Aktuelles Thema

Abitur

Sortieren nach
1 1
Umfrage: Nur in Ostdeutschland Befürworter zwölfjähriger Schulzeit vorn
25.03.2017
Eine klare Mehrheit der Deutschen ist dafür, dass Schüler erst nach 13 Jahren das Abitur ablegen. Das geht aus einer am Samstag veröffentlichten Umfrage für das Magazin "Fokus" hervor. Demnach befürworten 66 Prozent das Abitur nach 13 Jahren, wie es traditionell in der Bundesrepublik üblich war, für das derzeit in den meisten Bundesländern vorgesehene Abitur nach zwölf Jahren sprachen sich nur 28 Prozent aus. mehr »
Studium auch mit beruflicher Qualifizierung möglich
22.03.2017
An Deutschlands Hochschulen studieren immer mehr Menschen ohne Abitur. Ihre Zahl erreichte im Jahr 2015 einen neuen Höchststand von 51.000, wie das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) am Mittwoch in Gütersloh mitteilte. Mittlerweile beendeten demnach zudem 1,3 Prozent aller Hochschulabsolventen erfolgreich ihr Studium ohne vorheriges Abitur. mehr »
Rund 453.000 Schüler erwarben Abitur oder Fachabi
02.03.2017
Im vergangenen Jahr haben mehr Schüler in Deutschland eine Hoch- oder Fachhochschulreife erworben als im Vorjahr. Rund 453.000 legten 2016 das Abitur oder ein Fachabitur ab, das waren 1,9 Prozent mehr als 2015, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. mehr »
Prüfungen sollen besser vergleichbar werden
22.06.2013
Mit einem gemeinsamen Pool an Prüfungsaufgaben wollen die Länder das Abitur in Deutschland künftig einheitlicher gestalten. Die Kultusministerkonferenz (KMK) stellte auf ihrem Treffen in der Lutherstadt Wittenberg das Konzept für den Aufbau einer gemeinsamen Aufgabensammlung vor. Diese soll ab dem Schuljahr 2016/17 zur Verfügung stehen, wie der KMK-Vorsitzende, Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD), sagte. mehr »
Abgeordnete in Brüssel stärken Deutschland den Rücken
24.01.2013
Im Streit um die Ausbildung von Krankenpflegern und Krankenschwestern hat Deutschland im Europaparlament Rückendeckung erhalten. Der Ausschuss für Binnenmarkt lehnte mehrheitlich Pläne der Brüsseler Kommission ab, für diese Berufe künftig EU-weit eine zwölfjährige Schulausbildung vorzuschreiben. Die Abgeordneten einigten sich auf einen Kompromiss, nach dem für eine duale Ausbildung zur Krankenschwester oder zum Krankenpfleger eine mindestens zehnjährige Schulzeit genügt. Alternativ ist für Abiturienten eine Hochschulausbildung möglich. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige