Aktuelles Thema

Ägäis

Sortieren nach
1 2 3 ... 7
Sechs kleine Zufluchtsorte
26.07.2017
Es gibt sie noch, die kleinen Fluchten, auch Hideaways genannt. Hotels mit Stil und überschaubarer Größe, dafür großer Klasse. Eine Rundreise durch Europa führt zu einem halben Dutzend dieser feinen Adressen. mehr »
Zwei Touristen aus der Türkei und Schweden getötet
21.07.2017
Bei einem schweren Erdbeben in der Ägäis-Region zwischen der Türkei und Griechenland sind mindestens zwei Touristen ums Leben gekommen und hunderte Menschen verletzt worden. Auf der griechischen Insel Kos wurden nach Polizeiangaben am Freitag ein Schwede und ein Türke getötet. Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hieß es, nach derzeitigem Kenntnisstand seien keine Deutschen unter den Toten und Verletzten. mehr »
Außenministerium in Ankara verurteilt "empörenden" Vorfall
03.07.2017
Der Kapitän eines türkischen Frachtschiffs hat der griechischen Küstenwache vorgeworfen, am Montag vor der Insel Rhodos in der Ägäis mehrere Schüsse auf sein Schiff abgefeuert zu haben. Das türkische Außenministerium sprach von einem "empörenden" Vorfall. Die griechische Polizei teilte mit, nach einem anonymen Hinweis, dass das Schiff Drogen transportiere, seien "Warnschüsse" abgefeuert worden. mehr »
Zahlreiche Gebäude auf Ferieninsel Lesbos eingestürzt
12.06.2017
Bei einem schweren Erdbeben in der Ägäis-Region hat es mindestens eine Tote und zehn Verletzte gegeben. Das Beben der Stärke 6,3 brachte am Montag zahlreiche Gebäude auf der griechischen Ferieninsel Lesbos zum Einsturz. Die Erdstöße waren bis nach Athen zu spüren und auch bis in die türkischen Städte Istanbul und Izmir. mehr »
Merkel sieht "keine Notwendigkeiten" weiterer Festlegungen
11.05.2017
Angesichts des Drucks der US-Regierung auf die Nato-Bündnispartner, ihre Verteidigungshaushalte zu erhöhen, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg Deutschlands Beitrag in der Nato betont. "Deutschland hat unverzichtbare Beiträge geleistet", sagte Stoltenberg am Donnerstag nach einem Treffen mit Merkel im Bundeskanzleramt in Berlin. Eine Beteiligung der Nato an Kampfhandlungen im Zuge des Kampfes gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) schloss Stoltenberg aus. mehr »
Berlin: Kein Anhaltspunkt für Aussetzung von Flüchtlingspakt
17.03.2017
Im Streit mit Deutschland und den Niederlanden hat der türkische Innenminister Süleyman Söylu gedroht, tausende Flüchtlinge in die EU zu schicken. "Wenn ihr wollt, schicken wir euch die 15.000 Flüchtlinge, die wir jeden Monat zurückhalten", sagte Söylu am Donnerstagabend. Die Bundesregierung erklärte, es gebe "keine Anhaltspunkte" für eine Aussetzung des Flüchtlingspakts durch die Türkei. mehr »
Knaus: Ende des Flüchtlingsabkommens hilft keiner Seite weiter
16.03.2017
Der Initiator des Flüchtlingsabkommens zwischen der Türkei und der EU glaubt nicht an eine Aufkündigung des Pakts durch die türkische Führung. Dies sei "weder im Interesse Ankaras noch in dem der EU", sagte Gerald Knaus, Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI), der Zeitung "Die Welt" vom Donnerstag. Bei einem Ende des Abkommens würden "wieder Hunderte Menschen in der Ägäis ertrinken und tote Kinder an die türkische Küste gespült werden". mehr »
Reise-Trend
02.03.2017
Kreuzfahrten sind doch etwas für Rentner! Von wegen! Das etwas andere Urlaubserlebnis: Schwule Schiffsreisen - sie sind gefragt wie nie. Der Kreuzfahrtmarkt hat die Gay-Community für sich entdeckt und baut den Sektor weiter aus. mehr »
Ängste übertrieben oder gerechtfertigt?
18.02.2017
Spanien, Italien, Griechenland, Portugal - wohin geht Ihr Sommerurlaub 2017? Bis vor zwei Jahren wäre auch die Türkei in dieser Liste aufgetaucht. Doch das Land am Bosporus ist bei deutschen Reisenden in Ungnade gefallen. Zurecht? Jein! mehr »
"Ultimativer Ferienort für Familien"
17.02.2017
Eine gute Nachricht in schwierigen Zeiten: Eine aktuelle Studie der renommierten amerikanischen Elite-Universität Harvard Business School ermittelte den Hillside Beach Club an der türkischen Ägäis als "Ultimativen Ferienort für Familien im Mittelmeerraum". mehr »
Polizei tötet zwei mutmaßliche Attentäter - Mindestens zehn Verletzte
05.01.2017
In der Nähe eines Gerichtsgebäudes in der westtürkischen Stadt Izmir ist Medienberichten zufolge am Donnerstag eine Autobombe explodiert. Die Polizei habe nach der Explosion zwei mutmaßliche Attentäter erschossen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. Ein weiterer Verdächtiger werde noch gesucht. mehr »
Angeklagten drohen lange Haftstrafen
27.12.2016
Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat in Istanbul am Dienstag der bislang bedeutendste Prozess gegen mutmaßliche Putschisten vom 15. Juli begonnen. 29 Polizisten sind wegen Umsturzversuchs angeklagt. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, sich in der Nacht des Militärputsches Anordnungen zum Schutz der Residenz von Präsident Recep Tayyip Erdogan widersetzt zu haben. Den Angeklagten drohen hohe Haftstrafen. mehr »
Merkel spricht mit griechischem Regierungschef auch über Flüchtlingspolitik
16.12.2016
Bei einem Besuch in Berlin hat der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras seinen umstrittenen Kurs in der Schuldenkrise verteidigt. Bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte Tsipras am Freitag in Berlin, nach der Rückkehr zu positiven Wachstumsraten in seinem Land müssten "die Wunden der Krise behoben werden". Dies müsse vor allem denjenigen helfen, "die enorme Opfer erbracht haben, im Namen Europas und im Namen der europäischen Stabilität". mehr »
Nach Votum des Europaparlaments für Einfrieren der Beitrittsgespräche mit Ankara
25.11.2016
Nach dem Votum des EU-Parlaments für ein Einfrieren der Beitrittsgespräche mit der Türkei hat Erdogan mit der Öffnung der Grenzen gedroht. mehr »
Tsipras "schockiert" über tödliche Unfälle im Lager Moria auf Lesbos
25.11.2016
Nach einem tödlichen Unfall in einem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos haben sich die dortigen Bewohner gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras zeigte sich am Freitag "schockiert" über den Tod der beiden Migranten, die bei einer Gasexplosion gestorben waren. Auch im bulgarischen Lager Harmanli kam es zu Ausschreitungen, dort nahm die Polizei rund 300 Flüchtlinge fest. mehr »
Zukunft der Nato-Mission in der Ägäis nach Jahresende aber ungewiss
27.10.2016
Die Nato greift der EU in der Flüchtlingskrise vor Libyen unter die Arme. Das Militärbündnis werde binnen zwei Wochen Schiffe und Flugzeuge entsenden, um die EU-Marine-Mission "Sophia" mit Lageinformationen und logistisch zu unterstützen, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag in Brüssel. Unklar ist dagegen, ob die gleichfalls wegen der Flüchtlingskrise geschaffene Nato-Mission in der Ägäis über das Jahresende hinaus verlängert wird. mehr »
EU-Ratspräsident: Priorität ist Sicherung der EU-Außengrenzen
24.09.2016
Bei dem Flüchtlingsgipfel in Wien hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für weitere Flüchtlingsdeals mit Drittstaaten ausgesprochen. Es sei notwendig, möglichst schnell "die Drittstaatenabkommen insbesondere mit Afrika, aber auch mit Pakistan, mit Afghanistan" fertigzustellen, sagte Merkel bei dem Treffen in der österreichischen Hauptstadt. EU-Ratspräsident Donald Tusk sagte seinerseits, die Priorität des Treffens müsse die Sicherung der EU-Außengrenzen sein. mehr »
Erster globaler Unicef-Bericht zu Flucht und Migration von Kindern
07.09.2016
Fast 50 Millionen Kinder weltweit wachsen nicht zu Hause auf - mehr als die Hälfte von ihnen sind auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Das ist das Ergebnis des ersten globalen Berichts zu Flucht und Migration von Kindern, den das UN-Kinderhilfswerk Unicef am Mittwoch veröffentlichte. Die Zahl von Kindern und Jugendlichen unter den Flüchtlingen und Vertriebenen weltweit ist überproportional hoch: Jeder zweite ist minderjährig. mehr »
Erster globaler Unicef-Bericht zu Flucht und Migration von Kindern
07.09.2016
Weltweit wachsen heute fast 50 Millionen Kinder in der Fremde auf - mehr als die Hälfte von ihnen sind auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Das ist das Ergebnis des ersten globalen Berichts zu Flucht und Migration von Kindern, den das UN-Kinderhilfswerk Unicef am Mittwoch veröffentlichte. mehr »
Bundeskanzlerin verteidigt EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei
02.09.2016
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) würde in der Flüchtlingskrise rückblickend genauso handeln wie vor einem Jahr. Im September 2015 sei es nicht darum gegangen, die Grenze für alle zu öffnen, "sondern sie für diejenigen nicht zu schließen, die sich in großer humanitärer Not aus Ungarn zu Fuß auf den Weg zu uns gemacht hatten", sagte Merkel der "Bild"-Zeitung (Samstagausgabe). mehr »
Für Herbst geplante Schwachstellenanalyse auch bei Deutschland
28.08.2016
Die EU-Grenzschutzagentur Frontex will im Herbst europäische Grenzen einem Stresstest unterziehen. "Wir wollen schauen, wie Mitgliedsstaaten darauf vorbereitet sind, mit einem Krisenfall an der EU-Außengrenze umzugehen", sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri der "Welt am Sonntag". Die Schwachstellenanalyse soll demnach im Oktober an den Grenzen einiger EU-Mitgliedsstaaten vorgenommen werden – darunter Deutschland und Griechenland. Die konkreten Szenarien würden noch bestimmt. mehr »
CDU-Europapolitiker sieht Lösung in Streit um Anti-Terror-Paragraph in Sicht
27.08.2016
Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok mahnt im Verhältnis zur Türkei zu beiderseitiger "rhetorischer Abrüstung", um die bestehenden Streitfragen beizulegen. "Die Türkei will hier eine Lösung haben, wir müssen auf beiden Seiten rhetorisch abrüsten", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament der "Passauer Neuen Presse" (Samstagsausgabe) mit Blick auf den Streit um den Anti-Terror-Paragraphen, der bisher Fortschritte in der Frage der Visafreiheit für Türken verhindert. mehr »
Luxuröses Hideaway am Ägäischen Meer
02.08.2016
Eingebettet zwischen Olivenhainen und Weinbergen liegt das 5-Sterne-Hotel Kinsterna mit Blick auf das Ägäische Meer. mehr »
Cavusoglu droht mit Ende des Flüchtlingsabkommens
31.07.2016
Im Streit um die EU-Visafreiheit für Türken hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu einem Zeitungsbericht zufolge Brüssel indirekt ein Ultimatum gestellt. Wenn türkische Bürger nicht bis spätestens Oktober visumfrei in die EU-Staaten einreisen können, werde die Türkei das am 18. März mit der EU geschlossene Flüchtlingsabkommen nicht mehr anerkennen, warnte Cavusoglu im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). mehr »
Zwischen Massentourismus und Einsamkeit
13.07.2016
Die Mittelmeerinsel Mykonos tauchte bis vor kurzem nicht in den internationalen Schlagzeilen auf. Warum auch? Gerade einmal 10.000 Einwohner zählt das griechische Eiland. In letzter Zeit entdecken allerdings immer mehr Promis Mykonos für sich - und das aus gutem Grund. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 7
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau