Aktuelles Thema

Akademie der Wissenschaften

Sortieren nach
1 2 3 4
Hoch oder tief, heiser und mit Dialekt: Experten arbeiten an neuer Datenbank
07.05.2018
Täter sollen künftig noch treffsicherer anhand ihrer Stimme überführt werden können. Experten arbeiten an einer neuen Datenbank, mit der Stimmanalysen verfeinert werden sollen, wie die Universität Trier am Montag mitteilte. Damit sollen vor allem kriminaltechnische Gutachten bei anonymen Sprachaufzeichnungen vor Gericht beweissicherer werden. mehr »
Bundespräsident verweist auf "fragwürdige Studien" in Autobranche
15.02.2018
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat angesichts umstrittener Studien in der Autobranche an Wissenschaftler appelliert, sich ihre gesellschaftliche Verantwortung bewusst zu machen. "Wer als Forscher in unserem Land die Freiheit der Wissenschaft genießt, muss über das reine Erkenntnisinteresse hinaus gesellschaftliche Verantwortung annehmen", sagte Steinmeier laut Redetext am Donnerstag bei einem Besuch der Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften, in Halle. Die Politik wiederum müsse die Freiheit der Wissenschaft schützen. mehr »
Sehr enges Rennen zwischen Amtsinhaber Zeman und Herausforderer Drahos
27.01.2018
In Tschechien ist die Stichwahl um das Präsidentenamt am Samstag fortgesetzt worden. Umfragen sagen ein sehr enges Rennen zwischen dem prorussischen Amtsinhaber Milos Zeman und seinem proeuropäischen Herausforderer Jiri Drahos voraus. Die Wahllokale hatten bereits am Freitag geöffnet. Die Tschechen können ihre Stimme noch bis zum frühen Nachmittag (14.00 Uhr MEZ) abgeben. Nach Schließung der Wahllokale werden erste Hochrechnungen erwartet. mehr »
Primaten-Experte hält Verfahren noch für unzuverlässig
25.01.2018
Der deutsche Tierschutzbund hat das Klonen von zwei Affen in China kritisiert. Verbandssprecherin Lea Schmitz forderte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe) ein generelles Verbot des Tierklonens. "Die Klontiere sterben oft kurz vor oder nach der Geburt, so dass sie Schmerzen empfinden und schwer leiden." mehr »
Mit derselben Methode wie bei Klonschaf Dolly vor über 20 Jahren
24.01.2018
Mehr als 20 Jahre nach dem Schaf Dolly haben chinesische Forscher erstmals Affen geklont. Die beiden Langschwanzmakaken kamen im Institut für Neurowissenschaften der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Shanghai zur Welt, wie die Wissenschaftler am Mittwoch mitteilten. Die beiden Äffchen wurden Hua Hua und Zhong Zhong genannt und sind mittlerweile sechs und acht Wochen alt. mehr »
Amtsinhaber gewinnt ersten Wahlgang - Entscheidende Wahlrunde in zwei Wochen
14.01.2018
Die Tschechen müssen sich zwischen einem prorussischen und einem proeuropäischen Staatschef entscheiden: Amtsinhaber Milos Zeman hat die erste Runde der Präsidentenwahl am Wochenende klar gewonnen, er muss sich aber Ende Januar in einer Stichwahl dem Chemieprofessor Jiri Drahos stellen. Zeman kam nach Angaben der Statistikbehörde auf knapp 39 Prozent, Drahos auf gut 26 Prozent. Laut einer Umfrage könnte der Proeuropäer Drahos den rechtspopulistischen Amtsinhaber in der Stichwahl schlagen. mehr »
Stichwahl gegen Chemieprofessor Drahos in zwei Wochen
13.01.2018
Die Tschechen haben in zwei Wochen die Wahl zwischen einem prorussischen und einem proeuropäischen Staatschef: Aus der ersten Runde der Präsidentenwahl ging am Wochenende Amtsinhaber Milos Zeman als Sieger hervor, er muss sich aber Ende Januar in einer Stichwahl dem Chemieprofessor Jiri Drahos stellen. Zeman kam nach Auszählung fast aller Stimmen auf knapp 39 Prozent, Drahos auf gut 26 Prozent. Laut einer Umfrage könnte der Proeuropäer Drahos Zeman in der Stichwahl schlagen. mehr »
Stichwahl in zwei Wochen wahrscheinlich
13.01.2018
In Tschechien ist die Präsidentenwahl am Samstag fortgesetzt worden. Amtsinhaber Milos Zeman gilt als Favorit in der ersten Runde, doch wird er nach jüngsten Meinungsumfragen in die Stichwahl gehen müssen. Die größten Chancen, in zwei Wochen in der Stichwahl gegen den 73-jährigen Staatschef anzutreten, werden dem 68-jährigen Chemieprofessor Jiri Drahos eingeräumt. Die beiden Kandidaten stehen für einen prorussischen beziehungsweise proeuropäischen Kurs Tschechiens. mehr »
