Aktuelles Thema

Alexander Gauland

Sortieren nach
1 2 3 ... 5
Nächster Schritt zu möglicher Anklage wegen Meineids
17.08.2017
Weiterer Schritt zu einer möglichen Anklage gegen AfD-Chefin Frauke Petry: Der Immunitätsausschuss des sächsischen Landtags hat am Donnerstag in Dresden einstimmig die Aufhebung ihrer Abgeordnetenimmunität empfohlen. Das Gremium entsprach damit einem Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden, die gegen die AfD-Fraktionsvorsitzende seit fast einem Jahr wegen des Verdachts des Meineids ermittelt. Petry sieht einem möglichen Verfahren gelassen entgegen. mehr »
Die Alternative für Deutschland (AFD)
16.08.2017
In einer AFD-Mitgliederbefragung wurde das aus Alice Weidel und Alexander Gauland bestehende Spitzenkandidatenduo für die kommende Bundestagswahl am 24.September 2017 festgelegt. Hier geht es zum Wahlprogramm der AFD! mehr »
Tele 5-Format von Peter Rütten
13.08.2017
"Absurder, bunter und böser, als viele bisher geglaubt haben" - so kündigt Tele 5 seine neue Satire-Soap "Muttis Kampf" an. mehr »
De Maizière räumt Verfassungsbeschwerde Chancen ein
02.07.2017
Die AfD prüft eine Verfassungsklage gegen die Ehe für alle. Spitzenkandidat Alexander Gauland sagte der "Bild am Sonntag", die Ehe zwischen Menschen gleichen Geschlechts schaffe eine "Wertebeliebigkeit, die unserer Gesellschaft schadet". Der Bundestag hatte die Öffnung der Ehe für Homosexuelle am Freitag mit großer Mehrheit beschlossen. mehr »
Vorwurf des Meineids gegen AfD-Chefin - Petry gibt sich gelassen
19.06.2017
Die Staatsanwaltschaft Dresden hat beim sächsischen Landtag die Aufhebung der Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry beantragt. Hintergrund sind Vorwürfe des Meineids, wie Landtagssprecher Ivo Klatte am Montag sagte. Eine Aufhebung der Immunität Petrys, die AfD-Fraktionschefin im Landtag ist, würde den Weg freimachen für eine Anklage oder einen Strafbefehl. Die Staatsanwaltschaft führt seit fast einem Jahr Ermittlungen gegen Petry im Zusammenhang mit Aussagen vor dem Wahlprüfungsausschuss. mehr »
Posten geht künftig an Abgeordnete mit den meisten Dienstjahren
02.06.2017
Der Bundestag hat die Neuregelung für seinen Alterspräsidenten beschlossen. Die von den Abgeordneten in der Nacht zum Freitag angenommene Neufassung der Geschäftsordnung sieht vor, dass die erste Sitzung nach der Wahl künftig nicht mehr vom ältesten Abgeordneten eröffnet werden soll, sondern von jenem, der dem Bundestag am längsten angehört. Hintergrund der Änderung ist der erwartete Einzug der AfD in den Bundestag. mehr »
Nach der NRW-Wahl arbeiten die Parteien jetzt auf den 24. September hin
15.05.2017
Nach den Landtagswahlen ist vor der Bundestagswahl: "Es beginnt jetzt eine neue Phase im Bundestagswahljahr", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag. Nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen erklärten die Parteien, wie sie sich in den Monaten bis zur Bundestagswahl am 24. September aufstellen wollen. mehr »
FDP-Chef: Auch Fußballidole sollten sich zur Verfassung bekennen können
28.04.2017
FDP-Chef Christian Lindner hat sich überrascht über die große Aufmerksamkeit für seine Äußerung zu Fußball-Nationalspieler Mesut Özil gezeigt - bereut sie aber nicht. Er habe nicht geahnt, was ein einzelnes "Ja" auf die Frage, ob Özil vor Länderspielen die Nationalhymne mitsingen sollte, für ein Echo auslöse, sagte Lindner während seiner Rede auf dem FDP-Bundesparteitag am Freitag in Berlin. mehr »
AfD bei Forsa mit neun Prozent drittstärkste Kraft - Allensbach sieht Linke auf Platz drei
26.04.2017
Knapp fünf Monate vor der Bundestagswahl hält die Union die SPD nach wie vor auf Abstand. In dem am Mittwoch veröffentlichten "stern-RTL-Wahltrend" kommt die CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche unverändert auf 36 Prozent, die SPD stagniert bei 30 Prozent. Das Allensbach-Institut sieht die Union ebenfalls bei 36 Prozent, zwei Punkte mehr als im Vormonat. Die SPD liegt hier bei 31 Prozent, ein Rückgang von zwei Prozent. mehr »
Parteichefin will sich für weitere Debatte einsetzen
24.04.2017
AfD-Chefin Frauke Petry hält die Debatte um den Kurs der Partei trotz ihres gescheiterten Versuchs einer Kursklärung beim AfD-Parteitag am Wochenende nicht für beendet. Die Diskussion sei nicht vom Tisch, sagte Petry am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". Die Partei sei aber "offenbar in ihrem jungen Alter" nicht bereit gewesen, eine schnelle Entscheidung zu treffen. mehr »
Spitzenkandidatin Weidel sieht AfD in kommenden Jahren klar in der Opposition
23.04.2017
AfD-Parteichefin Frauke Petry will sich auch nach ihrem gescheiterten Versuch einer Kursklärung auf dem Kölner Parteitag weiter in Parteifragen einmischen. Auch künftig werde ein "gezieltes Eingreifen des Bundesvorstands oder meiner Person weiterhin notwendig sein - wenn sich Entwicklungen ergeben, von denen ich glaube, dass sie für die Partei schädlich sind", sagte Petry am Sonntag der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". Zugleich räumte sie ein, auf dem Parteitag eine "klare Abstimmungsniederlage" erlitten zu haben. mehr »
Gauland und Weidel zu Spitzenkandidaten gewählt - Parteichefin Petry geschwächt
23.04.2017
Die AfD hat sich für den Bundestagswahlkampf aufgestellt: Parteivize Alexander Gauland und die baden-württembergische Ökonomin Alice Weidel wurden auf einem Parteitag in Köln als Spitzenduo gewählt. AfD-Chefin Frauke Petry, die im Vorfeld auf eine Spitzenkandidatur verzichtet hatte, scheiterte mit ihrem Hauptanliegen, die Richtung der Partei zu klären. Verabschiedet wurde das AfD-Wahlprogramm, das unter anderem auf rigorose Maßnahmen in der Flüchtlingspolitik setzt. mehr »
Benennung der Spitzenkandidaten ebenfalls auf der Tagesordnung
23.04.2017
Die AfD hat am Sonntag in Köln ihren Bundesparteitag fortgesetzt. Auf der Tagesordnung stand zunächst die Verabschiedung des Programms zur Bundestagswahl. Darin setzt die AfD unter anderem auf rigorose Maßnahmen gegen Flüchtlinge und kriminelle Migranten. Weiteres zentrales Thema ist die Förderung der traditionellen Familie. mehr »
AfD setzt Parteitag mit Beschluss über Wahlprogramm und Spitzenteam fort
23.04.2017
Die AfD setzt am Sonntag in Köln ihren Bundesparteitag fort. Auf der Tagesordnung steht zunächst die Verabschiedung des Programms zur Bundestagswahl. Darin setzt die AfD unter anderem auf rigorose Maßnahmen gegen Flüchtlinge und Migranten. Weiteres zentrales Thema ist die Förderung der traditionellen Familie. mehr »
Parteivorsitzende kann sich mit Antrag nicht durchsetzen
22.04.2017
Niederlage für Frauke Petry im Machtkampf der AfD: Die Parteivorsitzende scheiterte am Samstag auf dem Bundesparteitag in Köln damit, eine Kursklärung vorzunehmen. Mit großer Mehrheit entschieden die Delegierten, das Thema nicht auf die Tagesordnung zu nehmen. Persönliche Konsequenzen schloss Petry vorerst aus. AfD-Vize Alexander Gauland bedauerte, dass die 41-Jährige nicht dem Wahlkampf-Spitzenteam angehören will, das der Parteitag benennen will. mehr »
Auch Stopp des Ausschlussverfahrens gegen Höcke kein Thema auf Parteitag
22.04.2017
Niederlage für AfD-Chefin Frauke Petry: Der Bundesparteitag in Köln wird keinen Beschluss zu der von ihr gewünschten Richtungsklärung fassen. Der sogenannte Zukunftsantrag, mit dem Petry die Partei auf einen "realpolitischen Kurs" und das Ziel des Mitregierens festlegen wollte, kam am Samstag nicht zur Abstimmung. Auch ein Antrag des Landesverbands Bremen, das Ausschlussverfahren gegen den Thüringer Rechtsaußen Björn Höcke zu stoppen, wird nicht behandelt. mehr »
Parteichefin geht auf Widersacher Gauland zu
22.04.2017
Zum Auftakt des AfD-Bundesparteitags in Köln hat Parteichefin Frauke Petry um Zustimmung für ihren Antrag zur Richtungsklärung geworben. Es gehe um die Frage, ob die AfD den Anspruch erhebe, breite Schichten der Bevölkerung zu erobern, die bisher durch das negative Außenbild der Partei abgeschreckt würden, sagte Petry am Samstag vor den 600 Delegierten. mehr »
Parteichefin Petry will Richtungsentscheidung erzwingen
22.04.2017
Unter massivem Polizeischutz hat am Samstag in Köln der Bundesparteitag der AfD begonnen. Das zweitägige Treffen steht im Zeichen eines erbitterten Führungsstreits. AfD-Chefin Frauke Petry will gegen den Widerstand zahlreicher Vorstandsmitglieder eine Richtungsentscheidung erzwingen. Die Partei soll sich auf einen "realpolitischen Kurs" mit dem Ziel des Mitregierens festlegen, statt mit rechtslastigen Provokationen bürgerliche Wähler zu verschrecken. mehr »
Gauland und Meuthen wenden sich gegen Antrag zur Abgrenzung von rechts
21.04.2017
Kurz vor dem AfD-Parteitag am Wochenende in Köln ist Parteichefin Frauke Petry erneut unter Druck geraten. Parteivize Alexander Gauland warf ihr spalterisches Verhalten vor, Ko-Chef Jörg Meuthen wandte sich gegen Petrys Forderung nach einer Abgrenzung von rechts. Die Vorsitzende will aber auch bei einer Niederlage im parteiinternen Richtungsstreit im Amt bleiben. mehr »
Petrys Widersacher Gauland zeigt sich in Führungsstreit kompromissbereit
20.04.2017
Der große Zwist auf dem AfD-Parteitag am Wochenende könnte ausbleiben: Im Führungsstreit mit Parteichefin Frauke Petry zeigte sich ihr Stellvertreter und interner Widersacher Alexander Gauland am Donnerstag kompromissbereit. Nachdem Petry ihren Verzicht auf eine Spitzenkandidatur im Bundestagswahlkampf erklärt hatte, stellte Gauland seine Zustimmung zu ihrem Antrag zur künftigen Ausrichtung der AfD in Aussicht. mehr »
Landesverband Baden-Württemberg schickt Vorstandsmitglied Weidel ins Rennen
19.04.2017
Im Führungsstreit der AfD hat die Vorsitzende Frauke Petry ihren Verzicht auf eine Spitzenkandidatur für den Bundestagswahlkampf erklärt. Zugleich brachte Petry am Mittwoch in einer Videobotschaft an die Parteimitglieder ins Gespräch, generell auf die Ausrufung von Spitzenkandidaten zu verzichten. Parteivize Alexander Gauland bedauerte den Rückzug Petrys. Die baden-württembergische AfD schickte die wirtschaftsliberale Ökonomin Alice Weidel ins Rennen für ein Spitzenteam. mehr »
AfD-Chefin will vorerst nicht zu Querelen Stellung nehmen
18.04.2017
AfD-Chefin Frauke Petry will mit der Forderung nach grundlegenden Änderungen beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk in den Bundestagswahlkampf ziehen. Petry stellte am Dienstag in Berlin das Konzept eines stark reduzierten Bürgerrundfunks vor, für den nur die wirklichen Nutzer zahlen sollten. Eine Stellungnahme zu den aktuellen Querelen in ihrer Partei lehnte Petry ab. mehr »
Eine Woche vor Parteitag rumort es bei den Rechtspopulisten
14.04.2017
Eine Woche vor dem Bundesparteitag der AfD rumort es heftig in der Partei. AfD-Vize Alexander Gauland kritisierte in den Zeitungen der Funke Mediengruppe den Versuch von Parteichefin Frauke Petry, die Partei zu einer Richtungsentscheidung zu zwingen. Einem "Spiegel"-Bericht zufolge sondieren führende AfD-Funktionäre, wie eine alleinige Spitzenkandidatur von Petry bei der Bundestagswahl verhindert werden könne. mehr »
AfD-Vize: Petry will damit Basis für Höcke-Ausschluss schaffen
07.04.2017
Der Antrag von AfD-Chefin Frauke Petry zur grundsätzlichen Klärung des Kurses der Partei stößt auf scharfe Kritik im eigenen Lager. Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland sagte dem Berliner "Tagesspiegel" vom Freitag mit Blick auf das Parteiverfahren gegen den Thüringer Landeschef Björn Höcke: "Petry will wohl mit diesem Antrag eine ideologische Basis für den Höcke-Ausschluss legen." mehr »
"Ich nehme das nicht ernst"
31.03.2017
AfD-Vize Alexander Gauland rechnet nicht mit einem Rückzug von Parteichefin Frauke Petry aus der Politik. Er glaube nicht, dass Petry sich wirklich zurückziehen wolle, sagte Gauland dem "Tagesspiegel" vom Freitag. Petry hatte zuvor in einem Gespräch mit der Zeitung gesagt: "Weder die Politik, noch die AfD sind für mich alternativlos." mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 5
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau