Aktuelles Thema

Abhisit Vejjajiva

Sortieren nach
1 2
Wahlvorbereitungen gehen dennoch weiter
27.12.2013
Die als Ausweg aus Thailands Regierungskrise geplanten Neuwahlen drohen zu scheitern. Die Wahlkommission des Landes forderte, die für Anfang Februar angesetzte Parlamentswahl auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Die Regierung von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra wies dies umgehend zurück. Regierungsgegner hatten zuvor eine Veranstaltung zur Registrierung von Kandidaten gestürmt; dabei wurde ein Polizist erschossen. mehr »
90 Tote bei Straßenschlachten 2010
12.12.2013
Wegen des Todes dutzender Demonstranten vor drei Jahren hat die thailändische Generalstaaatsanwaltschaft Mordanklage gegen Ex-Regierungschef Abhisit Vejjajiva erhoben. Ein Gericht in Bangkok habe die Anklage zugelassen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde. mehr »
Anklage gegen Abhisit im Zusammenhang mit Unruhen 2010
06.12.2012
Der frühere thailändische Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva muss sich im Zusammenhang mit den blutigen Unruhen 2010 wegen Mordes vor der Justiz verantworten. Gegen ihn und seinen damaligen Stellvertreter Suthep Thaugsuban werde in der kommenden Woche Anklage wegen Mordes erhoben, teilten die zuständige Ermittlungsabteilung im Justizministerium sowie Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Demnach müssen sich Abhisit und Suthep wegen des Todes eines Taxifahrers verantworten, der von der Armee erschossen worden war. mehr »
296 von 500 Abgeordneten stimmen für sie
05.08.2011
Thailands Parlament hat Yingluck Shinawatra zur ersten Regierungschefin des Landes gewählt. Die Schwester des im Exil lebenden ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra erhielt die Unterstützung von 296 der 500 Abgeordneten. Yingluck war bei der Wahl vor einem Monat als Spitzenkandidatin für die Puea-Thai-Partei angetreten und hatte dabei die absolute Mehrheit erzielt. Dennoch schmiedete sie eine Koalition mit mehreren kleineren Parteien. mehr »
Thaksins Puea-Thai-Partei holt absolute Mehrheit
03.07.2011
Bei der Parlamentswahl in Thailand hat sich die Oppositionskandidatin Yingluck Shinawatra klar durchgesetzt. Die 44-jährige Schwester des früheren Regierungschefs Thaksin Shinawatra holte mit ihrer Partei Puea Thai die absolute Mehrheit. mehr »
Opposition kritisierte Vorgehen gegen Rothemden
02.06.2010
In Thailands Parlament ist ein Misstrauensvotum gegen Regierungschef Abhisit gescheitert. Die Opposition hatte ihm vorgeworfen, mit der Erstürmung eines Lagers oppositioneller Demonstranten in Bangkok durch die Armee Menschenrechte verletzt zu haben. mehr »
Ausnahmezustand gilt aber weiterhin
29.05.2010
Die nach den schweren Unruhen in Thailand verhängte nächtliche Ausgangssperre für die Hauptstadt Bangkok und 23 Provinzen ist aufgehoben worden. Der Ausnahmezustand gelte aber weiterhin, sagte Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva. mehr »
Sicherheitskräfte weisen Schuld an Todesfällen von sich
20.05.2010
Einen Tag nach der Räumung des wochenlang besetzten Geschäftsviertels in Bangkok hat die thailändische Armee das Zentrum der Hauptstadt weitgehend unter Kontrolle gebracht. Soldaten machen weiter Jagd auf militante Oppositionelle. mehr »
Armee stürmt von Opposition besetztes Viertel
19.05.2010
Nach einem massiven Militäreinsatz haben die Anführer der thailändischen Opposition ihre wochenlangen Proteste aufgegeben, militante Rothemden stürzten die Stadt anschließend aber ins Chaos. mehr »
Anführer der Rothemden geben Widerstand auf
19.05.2010
Um 13.27 Uhr Bangkoker Zeit beendet Nattawut Saikuar den Traum der Rothemden. "Ich weiß, dass es für einige von euch inakzeptabel ist", sagt Nattawut, einer der Anführer der Oppositionsbewegung. "Aber wir stoppen jetzt unseren Widerstand." mehr »
Thailändische Behörden verzichten auf Ausgangssperre
16.05.2010
Erstmals seit drei Tagen sind die blutigen Straßenkämpfe zwischen Regierungsgegnern und der Armee wieder abgeflaut. Die Behörden verzichteten daraufhin auf Pläne, eine Ausgangssperre über die von den Rothemden besetzten Viertel zu verhängen. mehr »
Regierungschef will Protestcamp der Opposition auflösen
15.05.2010
Bei neuen Straßenkämpfen zwischen oppositionellen Demonstranten und der Armee in Bangkok sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva zeigte sich entschlossen, das Protestcamp der Opposition aufzulösen. mehr »
Weiterer Oppositioneller durch Kugel schwer verlezt
13.05.2010
In der thailändischen Hauptstadt Bangkok ist ein prominenter Anführer der Proteste durch Schüsse schwer verletzt worden. Die Schüsse fielen, nachdem die thailändische Armee den Befehl erhalten hatte, das besetzte Geschäftsviertel abzuriegeln. mehr »
Rothemden mit Plan in Grundzügen einverstanden
04.05.2010
Nach wochenlangen Protesten gegen Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva gibt es in Thailand erste Anzeichen einer Annäherung zwischen Demonstranten und Regierung. mehr »
Alltag hinter Barrikaden in Bangkok
04.05.2010
Angesichts der anhaltenden Proteste der Opposition in Thailand hat Regierungschef Abhisit Vejjajiva vorgezogene Neuwahlen im November angeboten. mehr »
Abhisit: Urnengang im November möglich
03.05.2010
Angesichts der anhaltenden Proteste der Opposition hat sich der thailändische Regierungschef Abhisit Vejjajiva unter bestimmten Voraussetzungen zu vorgezogenen Neuwahlen Mitte November bereit erklärt. mehr »
Klage über "Gewalt gegen unschuldige Demonstranten"
29.04.2010
In Thailand haben die oppositionellen Rothemden einen Hilfsappell an die Europäische Union gerichtet. Nach einem Hilfsgesuch an die UNO in der vergangenen Woche bitten sie nun die EU um die Entsendung von Beobachtern. mehr »
Ein Toter und 18 Verletzte bei Zusammenstößen
28.04.2010
Der erbitterte Machtkampf in Thailand hat sich nun auch auf das Umland der Hauptstadt Bangkok ausgeweitet. Die Bundesregierung äußerte sich besorgt und riet erneut dringend von Reisen nach Bangkok ab. mehr »
Deutsche Tourismuskonzerne sagen Reisen nach Bangkok ab
26.04.2010
Angesichts der Unruhen in Thailand hat das Auswärtige Amt die Reisewarnung für das südostasiatische Land verschärft. Mehrere deutsche Reiseveranstalter reagierten mit einer Absage aller Reisen nach Bangkok bis Anfang kommender Woche. mehr »
Regierungschef Abhisit zeigt sich unnachgiebig
24.04.2010
Nach einem kurzen Hoffnungsschimmer im von heftigen Protesten erschütterten Thailand haben sich die Fronten wieder verhärtet. Thailands Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva lehnte ein Kompromissangebot der oppositionellen Rothemden ab. mehr »
Gegenveranstaltung zu Protesten der Regierungsgegner
23.04.2010
In Bangkok gehen auch regierungstreue Demonstranten auf die Straße. Sie fordern ein Ende der seit Wochen anhaltenden Blockaden der oppositionellen Rothemden in der thailändischen Hauptstadt. Die Lage bleibt angespannt. mehr »
Verletzte und ein Toter bei Explosionen in Bangkok
22.04.2010
Bei blutigen Auseinandersetzungen zwischen den oppositionellen Rothemden und den Sicherheitskräften sind in Thailand erneut mehrere Menschen ums Leben gekommen. Laut Regierung ist die Opposition für die heutigen Explosionen verantwortlich. mehr »
Rothemden befürchten Zusammenstöße mit Armee
21.04.2010
Angesichts einer drohenden Niederschlagung ihrer Protestbewegung haben sich die oppositionellen Rothemden in der thailändischen Hauptstadt Bangkok hinter Bambusstöcken und Autoreifen verbarrikadiert. mehr »
Regierungstreues Lager berät in Bangkok
18.04.2010
In den Konflikt zwischen Opposition und thailändischer Regierung wollen sich die von der Elite des Landes unterstützten Gelbhemden einmischen. Die Volksallianz für Demokratie will ihre "Pflicht zum Schutz der Nation und der Monarchie" erfüllen. mehr »
Tote und hunderte Verletzte bei Straßenschlachten in Bangkok
11.04.2010
Nach wochenlangen Protesten der Regierungsgegner in Thailand ist die Lage in der Hauptstadt Bangkok am Wochenende eskaliert. Bei Straßenschlachten zwischen den sogenannten Rothemden und der Armee starben nach Angaben von Rettungskräften mindestens 21 Menschen, darunter vier Soldaten, mindestens 825 Menschen wurden verletzt. Die oppositionellen Rothemden forderten erneut energisch den Rücktritt der Regierung. mehr »
Sortieren nach
1 2
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau