Aktuelles Thema

Ärmelkanal

Sortieren nach
1 2 3 ... 7
18-jähriger Terrorverdächtiger in Hafenstadt Dover gefasst
16.09.2017
Einen Tag nach dem Bombenanschlag in der Londoner U-Bahn mit 30 Verletzten verfolgen die Ermittler offenbar konkrete Spuren. Am Samstag sei die "bedeutende Festnahme" eines 18-jährigen Terrorverdächtigen in der Hafenstadt Dover gelungen, teilte die Polizei mit. Außerdem wurde ein Wohnhaus in der Nähe von London durchsucht. Es galt aber weiterhin die höchste Terrorwarnstufe, hunderte Sicherheitskräfte waren zusätzlich im Einsatz. mehr »
Ab 27. Juli im Kino
27.07.2017
Das Kriegsdrama "Dunkirk" von Christopher Nolan wird von Kritikern bejubelt. Auf dieser wahren Begebenheit aus dem Zweiten Weltkrieg beruht der Film. mehr »
Gesetzliche Vorgaben teuer erfüllt
07.07.2017
Allen Unkenrufen zum Trotz: Der (saubere) Diesel darf nicht sterben. Im Audi A4 3.0 TDI läuft er zur Höchstform auf. Eine aufwändige Abgasreinigung mit Harnstoff-Einspritzung und SCR-Dieselpartikelfilter sorgt dafür, dass wir auch künftig mitten ins Herz jeder Großstadt fahren. Und in das jedes Diesel-Fans. mehr »
Inselhopping im Atlantik
06.06.2017
Soll es im Urlaub nach Frankreich oder Großbritannien gehen? Wie wäre es mit ein bisschen von beidem? Auf den Normannischen Inseln ist sowohl die französische Seele, als auch der britische Flair zu Hause. mehr »
Mehrere Verletzte bei Feuer und Kämpfen zwischen Bewohnern
11.04.2017
Bei einem Großbrand ist ein Flüchtlingslager in Nordfrankreich nach Kämpfen zwischen hunderten Campbewohnern nahezu vollständig zerstört worden. In dem Lager in Grande-Synthe bei Dünkirchen brannten in der Nacht auf Dienstag die meisten der 300 Flüchtlingsunterkünfte nieder, wie die Behörden mitteilten. Mehrere Menschen wurden verletzt. Vorausgegangen waren Zusammenstöße zwischen kurdischen und afghanischen Flüchtlingen. mehr »
Feuer außerhalb des atomaren Bereichs gelöscht
09.02.2017
Eine Explosion im nordfranzösischen Akw Flamanville hat erneut Sicherheitsmängel in den Atomkraftwerken des Landes offengelegt. Nach der Explosion außerhalb des atomaren Bereichs wurde einer der beiden Reaktoren von Flamanville heruntergefahren, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten. Ein Strahlungsrisiko bestand demnach aber nicht. Umweltschützer und Grünen-Politiker warnten nach dem Unfall erneut vor den Gefahren der Atomkraft. mehr »
Außenminister Johnson schließt Verbleib von Staatschef Assad im Amt nicht aus
26.01.2017
Die britische Regierung erwägt eine Kehrtwende in ihrer Syrien-Politik: Außenminister Boris Johnson sagte am Donnerstag im Oberhaus des Parlaments in London, er könne sich vorstellen, ebenso wie Russland den Verbleib des syrischen Staatschefs Baschar al-Assad im Amt anzuerkennen. Assads Rücktritt werde immer wieder gefordert, sei aber bislang nicht erreicht worden, sagte Johnson. mehr »
Auch Deutsche Bahn übernimmt Streckenabschnitt
18.01.2017
Nach 18-tägiger Reise ist erstmals ein Güterzug aus China in London eingetroffen. Der Zug rollte am Mittwochmittag unter Konfettiregen im Bahnhof Barking ein. Er war am 1. Januar in der Industriestadt Yiwu in der Küstenprovinz Zhejiang losgefahren und transportierte hauptsächlich Textilien und andere Konsumgüter. mehr »
Rund 1,6 Millionen Lastwagen unterqueren Ärmelkanal
10.01.2017
Die Eurotunnel-Gruppe hat einen neuen Höchststand an Lkw-Transporten verzeichnet. Das Unternehmen teilte am Dienstag in Paris mit, im vergangenen Jahr seien mit seinen Autozügen gut 1,6 Millionen Lastwagen durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal befördert worden. Das seien elf Prozent mehr als 2015. Die Zahl der Pkw-Transporte stieg demnach um zwei Prozent auf rund 2,7 Millionen Fahrzeuge. mehr »
Verhandlungsführer Barnier: Begeben uns in "unerforschte Gewässer"
06.12.2016
Die Vereinbarung mit Großbritannien über einen Austritt aus der EU muss nach Einschätzung der EU-Kommission bereits bis Oktober 2018 geschlossen werden. "Die Zeit wird kurz sein", sagte der Brexit-Verhandlungsführer der Kommission, Michel Barnier, am Dienstag. Es blieben letztlich nur 18 Monate, um die eigentlichen Verhandlungen zu führen. Danach müsse das Abkommen noch durch die Parlamente beiderseits des Ärmelkanals ratifiziert werden. mehr »
Moskau lässt erstmals Kampfflieger von Flugzeugträger im Mittelmeer starten
15.11.2016
Nach vier Wochen relativer Ruhe haben die Einwohner von Aleppo am Dienstag erstmals wieder massive Angriffe über sich ergehen lassen müssen. Die syrische Armee griff nach eigenen Angaben aus der Luft und mit Fassbomben die von Rebellen gehaltenen Viertel im Osten der Stadt an. Die an der Seite der Regierungstruppen kämpfende russische Armee startete erstmals von ihrem einzigen Flugzeugträger aus Kampfeinsätze in Syrien. mehr »
Jugendliche werden auf Aufnahmezentren in ganz Frankreich verteilt
02.11.2016
Nach etwa 6000 Erwachsenen haben nun auch 1500 Minderjährige das Flüchtlingslager von Calais verlassen. Nach Angaben der Präfektur sind die Container, in denen sie zuletzt hausten, seit Mittwoch vollständig geräumt. Die unbegleiteten Jugendlichen wurden auf Aufnahmezentren in ganz Frankreich verteilt. mehr »
Viele Kinder und Jugendliche haben nach Lagerräumung noch keine Unterkunft
28.10.2016
Zwischen Großbritannien und Frankreich ist ein Streit über die minderjährigen Flüchtlinge im geräumten "Dschungel" von Calais ausgebrochen. Die britische Innenministerin Amber Rudd forderte Paris am Donnerstagabend auf, die noch in Calais verbliebenen Minderjährigen "anständig zu schützen". Rudds französischer Kollege Bernard Cazeneuve zeigte sich "überrascht" über diese Äußerung und rief seinerseits London dazu auf, seiner "Verantwortung gerecht" zu werden. mehr »
Nach wir vor Flüchtlinge in der Gegend um Lager von Calais
27.10.2016
Mit schwerem Gerät ist der Abriss der Flüchtlingshütten und Zelte im "Dschungel" von Calais fortgesetzt worden. Arbeiter rückten am Donnerstagmorgen unter anderem mit großen Baggern im westlichen Teil des Flüchtlingslagers an, wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP vor Ort berichteten. Die Polizei sicherte die Abrissarbeiten mit einem Großaufgebot ab und hielt Flüchtlinge und Journalisten auf Abstand. mehr »
Während Räumung zahlreiche Hütten und Zelte in Flammen aufgegangen
26.10.2016
Ein Ende in Flammen und mit vielen Fragezeichen für den "Dschungel" von Calais: Die französischen Behörden haben am Mittwoch "das Ende" des berüchtigten Flüchtlingslagers am Ärmelkanal verkündet. Binnen drei Tagen wurden nach Angaben der Regierung fast 5600 Menschen in andere Unterkünfte gebracht. Nach Angaben von Hilfsorganisationen gab es nicht genügend Schlafplätze für minderjährige Flüchtlinge, die noch in Calais bleiben können. mehr »
Behörden: Flüchtlinge setzen Zelte und Hütten in Brand
26.10.2016
Schwere Brände bei der Räumung des "Dschungels" von Calais: In dem Flüchtlingslager in Nordfrankreich brannten am Mittwoch zahlreiche Hütten und Zelte, wie AFP-Journalisten vor Ort berichteten. Dichter schwarzer Rauch stieg über dem Lager auf. Nach Angaben der Behörden setzten Flüchtlinge vor dem Verlassen des Lagers selbst ihre bisherigen Unterkünfte in Brand. mehr »
Erste Zelte und Hütten im "Dschungel" sollen bald abgerissen werden
25.10.2016
Die französischen Behörden haben am Dienstag die Räumung des "Dschungels" von Calais fortgesetzt. Am Morgen fuhren von dem Flüchtlingslager in Nordfrankreich wieder Busse los, die Flüchtlinge in Unterkünfte in anderen Landesteilen bringen sollen, wie eine AFP-Journalistin berichtete. Außerdem soll am Dienstag damit begonnen werden, erste Zelte und Hütten in dem Flüchtlingslager am Ärmelkanal abzureißen. mehr »
Am ersten Tag mehr als 1600 Flüchtlinge in Unterkünfte gefahren
24.10.2016
Es soll der Anfang vom Ende des berüchtigten "Dschungels" sein: Begleitet von einem gewaltigen Medieninteresse ist die Räumung des Flüchtlingslagers von Calais angelaufen. Am Montag wurden nach Angaben der französischen Behörden mehr als 1600 Flüchtlinge mit Bussen in Unterkünfte im ganzen Land gefahren. Die Räumung des Lagers verlief zunächst ohne größere Zwischenfälle, Beobachter blicken aber mit Sorge auf die kommenden Tage. mehr »
Räumung des Flüchtlingslagers läuft am Montag an
24.10.2016
Kurz vor Beginn der Räumung des Flüchtlingslagers im französischen Calais haben sich die ersten Flüchtlinge zur Abreise eingefunden: Vor dem von den Behörden eingerichteten Versammlungspunkt in dem "Dschungel" genannten Lager warteten am frühen Montagmorgen rund 60 Flüchtlinge auf Einlass, wie eine AFP-Journalistin berichtete. Viele trugen Koffer und Kleiderbündel bei sich. Von dem Versammlungspunkt aus sollen die Flüchtlinge in Aufnahmezentren in anderen Teilen Frankreichs gebracht werden. mehr »
Knapp 40 minderjährige Flüchtlinge aus "Dschungel" nach Großbritannien gebracht
23.10.2016
In dem als "Dschungel" bekannten Flüchtlingslager im nordfranzösischen Calais haben die Vorbereitungen für die Räumung begonnen. Am Sonntag verteilten Behördenvertreter Flugblätter, um die mehrere tausend Bewohner über die am Montagmorgen beginnende Räumung zu informieren. Die Flüchtlinge sollen mit Bussen in Aufnahmezentren in ganz Frankreich gebracht werden. Einige von ihnen kündigten Widerstand an. Dutzende minderjährige Flüchtlinge wurden derweil in Großbritannien aufgenommen. mehr »
Französische Regierung will "Dschungel"-Bewohner in Aufnahmezentren bringen
21.10.2016
Das Flüchtlingslager im nordfranzösischen Calais wird von Montag an geräumt. Das Innenministerium und die zuständige Präfektur teilten am Freitag mit, die Vorbereitungen würden am Sonntag beginnen. In dem sogenannten Dschungel halten sich nach letzten offiziellen Schätzungen etwa 6400 Menschen mit Ziel Großbritannien auf, Hilfsorganisationen gehen sogar von mehr als 8100 Bewohnern in der Zeltstadt aus. mehr »
Schlägerei zwischen Eritreern und Sudanesen in Nordfrankreich
19.10.2016
Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen Bewohnern eines Flüchtlingslagers nahe Calais in Nordfrankreich ist ein Mann getötet worden. Am Montagabend habe es eine Schlägerei zwischen etwa 50 betrunkenen Flüchtlingen aus Eritrea und dem Sudan gegeben, teilte die Polizei des Départements Pas-de-Calais am Dienstagabend mit. Die Polizei sei eingeschritten. Zwei der Flüchtlinge seien mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, einer von ihnen sei am Dienstag seinen Verletzungen erlegen. mehr »
Emotionaler Moment im "Dschungel"
12.10.2016
Lily Allen weckt gerade eine erstaunliche Menge Emotionen: Bei einem Besuch im Flüchtlingscamp von Calais hat sich der Popstar unter Tränen bei einem jungen Flüchtling für ihr Land entschuldigt. Nun schwappen im Netz Hass und Anerkennung über sie hinweg. mehr »
Polizei geht mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Aktivisten und Migranten vor
01.10.2016
Bei einer Demonstration zur Unterstützung von Flüchtlingen in der nordfranzösischen Hafenstadt Calais ist die Bereitschaftspolizei (CRS) am Samstagabend mit Wasserwerfern und Tränengas gegen steinewerfende Aktivisten und Migranten vorgegangen. Nach Behördenangaben wurden bei dreistündigen Zusammenstößen drei Polizisten leicht verletzt. Bei der Polizeigewerkschaft hieß es, zehn Beamte seien verletzt worden. Einer von ihnen habe ins Krankenhaus gebracht werden müssen. Demonstranten hätten außerdem sieben Polizeifahrzeuge beschädigt. Auch ein AFP-Fotograf erlitt eine Verletzung durch einen Steinwurf. mehr »
Bauarbeiten sollen noch im September starten
07.09.2016
Um illegale Einwanderer abzuwehren, will Großbritannien im französischen Calais eine meterhohe Mauer errichten. Die Bauarbeiten für die vier Meter hohe und einen Kilometer lange Mauer an der Zufahrtsstraße zum Hafen sollten noch in diesem Monat beginnen, erklärte das Innenministerium in London am Mittwoch. Das Bauwerk soll einen bereits bestehenden Zaun am Eingang zum Eurotunnel und rund um den Hafen ergänzen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 7
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau