Neues Kommentarsystem auf freenet.de

Artikel kommentieren, mit anderen Nutzern diskutieren und fremde Beiträge beantworten - jetzt noch leichter mit dem neuen Kommentarsystem von freenet.de!
Bild 1 von 1

Artikel kommentieren, mit anderen Nutzern diskutieren und fremde Beiträge beantworten - jetzt noch leichter mit dem neuen Kommentarsystem von freenet.de!

 © Thinkstockphotos

Liebe freenet-Nutzer,

wir haben für Sie unser Kommentarsystem überarbeitet! Ab sofort können Sie Artikel aus allen Themenbereichen kommentieren und mit anderen Nutzern darüber diskutieren.

Um einen Kommentar zu posten, müssen Sie sich mit Ihrem freenet-Login (z.B. von freenet Mail) anmelden, entweder auf der Startseite oder direkt über den Button im Kommentarfeld. Wer noch keinen Account hat, kann sich über den Link direkt neben dem Kommentar-Feld oder hier registrieren. Zum Schutz der Identität werden nur der Vorname und der erste Buchstabe des Nachnamens veröffentlicht.

Eigentlich versteht es sich von selbst: Wer einen Artikel kommentieren möchte, muss sich an die sogenannte Netiquette halten. Das bedeutet, dass für Beleidigungen, Hetze oder gar strafrechtlich relevante Aussagen kein Platz ist. Wie auch im echten Leben, gelten die Grundsätze des höflichen und rücksichtsvollen Miteinanders. Kommentare, die gegen diese Grundsätze verstoßen, können von jedem Nutzer mit einem Klick gemeldet werden.

Um eine angemessene Diskussionskultur zu gewährleisten, kann nur werktags zwischen 8:00 und 18:00 Uhr kommentiert werden. Während dieser Zeit hat freenet die Möglichkeit, beanstandete Kommentare zeitnah zu kontrollieren und gegebenenfalls zu löschen. Bei Artikeln, die älter als 48 Stunden sind, wird die Kommentarfunktion automatisch deaktiviert.

Wir freuen uns auf zahlreiche Kommentare und lebhafte Diskussionen zu Themen aus allen Bereichen!

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Mitten im morgendlichen Berufsverkehr fährt ein Regionalexpress am Frankfurter Hauptbahnhof auf einen Prellbock auf.mehr
Die Zahl der Patienten mit der neuen Lungenkrankheit in China steigt rasant. Auch werden an immer neuen Orten ...mehr
Auf dem Berliner Gipfel haben einflussreiche Mächte Ziele für eine Friedenslösung in Libyen formuliert. Sie ...mehr
Video
Ähnliche Artikel
Anzeige