Tschechen wählen neuen Präsidenten
12.01.2018
Die Tschechen wählen am Freitag (08.00 Uhr) und Samstag einen neuen Präsidenten. In der ersten Runde der Wahl treten insgesamt neun Kandidaten an, darunter Amtsinhaber Milos Zeman. Der 73-jährige Staatschef und Ex-Kommunist war nach 1989 Chef der Sozialdemokratischen Partei, Parlamentspräsident und Regierungschef. Seit 2013 ist Zeman Präsident, er bewirbt sich um eine zweite fünfjährige Amtszeit. Eine mögliche Stichwahl ist für den 26. und 27. Januar geplant. mehr »
US-Präsident löst mit Äußerungen Empörung aus
29.12.2017
Angesichts des Kälteeinbruchs in Teilen der USA und Kanadas hat sich US-Präsident Donald Trump über die Erderwärmung lustig gemacht. "Im Osten könnte es der kälteste jemals registrierte Silvesterabend werden", twitterte Trump am Donnerstag. "Vielleicht könnten wir ein bisschen von dieser guten alten Erderwärmung gebrauchen, für die unser Land, aber nicht andere Länder, Billionen an Dollar zahlen sollte, um sich davor zu schützen. Zieht Euch warm an." Trumps Äußerungen lösten Empörung aus. mehr »
Aus Deutschland stammender Biochemiker Frank unter diesjährigen Nobel-Gewinnern
04.10.2017
Ihre Forschungen haben neue Einblicke in die Bausteine des Lebens verschafft: Der Chemie-Nobelpreis geht in diesem Jahr an den gebürtigen Deutschen Joachim Frank, den Schweizer Jacques Dubochet und den Briten Richard Henderson. Wie die schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch mitteilte, werden sie für ihre Beiträge zur Entwicklung der Kryo-Elektronenmikroskopie ausgezeichnet, einer Methode zur besseren Darstellung von Biomolekülen. mehr »
Bekanntgabe von Träger des Chemienobelpreises
04.10.2017
Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften gibt am Mittwoch in Stockholm den diesjährigen Träger des Chemienobelpreises bekannt (11.45 Uhr). Im vergangenen Jahr hatten drei Molekularforscher aus Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden den Preis erhalten. Jean-Pierre Sauvage, J. Fraser Stoddart und Bernard L. Feringa wurden für ihre Entwicklung von Nanomaschinen ausgezeichnet. mehr »
Astrophysiker entdeckten Gravitationswellen
03.10.2017
Der diesjährige Physik-Nobelpreis geht an drei US-Wissenschaftler für ihre Forschung zu Gravitationswellen. Der Preis geht zur Hälfte an den deutschstämmigen Forscher Rainer Weiss, die zweite Hälfte teilen sich seine Kollegen Barry Barish und Kip Thorne, wie die schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mitteilte. Die drei Astrophysiker hatten 2015 erstmals die Gravitationswellen beobachtet und damit einen zentralen Baustein von Albert Einsteins Relativitätstheorie bestätigt. mehr »
Wanka verkündet Gründungsentscheidung für deutsches Internetinstitut
23.05.2017
Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) will am Dienstag (12.00 Uhr) in Berlin bekanntgeben, wo das geplante deutsche Internetinstitut angesiedelt wird. Die Entscheidung fällt zwischen fünf Konsortien, die sich in einer ersten Auswahlrunde durchsetzten. Sie stehen unter Federführung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Leibniz-Universität Hannover, des Karlsruher Instituts für Technologie, der Ruhr-Universität Bochum und des Berliner Wissenschaftszentrums für Sozialforschung. mehr »
"Big Bell Test" sieht Verschränkung als erwiesen an
02.12.2016
Weltweit haben sich etwa 100.000 Internetnutzer an einem Experiment beteiligt, um nachzuweisen, dass Albert Einstein mit seiner zum Teil ablehnenden Haltung zur Quantenphysik falsch lag. Wie die österreichische Akademie der Wissenschaften am Freitag mitteilte, schickten die Menschen beim "Big Bell Test" willkürliche Folgen von Nullen und Einsen online an ein Dutzend Forschungseinrichtungen in aller Welt. mehr »
Winzige Maschinen mit kontrollierbaren Bewegungen entwickelt
05.10.2016
Für ihre Entwicklung von Nanomaschinen, die eines Tages als künstliche Muskeln Roboter oder sogar Prothesen bewegen könnten, erhalten drei Molekularforscher aus Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden den diesjährigen Nobelpreis für Chemie. Jean-Pierre Sauvage, J. Fraser Stoddart und Bernard L. Feringa werden für ihre Arbeiten über "Design und Synthese molekularer Maschinen" ausgezeichnet, wie die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm bekanntgab. mehr »
Preisträger des Chemie-Nobelpreises wird bekannt gegeben
05.10.2016
Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften gibt am Mittwoch den oder die Gewinner des diesjährigen Nobelpreises für Chemie bekannt (11.45 Uhr). Im vergangenen Jahr hatten der US-Forscher Paul Modrich, der Schwede Tomas Lindahl und der US-Türke Aziz Sancar die Auszeichnung für die "mechanistische Untersuchung der DNA-Reparatur" erhalten. mehr »
Auszeichnung geht an Briten Thouless, Haldane und Kosterlitz
04.10.2016
Für die Erforschung "exotischer Zustände" von Materie erhalten drei in den USA tätige britische Forscher den diesjährigen Nobelpreis für Physik. Die renommierte Auszeichnung geht an David Thouless, Duncan Haldane und Michael Kosterlitz, wie die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm bekannt gab. Die Nobelpreisjury würdigte den Nutzen ihrer Arbeiten für die Entdeckung innovativer Materialien, etwa für superschnelle und winzige Computer. mehr »
Auszeichnung geht an drei in den USA tätige Briten
04.10.2016
Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an die drei in Großbritannien geborenen und in den USA tätigen Forscher David J. Thouless, F. Duncan Haldane und J. Michael Kosterlitz. Die drei Wissenschaftler erhalten den Preis für die Erforschung exotischer Materiezustände, wie die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm bekannt gab. mehr »
Im vergangenen Jahr waren Teilchenforscher ausgezeichnet worden
04.10.2016
Die Akademie der Wissenschaften in Stockholm gibt am Dienstag (gegen 11.45 Uhr) bekannt, wer in diesem Jahr den Nobelpreis für Physik erhält. Im vergangenen Jahr war die Auszeichnung den Teilchenforschern Takaaki Kajita aus Japan und Arthur McDonald aus Kanada zugesprochen worden. mehr »
Doku-Serie über existentielle Fragen
18.04.2016
Morgan Freeman hat eine Doku-Serie gedreht. In "Morgan Freeman's Story of God" dreht sich alles um die großen Fragen des Lebens. Wer ist Gott? Wo kommen wir her? Die Antworten darauf sucht schließlich jeder Mensch, ist der Schauspieler überzeugt. mehr »
Zentraler Baustein von Einsteins Relativitätstheorie bestätigt
11.02.2016
Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat bahnbrechende Forschungsergebnisse zur Relativitätstheorie von Albert Einstein vorgelegt: Die Forscher wiesen nach eigenen Angaben erstmals direkt sogenannte Gravitationswellen nach und bestätigten damit einen zentralen Baustein von Einsteins hundert Jahre alter Theorie. Die am Donnerstag in Washington präsentierten Erkenntnisse könnten helfen, die Geheimnisse um die Entstehung des Universums zu lüften. mehr »
"Keine Rolle" für Assad in der Zukunft des Landes
01.02.2016
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erwartet keine schnelle Lösung bei den Genfer Syrien-Gesprächen. "Aus meiner Sicht wäre schon viel gewonnen, wenn es am Anfang gelänge, zumindest Waffenpausen zu vereinbaren", sagte Steinmeier laut Redemanuskript bei einem Vortrag an der Akademie der Wissenschaften und Literatur am Montag in Mainz. Mit solchen Waffenpausen könne Zugang zu belagerten Ortschaften in Syrien geschaffen werden. mehr »
Auszeichnung für Arbeiten zu Konsum und Armut
12.10.2015
Für seine Forschung zu Konsum und Armut ist der Brite Angus Deaton mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet worden. Er habe die Verbindungen von individuellen Konsumentscheidungen und der Gesamtwirtschaft hervorgehoben und somit dazu beigetragen, die Fachgebiete der Mikro- und der Makroökonomie sowie der Entwicklungsökonomie zu verändern, teilte das Preiskomitee mit. mehr »
67-jährige ist berühmt für dokumentarische Romane
08.10.2015
Die weißrussische Schriftstellerin und Dissidentin Swetlana Alexijewitsch erhält in diesem Jahr den Literaturnobelpreis. Die 67-Jährige werde für ihr "vielstimmiges Werk" geehrt, das "dem Leid und dem Mut unserer Epoche ein Denkmal setzt", teilte die Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Alexijewitsch sagte, die Führung in Minsk sei nun "gezwungen", ihr zuzuhören. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 4
Anzeige
Anzeige