Virus: Elefantensterben in Hamburger Tierpark

Die dreijährige Elefantenkuh Anjuli verstarb am Mittwoch im Hamburger Tierpark Hagenbeck.
Bild 1 von 33

Die dreijährige Elefantenkuh Anjuli verstarb am Mittwoch im Hamburger Tierpark Hagenbeck.

© Imago/ Strussfoto
14.06.2018 - 08:00 Uhr

Binnen einer Woche sind im Hamburger Tierpark zwei junge Elefanten verstorben. Schuld ist der Ausbruch eines gefährlichen Virus.

Am Mittwoch verstarb im Hamburger Tierpark Hagenbeck die dreijährige Elefantenkuh Anjuli. Zuvor war der Ausbruch des Elefanten-Herpesvirus EEHV 1 nachgewiesen worden. Tierärzte und Pfleger konnten trotz immenser Bemühungen das Tier nicht mehr retten.

Bereits eine Woche zuvor war der zweieinhalbjährige Elefantenbulle Kanja in dem Tierpark verstorben. Auch bei ihm wurde der gefährliche Virus festgestellt.

Der Herpesvirus ist seit den siebziger Jahren bekannt und befällt die Lymph- und Blutgefäße unterschiedlicher Organe. Innerhalb kürzester Zeit kommt es dann zu einem Zusammenbruch des Herz-Kreislauf-Systems.

Der Tierpark wird nun die gesamte Herde auf den gefährlichen Virus testen, um weitere Todesfälle zu vermeiden.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Nur noch vier Meter haben die Rettungsteams in Spanien am Dienstag vermutlich vom kleinen Julen getrennt. Seit ...mehr
Bis zuletzt wollen Hunderte Helfer in Spanien daran arbeiten, zu dem kleinen Julen vorzustoßen. Das Kind ist in einem ...mehr
Noch am Mittwochmorgen wollte die Polizei nicht ausschließen, dass sich Sala und sein Pilot in einem Rettungsfloß ...mehr
Anzeige
Anzeige
Video
Anzeige
Bilder des Tages
Bilder des Tages
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225