Aktuelles Thema

Ägypten

Sortieren nach
1 2 3 ... 36
Staatsagentur: König Salman will Fahrt nach Mekka ermöglichen
17.08.2017
Erstmals seit dem Abbruch der Beziehungen zu Katar vor gut zwei Monaten öffnet Saudi-Arabien seine Grenze zu dem Nachbarland. Damit wolle König Salman den Bürgern Katars die Pilgerfahrt nach Mekka ermöglichen, meldete die staatliche saudiarabische Nachrichtenagentur SPA am Mittwochabend. Der Grenzübergang Salwa solle für die jährliche Hadsch Anfang September geöffnet werden. Die Pilgerfahrt gilt als Höhepunkt im Leben von Muslimen. mehr »
Zug fährt mit Wucht auf defekten anderen Zug auf
11.08.2017
Beim Zusammenstoß von zwei Zügen nahe der ägyptischen Hafenstadt Alexandria sind am Freitag mindestens 36 Menschen getötet worden. Zahlreiche Reisende wurden verletzt: Das Gesundheitsministerium gab ihre Zahl mit 123 an, die meisten von ihnen seien in Krankenhäuser eingeliefert worden. Ersten Erkenntnissen des Verkehrsministeriums zufolge war einer der Züge offenbar wegen eines technischen Defekts auf den Gleisen liegengeblieben. Das andere Zug fuhr dann mit großer Wucht auf. mehr »
Erster Besuch des Monarchen bei Palästinenserpräsident Abbas seit fünf Jahren
07.08.2017
Der jordanische König Abdullah II. hat den Palästinensern bei einem Besuch im besetzten Westjordanland die "vollständige Unterstützung" seines Landes für ihre "legitimen Rechte" zugesichert. Das gelte auch für die Gründung eines Palästinenserstaates mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt, sagte der Monarch am Montag während zweistündiger Gespräche mit dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas in Ramallah. Zuletzt hatte Abdullah II. den Sitz der Palästinensischen Autonomiebehörde im Dezember 2012 besucht. mehr »
Trumps Beauftragter Greenblatt spricht mit Netanjahu - Schin-Bet-Chef in Amman
24.07.2017
Angesichts der gewalttätigen Konflikte um die Zugangsrechte zum Tempelberg in Jerusalem hat der UN-Sondergesandte Nikolai Mladenow eine rasche "Lösung" gefordert. "Es ist extrem wichtig, dass für die aktuelle Krise bis Freitag eine Lösung gefunden wird", sagte der Sondergesandte für den Nahen Osten am Montag am Sitz der UNO in New York. Der US-Nahost-Beauftragte Jason Greenblatt wurde vom israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu empfangen. mehr »
UN-Sicherheitsrat berät in Dringlichkeitssitzung über Tempelberg-Konflikt
24.07.2017
Angesichts der zunehmenden Gewalt im Streit um den Zugang zum Jerusalemer Tempelberg kommt der UN-Sicherheitsrat am Montag zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen. Das Treffen wurde von Frankreich, Schweden und Ägypten beantragt. Das Gremium will über Möglichkeiten zu einer Deeskalation des Konflikts beraten. mehr »
28-Jähriger nach tödlicher Attacke auf zwei deutsche Frauen verhört
16.07.2017
Der tödliche Messerangriff auf zwei deutsche Urlauberinnen in Ägypten wurde nach Angaben aus Sicherheitskreisen von einem Islamisten verübt, der womöglich gezielt Deutsche attackierte. Der mutmaßliche Angreifer habe zugegeben, Ideen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu unterstützen, hieß es am Samstag aus Quellen im ägyptischen Justizapparat. Der 28-Jährige hatte seine Opfer im ägyptischen Badeort Hurghada laut "Spiegel Online" in fließendem Deutsch angesprochen. mehr »
Sprecherin: Tat sollte offenbar gezielt ausländische Touristen treffen
15.07.2017
Das Auswärtige Amt in Berlin hat den Tod von zwei deutschen Urlauberinnen bei einer Messerattacke im ägyptischen Badeort Hurghada bestätigt. "Wir haben nunmehr die traurige Gewissheit, dass zwei deutsche Urlauberinnen bei dem Angriff in Hurghada ums Leben gekommen sind", sagte eine Ministeriumssprecherin am Samstag. Nach allem, was bislang bekannt sei, sollte die Tat gezielt ausländische Touristen treffen. mehr »
Angreifer attackiert Urlauber an Strand von Hurghada
14.07.2017
Bei einer Messerattacke auf Urlauber im ägyptischen Badeort Hurghada sind zwei Ausländerinnen getötet und vier weitere Menschen verletzt worden. Unter den Opfern sind möglicherweise auch Deutsche, eine offizielle Bestätigung hierfür gab es aber zunächst nicht. Das Auswärtige Amt verurteilte die "feige" Tat. Der Angreifer wurde festgenommen, sein Motiv blieb zunächst unklar. mehr »
Saudi-Arabien und Verbündete setzen Katar weiter unter Druck
12.07.2017
Zur Entschärfung der Krise am Golf haben die USA mit Katar ein Abkommen zur Zusammenarbeit im Anti-Terror-Kampf geschlossen. US-Außenminister Rex Tillerson und sein katarischer Kollege Mohammed bin Abdulrahman al-Thani unterzeichneten am Dienstag in Doha ein entsprechendes Abkommen. Katars Gegner Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten wollen ihren Druck auf das Golfemirat dennoch aufrecht erhalten. mehr »
Militär spricht von 40 getöteten Angreifern
07.07.2017
Bei einer Serie von Angriffen und nachfolgenden Gefechten zwischen Extremisten und Soldaten sind auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel am Freitag zahlreiche Menschen getötet worden. Wie das ägyptische Militär mitteilte, wurden bei den Gefechten im Norden der Halbinsel 26 Soldaten verletzt oder getötet. Auch 40 Angreifer seien getötet worden. mehr »
Gabriel ruft zur Lösung des Konflikts "am Verhandlungstisch" auf
04.07.2017
Kurz vor Ablauf des verlängerten Ultimatums hat Katar die Liste mit 13 Forderungen von Saudi-Arabien und seinen Verbündeten zurückgewiesen. Die Forderungsliste sei "unrealistisch und unzulässig", sagte Katars Außenminister Mohammed bin Abdulrahman al-Thani am Dienstag nach einem Treffen mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) in Doha. Gabriel rief zu einer Lösung "am Verhandlungstisch" auf. mehr »
Außenminister: "Liste ist unrealistisch und unzulässig"
04.07.2017
Die Regierung Katars hat die Liste mit ultimativen Forderungen Saudi-Arabiens und seiner Verbündeter schroff zurückgewiesen. "Die Liste ist unrealistisch und unzulässig", sagte Katars Außenminister Mohammed bin Abdulrahman al-Thani am Dienstag nach einem Treffen mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) in Doha. Auf der Liste gehe es nicht um Terrorismus, sondern darum, "der Meinungsfreiheit ein Ende zu setzen". mehr »
Golfstaat will Weltmarktführer bleiben
04.07.2017
Der bedrängte Golfstaat Katar hat eine kräftige Steigerung seiner Erdgasproduktion angekündigt. Bis 2024 werde Katar rund 30 Prozent mehr Erdgas produzieren, sagte am Dienstag der Chef des staatlichen Konzerns Qatar Petroleum, Saad Sherida Al-Kaabi. Die Produktion werde dann bei 100 Millionen Tonnen liegen. mehr »
Ultimatum an Katar um 48 Stunden verlängert
03.07.2017
Als erster ranghoher westlicher Politiker ist Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) mitten in der Katar-Krise in die Golfregion gereist. Erste Stationen waren am Montag zunächst Saudi-Arabien und die Vereinigten Emirate. Am Dienstag wollte Gabriel nach Katar reisen und am Mittwoch nach Kuwait, das als Vermittler in dem Konflikt auftritt. Der Konflikt Saudi-Arabiens und seiner Verbündeten droht durch ultimative Forderungen an Katar weiter zu eskalieren. mehr »
Mitten in Krise um Golfstaat Katar
03.07.2017
Inmitten der Krise um den Golfstaat Katar hat Saudi-Arabiens König Salman seine Teilnahme am Hamburger G20-Gipfel abgesagt. Das bestätigte ein Regierungssprecher am Montag in Berlin, ohne Gründe zu nennen. In der Nacht war ein Ultimatum mehrerer arabischer Staaten an Katar, das eigentlich am Sonntag ausgelaufen wäre, nochmals um 48 Stunden verlängert worden. mehr »
Bundesaußenminister will bis Mittwoch auch Emirate, Katar und Kuwait besuchen
03.07.2017
Wegen des Konflikts um das Emirat Katar ist Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Montag in die Golfregion gereist. Als erste Station will Gabriel nach Angaben des Auswärtigen Amtes am Nachmittag Dschiddah besuchen und dort mit dem saudiarabischen Außenminister Adel al-Dschubeir zusammentreffen. mehr »
Gabriel reist wegen Katar-Krise in die Golfregion
03.07.2017
Im Konflikt zwischen mehreren arabischen Staaten und Katar haben die Gegner des Emirats ein Ultimatum um 48 Stunden verlängert. Die saudiarabische Nachrichtenagentur SPA veröffentlichte am Montag eine entsprechende gemeinsame Erklärung Saudi-Arabiens, Ägyptens, Bahrains und der Vereinigten Arabischen Emirate, die Katar mit ihren Forderungen unter Druck setzen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) reist am Montag in die Golfregion, um dort für einen Dialog zu werben. mehr »
Bundesaußenminister ruft Konfliktparteien zum Dialog auf
02.07.2017
Wegen des Konflikts von Saudi-Arabien und mehreren anderen arabischen Staaten mit Katar reist Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Montag in die Golfregion. Dort will er für einen Dialog werben, wie er vorab in Berlin erklärte. "Seit mehreren Wochen stehen sich Bruder- und Nachbarstaaten auf der arabischen Halbinsel in einem besorgniserregenden Konflikt gegenüber", erklärte der Minister am Montag. mehr »
Schreiben an als Vermittler aktiven Emir von Kuwait angekündigt
02.07.2017
Im Streit mit Saudi-Arabien und mehreren anderen arabischen Staaten will Katar am Montagmorgen offiziell auf die ultimative Forderungsliste seiner Gegner reagieren. Die offizielle Reaktion des katarischen Emirs Scheich Tamim bin Hamad al-Thani werde am Montagmorgen dem als Vermittler tätigen Emir von Kuwait, Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah, übermitteilt, teilten die Behörden in Doha am Sonntag mit. Der katarische Außenminister werde das Schreiben überreichen. mehr »
Erdogan weist Forderungen Saudi-Arabiens und seiner Verbündten an Doha zurück
25.06.2017
In der diplomatischen Krise um das Golfemirat Katar hat sich der Iran mit Nachdruck auf die Seite Katars gestellt. Teherans Politik ziele darauf ab, die Beziehungen zu Katar "immer weiter zu entwickeln", sagte der iranische Präsident Hassan Ruhani am Sonntag nach einem Telefonat mit dem Emir von Katar, Scheich Tamim bin Hamad al-Thani. Unterstützung bekam Doha auch aus der Türkei. mehr »
Türkei stellt sich hinter Emirat
25.06.2017
Im Streit zwischen Saudi-Arabien sowie mehreren Verbündeten und Katar hat sich die Türkei hinter Katar gestellt. Eine Liste mit 13 Forderungen, die die Gegner Katars als Bedigung für ein Ende der Isolierung des Emirats gemacht hatten, verstoße gegen internationales Recht, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Sonntag laut einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu. mehr »
UNO bietet Vermittlung in dem Konflikt an
23.06.2017
Katars Gegner haben dem Golfemirat Bedingungen für eine Beendigung ihrer Blockade gestellt. Die Vereinigten Arabischen Emirate riefen Katar am Freitag auf, eine Liste mit Forderungen "ernst" zu nehmen. Andernfalls sei die "Scheidung endgültig". Die Vereinten Nationen boten sich in dem Konflikt als Vermittler an. mehr »
Ministerium macht Gesundheitsbedenken nach Gammelfleischskandal geltend
23.06.2017
Die USA haben aus gesundheitlichen Gründen bis auf weiteres den Import von frischem Rindfleisch aus Brasilien gestoppt. Dies sei wegen des Skandals um verdorbenes Fleisch in dem südamerikanischen Land so entschieden worden, teilte das US-Landwirtschaftsministerium am Donnerstag (Ortszeit) mit. Der Einfuhrstopp werde erst aufgehoben, wenn das brasilianische Landwirtschaftsministerium "zufriedenstellende Maßnahmen" ergreife. Brasiliens Landwirtschaftsminister Blairo Maggi deutete einen Besuch in den USA an, um die Wogen zu glätten. mehr »
Vereinigte Arabische Emirate drohen mit jahrelanger Isolation Katars
19.06.2017
Katar macht die Aufhebung der seit zwei Wochen dauernden Blockade durch arabische Staaten zur Bedingung für Verhandlungen für eine Beendigung der Krise am Golf. Es werde keine Verhandlungen geben, solange die Blockade bestehe, sagte Katars Außenminister Scheich Mohammed al-Thani am Montag in Doha. Die Vereinigten Arabischen Emirate drohten dagegen, die Isolation Katars könne Jahre dauern. mehr »
Beide Länder rufen zu Beilegung der Krise am Golf auf
15.06.2017
Inmitten der diplomatischen Krise um Katar haben die USA mit dem Golfemirat ein Rüstungsgeschäft in Milliardenhöhe geschlossen. Die Regierung in Washington liefert F-15-Kampfflugzeuge im Wert von zwölf Milliarden Dollar (10,7 Milliarden Euro) an Katar, wie das Pentagon am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte. Zudem bereitete die US-Marine ein gemeinsames Manöver mit Katar vor. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 36
Anzeige
Anzeige
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau