Aktuelles Thema

Al-Qaida

Sortieren nach
1 2 3 ... 28
UNO bietet Vermittlung in dem Konflikt an
23.06.2017
Katars Gegner haben dem Golfemirat Bedingungen für eine Beendigung ihrer Blockade gestellt. Die Vereinigten Arabischen Emirate riefen Katar am Freitag auf, eine Liste mit Forderungen "ernst" zu nehmen. Andernfalls sei die "Scheidung endgültig". Die Vereinten Nationen boten sich in dem Konflikt als Vermittler an. mehr »
Regierungssprecher macht Shebab-Miliz für Tat verantwortlich
15.06.2017
Bei einem Anschlag auf Restaurants in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Angaben der Behörden mindestens 18 Menschen getötet worden. Mehr als zehn Menschen seien am Mittwochabend verletzt worden, als ein Selbstmordattentäter eine Autobombe gezündet habe, sagte ein Regierungssprecher am Donnerstag. Weitere Angreifer mit Schusswaffen seien von den Sicherheitskräften getötet worden. Der Sprecher machte die islamistische Shebab-Miliz für die Tat verantwortlich. mehr »
Trump wertet Isolation des Landes als seinen Erfolg
06.06.2017
Auf das Golf-Emirat Katar hat der Boykott seiner Nachbarstaaten spürbare Auswirkungen: Am Dienstag trat das von Saudi-Arabien und mehreren anderen Staaten verhängte Flugverbot für katarische Flugzeuge in Kraft. Saudi-Arabien schloss zudem seine Grenze zu Katar, das nun nicht mehr auf dem Landweg erreichbar ist. US-Präsident Donald Trump wertete die Isolierung Katars wegen Terrorvorwürfen als seinen Erfolg, Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) kritisierte hingegen die Eskalation. mehr »
Katar weist Vorwurf der Terrorunterstützung zurück und spricht von Bevormundung
05.06.2017
Wegen des Vorwurfs der Terrorunterstützung haben Saudi-Arabien und mehrere Verbündete ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen und weitere Sanktionen beschlossen. Sie warfen Katar am Montag vor, Terroristen zu unterstützen. Katar verwahrte sich gegen die Vorwürfe und warf vor allem Riad vor, es politisch bevormunden zu wollen. Der Schritt erfolgte rund zwei Wochen nach dem Besuch von US-Präsident Donald Trump in Riad und löste die schwerste diplomatische Krise in der Region seit Jahren aus. mehr »
Katar-Isolation: DFB-Präsident Grindel "besorgt"
05.06.2017
Den Vorwurf der Terrorunterstützung gegen den künftigen WM-Gastgeber Katar hat DFB-Präsident Reinhard Grindel "besorgt" zur Kenntnis genommen. mehr »
Spot prangert Anschläge von IS und Al-Kaida an
28.05.2017
Zu Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan hat sich im Internet ein Werbevideo verbreitet, das Muslime zu Liebe statt zu Hass und Gewalt gegen Andersgläubige aufruft. "Verehre Deinen Gott durch Liebe, nicht durch Terror", lautet die zentrale Botschaft des dreiminütigen Werbespots des kuwaitischen Telekommunikationsanbieters Sain, der auch in anderen Ländern der Region vertreten ist. mehr »
Dschihadisten sollen im Nachbarland trainiert worden sein
28.05.2017
Nach dem tödlichen Anschlag auf Christen in Ägypten hat die ägyptische Luftwaffe mutmaßliche Trainingslager der Angreifer im Nachbarland Libyen bombardiert. Es gebe "genügend Beweise", dass die Urheber des Anschlags in Ausbildungslagern in Libyen trainiert worden seien, hieß es am Wochenende aus dem ägyptischen Außenministerium. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte das Attentat mit 29 Toten vom Freitag für sich. mehr »
USA und UNO stufen Gruppe als Terrororganisation ein
27.05.2017
Eine der ehemals größten libyschen Dschihadistengruppen löst sich auf: Ansar al-Sharia erklärte am Samstag im Internet, sie werde ihren bewaffneten Kampf nicht fortsetzen. Ansar al-Sharia wird von den USA und den Vereinten Nationen als Terrororganisation eingestuft. Die Vereinigten Staaten machen sie für den Anschlag mit vier Toten auf das US-Konsulat in der ostlibyschen Stadt Bengasi vom 11. September 2012 verantwortlich. mehr »
Gesundheitsministerium in Hauptstadt Sanaa bittet um internationale Hilfe
15.05.2017
Angesichts der rasanten Ausbreitung der Cholera im Bürgerkriegsland Jemen haben die Behörden in der Hauptstadt Sanaa den Notstand ausgerufen. Die von den schiitischen Huthi-Rebellen kontrollierten Behörden teilten in der Nacht zum Montag mit, sie seien "nicht in der Lage, die Katastrophe in den Griff zu bekommen". Das Gesundheitsministerium bat um internationale humanitäre Hilfe. mehr »
Experten: Laut Extremisten soll Al-Kaida-Chef al-Sawahiri Befehl erteilt haben
25.04.2017
Zu dem Selbstmordanschlag in der St. Petersburger U-Bahn vor drei Wochen hat sich nach Angaben von Experten eine Gruppe mit mutmaßlichen Verbindungen zum islamistischen Terrornetzwerk Al-Kaida bekannt. Das Imam-Schamil-Bataillon habe den Anschlag mit 15 Todesopfern nach eigenen Angaben auf Anweisung des Al-Kaida-Chefs Aiman al-Sawahiri verübt, teilte das auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisierte US-Unternehmen Site am Dienstag mit. mehr »
Assad macht Dschihadisten für Angriff auf Kontrollpunkt Raschidin verantwortlich
21.04.2017
Die erste Phase der von einem verheerenden Anschlag überschatteten Evakuierung mehrerer syrischer Ortschaften ist abgeschlossen. 45 Busse mit Menschen aus Fua und Kafraja kamen am Freitag in der Provinz Aleppo an, wie Regierung und Opposition übereinstimmend mitteilten. Die Zahl der Todesopfer des Anschlags vom Ostersamstag stieg nach Angaben von Aktivisten auf 150. mehr »
Syriens Staatschef sieht "Vorwand" für US-Luftangriff der vergangenen Woche
13.04.2017
Der mutmaßliche Chemiewaffenangriff von Chan Scheichun ist nach Darstellung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu "hundert Prozent konstruiert". Assad warf dem Westen und vor allem den USA in einem Exklusiv-Interview mit der Nachrichtenagentur AFP in Damaskus vor, den angeblichen Chemiewaffenangriff als "Vorwand" für den US-Luftangriff auf die syrische Armee genutzt zu haben. Die syrische Armee verfüge über keine Chemiewaffen mehr. mehr »
Anschläge bei Sportereignissen (zusammengestellt vom SID)
12.04.2017
05.09.1972, München: Während der Olympischen Spiele stürmen palästinensische Terroristen das Quartier der israelischen Mannschaft und nehmen Geiseln. mehr »
Absagen von Sportereignissen in Folge von Anschlägen oder Drohungen (zusammengestellt vom SID)
12.04.2017
Absagen von Sportereignissen in Folge von Anschlägen oder Drohungen. mehr »
Mutmaßliche Giftgasattacke in Syrien soll schnell untersucht werden
05.04.2017
Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien will der Westen den Druck auf den syrischen Machthaber Baschar al-Assad verstärken. In einem Resolutionsentwurf der USA, Großbritanniens und Frankreichs, der am Mittwoch dem UN-Sicherheitsrat zur Abstimmung vorgelegt werden soll, wird der Angriff auf Chan Scheichun verurteilt und eine baldige Untersuchung verlangt. Die US-Regierung machte Russland und den Iran für den Angriff mitverantwortlich. mehr »
Beobachtungsstelle spricht von einem Giftgas-Einsatz
04.04.2017
Nach einem Luftangriff in Syrien gehen Aktivisten nunmehr von 58 Todesopfern aus. Dies gab die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag bekannt. Die Beobachtungsstelle erklärte, bei dem Luftangriff auf die Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib sei Giftgas eingesetzt worden. mehr »
Opfer nach Luftangriff auf Stadt in nordwestlicher Provinz Idlib erstickt
04.04.2017
Nach einem Giftgas-Angriff in Syrien ist die Zahl der Todesopfer nach Angaben von Aktivisten auf mindestens 35 gestiegen. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag mitteilte, waren unter den Toten in der Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib auch mindestens neun Kinder. Dutzende weitere Menschen litten demnach nach dem Angriff unter Atembeschwerden und anderen Symptomen. mehr »
Aufnahmen zeigen Zerstörungen am Pentagon
01.04.2017
Die US-Bundespolizei FBI hat bisher unbekannte Aufnahmen der Terroranschläge vom 11. September 2001 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die 27 Fotos, die kurz nach dem Anschlag auf das Pentagon in Washington aufgenommen wurden, zeigen das Ausmaß der Zerstörung, das sich den Rettungskräften am US-Verteidigungsministerium bot: eingestürzte Wände, brennende Trümmer und zerstörtes Mobiliar. mehr »
"Schande über dich, Alicia"
29.03.2017
Alicia Keys wollte mit ihrem Nikab-Foto etwas Gutes für die Rechte der Frauen tun. Doch statt Zuspruch hagelte es reichlich harsche Kritik - vor allem von Frauen. Nun hat sie das umstrittene Foto gelöscht. mehr »
Auch kein Hinweis auf Radikalisierung in der Haft - aber "Interesse für Dschihad"
27.03.2017
Die Londoner Polizei sieht keine Beweise für Verbindungen des Attentäters von vergangener Woche zu Dschihadistengruppen. Es sei kein Nachweis für eine Verbindung zum Islamischen Staat (IS) oder zu Al-Kaida gefunden worden, erklärte Scotland Yard am Montag. Es gebe auch keinen Beleg dafür, dass sich der mutmaßliche Islamist Khalid Masood im Gefängnis radikalisiert habe. Der 52-jährige Brite habe aber eindeutig ein "Interesse am Dschihad" gehabt. mehr »
Qari Yasin soll 2008 Anschlag auf Marriott-Hotel in Islamabad geplant haben
26.03.2017
Die USA haben den Tod eines hochrangigen pakistanischen Militärführers des Terrornetzwerks Al-Kaida bestätigt. Qari Yasin sei bei einem US-Drohnenangriff am 19. März in der afghanischen Unruheregion Paktia an der Grenze zu Pakistan getötet worden, teilte US-Verteidigungsminister Jim Mattis am Samstag in Washington mit. mehr »
Von Flüchtlingen bewohntes Schulgebäude in der Provinz Raka getroffen
22.03.2017
Ein Luftangriff der US-geführten Militärkoalition in Syrien hat nach Angaben von Aktivisten in einer Flüchtlingsunterkunft mindestens 33 Zivilisten getötet. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mitteilte, traf der Angriff im Norden des Landes eine Schule, in der Vertriebene untergebracht waren. Die Koalition für den Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) kündigte ebenso wie das US-Verteidigungsministerium eine Untersuchung an. mehr »
Syrische Regierungstruppen schlagen Rebellen mit schweren Luftangriffen zurück
20.03.2017
Am Stadtrand von Damaskus haben sich syrische Regierungstruppen und Rebellen heftige Gefechte geliefert. Nach einem Vorstoß von Dschihadisten und anderen Aufständischen im Osten der syrischen Hauptstadt ließ die Regierung von Präsident Baschar al-Assad am Montag schwere Luftangriffe auf den Bezirk Dschobar fliegen. Nach Militärangaben wurden die Rebellen schließlich zurückgedrängt, die Kämpfe flauten am Abend ab. mehr »
Orban bot unzufriedenen Westeuropäern im Februar Zuflucht an
20.03.2017
Der britische Rechtsextremist Nick Griffin will nach eigenen Angaben vor Ablauf von sechs Monaten in Ungarn Zuflucht suchen. Wenn in Westeuropa "der Ärger" mit dem Terror-Netzwerk Al-Kaida und der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) "wirklich" einsetze, werde es eine "Welle" von Europäern geben, die sich nach Ungarn begäben, sagte der frühere Vorsitzende der rechtsextremen British National Party (BNP) am Wochenende der ungarischen Website 444.hu. mehr »
Reaktion auf Rebellenangriff vom Vortag
20.03.2017
Der Osten der syrischen Hauptstadt Damaskus ist nach Angaben von Aktivisten am Montagmorgen zum Ziel heftiger Luftangriffe durch die syrische Regierung geworden. Seit dem Morgengrauen würden Stellungen unter Kontrolle der Aufständischen im Bezirk Dschobar bombardiert, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die syrische "Regierung und ihre Verbündeten" hätten die Gruppen angegriffen, die am Sonntag eine Attacke in Damaskus gestartet hätten, hieß es. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 28
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau