Aktuelles Thema

Abkehr

Sortieren nach
1 2
Regierungschef Abe fordert Abkehr vom Pazifismus
30.08.2015
In Tokio und anderen japanischen Städten haben zehntausende Menschen gegen die von Regierungschef Shinzo Abe geforderte Abkehr vom Pazifismus demonstriert. An der größten Kundgebung in Tokio beteiligten sich den Organisatoren zufolge 120.000 Menschen, die Polizei nannte eine Zahl von 30.000. mehr »
Djordjic zum Nein zur Nationalmannschaft: "Serben haben sich viel mehr bemüht"
08.05.2015
Petar Djordjic hat seine plötzliche Abkehr von der deutschen Nationalmannschaft mit zu geringem Engagement des Deutschen Handballbundes begründet. mehr »
Kritik an Tsipras' Besuch in Russland
09.04.2015
CSU-Politiker warnen Griechenland vor einer Abwendung von der Europäischen Union. Hintergrund ist der umstrittene Russland-Besuch von Regierungschef Alexis Tsipras. mehr »
Europäer warnen vor Abkehr von Spar- und Reformpolitik
29.01.2015
Die neue griechische Linksregierung ist nach Ansicht von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) zu Gesprächen mit den europäischen Partnern bereit. Der neue Ministerpräsident Alexis Tsipras wolle Lösungen auf "gemeinsamer Grundlage" suchen, sagte Schulz, der als erster hochrangiger EU-Politiker seit dem Regierungswechsel Athen besuchte. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und andere Politiker warnten Tsipras, sein Kurswechsel dürfe nicht zu Lasten anderer Länder gehen. mehr »
Privatisierungen von Häfen gestoppt - Börse stürzt ab
28.01.2015
Einen Tag nach dem Amtsantritt hat die griechische Regierung erste Weichen für den Kurswechsel gestellt. Die Privatisierung der Häfen von Piräus und Thessaloniki und der großen Strom- und Ölfirmen wurde gestoppt, wie Ministerpräsident Alexis Tsipras nach einer Kabinettssitzung mitteilte. Zwar nannte er zugleich neue Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern als "Priorität". Die griechische Börse brach dennoch stark ein. mehr »
Kritischer Agrarbericht 2015 vorgestellt
15.01.2015
Weg von industrieller Landwirtschaft, hin zu bäuerlichen Strukturen: Das Agrarbündnis, ein Zusammenschluss von 25 Verbänden unter anderem aus Landwirtschaft, Umwelt- und Tierschutz, hat anlässlich der Grünen Woche in Berlin seinen Kritischen Agrarbericht 2015 vorgestellt. Neben der Forderung nach nachhaltiger Landwirtschaft kritisierte das Bündnis das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA und forderte höhere Preise für Fleisch. mehr »
Demonstranten äußern Sorge vor Abkehr vom Westen
03.01.2015
Tausende Ungarn sind aus Sorge vor einer Hinwendung des Ministerpräsidenten Viktor Orban zu Russland in der Hauptstadt Budapest auf die Straße gegangen. Die Demonstranten, die ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP auf mehr als 5000 schätzte, hielten am Freitag vor dem Opernhaus Plakate hoch, auf denen sie Orban eine Abkehr vom Westen vorwarfen. Einige äußerten auch Sorge angesichts der zunehmenden Zentralisierung des Bildungssystems und der Verwaltung und warfen der politischen Elite allgemein vor, das Land seit der "Wende" 1989 nicht vorangebracht zu haben. mehr »
Schäuble warnt vor Abkehr von Sparkurs
30.12.2014
Griechenland wählt nach der krachend gescheiterten Präsidentschaftswahl schon in einem Monat ein neues Parlament und steht damit einmal mehr vor einer ungewissen Zukunft. Die Sorge, durch einen Wahlsieg der Linkspopulisten könnten die Pleite und ein Euro-Ausstieg wieder naherrücken, ließ die Börse abstürzen und die Zinsen hochschnellen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) stellte klar, erst mit der neuen Regierung werde über ausstehende Notkredite verhandelt. mehr »
Beirat beklagt hohe Kosten für die Bürger
25.12.2014
Im Bundesfinanzministerium gibt es nach einem "Bild"-Bericht Überlegungen für eine Abkehr von der generellen Rundfunkgebühr. Es gebe "gute Gründe für eine Reform des Rundfunksystems", berichtet die "Bild" unter Berufung auf ein Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats des Ministeriums. Das Gremium schlägt demnach vor, die öffentlich-rechtlichen Sender sollten künftig nur noch für solche Sendungen zuständig sein, die Private "nicht von sich aus anbieten würden". mehr »
"Wirtschaftsminister versenkt Klimaschutzziele"
17.11.2014
Die Grünen sind nach der Diskussion über die mögliche Abkehr von den deutschen Klimaschutzzielen hart mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ins Gericht gegangen. Noch im Jahr 2007 habe Gabriel sich als Umweltminister "medienwirksam vor Gletschern fotografieren lassen", sagte Fraktionsvize Oliver Krischer dem Portal "Spiegel Online". Heute versenke Gabriel "gnadenlos Klimaschutzziele". Krischer warf dem Minister vor, Kohlekraftwerke und die Interessen der Energiekonzerne vor den Klimaschutz zu stellen. mehr »
"Spiegel": Wirtschaftsminister gibt intern Vorgabe auf
17.11.2014
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat einen "Spiegel"-Bericht zurückgewiesen, wonach er vom deutschen Klimaschutzziel abrückt. "Die 40 Prozent werden wir schaffen", sagte Gabriel im ARD-"Bericht aus Berlin" mit Blick auf das Ziel, bis 2020 mindestens 40 Prozent der CO2-Emissionen im Vergleich zum Jahr 1990 einzusparen. mehr »
Minister warnt vor "törichter" Abkehr von Etatdisziplin
11.10.2014
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lässt sich in seinem Widerstand gegen schuldenfinanzierte Konjunkturprogramme nicht beirren. Die wichtigste Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum in europäischen Volkswirtschaften sei Vertrauen, sagte Schäuble am Rande der Herbsttagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington. "Wir wären töricht, wenn wir das jetzt gefährden würden." Mit einer Stimulierung der Nachfrage über höhere Staatsausgaben sei "eh nicht viel zu holen". mehr »
Behörde bestreitet Abkehr von Daten-Gleichbehandlung
25.04.2014
Die US-Telekommunikationsaufsicht FCC will Internetanbietern künftig eine bevorzugte Weiterleitung von bestimmten Datenpaketen erlauben. Die heute vorgestellten Pläne sehen vor, dass sich Konzerne wie der Streaming-Dienst Netflix oder der Suchmaschinen-Gigant Google gegen Bezahlung eine Art digitale Überholspur sichern können. FCC-Chef Tom Wheeler wandte sich energisch gegen Kritik, dass seine Behörde die sogenannte Netzneutralität opfere. mehr »
Abkehr von Investitionen in fossile Kraftwerke nötig
14.04.2014
Trotz immer schneller steigender Treibhausgasemissionen ist eine halbwegs erträgliche Begrenzung des Klimawandels noch möglich - und sie ist gar nicht so teuer wie vielfach angenommen. Das sind zentrale Botschaften des neuen IPCC-Berichts, der in Berlin vorgestellt wurde. Die Erkenntnisse der Wissenschaftler lösten eine Diskussion über die Zukunft von Kohlekraftwerken aus, denn diese gelten derzeit als ein Haupttreiber der Erderwärmung. mehr »
Schlagabtausch in Haushaltsdebatte über Steuern
08.04.2014
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat das Ziel der Bundesregierung bekräftigt, künftig ohne neue Schulden auszukommen. "Ohne solides nachhaltiges Wachstum gibt es keine stabilen Finanzen, aber ohne stabile Finanzen gibt es auch kein nachhaltiges Wachstum", sagte Schäuble zum Auftakt der Haushaltsdebatte im Bundestag. Einen auch koalitionsinternen Schlagabtausch gab es zur Steuerpolitik. mehr »
Forderungen nach schnellerem Ausbau der Erneuerbaren
23.03.2014
Zehntausende Menschen haben am Samstag in mehreren deutschen Städten gegen ein Ausbremsen der Energiewende demonstriert. Wie die Veranstalter mitteilten, gingen in den Landeshauptstädten Düsseldorf, Hannover, Kiel, Potsdam, München, Mainz und Wiesbaden insgesamt 30.000 Menschen auf die Straße. Sie forderten einen schnelleren Ausbau von Wind- und Solarkraftwerken und stellten sich gegen Einschränkungen bei der Förderung dieser erneuerbaren Energiequellen. mehr »
Produktion "flexibel, lokal, auf kleinstem Raum"
20.02.2014
Der Sportartikelhersteller Adidas erwägt angesichts steigender Löhne in China und wachsender Handelshemmnisse eine teilweise Abkehr aus Asien. "Wir werden näher an die Kunden heranrücken und die Ware dort fertigen, wo die Käufer sind", sagte Foschungschef Gerd Manz dem "Handelsblatt". Ziel sei, "flexibel, lokal und auf kleinstem Raum zu produzieren". Langfristig gehe es darum, "viel unabhängiger von den Arbeitskosten zu fertigen", fügte Manz hinzu. mehr »
Nach Aufruf von Ex-Regierungschefin Timoschenko
24.11.2013
In der Ukraine sind zehntausende Menschen gegen die Abkehr ihres Landes von der Europäischen Union auf die Straße gegangen. Nach Angaben eines AFP-Korrespondenten protestierten in der Hauptstadt Kiew rund 30.000 pro-europäische Demonstranten gegen den Beschluss ihrer Regierung, die Vorbereitung eines Abkommens mit der EU auszusetzen. Zu den Protesten hatte die inhaftierte Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko aufgerufen. mehr »
Appell aus Anlass des Warschauer Kohlegipfels
18.11.2013
Anlässlich des Kohlegipfels, der heute in Warschau beginnt, hat ein Zusammenschluss internationaler Klima- und Energiewissenschaftler eine Abkehr vom Kohlestrom gefordert. "Alternativen sind verfügbar und bezahlbar", heißt es in dem Appell, der unter anderem von Professor Hans-Joachim Schellnhuber vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und von Professor Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung unterzeichnet wurde. mehr »
Appell an Union und SPD in Koalitionsverhandlungen
14.11.2013
Inmitten der Koalitionsverhandlungen haben die führenden deutschen Wirtschaftsforscher eine klare Warnung an die künftige Regierung ausgesandt: Die Reformen der Agenda 2010 dürften nicht rückgängig gemacht werden, warnten die fünf Wirtschaftsweisen in ihrem Jahresgutachten für die Bundesregierung. Sie wandten sich in ihrer Mehrheit unter anderem gegen einen Mindestlohn - waren sich bei dem Thema aber nicht einig. mehr »
Keine Einigung über Abkehr vom Kooperationsverbot
11.11.2013
Die Koalitionsverhandlungen von Union und SPD über eine Grundgesetzänderung zur besseren Bildungsförderung des Bundes sind vorerst gescheitert. Über eine Lockerung des so genannten Kooperationsverbotes wurde in der zuständigen Arbeitsgruppe keine Einigung erzielt, wie die Verhandlungsführerinnen Doris Ahnen (SPD) und Johanna Wanka (CDU)in Berlin sagten. Nach den erfolglosen Gesprächen in der Arbeitsgruppe soll das Thema nun in großer Runde beraten werden, und zwar am Mittwoch. mehr »
Abkehr von Promis
29.10.2013
Die ARD-Fernsehlotterie will ihr Image ändern. Der Vertrag mit Monica Lierhaus wird nicht verlängert. mehr »
SPD-Chef will Abkehr vom EEG und setzt weiter auf Kohle
31.08.2013
SPD-Chef Sigmar Gabriel rückt vom Ziel eines raschen Ausbaus erneuerbarer Energien ab. Deren Ausbaudynamik müsse kontrolliert werden, "je mehr, desto besser - das ist falsch", sagte Gabriel der Düsseldorfer "Wirtschaftswoche". Zugleich sprach er sich für eine Abkehr vom Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) aus. "Das EEG war ein kluges Gesetz, als grüne Energien eine Nische waren, jetzt entwickelt es sich zum Hindernis für deren Zukunft", sagte der SPD-Chef. mehr »
Papst will Glauben zum Kompass der Kirchenjugend machen
26.07.2013
Papst Franziskus hat die katholische Jugend zur Abkehr vom Konsum aufgerufen und den Glauben als Kompass zum Glück empfohlen. Sein eigenes Herz sei "voller Freude", sagte er vor hunderttausenden Gläubigen bei der Eröffnung des katholischen Weltjugendtages an der Copacabana von Rio. Trotz Kälte und strömenden Regens waren die Menschen an dem berühmten Strand zusammengeströmt, um den "Papst der Armen" zu feiern. mehr »
Dutt: "Will einen attraktiven Stil mit Emotionen"
30.05.2013
Werder Bremens neuer Cheftrainer Robin Dutt plant keine Abkehr vom Offensivstil der Hanseaten. "Ich will Fußball spielen lassen, der allen Spaß macht", sagte der 48-Jährige. mehr »
Sortieren nach
1 2
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau