Merkel sieht Deutschland auf einem "guten Weg" zu besserer Luft

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Deutschland im Kampf
für bessere Luft in Städten auf einem guten Weg.
Bild 1 von 1

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Deutschland im Kampf für bessere Luft in Städten auf einem guten Weg.

 © Dimitar DILKOFF - AFP
17.05.2018 - 13:40 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Deutschland im Kampf für bessere Luft in Städten auf einem guten Weg. Die Bundesregierung habe in beispielloser Weise Förderprogramme für die betroffenen Kommunen aufgelegt, sagte Merkel am Donnerstag beim EU-Gipfel in Sofia. "Wir sind auf einem sehr, sehr guten Weg".

Im vergangenen Jahr seien Verletzungen der Grenzwerte in weniger Städten vorgekommen als zuvor, sagte Merkel weiter. "Insofern werden wir diesen Weg jetzt ganz konsequent weiter gehen."

Im vergangenen November hatte der Bund mit den Kommunen das Sofortprogramm "Saubere Luft" vereinbart, das unter anderem die verstärkte Elektrifizierung von Bussen in belasteten Städten vorsieht. Die EU-Kommission kam hingegen am Donnerstag zu dem Schluss, dass Deutschland und fünf weitere Länder es versäumt hätten, sich für die Einhaltung von Grenzwerten einzusetzen und klagt deshalb nun vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH).

Quelle: 2018 AFP
Top-Themen
Nach der teilweisen Detonation einer Fliegerbombe in Dresden ist am Donnerstag erneut der Flugverkehr über der Stadt ...mehr
Nach Morddrohungen gegen den glücklosen Torhüter des FC Liverpool hat die britische Polizei Ermittlungen angekündigt.mehr
Nach dem Löschen eines Großbrandes im Europapark Rust hat die Freizeitanlage am Sonntag wieder ihre Pforten geöffnet. ...mehr
Ähnliche Artikel
Tests
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
1
Physik, Chemie, Biologie - sind Sie ein verkappter Einstein? Finden Sie es heraus mit unserem kostenlosen Test!mehr
Bilder des Tages
Begrenzt glücklich sieht dieser Hund der Rasse Akita Inu aus, der von Japans Ministerpräsident Shinzo Abe bei einem Besuch in Moskau getragen wird. Er ist ein Geschenk für die ...mehr