Sondertreffen der G-7-Finanzminister zu Schuldenkrise

IAngesichts der anhaltenden Eurokrise hat Italiens
Regierungschef Silvio Berlusconi ein Sondertreffen der
Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten (G-7)
angekündigt. Dies habe er mit Frankreichs Staatschef Nicolas
Sarkozy abgesprochen, sagte Berlusconi in Rom. Das Treffen werde
"in ein paar Tagen" stattfinden und solle einen Gipfel der sieben
führenden Industriestaaten und Russlands (G-8) vorbereiten, "wenn
die Finanzminister sich auf einen gemeinsamen Aktionsplan einigen
können". (Archivfoto)
Bild 1 von 6

IAngesichts der anhaltenden Eurokrise hat Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi ein Sondertreffen der Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten (G-7) angekündigt. Dies habe er mit Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy abgesprochen, sagte Berlusconi in Rom. Das Treffen werde "in ein paar Tagen" stattfinden und solle einen Gipfel der sieben führenden Industriestaaten und Russlands (G-8) vorbereiten, "wenn die Finanzminister sich auf einen gemeinsamen Aktionsplan einigen können". (Archivfoto)

© Andreas Solaro - AFP
05.08.2011 - 19:07 Uhr

Die Furcht vor einer Ausweitung der Schuldenkrise in Europa schreckt die Politik auf: Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi kündigte ein Sondertreffen der Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten (G-7) "in ein paar Tagen" an. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stimmte sich während ihres Urlaubs in Südtirol mit mehreren Staats- und Regierungschefs zu den Turbulenzen an den Finanzmärkten ab.

Ein Krisentelefonat der europäischen Spitzenpolitiker folgte am Tag dem nächsten. Merkel telefonierte nach einem Gespräch mit Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy auch mit dem britischen Premier David Cameron und mit Berlusconi. Dieser wiederum sprach mit führenden EU-Vertretern und seinem spanischen Kollegen José Luis Rodríguez Zapatero. Letzterer telefonierte auch mit Sarkozy. Für den Abend war zudem ein Gespräch zwischen Merkel und US-Präsident Barack Obama geplant. Auch Berlusconi wollte Obama sprechen.

Der italienische Regierungschef sagte, er habe das Sondertreffen der G-7-Finanzminister mit Sarkozy abgesprochen. Das Treffen werde "in ein paar Tagen" stattfinden und solle einen Gipfel der sieben führenden Industriestaaten und Russlands (G-8) vorbereiten. "Die Lage ist sehr schwierig und sie erfordert abgestimmte Eingriffe", fügte der italienische Ministerpräsident hinzu. "Wir müssen anerkennen, dass die Welt in eine weltweite Finanzkrise geraten ist, die alle Länder betrifft".

Ein Sprecher der Bundesregierung erklärte, Merkel sei sich mit allen Gesprächspartnern einig gewesen, dass die Beschlüsse des Euro-Gipfels vor zwei Wochen "schnell" umgesetzt werden müssten. EU-Währungskommissar Olli Rehn, der aus seinem Urlaub nach Brüssel zurückgeeilt war, sagte, alle betroffenen Institutionen arbeiteten "Tag und Nacht" an der Umsetzung der Gipfelbeschlüsse. An den Börsen ging die Talfahrt aber weiter.

Zugleich verteidigte Rehn die Forderung von Kommissionspräsident José Manuel Barroso nach einer möglichen Aufstockung des Rettungsfonds, mit der dieser am Donnerstag für weitere Nervosität an den Finanzmärkten gesorgt hatte. Die Ausweitung des EFSF gehöre seit langem zu den Forderungen der EU-Kommission, sagte Rehn. Um "effektiv und glaubwürdig" zu bleiben, müsse der EFSF regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst werden.

Berlusconi kündigte an, die Umsetzung des im Juli verabschiedeten Sparpakets zu beschleunigen, um schon 2013 - und damit ein Jahr früher - einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen zu können.

Quelle: 2011 AFP
Kommentare
Top-Themen
US-Präsident Donald Trump hat sich in die innenpolitische Debatte in Deutschland um die Einwanderungspolitik ...mehr
Nach dem Eklat beim G7-Gipfel in Kanada sind weitere irritierende Äußerungen von US-Präsident Donald Trump bekannt ...mehr
Wer auf einer Seereise ohne Prüfung seiner Datenverbindung im Internet surft, kann schnell Kosten von mehreren 1.000 ...mehr
Ähnliche Artikel
Tests
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
1
Physik, Chemie, Biologie - sind Sie ein verkappter Einstein? Finden Sie es heraus mit unserem kostenlosen Test!mehr
Bilder des Tages
Der Aktionskünstler Christo hat auf einem See im Londoner Hyde Park sein jüngstes Kunstwerk enthüllt: Auf dem künstlich angelegten Serpentine-See hat er 7506 bunte Metallfässer ...mehr