Aktuelles Thema

Akademie der Wissenschaften

Sortieren nach
1 2 3
Kontroverse um russische DNA-Haaranalyse angeblicher Yetis setzt sich fort
07.11.2012
St. Petersburg (Russland) - Nachdem der russischer Wissenschaftler Valentin Sapunov erklärt hatte, eine DNA-Analyse von angeblichen Haaren der sibirischen Variante von Bigfoot und Yeti belege die Existenz eines dem Menschen sehr nahe verwandten unbekannten Säugetieres, bestätigen andere beteiligte Wissenschaftler nun zwar die Analysen, widersprechen jedoch den Behauptungen Sapunovs zu deren Ergebnissen deutlich. mehr »
Nächste Mars-Mission erforscht das Innere des Roten Planten
22.08.2012
Washington (USA) - Kaum mehr als zwei Wochen nach der geglückten Landung der mobilen Laboreinheit "Curiosity" der aktuellen NASA-Mission "Mars Science Laboratory" (MSL) hat die NASA auch schon die nächste Mission zum Roten Planeten beschlossen: 2016 soll mit der Mission "InSight" eine erneute Sonde starten, 2017 auf der Marsoberfläche landen und dort stationär mit geophysikalischen Experimenten einen Blick in das Innere des Roten Planeten werfen. mehr »
Grazer Forscher zweifeln an Häufigkeit erdähnlicher Planeten
18.03.2012
Graz/ Österreich - In einer aktuellen Studie widmen sich österreichische Wissenschaftler den Problemen bei der Suche nach einem Zwilling unserer Erde. Darin bezweifeln die Forscher, dass die Entstehung von von Stickstoff-dominierten Atmosphären die Regel ist. Während es also zahlreiche "erdartige" Felsplaneten innerhalb habtiabler Zonen um ferne Sterne zu geben scheint, dürften "erdähnliche" Planeten vergleichsweise selten sein, vermuten die Grazer Forscher. mehr »
Laser nimmt Weltraumschrott ins Visier
12.02.2012
Graz/ Österreich - Weltraumschrott, also Trümmer vom Start ehemaliger Satelliten, Raketen und Raumschiffe, stellen für die Raumfahrt ein stetig anwachsendes Problem und Sicherheitsrisiko dar. Schätzungen gehen davon aus, dass derzeit mehr als 600.000 Objekte mit einem Durchmesser von mehr als einem Zentimeter die Erde umkreisen (s. Abb). Deutsche und österreichische Wissenschaftler haben ein optisches Beobachtungssystem mit einem leistungsstarken Laser entwickelt, dessen Pulse auch Teilchen mit einem Durchmesser von nur wenigen Zentimetern erfassen und ihre Umlaufbahn vermessen kann. Jetzt wurde die Technologie an der Laserstation Graz erfolgreich getestet. In Zukunft könnte ein stärkerer Laser dann diese Teilchen auch von ihrer Bahn abbringen und zum Verglühen in die Erdatmosphäre wiedereintreten lassen. mehr »
Vollständiges Genom ausgestorbener Menschenform entschlüsselt
09.02.2012
Leipzig/ Deutschland - Der Fund eines fossilen Fingerknochen-Fragments in der Denisova-Höhle in Südsibirien 2008 und die darauf folgende vorläufige genetische Identifikation 2010 waren eine wissenschaftliche Sensation, offenbarten sie doch eine bis dahin unbekannte ausgestorbene Menschenform. Jetzt haben Forscher am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig das komplette Genom der sogenannten Denisova-Menschen entziffert, die zusammen mit den Neandertalern die nächsten ausgestorbenen Verwandten heute lebender Menschen darstellen. Auch aus kryptozoologischer Sicht dürften die Forschungsergebnisse interessant sein, liegt der Fundort doch in einem Gebiet, das noch heute für Sichtungen der sibirischen Varianten des Yetis bekannt ist. mehr »
Wissenschaftler will Lebensformen auf der Venus entdeckt haben
24.01.2012
Moskau/ Russland - Im Fachmagazin "Solar System Research" (Astronomitscheski Westnik) stellt der russische Wissenschaftler Leonid Ksanfomaliti das bisherige Bild der Venus auf den Kopf und behauptet, auf Aufnahmen der russischen Landeeinheit der Mission "Venera 13" Lebensformen entdeckt zu haben. mehr »
Österreichische Wissenschafter starten Großforschungsprojekt zu Leben auf Planeten
21.01.2012
Wien/ Österreich - Mit rund 600.000 Euro jährlich finanziert der österreichische Wissenschaftsfonds (FWF) die Arbeit einer Forschergruppe der Universitäten Wien und Graz sowie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Im Rahmen eines bis zu acht Jahre dauernden astrophysikalischen Großprojekts werden sich 90 internationale Forscher der Frage widmen, welche Voraussetzungen für die Entstehung von lebensfreundlichen und lebenserhaltenden Umgebungen auf anderen Planeten erfüllt sein müssen. mehr »
Russland startet Weltraum-Radioteleskop
21.07.2011
Baikonur/ Kasachstan - Mit einer Trägerrakete vom Typ "Zenit-2SB" ist am Montagmorgen das Weltraumradioteleskop "RadioAstron", auch "Spektr-R" genannt, Kosmodrom im kasachischen Baikonur ins All gestartet. Gemeinsam mit Radioteleskopen auf der Erde kann der Satellit eine Gesamtkapazität erreichen, die einem effektiven Reflektordurchmesser vom 30-fachen Erddurchmesser entsprechen würde. mehr »
Gewaltiger Sturm auf Saturn
08.07.2011
Graz/ Österreich - Ein internationales Team von Astronomen hat den größten und heftigsten Sturm beschrieben, der seit 1990 auf dem Saturn beobachtet wurde. Gemeinsam mit Amateurastronomen haben verschiedene Instrumente an Bord der NASA-Raumsonde "Cassini" das imposante Naturschauspiel auf dem Ringplaneten festgehalten. mehr »
Nachweis außerirdischen Lebens innerhalb von 20 Jahren
30.06.2011
St. Petersburg/ Russland - Auf dem 3. Symposium der "International Academy of Astronautics" (IAA) zur "Suche nach Lebenssignaturen", das noch bis zum 30. Juni in St. Petersburg stattfindet, hat sich der russische SETI-Astronom Andrey Finkelstein vom "Institut für angewandte Astronomie" an der russischen "Akademie der Wissenschaften" gegenüber Medienvertretern zuversichtlich darüber gezeigt, dass der Nachweis außerirdischen Lebens schon innerhalb der nächsten 20 Jahre gelingen wird. mehr »
Maulwurf soll das Marsinnere erforschen
30.05.2011
Berlin-Adlershof/ Deutschland - Die NASA hat drei Projektvorschläge von Wissenschaftsteams als Finalisten bei der Suche zur nächsten Mission im Rahmen des Discovery-Programms ausgewählt. Neben einer Schwimmsonde, die die Methanmeere auf dem Saturnmond Titan befahren soll und einer mehrfachen Forschungsmission zu einem Kometen, steht auch eine geologische Bodensonde zur Erkundung des inneren Aufbaus des Mars zur Wahl. An der Entwicklung dieses "Maulwurfs" sind auch europäische Institutionen beteiligt. mehr »
Doch keine Blitze auf Saturnmond Titan?
11.05.2011
Graz/ Österreich - Seit dem Vorbeiflug der NASA-Sonde "Voyager I" an Titan 1980 spekulieren Wissenschaftler über die Existenz von Blitzentladungen in der Atmosphäre des größten Saturnmondes. Derartige Entladungen hätten immerhin Auswirkungen auf die Chemie seiner Stickstoff-Methan-Atmosphäre, und es könnten dabei sogar organische Verbindungen entstehen, die als Vorläufer für die Entstehung von Leben gelten. In einer aktuellen Studie belegen zwei Weltraumforscher nun jedoch, dass es wahrscheinlich keine Blitzentladungen auf dem Saturnmond Titan gibt. mehr »
Außerirdisches Leben im Innern Schwarzer Löcher?
18.04.2011
Moskau/ Russland - Die allgemeine Vorstellung eines Schwarzen Lochs, als allesverzehrendes Schwerkraftmonster im Zentrum von Galaxien scheint der Vorstellung von einer lebensfreundlichen Umwelt grundsätzlich zu widersprechen. Ein russischer Wissenschaftler spekuliert nun dennoch darüber, ob es im Innern Schwarzer Löcher nicht nur Planeten geben kann, sondern ob diese auch Lebensformen beherbergen könnten. mehr »
Denisova: Unbekannte Urmenschenart bestätigt
27.12.2010
Leipzig/ Deutschland - Genetiker und Archäologen haben das Kerngenom eines mindestens 30.000 Jahre alten Fingerknochens eines Exemplars einer ausgestorbenen Art von Urmenschen sequenziert, wie er 2008 von Archäologen der "Russischen Akademie der Wissenschaften" in der Denisova-Höhle im südlichen Sibirien gefunden wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass es sich bei "Mensch aus Denisova" weder einen Neandertaler noch um einen modernem Mensch, sondern eine "neue" bzw. bislang unbekannte Homininenform gehandelt hatte. Auch aus kryptozoologischer Sicht, ist die neue Erkenntnis von Interesse. mehr »
Clevere Web-Dienste
07.09.2010
Im Internet etwas zu demonstrieren, zu erfahren oder sogar selbst zu erstellen, avanciert schnell zur Herausforderung. Sogenannte "One-Trick-Websites" sind die Lösung: Sie haben einen einzigen, klar definierten Zweck und werden direkt im Browser ausgeführt. Wir stellen die besten One-Trick-Websites vor. mehr »
Unbekannte Radiostrahlung aus dem Jupitersystem
30.03.2010
Graz/ Österreich - Mit Hilfe der Zwillingssonden der Sonnenbeobachtungsmission "Stereo" haben Wissenschafter des "Instituts für Weltraumforschung" (IWF) an der "Österreichischen Akademie der Wissenschaften" (ÖAW) in Graz eine bislang unidentifizierte Radiostrahlung entdeckt, die aus dem Jupitersystem kommt. mehr »
Außerirdisch
28.01.2010
Was ist dran an der Legende, das Volk würde aus dem Weltraum stammen? mehr »
Bulgarische Forscher: Aliens sind bereits hier
27.11.2009
Sofia/ Bulgarien - Bulgarische Wissenschaftler behaupten, in Kontakt mit Außerirdischen zu stehen, deren Botschaften in Form von Kornkreisen sie derzeit studieren und zu entziffern versuchen. mehr »
Studienwoche-Astrobiologie im Vatikan
09.11.2009
Vatikan - Noch bis zum morgigen Dienstag treffen sich internationale Wissenschaftler und Experten an der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften und der Sternwarte des Kirchenstaates zu einer Forschungswoche über Astrobiologie, zur Frage also ob und wie Leben auch auf anderen Planeten entstanden sein könnte. mehr »
Gravitationsanomalien während Sonnenfinsternis?
21.07.2009
Peking/ China - Über Asien und dem Pazifik wird Morgen die längste Sonnenfinsternis dieses Jahrhundert zu beobachten sein. Ganze 6 Minuten und 39 Sekunden lang schiebt sich dann der Mond vor zwischen Erde Sonne. Zugleich bietet das Himmelsschauspiel die Möglichkeit zu einem einzigartigen Experiment auf der suche nach umstrittenen Gravitationsanomalien. mehr »
Mücke überlebt im All
20.02.2009
Eineinhalb Jahre lang soll eine Mücke an der Außenhaut der Internationalen Raumstation (ISS) im freien Weltraum ungeschützt überlebt haben. Was wie eine biologische Sensation klingt, wird von Insektenforschern indes bezweifelt. mehr »
Zedler-Medaille
18.12.2008
Gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und der Zeitschrift Spektrum der Wissenschaft schreibt Wikimedia Deutschland zum zweiten Mal die "Zedler-Medaille" aus. Damit werden Beiträge aus dem Bereich der Geisteswissenschaften und solche aus den Naturwissenschaften ausgezeichnet. mehr »
Fehlerteufel besiegen
18.12.2008
Die geschriebene Sprache hat einen hohen Stellenwert im Alltag, aber Rechtschreibung, Übersetzungen und Grammatik sind oft alles andere als einfach. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Fehlerteufel besiegen und wie Ihnen auf dem Weg zu einer perfekten Rechtschreibung viele kostenlose Angebote im Internet helfen können. mehr »
Botschaft von der Erde
16.10.2008
Rund 4,5 Stunden ist die Nachricht lang, die am 9. Oktober von einem Radioteleskop in der Ukraine aus ins All gesendet wurde. Ziel dieser Botschaft von der Erde, die von Usern einer Internet-Netzwerkseite zusammengestellt wurde, ist das System Gliese 581. Hier könnte es vielleicht lebensfreundliche Planeten geben. Wahrscheinlich ist das aber nicht. mehr »
Bibel vs. Darwin
10.10.2008
Schuf Gott die Menschen oder entstanden sie durch Evolution? Wer hat Recht: Charles Darwin oder die Bibel? mehr »
Sortieren nach
1 2 3