Aktuelles Thema

Abidjan

Sortieren nach
1 2
Neuer Anlauf für Schadenersatzklage von 100.000 Opfern gegen Ölkonzern Trafigura
27.09.2017
Elf Jahre nach einem tödlichen Giftmüll-Transport in die Elfenbeinküste unternehmen 100.000 Opfer am Mittwoch einen neuen Anlauf für Schadenersatz. Ihre Anwälte wollen erreichen, dass ein Gericht in Den Haag die Sammelklage gegen den Ölkonzern Trafigura zulässt. Dieser hatte die "Probo Koala" 2006 für den Transport von 500 Tonnen Giftmüll gechartert. mehr »
Ursprung der Zuglinie zwischen Burkina Faso und Elfenbeinküste in Kolonialzeiten
19.07.2017
Eine 1260 Kilometer lange Zugverbindung zwischen Burkina Faso und der Elfenbeinküste wird in den kommenden Jahren modernisiert. Die Regierungen der beiden westafrikanischen Staaten vereinbarten am Dienstag, dass die Arbeiten an der veralteten Handelsader zwischen ihren Hauptstädten Ouagadougou und Abidjan am 15. September beginnen sollen. Dies war bereits vor vor zwei Jahren schon einmal angekündigt worden, ohne dass weitere Schritte folgten. mehr »
Leichnam von Cheick Tioté in die Elfenbeinküste gebracht
15.06.2017
Der Leichnam des verstorbenen Fußball-Profis Cheick Tioté ist in seine ivorische Heimat gebracht worden. mehr »
Acht Monate nach Aus in Belgien: Wilmots wird Nationaltrainer der Elfenbeinküste
21.03.2017
Der ehemalige Bundesliga-Trainer Marc Wilmots hat acht Monate nach seiner Entlassung als Fußball-Nationalcoach Belgiens einen neuen Job gefunden. mehr »
Präsident Ouattara verkündet Einigung im Streit um Solderhöhungen
08.01.2017
Zwei Tage nach dem Beginn einer Meuterei von Soldaten ist die Lage in der Elfenbeinküste weiterhin angespannt. Obwohl Präsident Alassane Ouattara in dem Streit um Solderhöhungen am Samstag eine Einigung verkündete, setzten die Soldaten am Abend den Verteidigungsminister des westafrikanischen Landes fest. Nach zwei Stunden wurde er wieder freigelassen. Ob die meuternden Soldaten die Waffen niederlegen, war zunächst jedoch unklar. mehr »
Kurz nach Verkündung von Einigung durch Präsident Ouattara
07.01.2017
Meuternde Soldaten haben in der Elfenbeinküste den Verteidigungsminister des Landes festgesetzt. Direkt nach einer Fernsehansprache von Präsident Alassane Ouattara, in der dieser eine Einigung im Streit um Solderhöhungen verkündet hatte, feuerten die Soldaten am Samstagabend in der Stadt Bouaké mit Maschinengewehren in die Luft, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Sie hinderten Verteidigungsminister Alain Richard Donwahi und seine Delegation daran, die Residenz des Vize-Präfekten der Stadt zu verlassen. mehr »
Herthas Kalou mit Elfenbeinküste zum Afrika-Cup
28.12.2016
Titelverteidiger Elfenbeinküste setzt beim Afrika-Cup in Gabun unter anderem auf Salomon Kalou von Hertha BSC. mehr »
Lebensmittelriese kündigt Programm gegen hohe Arbeitslosigkeit an
22.06.2016
Der Lebensmittelriese Nestlé will 300.000 jungen Menschen in Afrika beim Start ins Berufsleben helfen. Die Berufsvorbereitungskurse sollen Karriereberatungen, Übungen für Vorstellungsgespräche und Hilfe beim Verfassen von Lebensläufen umfassen, kündigte Konzernchef Paul Bulcke am Dienstag auf einem Wirtschaftsforum in Abidjan in der Elfenbeinküste an. Im Unternehmen selbst sollten 3000 Praktika-Plätze für junge Afrikaner geschaffen werden. Das Programm werde bis 2018 laufen. mehr »
Unaufhaltbarer Lastkraftwagen
13.06.2016
Was ist besser als 4x4? 6x6! Bei Oberaigner wird aus dem Mercedes Sprinter ein dreiachsiger Geländekönig. Den haben wir ausprobiert. mehr »
Trauerfeier in der Elfenbeinküste
28.04.2016
Abschied von einem Monument afrikanischer Musik: Mit Gesang und bewegenden Reden haben Freunde, Musikerkollegen und Politiker am Mittwochabend in Abidjan Abschied von dem verstorbenen "König der kongolesischen Rumba", Papa Wemba, genommen. Der Weltmusiker war am Samstag bei einem Musikfestival in der Elfenbeinküste auf offener Bühne zusammengebrochen und kurz darauf gestorben. mehr »
Ivorische Behörden: Insgesamt 18 Todesopfer und drei getötete Angreifer
14.03.2016
Unter den Opfern des islamistischen Anschlags in der Elfenbeinküste ist auch eine Deutsche. Wie das Goethe-Institut in München am Montag mitteilte, wurde die Institutsleiterin in Abidjan, Henrike Grohs, bei dem Angriff im Badeort Grand-Bassam getötet. Islamisten töteten am Sonntag in dem Badeort nach Behördenangaben insgesamt 18 Menschen, zudem wurden drei Angreifer getötet. Die ivorische Regierung kündigte eine Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen an. mehr »
51-Jährige leitete örtliches Büro seit mehr als zwei Jahren
14.03.2016
Unter den Todesopfern des Anschlags in der Elfenbeinküste ist die Leiterin des Goethe-Instituts in dem westafrikanischen Land. "Henrike Grohs, die sich für ein sinnvolles Leben der Menschen mit aller Kraft einsetzte, musste so sinnlos sterben", erklärte der Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann, am Montag in München. Die 51-jährige Grohs leitete seit Dezember 2013 das Büro des Goethe-Instituts in Abidjan. mehr »
Franzose Dussuyer neuer Nationaltrainer der Elfenbeinküste
20.07.2015
Der Franzose Michel Dussuyer ist neuer Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der Elfenbeinküste. mehr »
Kakaobohnen bislang nur im Ausland weiterverarbeitet
19.05.2015
Die Elfenbeinküste, größter Kakao-Produzent der Welt, hat ihre erste Schokoladenfabrik. Präsident Alassane Ouattara weihte die Fabrik, in der Schokoladentafeln, Schokoaufstrich und Kakaopulver am Fließband hergestellt werden, in Abidjan ein. Obwohl die Kakaoproduktion in dem westafrikanischen Land seit Jahrzehnten der wichtigste Wirtschaftsfaktor ist, wurde Schokolade bislang kaum konsumiert. Nur vereinzelt boten kleine Chocolatiers in der Metropole Abidjan kaufkräftigen Kunden Edelschokolade zu hohen Preisen an. mehr »
Berliner Kalou trifft für Afrikameister Elfenbeinküste
26.03.2015
Stürmer Salomon Kalou vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC hat zum 2:0-Sieg des Afrikameisters Elfenbeinküste gegen Angola ein Tor beigesteuert. mehr »
Elfenbeinküste: Drei Millionen Euro Prämien für die Afrikameister
10.02.2015
Für die Fußballer der Elfenbeinküste zahlt sich der Triumph beim Afrika-Cup aus. mehr »
Eine Million Menschen empfangen Afrikameister Elfenbeinküste
09.02.2015
Eine Million Menschen haben Afrikameister Elfenbeinküste in den Straßen der Großstadt Abidjan am Montag einen feierlichen Empfang bereitet. mehr »
Elfenbeinküste: Streit ums Geld vor dem Afrika Cup
23.12.2014
Die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste wird bei ihrer Vorbereitung auf den Afrika Cup von einem Streit um die finanzielle Unterstützung belastet. mehr »
Ebola: Qualifikationsspiel in Afrika verlegt
26.08.2014
Aus Angst vor Ebola wird das Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup zwischen der Elfenbeinküste und Sierra Leone nicht in Abidjan stattfinden. mehr »
Elfenbeinküste bangt um Einsatz von Yaya Touré gegen Japan
10.06.2014
Die Fußball-Nationalmannschaft der Elfenbeinküste bangt vor ihrem WM-Auftaktspiel gegen Japan um den Einsatz von Yaya Touré (31) von Manchester City. mehr »
Ivorer mit vier Deutschland-Profis und Drogba
13.05.2014
Vier Deutschland-Profis und Didier Drogba führen das 27-köpfige vorläufige Aufgebot der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste für die WM an. mehr »
Play-offs: Elfenbeinküste mit Boka und Ya Konan
04.10.2013
Die Bundesliga-Profis Arthur Boka und Didier Ya Konan stehen im Aufgebot der Fußball-Nationalmannschaft der Elfenbeinküste für das Play-off-Hinspiel zur WM 2014 gegen den Senegal . mehr »
Anoco: Bach und Rogge sehen Palenfo-Wiederwahl
13.07.2013
Vor den Augen von IOC-Präsident Jacques Rogge und Thomas Bach ist General Lassana Palenfo von der Elfenbeinküste erneut zum Präsidenten der ANOCA gewählt worden. mehr »
Elfenbeinküste: Boka, Ya Konan und Bolly im Kader
16.05.2013
Mit den Bundesliga-Legionären Arthur Boka, Didier Ya Konan und Mathis Bolly tritt das Nationalteam der Elfenbeinküste zu den WM-Qualifikationsspielen gegen Gambia und Tansania an. mehr »
Boka und Ya Konan für Elfenbeinküste im Einsatz
16.03.2013
Mit Arthur Boka (VfB Stuttgart) und Didier Ya Konan (Hannover 96), aber ohne Didier Drogba bestreitet die Elfenbeinküste am 23. März ihr WM-Qualifikationsspiel gegen Gambia. mehr »
Sortieren nach
1 2
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau