Aktuelles Thema

Alexander Gerst

Sortieren nach
1 2 3
Trost aus dem All: Gerst drückt DFB-Elf die Daumen
18.06.2018
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft erhält nach dem verpatzten WM-Auftakt in Russland Unterstützung aus dem All. mehr »
Deutscher Astronaut meldet sich mit ersten Posts von Internationaler Raumstation
18.06.2018
In einem seiner ersten Tweets von seinem zweiten Weltraumflug hat der deutsche Astronaut Alexander Gerst aufbauende Worte für die deutsche Fußballnationalmannschaft gefunden. "Das erste Spiel zählt noch als Generalprobe", twitterte Gerst augenzwinkernd nach der 0:1-Auftaktniederlage der deutschen Elf am Sonntagabend in ihrem ersten Spiel bei der Fußball-WM in Russland. Zugleich gratulierte Gerst dem Deutschland-Bezwinger Mexiko. mehr »
Deutscher Astronaut ruft zum Einsatz für Umwelt auf - "Haben keinen Planeten B"
12.06.2018
Kaum an Bord der ISS zurückgekehrt, fühlt sich Deutschlands Star-Astronaut Alexander Gerst schon wie zuhause. "Ich kann nur sagen, ich fühle mich fantastisch", sagte Gerst am Dienstag bei seiner ersten Pressekonferenz aus dem All - vier Tage nach Beginn seines zweiten Langzeitaufenthalts auf der Internationalen Raumstation. mehr »
Astronaut Gerst meldet sich in Pressekonferenz erstmals von ISS
12.06.2018
Vier Tage nach seiner Ankunft auf der Internationalen Raumstation ISS will sich der deutsche Astronaut Alexander Gerst am Dienstag (17.00 Uhr) erstmals mit einer Pressekonferenz von dort melden. Das Gespräch mit Gerst wird in das Astronautenzentrum der Europäischen Weltraumagentur ESA in Köln übertragen. Gerst war zwei Tage nach dem Start in Baikonur am Freitag zu seinem zweiten Langzeitaufenthalt auf der ISS eingetroffen. mehr »
Nach zwei Tagen Umstieg von Kapsel in Raumstation - Mission "Horizons" begonnen
08.06.2018
Die Mission "Horizons" hat begonnen: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat nach zweitägiger Reise in einer Sojus-Kapsel die Internationale Raumstation ISS erreicht und nimmt nun auf seinem Arbeitsplatz hoch über der Erde seine Experimente auf. Rund 400 Kilometer über der Erdoberfläche stiegen Gerst und zwei weitere Raumfahrer am Freitagnachmittag von der Sojus-Kapel in die Raumstation um, wie Nasa-Livebilder zeigten. mehr »
Alexander Gerst soll nach zweitägiger Reise mit Sojus-Kapsel die ISS erreichen
08.06.2018
Zwei Tage nach dem Start im kasachischen Baikonur soll das Sojus-Raumschiff mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst am Freitag (15.07 Uhr) die Internationale Raumstation ISS erreichen. Ebenfalls noch am Freitagnachmittag sollen Gerst, der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew und die Nasa-Astronautin Serena Aunon-Chancellorin die Sojus-Kapsel verlassen und durch eine Luke in die Station einschweben. mehr »
Sojus-Raumschiff soll Freitagnachmittag nach 34 Erdumrundungen die ISS erreichen
07.06.2018
Einen Tag nach dem Start im kasachischen Baikonur ist der Flug des deutschen Astronauten Alexander Gerst zu seiner "Horizons"-Mission auf der ISS am Donnerstag weiter reibungslos verlaufen. "Nach unseren Informationen läuft alles planmäßig", sagte Johannes Weppler vom DLR-Missionsteam "Horizons" in Bonn der Nachrichtenagentur AFP. "Daher bleibt es nach jetzigem Stand auch beim vorgesehenen Zeitplan." mehr »
Sojus-Rakete hebt planmäßig in Baikonur ab - Ankunft an Raumstation am Freitag
06.06.2018
Nächster Halt ISS: Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst ist erneut auf dem Weg zur Internationalen Raumstation. Gerst startete am Mittwoch pünktlich um 13.12 Uhr deutscher Zeit mit einem Sojus-Raumschiff vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur zu seinem zweiten Raumflug. An Bord befinden sich zudem der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew und die Nasa-Astronautin Serena Aunon-Chancellor. Das Trio soll Freitag auf der ISS eintreffen. mehr »
Start in Baikonur - Ankunft an Raumstation für Freitag erwartet
06.06.2018
Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst ist vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan zu seinem zweiten Raumflug gestartet. Die Sojus-Rakete mit Gerst, dem russischen Kosmonauten Sergej Prokopjew und der Nasa-Astronautin Serena Aunon-Chancellor hob am Mittwoch pünktlich um 13.12 Uhr deutscher Zeit zur Internationalen Raumstation ISS ab, wie Liveübertragungen der Europäischen Weltraumagentur ESA und des Deutschen Raumfahrtzentrums DLR zeigten. Die Raumfahrer sollen am Freitag auf der ISS eintreffen. mehr »
Astronaut Alexander Gerst startet in Baikonur zu seinem zweiten Flug ins All
06.06.2018
Begleitet von guten Wünschen aus ganz Deutschland startet der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst am Mittwoch (13.12 Uhr) zu seinem zweiten Langzeitaufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS. Gerst soll zusammen mit einem russischen Kosmonauten und einer Nasa-Astronautin vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur abheben. Der 42-Jährige wird bis zum Dezember auf der Raumstation leben und forschen. mehr »
Welche Sender zeigen den Start?
05.06.2018
Alexander Gerst fliegt am morgigen 6. Juni ins Weltall - alles Wissenswerte über den Astronauten, seine Vorbereitung und die TV-Übertragung des Raketenstarts. mehr »
42-jähriger Astronaut ist Botschafter des Kinderhilfswerks - Start am Mittwoch
05.06.2018
Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst wird bei seinem bevorstehenden Langzeitaufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS auf die Unicef-Aktion "Träume sind grenzenlos" aufmerksam machen. Zusammen mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ruft der Unicef-Botschafter Gerst junge Menschen zum Einsatz für eine bessere Welt für Kinder auf, wie Unicef Deutschland am Dienstag in Köln mitteilte. mehr »
Countdown für Start von 42-Jährigem am kommenden Dienstag läuft
30.05.2018
41 Experimente der bevorstehenden "Horizons"-Mission von Astronaut Alexander Gerst stammen aus Deutschland. Diese Experimente sollen zu Lösungen für globale gesellschaftliche Herausforderungen wie Gesundheit, Umwelt, Klimawandel sowie Digitalisierung, Industrie 4.0, Energie und Mobilität von morgen beitragen, wie das Deutsche Raumfahrtzentrum DLR am Mittwoch in Köln mitteilte. Der deutsche ESA-Astronaut Gerst startet am Dienstag zur seiner zweiten Langzeitmission auf der ISS. mehr »
Erster Deutscher im All lobt Nachfolger und ist beim Start in Baikonur dabei
29.05.2018
Der frühere DDR-Kosmonaut und erste Deutsche im All, Sigmund Jähn, hält seinen Nachfolger Alexander Gerst für den "besten Raumfahrer, den ich seit langer Zeit kennengelernt habe". "Alexander ist ein kluger Bursche und ein reifer Mann", sagte Jähn der Zeitschrift "Super Illu" laut Vorabmeldung vom Dienstag. mehr »
Seine "Horizons"-Mission ins All
28.05.2018
166 Tage ist der deutsche Astronaut Alexander Gerst bereits im All gewesen, ab dem 6. Juni kommen dank der "Horizons"-Mission noch viele weitere hinzu. mehr »
Experiment aus der "Sendung mit der Maus" wird im All durchgeführt
21.05.2018
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst wird auf seiner im Juni beginnenden Mission auf der Internationalen Raumstation ISS auf Kinderwunsch hin eine Mini-Rakete starten lassen. Gerst werde nach der Idee eines Zuschauers der "Sendung mit der Maus" in einem Experiment testen, ob auf der ISS eine mit Luft angetriebene Mini-Rakete fliegen kann, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montag in Köln mit. mehr »
Deutscher Astronaut: Viele Erkenntnisse nur im Weltraum zu gewinnen
18.05.2018
Wenige Wochen vor seinem zweiten Start zur Internationalen Raumstation hat der deutsche Astronaut Alexander Gerst den "großen Nutzen" der bemannten Raumfahrt hervorgehoben. Genauso wie von Vulkanen "können wir aus dem Weltraum so viele Erkenntnisse mit zurückbringen, die nirgendwo sonst zu gewinnen wären", sagte der Raumfahrer dem Magazin "Geo" nach Verlagsangaben vom Freitag. mehr »
Letzter öffentlicher Auftritt des deutschen Raumfahrers vor zweitem Flug im Juni
17.04.2018
Sieben Wochen vor seinem zweiten Flug zur Internationalen Raumstation hat deren künftiger Kommandant Alexander Gerst die Bedeutung der ISS für die internationale Zusammenarbeit auch in politisch schwierigen Zeiten hervorgehoben. Die ISS sei ein "fantastisches Projekt", sagte der deutsche Astronaut am Dienstag vor Journalisten in Köln. Die Raumstation, an der rund hunderttausend Menschen aus zahlreichen Staaten gearbeitet hätten, sei ein "Stabilitätsanker". mehr »
41-Jähriger: ISS ist "komplexeste Maschine, die die Menschheit je gebaut hat"
17.04.2018
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst sieht seiner bevorstehenden zweiten Langzeitmission auf der Internationalen Raumstation ISS mit großer Freude entgegen. "Als Astronaut geht es einem ja immer besser, je näher man zum Start kommt", sagte Gerst am Dienstag in Köln bei seinem letzten öffentlichen Auftritt vor dem Start Anfang Juni. mehr »
Astronaut soll am 6. Juni zur Raumstation starten - Erster deutscher Kommandant
03.04.2018
Die ersten Experimente für die bevorstehende "Horizons"-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst sind auf dem Weg zur Internationalen Raumstation: Am Montagabend um 22.30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit startete vom US-Weltraumbahnhof Cape Caneveral eine "Falcon 9"-Trägerrakete mit einer "Dragon"-Kapsel zur ISS, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln mitteilte. Das Versorgungsraumschiff soll am Mittwoch andocken. mehr »
Bereits knapp 230 Experimente - Kontrollzentrum in Deutschland steuert Betrieb
06.02.2018
Das europäische Weltraumlabor Columbus feiert am Mittwoch sein zehnjähriges Jubiläum im All. Bislang seien bereits knapp 230 Experimente in dem Modul der internationalen Weltraumstation ISS begonnen worden, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Dienstag in Oberpfaffenhofen mit. Das DLR leitete die Entwicklung des Labors und steuert den Betrieb von einem Kontrollzentrum in der bayerischen Gemeinde bei München. mehr »
41-Jähriger nimmt "Zeitkapsel" mit zur Raumstation - Erster deutscher Kommandant
29.05.2017
Mit Astronaut Alexander Gerst zu neuen Horizonten: Der deutsche Raumfahrer hat seine zweite Mission zur internationalen Raumstation ISS unter das Motto "Horizons" gestellt. Die Forschungen auf der ISS bereiteten den Bau von Raumschiffen vor, die Menschen "über unseren Horizont hinaus bringen" werden, sagte Gerst am Montag vor Journalisten in Köln. mehr »
41-Jähriger soll Ende April 2018 für rund sechs Monate zur ISS fliegen
29.05.2017
Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst hat seine zweite Mission zur internationalen Raumstation ISS unter das Motto "Horizons" gestellt. Die Forschungen auf der ISS bereiteten den Bau von Raumschiffen vor, die Menschen "über unseren Horizont hinaus bringen" werden, sagte Gerst am Montag vor Journalisten in Köln. Gerst soll Ende April 2018 für rund sechs Monate zur ISS starten. mehr »
Noch keine konkrete Mission für 46-Jährigen
02.02.2017
Bei der europäischen Raumfahrtagentur ESA wartet der nächste Deutsche auf einen Flug ins All: Im Beisein von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) stellte sich der neue Astronaut Matthias Maurer am Donnerstag im ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt erstmals der Öffentlichkeit vor. Wann eine erste Mission für den 46-Jährigen ansteht, ist allerdings noch offen. mehr »
40-Jähriger rät Kindern: "Glaubt an euren Traum"
30.12.2016
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst träumt vom Mars. "Der Mars könnte uns Antworten darüber geben, woher wir kommen", sagte der 40-Jährige der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" vom Samstag laut einer Vorabmeldung. Der Mars sei einst der Erde ähnlich gewesen, nun aber "wüst und leer". "Wie können wir vermeiden, dass uns ein ähnliches Schicksal ereilt? Dieser Frage können wir bei einer Mars-Mission auf die Spur kommen", sagte Gerst. mehr »
Sortieren nach
1 2 3
Anzeige
Anzeige