Aktuelles Thema

Afghanistan-Einsatz

Sortieren nach
1 2 3 4
Merkel sieht "keine Notwendigkeiten" weiterer Festlegungen
11.05.2017
Angesichts des Drucks der US-Regierung auf die Nato-Bündnispartner, ihre Verteidigungshaushalte zu erhöhen, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg Deutschlands Beitrag in der Nato betont. "Deutschland hat unverzichtbare Beiträge geleistet", sagte Stoltenberg am Donnerstag nach einem Treffen mit Merkel im Bundeskanzleramt in Berlin. Eine Beteiligung der Nato an Kampfhandlungen im Zuge des Kampfes gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) schloss Stoltenberg aus. mehr »
Geheimdienste wollen Trump über Cyberangriffe im Wahlkampf informieren
06.01.2017
Der frühere US-Botschafter in Deutschland, Dan Coats, soll offenbar neuer US-Geheimdienstkoordinator werden. Wie mehrere Medien am Donnerstag berichteten, fiel die Wahl für den einflussreichen Posten auf den 73-jährigen früheren Senator. Am Freitag stand in den USA eine Unterrichtung des gewählten US-Präsidenten Donald Trump durch die Geheimdienste an. Wichtigstes Thema sind die Hackerangriffe im Wahlkampf, die vielfach Russland angelastet werden. mehr »
Bartels berichtet von Problemen bei Wasserversorgung
19.12.2016
Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat ernsthafte Mängel beim Einsatz der Bundeswehr im afrikanischen Krisenstaat Mali beklagt. Es gebe dort eine mangelhafte Wasserversorgung für die Truppe sowie Koordinierungsdefizite bei der Abstimmung der militärischen und zivilen Hilfsmissionen, sagte Bartels den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Montagsausgaben). Bartels verwies zudem darauf, dass die Stabilisierungsmission in Gao im Norden von Mali den "gefährlichsten Einsatz der Vereinten Nationen" überhaupt darstelle. mehr »
Kritik an Abschiebeflug von 34 Männern nach Kabul hält an
16.12.2016
Nach der umstrittenen Sammelabschiebung abgelehnter afghanischer Asylbewerber hat die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Eva Högl, einen Verzicht auf weitere Rückführungen an den Hindukusch gefordert. "Abschiebungen nach Afghanistan sind hoch problematisch", sagte Högl am Freitag im Deutschlandfunk. Dies sähen auch "weite Teile der SPD-Bundestagsfraktion" so. mehr »
Bundesregierung berät über Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende
16.11.2016
Die Bundesregierung berät auf ihrer Kabinettssitzung am Mittwoch (9.30 Uhr) über die Ausweitung des Unterhaltsvorschusses für Alleinerziehende. Die große Koalition hatte sich darauf verständigt, den staatlichen Unterhaltsvorschuss künftig für Kinder bis zum Alter von 18 Jahren zu gewähren. Bislang ist der Vorschuss auf insgesamt sechs Jahre begrenzt. mehr »
Tausende ergreifen die Flucht - Einwohner berichten von Plünderungen
21.08.2016
Die radikalislamischen Taliban haben in der nordafghanischen Provinz Kundus am Wochenende vorübergehend den Bezirk Chan Abad eingenommen, sind aber von den afghanischen Streitkräften wieder zurückgedrängt worden. "Die Taliban werden jetzt verjagt, die Bedrohung für die Stadt ist vorbei, wir weiten den Einsatz über den Bezirk hinaus aus", sagte Innenministeriumssprecher Sedik Sedikki am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Einwohner berichteten von Plünderungen, tausende Menschen ergriffen die Flucht. mehr »
Neues Einsatzmandat reicht bis Ende 2016
17.12.2015
Die Bundeswehr wird ihren Einsatz in Afghanistan mit verstärkter Truppenzahl fortsetzen. Der Bundestag votierte am Donnerstag mit Vier-Fünftel-Mehrheit für ein neues Einsatzmandat, das die Obergrenze für die Beteiligung deutscher Soldaten von 850 auf 980 Soldaten erhöht. Für die Vorlage stimmten die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD sowie einige Grünen-Abgeordnete. Die Linke sowie der größte Teil der Grünen votierte mit Nein. mehr »
Neues Einsatzmandat reicht bis Ende 2016
17.12.2015
Die Bundeswehr wird ihren Einsatz in Afghanistan mit verstärkter Truppenzahl fortsetzen. Der Bundestag votierte mit 480 Ja-Stimmen gegen 112 Nein-Stimmen für ein neues Einsatzmandat, das die Obergrenze für die Beteiligung deutscher Soldaten von 850 auf 980 Soldaten erhöht. Die deutsche Beteiligung an der Nato-Ausbildungs- und Beratungsmission "Resolute Support" wird vorerst bis Ende 2016 verlängert, wobei die Bundesregierung klar gemacht hat, dass sie ein Ende des Einsatzes derzeit für nicht absehbar hält. mehr »
CDU-Verteidigungspolitiker will Bundeswehr personell aufstocken
09.12.2015
Die Bundeswehr wird nach Angaben des CDU-Verteidigungspolitikers Henning Otte noch rund fünf Jahre in Afghanistan bleiben müssen. "Der weitere Einsatz wird ungefähr einen Fünf-Jahres-Zeitraum umfassen", sagte Otte der Nachrichtenagentur AFP nach seinem Besuch in Afghanistan. In dieser Zeit müsse die afghanische Armee weiter ausgebildet werden, wobei insbesondere ihre Fähigkeiten im Bereich Luftunterstützung verbessert werden müssten. Der Anspruch müsse bleiben, dass die Afghanen nach jahrelanger internationaler Hilfe selbstständig für ihre Sicherheit sorgen. mehr »
Auch Fortsetzung von Afghanistan-Einsatz auf der Agenda
01.12.2015
Die Nato-Außenminister kommen heute zu einem zweitägigen Treffen in Brüssel zusammen. Sie befassen sich zunächst mit der Fortsetzung des Afghanistan-Einsatzes im kommenden Jahr. Dabei sind Diplomaten zufolge auch die Untersuchungsergebnisse zu dem tödlichen US-Luftangriff auf ein Krankenhaus der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen im Norden des Landes Thema. Außerdem werden die Minister die Lage im Syrien-Konflikt erörtern und insbesondere die jüngsten Spannungen zwischen Russland und der Türkei nach dem Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs durch die türkische Armee. mehr »
Weiter kein Kampfeinsatz für Bundeswehr geplant
12.11.2015
Die Bundesregierung will die Obergrenze für den Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan erhöhen. Bislang können dort bis zu 850 Bundeswehrsoldaten eingesetzt werden, künftig sollten es maximal 980 sein - diese Zahl nannte der SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold gegenüber der "Berliner Zeitung". mehr »
31-Jähriger wirbt für Veteranen-Spiele Invictus Games
29.10.2015
Der britische Prinz Harry hat mit der First Lady der USA ein Basketballspiel mit Kriegsveteranen besucht. Gemeinsam mit Michelle Obama und der Frau des Vizepräsidenten, Jill Biden, sah sich der 31-Jährige das Match in Fort Belvoir im US-Bundesstaat Virginia an, bei dem die Spieler im Rollstuhl saßen. mehr »
Jubiläums-Folge wird Nord-Kooperation
08.10.2015
Der "Tatort" feiert bald ein großes Jubiläum: In der 1000. Folge der Kultreihe dürfen die Kommissare Charlotte Lindholm und Klaus Borowski zusammen ermitteln. mehr »
Funke reagiert auf Drohung mit Zwangsvollstreckung
05.08.2015
Die Funke-Mediengruppe hat tausende vertrauliche Dokumente zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr aus ihren Internetportalen entfernt. Anlass sei eine von der Bundesregierung angedrohte Zwangsvollstreckung, wie Thomas Kloß, Chefredakteur Online von Funke in Nordrhein-Westfalen, am Mittwoch mitteilte. Das in Essen ansässige Medienunternehmen, das mehrere Tageszeitungen herausgibt, ist im Rechtsstreit wegen der Veröffentlichung der Papiere mittlerweile vor den Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe gezogen. mehr »
Offenheit für US-Überlegungen zu langsamerem Abzug
23.03.2015
Die Bundesregierung hat sich offen für Überlegungen der US-Regierung zu einem langsameren Truppenabzug aus Afghanistan gezeigt. "Wir sind da offen und flexibel", sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums in Berlin. Ein Sprecher des Auswärtigen Amts verwies auf laufende Gespräche mit den internationalen Partnern zu dieser Frage: Beim Afghanistan-Einsatz gebe es "ein gemeinsames Rein und ein gemeinsames Raus". Entscheidungen über genaue Termine stünden aber noch nicht an. mehr »
Breite Mehrheit für Nachfolger von Pentagon-Chef Hagel
13.02.2015
Der US-Senat hat Ashton Carter mit breiter Mehrheit als neuen Verteidigungsminister bestätigt. Für den Nachfolger des scheidenden Pentagon-Chefs Chuck Hagel stimmten 93 der 100 Senatoren. Präsident Barack Obama hatte den 60-Jährigen, der auch bei den oppositionellen Republikanern als fähiger Kandidat gilt, Anfang Dezember nominiert. mehr »
Bis zu 850 Bundeswehrsoldaten werden stationiert
20.11.2014
Auch nach dem Ende des Kampfeinsatzes bleibt die Bundeswehr in Afghanistan. Das Kabinett billigte das Mandat für die neue Mission von bis zu 850 deutschen Soldaten. Der Ministerrunde lag zudem eine Zwischenbilanz des 13-jährigen Engagements am Hindukusch vor. "Viel ist erreicht worden, sicherlich nicht alle Ziele", sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Entscheiden muss über das neue Einsatzmandat nun der Bundestag, die Abstimmung soll im Dezember stattfinden. Eine Mehrheit gilt als sicher. mehr »
Kabinett berät am Mittwoch über Mandat für 2015
18.11.2014
Der Kampfeinsatz in Afghanistan läuft nach 13 Jahren aus - Deutschland wird aber auch künftig bis zu 850 Soldaten in dem Land stationieren. So sieht es der Mandatsentwurf für die neue Ausbildungs- und Unterstützungsmission vor. Das sind etwas mehr Soldaten als zunächst vorgesehen. Am Mittwoch soll das Kabinett darüber beraten, dann muss der Bundestag entscheiden. mehr »
Obama droht Karsai mit Komplettabzug
26.02.2014
Die NATO-Verteidigungsminister kommen heute in Brüssel zu zweitägigen Beratungen zusammen, bei denen der internationale Afghanistan-Einsatz und die politische Krise in der Ukraine im Mittelpunkt stehen. Die Ukraine ist ein Partnerland der NATO und unterstützt die Militärallianz in Afghanistan, das Bündnis verfolgt die Umwälzungen in dem osteuropäischen Nachbarland mit Sorge. mehr »
Scharfe Debatte im Parlament
14.02.2014
Die geplante Fortsetzung der Bundeswehr-Einsätze in Afghanistan und Mali hat für scharfe Debatten im Bundestag gesorgt. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bat das Parlament, ein letztes Mal den Kampfeinsatz in Afghanistan zu verlängern, auch zum "Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger hier in Deutschland". Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) warb für ein stärkeres Engagement in Afrika. mehr »
Im Wettbewerb vier deutsche und drei chinesische Filme
28.01.2014
Filme, Stars und Goldene Bären: Die Hauptstadt bereitet sich auf die 64. Berlinale vor. Filme über Kinder und Jugendliche, deutsche Filme und Filme über Menschen in Gewaltsituationen sind drei Schwerpunkte des diesjährigen Festivals, wie Direktor Dieter Kosslick bei der Vorstellung des Programms in Berlin sagte. Beim Wettbewerb sind dieses Mal gleich vier Filme aus Deutschland im Rennen. mehr »
Reaktion auf Kritik von Ex-Pentagonchef Gates
14.01.2014
US-Präsident Barack Obama hat Zweifel an seiner Unterstützung für die militärische Strategie in Afghanistan zurückgewiesen. "So wie ich weiter an unsere Mission geglaubt habe, hatte ich vor allem unerschütterliches Vertrauen in unsere Soldaten", sagte Obama in Washington. Der Präsident reagierte damit auf kritische Auszüge aus den Memoiren seines früheren Verteidigungsministers Robert Gates, die in der vergangenen Woche für Wirbel gesorgt hatten. mehr »
Gauweiler-Querschüsse in großer Koalition erwartet
23.11.2013
So viele Hände musste Peter Gauweiler schon länger nicht mehr schütteln. Etliche Delegierte wollten dem als Euro-Rebell bekannten Gauweiler bei seinem Eintreffen auf dem CSU-Parteitag gratulieren. Seine Kür zum neuen CSU-Vize ist ein Ausrufezeichen: Die CSU will auch die Euroskeptiker ansprechen. mehr »
De Maizière: Hier musste Bundeswehr das Kämpfen lernen
07.10.2013
Zehn Jahre nach Beginn ihres Einsatzes im nordafghanischen Kundus hat die Bundeswehr das dortige Feldlager an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben. Bei der Zeremonie am Morgen bezeichnete Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) Kundus als den Ort, an dem die Bundeswehr "lernen musste zu kämpfen". Dies sei eine Zäsur gewesen, welche die "Akzeptanz und Wertschätzung der Gesellschaft für die Soldaten" erhöht habe. mehr »
De Maizière äußert Betroffenheit über Unfall
26.05.2013
Ein Soldat der Bundeswehr ist bei einer Übung im Gefechtszentrum des Heeres im sachsen-anhaltinischen Letzlingen getötet worden. Wie die Bundeswehr mitteilte, ereignete sich der Unfall am Samstag während des Trainings zur Vorbereitung des Panzergrenadierbataillons 112 aus dem bayerischen Regen zur Vorbereitung auf einen Einsatz in Afghanistan. Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) äußerte seine Betroffenheit über den Vorfall. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 4
Anzeige
Anzeige
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau