Aktuelles Thema

ADFC

Sortieren nach
1 1
Nur 14 Prozent nahmen 2016 regelmäßig Bus und Bahn
21.08.2017
Berufspendler nutzen weiterhin vor allem das Auto für den Weg zur Arbeit. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte, nahmen im vergangenen Jahr 68 Prozent der Pendler das Auto, im Jahr 2000 waren es 67 Prozent. Demgegenüber fuhren 2016 nur rund 14 Prozent der Berufspendler regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit, 2000 waren es mit 13 Prozent nur geringfügig weniger. mehr »
ADFC: Münster bleibt Spitzenreiter bei Großstädten - verschlechtert sich aber
19.05.2017
Bochum, Wuppertal und Augsburg haben bei der Fahrradfreundlichkeit deutscher Großstädte am meisten aufgeholt. Die drei Kommunen verbesserten sich bei dem am Freitag in Berlin vorgestellten neuen Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in der Kategorie der Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern jeweils deutlich. Bochum schaffte es im Vergleich zu 2014 unter 39 Städten sogar vom vorletzten Platz auf Rang 23. mehr »
Fahrradclub ADFC lobt Engagement - fordert aber deutlich mehr Geld
03.04.2017
Schnell, kurvenlos, keine Ampeln: So sehen im Idealfall Fahrradschnellwege aus, die der Bund in diesem Jahr erstmals mit 25 Millionen Euro fördern will. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) begrüßte am Montag die Pläne der Bundesregierung als "ersten Schritt in die richtige Richtung" - jedoch sei der Umfang der Gelder "unterdimensioniert", sagte eine Sprecherin. "Wir bräuchten das Zehnfache." Die Straßen sollen vor allem Pendler aufs Rad locken. mehr »
Verkehrsminister erwartet "Innovationssprung" bei Radfahren
18.10.2016
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will den Bau von Radschnellwegen mit einem Förderprogramm beschleunigen. "Diese Entwicklung wollen wir mitgestalten und dafür sorgen, dass das Rad weiter an Attraktivität gewinnt", sagte Dobrindt der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). Demnach geht der Trend zu immer mehr Elektrorädern, die inzwischen von vielen Pendlern genutzt werden. Laut der Zeitung wird das Förderprogramm voraussichtlich 25 Millionen Euro betragen. mehr »
1000 Projekte für die Zeit bis 2030 vorgesehen
03.08.2016
Fast 270 Milliarden Euro für Straßen, Schienen und Wasserwege: Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Bundesverkehrswegeplan für die Zeit bis 2030 beschlossen. Darin sind etwa 1000 Projekte vorgesehen, wie das Verkehrsministerium mithalten. Vom Gesamtbudget von 269,6 Milliarden entfällt demnach knapp die Hälfte auf Straßenprojekte, knapp 42 Prozent auf Schienenwege und gut neun Prozent auf Wasserstraßen. mehr »
Grenzwert für Führerscheinentzug soll von 1,6 auf 1,1 Promille sinken
14.04.2016
SPD-Politiker im Bundestag haben schärfere Strafen für betrunkene Radfahrer gefordert. Der Grenzwert für die absolute Fahrunfähigkeit am Lenker solle von 1,6 auf 1,1 Promille Alkohol im Blut sinken, heißt es in einem Positionspapier der Verkehrspolitiker der SPD-Bundestagsfraktion, das den Dortmunder "Ruhr Nachrichten" vom Donnerstag vorlag. Die Verkehrspolitiker hoffen, damit "die Zahl der alkoholbedingten Unfälle von Radfahrern erheblich zu reduzieren". mehr »
Fahrradsattel
10.08.2015
Ich habe nach dem Radfahren immer Schmerzen an den Innenseiten meiner Beine. Vermutlich liegt’s an meinem Sattel. Worauf sollte ich achten, wenn ich mir einen neuen kaufe? Carsten Greiner, per E-Mail mehr »
ADFC: Bund muss sich mehr für Radfahrer einsetzen
09.08.2015
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat ein schärferes Tempo-Limit in Städten und weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit für Radfahrer gefordert. "Durchschnittlich fährt man in den Städten eh nur 25 bis 30 Stundenkilometer, sagte der ADFC-Bundesvorsitzende Ulrich Syberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Kommunen sollten zudem den Radverkehr an Kreuzungen verbessern, um Unfälle durch abbiegende Autos und Lkw zu vermeiden. mehr »
Kosten von rund 100 Millionen Euro im Jahr 2014
12.07.2015
Versicherungen haben einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr Schäden für so viele geklaute Fahrräder übernommen wie seit fünf Jahren nicht mehr. 2014 beglichen Versicherungen Schäden durch Fahrraddiebstahl in Höhe von 100 Millionen Euro, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) berichtete. Pro Fall betrug der Schaden im Schnitt demnach 490 Euro. Das Geld sei für 210.000 versicherte Räder gezahlt worden. Das sei der höchste Stand seit fünf Jahren. mehr »
Fahrraddiebstahl
08.02.2015
Rund 450.000 Fahrräder werden pro Jahr in Deutschland gestohlen. Mit diesen 5 Tipps ist Ihres nicht dabei. mehr »
Allianz pro Schiene kürt kundenfreundlichste Bahnhöfe
20.08.2014
Die Auszeichnung "Bahnhof des Jahres" geht nach Dresden und Hünfeld in Hessen. Die Allianz pro Schiene kürte die beiden Stationen in Berlin zu den Siegern in den Kategorien Großstadt- und Kleinstadtbahnhof. Das Schienenbündnis zeichnete mit ihnen zum elften Mal die kundenfreundlichsten Bahnhöfe Deutschlands aus. mehr »
Strampelnd entdecken
20.05.2014
Zweirad: Wir haben für Sie die fünf schönsten Fahrradtouren durch Deutschland zusammengestellt! mehr »
"Spiegel": Stecklampen nur bei Rennrädern zulässig
08.07.2013
Auch nach dem Beschluss des Bundesrats zur Aufhebung der Dynamopflicht für Fahrräder bleiben viele Millionen Leuchten laut einem "Spiegel"-Bericht illegal. Die weit verbreiteten Stecklampen sind nach wie vor nicht zulässig, wie das Nachrichtenmagazin berichtete. Eine Ausnahme gelte nur für Rennräder bis elf Kilogramm Gewicht, nicht aber für Mountainbikes. mehr »
Verband will Verwarn-Schwelle wie bei Autofahrern
23.05.2013
Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) hat sich für eine Absenkung der Promillegrenzen für Radfahrer ausgesprochen. Der Vorstoß der derzeit tagenden Innenministerkonferenz der Länder, für einen solchen Schritt zu werben, sei begrüßenswert, erklärte Präsident DVW-Kurt Bodewig in Berlin. mehr »
Diskussion über konkreten Grenzwert
22.05.2013
Die Innenminister der Bundesländer streben eine Senkung der Promillegrenze für Radfahrer im Straßenverkehr an. "Man kann nicht unbegrenzt Alkohol trinken und dann noch sicher mit dem Rad fahren", sagte der Vorsitzende der Innenkonferenz, Boris Pistorius (SPD), der Zeitung "Die Welt". Es sei nicht zielführend, die Marke auf den für Autofahrer geltenden Wert von 0,5 Promille herunterzusetzen. Aber darüber müsse mit Fachleuten geredet werden. mehr »
"Fahrradklima-Test" beruht auf Angaben von Radfahrern
01.02.2013
Münster darf sich weiter als fahrradfreundlichste deutsche Großstadt fühlen. Bei dem in Berlin vorgestellten neuen "Fahrradklima-Test" des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und des Bundesverkehrsministeriums erreichte die westfälische Stadt erneut den ersten Platz in der Kategorie der Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern. Freiburg, das im vorangegangenen Test von 2005 nicht in der Wertung war, belegte auf Anhieb den zweiten Rang. mehr »
Schnell im Sattel
25.07.2012
Sie sind süchtig nach Speed, Sie stehen auf modernste Technik und wollen besonders effektiv Fett verbrennen. Dann gibt es für Sie nur eins: Rauf aufs Rennrad!. mehr »
ADFC: Zweiräder könnten an Attraktivität verlieren
25.10.2011
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat vor den negativen Folgen einer Helmpflicht für Fahrradfahrer gewarnt. Würden entsprechende Überlegungen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) in die Tat umgesetzt, werde Fahrradfahren für viele Menschen deutlich unattraktiver, erklärte der Verband in Bremen. Das laufe dem Ziel zuwider, mehr Autofahrer zum Umsteigen zu bewegen und Innenstädte von Verkehr zu entlasten. mehr »
Sicherheit für Ihr Bike
19.09.2011
Jährlich werden fast eine halbe Millionen Zweiräder geklaut. Wie Sie sich davor schützen können, erfahren Sie von uns. mehr »
Die schönsten Radrouten
27.07.2007
Entdecken Sie Deutschland per Rad: Wochenendtour oder ausgedehnte Radreise, abenteuerlich, individuell oder pauschal mit allem Komfort, sportlich oder genussorientiert - alles geht, Sie brauchen nur noch zu wählen. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige