Aktuelles Thema

AirAsia

Sortieren nach
1 2
Vichai Srivaddhanaprabha jetzt zweitgrößter Anteilseigner von Thai Air Asia
14.06.2016
Der thailändische Duty-Free-Milliardär Vichai Srivaddhanaprabha ist ins Fluggeschäft eingestiegen. Seine Holding King Power übernahm 39 Prozent an dem Mehrheitseigentümer der Fluggesellschaft Thai Air Asia, Asia Aviation, wie King Power am Dienstag mitteilte. Zu Begründung verwies Vichai vor Journalisten, auf die "Schlüsselrolle" der Tourismusindustrie für die thailändische Wirtschaft und beeindruckende Wachstumsraten. mehr »
56 Menschen drei Monate nach Tragödie nicht gefunden
17.03.2015
Knapp drei Monate nach dem Absturz der AirAsia-Maschine vor Indonesien ist die Suche nach Opfern eingestellt worden. Alle vier bis zum Dienstag an der Suche beteiligten Schiffe würden am Mittwoch heimkehren, sagte ein Behördenvertreter der Nachrichtenagentur AFP. 56 Menschen wurden nicht gefunden. mehr »
Franzose hatte Maschine vor dem Absturz gesteuert
07.02.2015
Fast sechs Wochen nach dem Absturz der AirAsia-Maschine vor Indonesien haben Taucher offenbar die Leiche des französischen Kopiloten gefunden. Wie ein Koordinator der Rettungsarbeiten sagte, wurde die Leiche am Freitag aus dem Vorderteil des Flugzeugwracks in der Java-See geborgen. Es handele sich "wahrscheinlich" um die sterblichen Überreste von Rémi Plesel, weil die Leiche eine Uniform mit drei Streifen auf der Schulter trage. Eine offizielle Bestätigung soll es nach der Identifizierung geben. mehr »
Einsatz wird nur noch in kleinem Umfang fortgesetzt
27.01.2015
Einen Monat nach dem Absturz einer AirAsia-Maschine in die Javasee schwindet die Hoffnung, alle Todesopfer bergen zu können. Die indonesischen Streitkräfte stellten nach mehreren vergeblichen Versuchen, den Rumpf des Flugzeugs aus dem Meer zu heben, ihre weitere Unterstützung für den Einsatz ein. Dessen offizielles Ende steht offenbar kurz bevor. mehr »
Hoffnung auf Bergung von Blackbox
07.01.2015
Hoffnung auf einen Durchbruch bei den Ermittlungen der Unglücksursache: Eineinhalb Wochen nach dem Absturz einer Passagiermaschine der malaysischen Fluggesellschaft AirAsia in der Javasee haben die Einsatzkräfte das Heck des Flugzeugs gefunden. "Wir haben den Teil des Flugzeugs entdeckt, der unser Ziel war", sagte der Chef der Einsatzkräfte, Bambang Soelistyo. Im Heck befinden sich normalerweise die Blackboxes. mehr »
Bislang sieben Leichen aus dem Meer geborgen
31.12.2014
Schlechtes Wetter hat die Suche nach weiteren Opfern des AirAsia-Absturzes vor der Küste von Borneo behindert. Heftiger Sturm hielt die Suchhubschrauber am Boden. Trotz einer leichten Wetterbesserung mussten später mehrere Helikopter aus Sicherheitsgründen umkehren. Nach Angaben der Suchmannschaften wurden bislang sieben Leichen aus dem Meer geborgen. Zwei Särge mit Toten wurden an den Startflughafen der Unglücksmaschine nach Surabaya gebracht. mehr »
Wrackteile in der Java-See südwestlich von Borneo
31.12.2014
Zwei Tage nach dem Verschwinden von Flug QZ8501 haben sich die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet: Einsatzkräfte bargen südwestlich der Insel Borneo erste Leichen aus dem Meer, nachdem Suchflugzeuge Trümmerteile und den Umriss eines Flugzeugs am Meeresboden gesichtet hatten. Am Startflughafen der AirAsia-Maschine in Surabaya brachen Angehörige der 162 Insassen angesichts der Nachrichten in Tränen aus. mehr »
Airbus zwischen Indonesien und Singapur verschwunden
29.12.2014
Ein malaysisches Passagierflugzeug mit 162 Menschen an Bord ist auf dem Weg von Indonesien nach Singapur verschwunden. Die indonesischen Fluglotsen verloren rund eine Stunde nach dem Start von der Insel Java den Kontakt zu dem Airbus A 320-200 der Billigfluggesellschaft AirAsia. Kurz zuvor hatte der Pilot wegen schlechten Wetters beantragt, die Maschine 6000 Fuß höher zu steuern - was ihm aus Sicherheitsgründen verweigert wurde. mehr »
Kelud schleudert Steine und Asche auf Dörfer
14.02.2014
Nach dem Ausbruch eines der gefährlichsten Vulkane auf der indonesischen Insel Java haben die Behörden 200.000 Menschen zum Verlassen ihrer Dörfer aufgefordert. Der Kelud hatte am späten Donnerstagabend glühende Asche und Steine in die Luft geschleudert. Zwei Menschen kamen nach Angaben des Katastrophenschutzes ums Leben, als ihre Häuser unter dem Geröllregen zusammenbrachen. Ein dritter Mann starb, weil er Vulkanasche einatmete. mehr »
Radio Fahrerlager GP Spanien 2013
15.05.2013
Was sonst noch so am Rennwochenende in Barcelona passiert ist, erfahren Sie in unserer Rubrik Radio Fahrerlager. Hier haben wir die kleinen Geschichten aus der spanischen Gerüchteküche gesammelt. mehr »
Trulli bleibt bei Lotus
11.09.2011
Jarno Trulli wird auch 2012 für das Team Lotus antreten. Am Rande des GP Italien gab der Rennstall bekannt, dass der Vertrag mit dem Italiener um ein weiteres Jahr verlängert wird. mehr »
Air Asia Japan soll von Tokio Flüge anbieten
21.07.2011
Die japanische Fluggesellschaft ANA und der malaysische Billigflieger Air Asia haben eine gemeinsame Low-Cost-Gesellschaft gegründet. Die neue Flugline soll ab August 2012 vom Flughafen Tokio-Narita aus starten. mehr »
Formel 1: Mark Webber und Christian Horner
20.07.2011
Nach einer 40-stündigen Rückreise aus Shanghai sind Red Bull Teamchef Christian Horner und Mark Webber wieder heil in England gelandet. Das Team kam noch zwei Tage später. Die Verzögerung durch die Flugverbote soll allerdings keine größeren Probleme bereiten. mehr »
Formel 1: Schwierige Rückreise aus China
20.07.2011
Der isländische Vulkan Eyjafjallajökull hat die Rückreise der Piloten vom Formel 1-Gastspiel in China gehörig durcheinandergebracht. Wir sagen Ihnen, wann und wie die F1-Stars wieder den Weg in die Heimat gefunden haben. mehr »
Lotus sucht Personal
20.07.2011
Die FIA hat Lotus den 13. Platz gewährt. Das malaysische Formel 1-Projekt ist zwar gut finanziert, aber es hat noch kein Team. In Stellenanzeigen wird eine komplette Mannschaft gesucht. Einer der Fahrer soll der Malaysier Fairuz Fauzy werden. mehr »
F1 Neueinsteiger
20.07.2011
Der Name Lotus ist nicht neu in der Formel 1. Zwischen 1958 und 1994 gewann das Team aus Norfolk sieben Konstrukteurs- und sechs Fahrertitel. Doch mit der glorreichen Zeit hat der Neueinsteiger der Saison 2010 nicht mehr viel zu tun. mehr »
Formel 1 Saison 2010 mit 14 Teams
20.07.2011
Die FIA hat Lotus den durch den Rückzug von BMW vakanten 13. Platz zuerkannt. Für Sauber bleibt trotzdem noch Hoffnung. Der Schweizer Rennstall soll als Nummer 14 aufgenommen werden. Der Verband bittet die anderen Teams um Zustimmung. mehr »
Williams Cosworth FW 33
02.03.2011
Der neue Williams FW33 fährt auf der Strecke bereits seit dem 1. Februar. Erst heute hat der britische Rennstall die neue Lackierung vorgestellt. Sie wird dominiert vom neuen Hauptsponsor PDVSA aus Venezuela. mehr »
Lotus bleibt Lotus
25.01.2011
Tony Fernandes hat einen ersten Etappensieg im Streit um die Verwendung des Namens "Team Lotus" gewonnen. Der Antrag der Lotus-Straßenauto-Sparte auf den Verzicht des Namens wurde vom Gericht abgelehnt. Das Verfahren findet jetzt am 21. März statt. mehr »
Formel 1 auf der Suche nach Sponsoren
22.11.2010
Im Formel 1-Feld bahnen sich erstaunliche Fusionen und Kooperationen an. Bei der Suche nach Sponsoren sind die Teams in Malaysia und Russland fündig geworden. Die Fans werden sich 2011 an einige neue Namen und Farben gewöhnen müssen. mehr »
Radio Fahrerlager GP Abu Dhabi 2010
18.11.2010
Die kleinen, aber nicht minder interessanten Geschichten abseits der Formel 1-Piste von Sao Paulo gibt es wie immer in unserer regelmäßigen Rubrik Radio Fahrerlager. Dieses Mal mit Nico Rosberg, Sebastian Vettel, Tony Fernandes, Pastor Maldonado, Ferrari und viele mehr. mehr »
Neuer Williams-Vertrag für Nico Hülkenberg?
14.11.2010
Nico Hülkenberg muss noch eine Woche zittern. Am Ende des Pirelli-Reifentests will ihm Williams sagen, ob er bleiben kann oder nicht. Bis jetzt betrieb der englische Rennstall ein nervtötendes Versteckspiel mit Hülkenberg. mehr »
Lotus Racing vs. Group Lotus
30.09.2010
Group Lotus und Lotus Racing streiten darum, wer als Lotus im Motorsport antreten darf. Das jetzige Formel 1-Team hat die Namensrechte für Team Lotus gekauft. Der Sportwagenhersteller Group Lotus verfolgt jedoch eigene Motorsportpläne. Ein Gerichtsstreit droht. mehr »
Team Lotus in der Formel 1
24.09.2010
Der Formel 1-Rennstall Lotus wird in der kommenden Saison wieder unter dem traditionellen Namen "Team Lotus" antreten. Die malaysische Teamleitung hat die Rechte an der ursprünglichen Teambezeichnung erworben, unter der Colin Chapman einst an den Start ging. mehr »
Formel 1-Countdown 2010 - Lotus F1
02.03.2010
Wie Virgin Racing ist Lotus einer der F1-Neulinge, die 2010 ins kalte Wasser springen. Aber mit Mike Gascoyne steht ein erfahrener Mann hinter dem Team, das an die Lotus-Tradition anknüpfen will. Wir sagen Ihnen, wie die Chancen dazu stehen. mehr »
Sortieren nach
1 2
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau