuchten. Ebenfalls sehenswert: Bodman-Ludwigshafen, ein beliebter Ferienort am Ende des Überlinger Sees. Hier steht das Kloster Frauenberg, das auf jeden Fall einen kleinen Abstecher wert ist.
  2. Etappe: Von Überlingen nach Friedrichshafen

    Überlingen ist die Bodenseestadt mit der längsten Uferpromenade – auch hier gibt es eine mehr als sehenswerte Altstadt. Das städtische Münster St. Nikolaus mit seinem 400 Jahre alten Schnitzaltar sollte unbedingt besichtigt werden! Einer der beliebtesten Urlaubsorte am Bodensee ist Uhldingen-Muhlhofen mit seinem berühmten Pfahlbaumuseum: Hier werden Pfahlbauten der Stein- und Bronzezeit gezeigt, durch die man auf einem Rundgang das Leben unserer Vorfahren nachvollziehen kann. Meersburg, ehemalige Residenz Konstanzer Bischöfe, hat ein Fischerviertel, das mediterranes Flair verströmt – der Ort ist die wohl meistbesuchte Stadt am Bodensee.
  3. Etappe: Von Friedrichshafen nach Lindau

    Die Industriestadt Friedrichshafen hat den einzigen internationalen Passagierflughafen der Region – 1900 hob hier der erste Zeppelin ab. Auch wenn dieser nur eine Viertelstunde in der Luft war, zeigten seine Nachfolger bereits die Fähigkeit, die Welt zu umfahren.

    Wasserburg ist eine Stadt, die man erst seit Anfang des 18. Jahrhunderts trockenen Fußes erreicht. Vom dortigen Schloss hat man einen wunderschönen Ausblick über Landschaft, See und Alpen. Weiter geht es nach Bad Schachen mit seinen riesigen Villen, die auf parkähnlichen Grundstücken stehen: Wir befinden uns in einer der exklusivsten Wohngegenden am gesamten Bodensee. Wahrzeichen des Ortes ist der markante Turm des sich in siebter Generation in Familienbesitz befindlichen Hotels Bad Schachen.
  4. Etappe: Von Lindau bis Rorschach

    Lindau liegt auf einer Insel und ist die wohl bekannteste Stadt am Bodensee. Vom hiesigen Leuchtturm kann man aus der luftigen Höhe von 33 Metern das bunte Treiben im Seehafen beobachten oder über die Dächer der Altstadt, und den Bodensee auf die Alpen schauen. Wer Lindau hinter sich lässt und dem Seeufer immer weiter folgt, passiert irgendwann die deutsch-österreichische Grenze und erreicht dann Bregenz, die Landeshauptstadt von Vorarlberg. Die Stadt ist das kulturelle Zentrum der Region – hier finden alljährlich im Juli und August die weltberühmten Bregenzer Festspiele statt, bei denen auf einer Bühne am Bodenseeufer ein wechselndes Programm aus Opern, Operetten und Musicals aufgeführt wird.

    Durch die nahezu unberührte Landschaft des Rheindeltas, dem Rohrspitz, führt der Weg durch ein Naturschutzgebiet, in dem zahlreiche seltene Vogelarten ansässig sind – folgt man ihm immer weiter, radelt man direkt auf die österreichisch-schweizerische Grenze zu. Rheineck ist die erste Schweizer Stadt: Während sie im Mittelalter noch am Seeufer lag, sind es von dort aus heute mehr als drei Kilometer bis zum Bodensee: Das liegt daran, dass der Rhein im Laufe der Jahre Unmengen von Geröll aus den Alpen angespült hat und dieses dafür gesorgt hat, dass sich die Uferlinie so weit entfernt hat.
  5. Letzte Etappe: Von Rorschach nach Konstanz

    In und um Rorschach leben etwa 25.000 Menschen – damit ist Rorschach der größte Ballungsraum am Schweizer Bodensee. Das dortige Automobilmuseum ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Weiter geht es nach Romanshorn, den bedeutendsten Schweizer Bodenseehafen und Brückenkopf der Fährverbindung auf die andere Seeseite nach Friedrichshafen. An dieser Stelle ist der Bodensee am breitesten – insbesondere hier macht der Bodensee dem Begriff „Schwäbisches Meer“ alle Ehre.

    Der Kanton Thurgau präsentiert sich mit idyllischen Fischer- und Bauerndörfern, Apfelplantagen und Streuobstwiesen. Die Orte der Region sind für ihre hübschen Ansichten mit den typischen Riegelhäusern, einer Art Fachwerk, bekannt. Bis nach Konstanz sind es jetzt nur noch wenige Kilometer – die Bodenseeumrundung ist vollbracht!

 Redaktionelle Unterstützung: www.intakt-reisen.de  

Quelle: Freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Offiziell: Das sind die Corona-Risikogebiete Die Coronavirus-Pandemie stellt die gesamte Welt vor eine Herausforderung.mehr
Was wird jetzt aus meinem Urlaub? Das Urlaubsportal HolidayCheck beantwortet die häufigsten Fragen zu Reisen in Zeiten ...mehr
So wunderbar haben die derzeit besten Astronomie-Fotografen des Jahres das Universum abgelichtet.mehr
Anzeige