Aktuelles Thema

Aer Lingus

Sortieren nach
1 1
Australier Hogan führt Airline seit 2006
24.01.2017
Nach mehr als zehn Jahren an der Spitze der Golf-Airline Etihad tritt der Australier James Hogan ab. Der 60-Jährige werde im zweiten Halbjahr 2017 seinen Posten räumen, teilte Etihad am Dienstag mit. Dies sei Teil des im vergangenen Jahr begonnenen Umbaus. Etihad spürt nach Jahren stetigen Wachstums mittlerweile stärker die Konkurrenz. Die Beteiligungen an schwächelnden Fluggesellschaften wie Airberlin und Alitalia kosten zudem viel Geld. mehr »
IAG macht Fall der britischen Währung nach Brexit-Votum verantwortlich
28.10.2016
Die britische Airline-Gruppe IAG hat zum zweiten Mal in diesem Jahr ihre Gewinnprognose gesenkt. Die Mutter von British Airways, Iberia, Vueling und Aer Lingus erklärte am Freitag, sie rechne in diesem Jahr mit einem operativen Gewinn von 2,5 Milliarden Euro. Das wären zwar 7,0 Prozent mehr als 2015, aber weniger als die Zehn-Prozent-Steigerung, die IAG noch im Juli erwartet hatte. Schuld sei die Brexit-Entscheidung Ende Juni und der darauffolgende Fall der britischen Währung, erklärte IAG. mehr »
ICCT sieht Lufthansa bei Treibstoffeffizienz auf vorletztem Platz
18.11.2015
Die norwegische Billigfluggesellschaft Norwegian Air Shuttle landet in einer Rangliste der grünsten Airlines auf dem ersten Platz. In der vom International Council for Clean Transportation (ICCT) veröffentlichten Studie zur Treibstoffeffizienz bei Transatlantikflügen 20 großer Fluggesellschaften belegte die deutsche Lufthansa gemeinsam mit der skandinavischen SAS den vorletzten und British Airways den letzten Platz. Auf dem zweiten Platz landete dagegen Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Airberlin, die irische Aer Lingus erreichte Platz drei. mehr »
16 Prozent mehr Passagiere von April bis Juni
27.07.2015
Immer mehr Reisende fliegen mit der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair. Die Zahl der Passagiere stieg von April bis Juni um 16 Prozent, der Umsatz um zehn Prozent und der Gewinn um 25 Prozent, wie Ryanair mitteilte. Der Umsatz betrug demnach 1,65 Milliarden Euro, der Nettogewinn 245 Millionen Euro. mehr »
Angebot nach Wettbewerbsbedenken nachgebessert
15.07.2015
Die Europäische Kommission hat die Übernahme der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus durch den Luftfahrtkonzern International Airlines Group (IAG) genehmigt. mehr »
Fluggesellschaft streicht 6000 Stellen
01.06.2015
Die asiatische Fluggesellschaft Malaysia Airlines ist nach eigenen Angaben "technisch pleite". Diese Entwicklung habe bereits vor den "tragischen Ereignissen" im Jahr 2014 begonnen, sagte der neue Chef Christoph Müller mit Blick auf das mysteriöse Verschwinden vom Flugzeug des Flugs MH370 und den Abschuss des Flugzeugs von Flug MH17 über der Ukraine. mehr »
Airline spricht sich erneut für Übernahme durch IAG aus
24.02.2015
Die mitten in einem Übernahmeversuch stehende irische Fluggesellschaft Aer Lingus ist in die roten Zahlen gerutscht. Das Unternehmen musste für das vergangene Jahr einen Verlust von 95,8 Millionen Euro verbuchen, wie aus den Geschäftszahlen hervorging. Im Jahr 2013 hatte die Airline unterm Strich noch einen Gewinn von 34,1 Millionen Euro erwirtschaftet. mehr »
British-Airways-Besitzer bessert erneut nach
26.01.2015
Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus prüft ein erneutes Übernahmeangebot des Luftfahrtkonzerns International Airlines Group (IAG). Der Verwaltungsrat von Aer Lingus habe das Angebot erhalten und prüfe es jetzt, teilte das irische Unternehmen am Montag mit. IAG, zu der die Fluggesellschaften British Airways und Iberia gehören, bietet jetzt pro Aktie 2,50 Euro in Bar sowie eine Dividende von fünf Cent. Damit würde Aer Lingus mit rund 1,35 Milliarden Euro bewertet. mehr »
British-Airways-Eigner wollte Fluglinie kaufen
19.12.2014
Der Luftfahrtkonzern International Airlines Group (IAG) ist mit einem Übernahmeversuch der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus gescheitert. Ein Angebot von IAG sei abgelehnt worden, teilte das Unternehmen mit, zu dem die Fluggesellschaften British Airways und Iberia gehören. Es sei nicht sicher, ob in Zukunft noch einmal ein Anlauf unternommen werde. Details zum Angebot machte IAG nicht. mehr »
O'Riordan soll Stewardess angegriffen haben
11.11.2014
Die Sängerin der irischen Rockgruppe The Cranberries, Dolores O'Riordan, ist Medienberichten zufolge am Montag vorübergehend festgenommen worden. Die irische Polizei erklärte, dass eine rund 40-jährige Frau nach der Landung einer Aer-Lingus-Maschine in Shannon im Südwesten Irlands abgeführt und nach Befragungen am Nachmittag zunächst wieder freigelassen worden sei. Die Ermittlungen dauerten aber an. Die Polizei war wegen eines körperlichen Angriffs an Bord gerufen worden. mehr »
Dolores O'Riordan soll Stewardess und Polizisten attackiert haben
10.11.2014
Dolores O'Riordan, Frontfrau der irischen Pop-Band Cranberries und dreifache Mutter, hätte man solche Rockstar-Marotten wohl kaum zugetraut: Die Sängerin wurde einem Zeitungsbericht zufolge festgenommen, nachdem sie einer Stewardess bei einem Wutanfall den Fuß brach. Auch bei ihrer Festnahme soll sich die 43-Jährige handfest gewehrt haben. mehr »
Zusammenarbeit bei mehr als 400 Flügen pro Woche
14.10.2014
Airberlin und Alitalia haben ein Codeshare-Abkommen unterzeichnet. Wie beide Fluggesellschaften mitteilten, bieten sie 412 Nonstop-Flüge, die wöchentlich zwischen Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz hin- und hergehen, mit Beginn des Winterflugplans als sogenannte Codeshare-Flüge an. Den Passagieren würden so "eine größere Auswahl und angenehmere Flugverbindungen" geboten. mehr »
Iren und Briten zog es wegen Wärme nicht in die Ferne
13.09.2013
Nach Ryanair hat auch der irische Konkurrent Aer Lingus eine Gewinnwarnung ausgegeben. Aer Lingus kappte seine Gewinnprognose für 2013 von rund 69 Millionen Euro auf 60 Millionen. Grund sei das heiße Sommerwetter in Irland und Großbritannien, teilte das Unternehmen mit. Die Nachfrage nach Auslandsflügen sei deshalb sehr gering gewesen. Die aktuelle Buchungslage deute darauf hin, dass sich die Verluste vom Juli und August auch mit einer aggressiveren Preispolitik nicht mehr ausgleichen ließen. mehr »
Entscheidung der britischen Wettbewerbsbehörde
28.08.2013
Der irische Billigflieger Ryanair muss seine Beteiligung am irischen Konkurrenten Aer Lingus zum großen Teil verkaufen. Die britische Wettbewerbsbehörde entschied, dass Ryanair seinen Anteil von 29,8 Prozent an Aer Lingus auf fünf Prozent reduzieren muss. Ryanair kündigte umgehend Berufung an. Aer Lingus dagegen zeigte sich erleichtert: Die Entscheidung der Kartellbehörde sei eine erneute Bestätigung dafür, dass die bisherige Minderheitsbeteiligung des härtesten Wettbewerbers wettbewerbsschädlich sei - und "völlig konträr" zu den Interessen der Passagiere, die zwischen Großbritannien und Irland befördert werden. mehr »
Billigflieger scheiterte mehrfach mit Übernahme
23.07.2013
Nach wiederholten Schwierigkeiten mit britischen und europäischen Wettbewerbshütern will der irische Billigflieger Ryanair seinen Anteil an der Fluggesellschaft Aer Lingus verkaufen. Für die 29-prozentige Beteiligung könnten alle interessierten Fluggesellschaften aus der Europäischen Union ein Angebot abgeben, erklärte Ryanair. Der Billigflieger war zuvor mehrmals mit dem Versuch gescheitert, die ebenfalls aus Irland stammende Aer Lingus zu übernehmen. mehr »
Passagierzahlen stiegen um 23 Prozent
04.02.2013
Die rasant wachsende arabische Fluggesellschaft Etihad Airways hat ihren Nettogewinn im vergangenen Jahr um 200 Prozent gesteigert. Der Jahresüberschuss lag 2012 bei 42 Millionen Dollar (knapp 31 Millionen Euro), wie das Unternehmen in Abu Dhabi mitteilte. Der Umsatz erhöhte sich demnach um 17 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar. Verantwortlich für das gute Ergebnis seien vor allem deutliche Verbesserungen beim Umsatz, bei Passagierzahlen und Kostenkontrolle. "Das war ein wegweisendes Jahr für Etihad Airways", sagte der Chef der Airline, James Hogan. mehr »
Billigflieger will großen Airlines Konkurrenz machen
21.06.2012
Dem Billigflieger Ryanair könnte es in einem dritten Anlauf gelingen, einen neuen Luftfahrt-Riesen zu bilden. Das Unternehmen bot 694 Millionen Euro für den Konkurrenten Aer Lingus. Die irische Fluggesellschaft und die Regierung in Dublin äußerten sich skeptisch - doch haben sie dem Vorhaben vermutlich wenig entgegenzusetzen. mehr »
Billigflieger will 694 Millionen Euro zahlen
20.06.2012
Der Billigflieger Ryanair versucht ein drittes Mal, den irischen Konkurrenten Aer Lingus zu übernehmen. Ryanair werde 694 Millionen Euro für Aer Lingus bieten, teilte das Unternehmen mit. Zusammen könnten beide Airlines eine "starke irische Fluggesellschaft" bilden, die den großen europäischen Unternehmen wie Air France, British Airways und Lufthansa Konkurrenz machen könne, argumentierte Ryanair-Chef Michael O'Leary. Er rechnet zudem damit, dass der verschuldete irische Staat seinen Anteil an Aer Lingus zu Geld machen will. mehr »
England veröffentlicht weitere UFO-Akten
18.02.2010
London/ England - Das britische Verteidigungsministerium "Ministry of Defence" (MoD) hat erneuet eine weitere, die mittlerweile fünfte, Charge einst geheimer bzw. klassifizierter UFO-Akten veröffentlicht. Die Akten decken den Zeitraum von 1994 bis 2000 ab und beinhalten mehr als 6000 Seiten mit Materialien zu mehr als 1000 diskutierten und teilweise untersuchten UFO-Sichtungsfällen in diesem Zeitraum. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau