Aktuelles Thema

Alfred Nobel

Sortieren nach
1 2
Staatschef bekommt Auszeichnung bei feierlicher Zeremonie in Oslo verliehen
10.12.2016
Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos hat für seine Aussöhnungspolitik mit der Farc-Guerilla den Friedensnobelpreis verliehen bekommen. In seiner Dankesrede sagte Santos am Samstag in Oslo, das Volk von Kolumbien mache "mit Unterstützung unserer Freunde aus aller Welt das Unmögliche möglich". Das Friedensabkommen für Kolumbien könne ein Beispiel für andere vom Bürgerkrieg geplagte Länder sein - etwa für Syrien, den Jemen oder den Südsudan. mehr »
Hart und Holmström teilen sich Auszeichnung
10.10.2016
Für ihre bahnbrechenden Forschungen zur Ausgestaltung von Verträgen erhalten der US-Brite Oliver Hart und der Finne Bengt Holmström den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Ihre Theorien seien "wertvoll für das Verständnis von Verträgen und Institutionen sowie von potenziellen Fallstricken bei der Vertragsgestaltung", erklärte das Preiskomitee am Montag in Stockholm. Die von ihnen entwickelten Instrumente helfen etwa bei der Entscheidung, ob ein festes oder ein leistungsabhängiges Gehalt gezahlt oder Schulen wie auch Kliniken öffentlich oder privat betrieben werden sollten. mehr »
Trump und Merkel sowie Papst und Snowden sollen nominiert sein
01.03.2016
Die Liste der Kandidaten für den diesjährigen Friedensnobelpreis ist so lang wie noch nie: Mit 376 wurde der bisherige Rekord aus dem Jahr 2014 gebrochen, als es 278 waren. Wie das Nobel-Institut in Oslo am Dienstag mitteilte, handelt es sich um 228 Einzelpersonen und 148 Organisationen. Offiziell wurden keine Namen preisgegeben, angeblich soll die Liste aber so unterschiedliche Namen enthalten wie den US-Milliardär und republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Papst Franziskus und den ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden. mehr »
Norwegisches Komitee lobt Leistungen als gutes Vorbild
10.12.2015
Für seine Verdienste um die Demokratie in Tunesien ist einem Quartett aus Organisationen aus dem Land der Friedensnobelpreis verliehen worden. Geehrt wurden am Todestag von Namensgeber Alfred Nobel in Oslo der Gewerkschaftsbund UGTT, der Arbeitgeberverband Utica, die Menschenrechtsliga LTDH und die Anwaltskammer. Das norwegische Nobelpreiskomitee lobte Tunesien mit Blick auf die Flüchtlingskrise als gutes Vorbild. mehr »
Drei Kinder, drei Enkel, zwei Schwangere
10.12.2015
Wenn am 10. Dezember die Nobelpreise in Stockholm verliehen werden, ist das für die schwedischen Royals zwar alles andere als ungewöhnlich. Und doch ist dieses Jahr vieles anders. König Carl XVI. Gustaf und Co. zwischen Großfamilie und Nobelpreisverleihung. mehr »
Feierliche Zeremonie in Oslo
10.12.2015
Einem Quartett aus tunesischen Organisationen wird heute in Oslo für seine Verdienste um die tunesische Demokratie der diesjährige Friedensnobelpreis verliehen. Die Preisträger waren Anfang Oktober bekanntgegeben worden, die Preisverleihung findet nun am Todestag von Namensgeber Alfred Nobel statt. mehr »
Auszeichnung für Arbeiten zu Konsum und Armut
12.10.2015
Für seine Forschung zu Konsum und Armut ist der Brite Angus Deaton mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet worden. Er habe die Verbindungen von individuellen Konsumentscheidungen und der Gesamtwirtschaft hervorgehoben und somit dazu beigetragen, die Fachgebiete der Mikro- und der Makroökonomie sowie der Entwicklungsökonomie zu verändern, teilte das Preiskomitee mit. mehr »
Weißrussische Autorin
08.10.2015
Swetlana Alexijewitsch ist mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet worden - "für ihr vielstimmiges Werk, das dem Leiden und dem Mut in unserer Zeit ein Denkmal setzt". mehr »
Für Nachweis der Neutrino-Masse
06.10.2015
Der Physik-Nobelpreis geht in diesem Jahr an die Teilchenforscher Takaaki Kajita aus Japan und Arthur McDonald aus Kanada. Sie hätten den Nachweis erbracht, dass Neutrinos eine Masse besitzen, teilte die Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Diese Entdeckung habe das Verständnis von der Funktionsweise von Materie verändert und könnte "unsere Sicht auf das Universum" entscheidend beeinflussen. mehr »
Die neue "Le Halle" des Hauses wurde im Retro-Stil renoviert
12.01.2015
Ein Stück europäischer Hotelgeschichte wird um ein kleines Kapitel reicher: In der Hotelhalle des weltberühmten Baur au Lac am Zürichsee herrscht nach aufwendiger Renovierung wieder jenes Ambiente, das schon Kaiserin Sissi und andere berühmte Personen der Zeitgeschichte genossen. mehr »
Der Schauspieler über Tratsch, Steven Spielberg und Briefe
02.01.2015
Die einen Promis geben viel preis aus ihrem Privatleben, die anderen möglichst gar nichts. Schauspieler Sebastian Koch gehört zu letzteren. Warum, erklärt er im Interview. Dabei verrät er auch, wie die Zusammenarbeit mit Hollywood-Regisseur Steven Spielberg war und wann er seinen letzten echten Brief geschrieben hat. mehr »
Auch Inder Satyarthi für Kampf für Kinderrechte geehrt
11.12.2014
Das pakistanische Mädchen Malala Yousafzai hat bei ihrer Dankesrede für die Verleihung des Friedensnobelpreises angekündigt, ihren Kampf um die Durchsetzung des Rechtes auf Bildung bis zum letzten Kind fortzuführen. "Ich kämpfe weiter, bis ich alle Kinder zur Schule gehen sehe", sagte die bislang jüngste Friedensnobelpreisträgerin in Oslo. Auch der Inder Kailash Satyarthi erhielt den Friedensnobelpreis für sein Engagement für Kinder. mehr »
Autor schrieb über NS-Besatzung in Frankreich
10.10.2014
In seinen Romanen setzt er sich mit der Nazi-Besatzung Frankreichs und seinem eigenen Leben auseinander - jetzt bekommt der französische Schriftsteller Patrick Modiano den Literaturnobelpreis. Der 69-Jährige werde geehrt für seine ganz besondere "Erinnerungskunst", mit der er kaum zu fassende menschliche Schicksale beschrieben habe, erklärte die Schwedische Akademie in Stockholm. Modiano nannte die Ehrung "ein bisschen unwirklich". mehr »
Drei japanischstämmige Wissenschaftler ausgezeichnet
08.10.2014
Für ihre Entwicklung der blauen Leuchtdioden erhalten drei Wissenschaftler aus Japan den diesjährigen Physik-Nobelpreis. Das Nobelpreiskomitee in Stockholm würdigte Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura für ihre "revolutionäre" Forschung zu "neuen energieeffizienten und umweltfreundlichen Lichtquellen". Nakamura äußerte die Hoffnung, dass ihre Erfindung den weltweiten Stromverbrauch und die Kosten für elektrisches Licht senke. mehr »
Wissenschaftler untersuchen inneres "Navigationssystem"
07.10.2014
Die Entdeckung eines "Navigationssystems im Gehirn" hat zwei norwegischen und einem US-britischen Neurowissenschaftler den diesjährigen Medizin-Nobelpreis beschert. Das Nobelpreis-Komitee gab in Stockholm die Auszeichnung für den in London forschenden Wissenschaftler John O'Keefe sowie das norwegische Ehepaar May-Britt und Edvard Moser bekannt. Der Jury zufolge könnten die Forschungen der drei Preisträger über den Orientierungssinn zu einem besseren Verständnis degenerativer Hirnerkrankungen wie Alzheimer beitragen. mehr »
Organisation für Einsatz gegen Chemiewaffen geehrt
10.12.2013
Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) wird heute in Oslo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. OPCW-Direktor Ahmet Üzümcü wird den Preis bei der Zeremonie im Rathaus der norwegischen Hauptstadt entgegennehmen. Das Nobel-Komitee hatte bei der Bekanntgabe des Preisträgers im Oktober erklärt, die OPCW werde "für ihre umfangreichen Bemühungen zur Beseitigung chemischer Waffen" geehrt. Die 1997 gegründete OPCW bereitet derzeit die Zerstörung der syrischen Chemiewaffen vor. mehr »
Auszeichnung für empirische Analysen von Aktienkursen
15.10.2013
Für ihre Arbeiten zur Funktionsweise von Finanzmärkten erhalten in diesem Jahr drei US-Ökonomen den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Lars Peter Hansen, Eugene Fama und Robert Shiller hätten die Grundlagen für das aktuelle Verständnis von Vermögenswerten wie Aktien und Anleihen gelegt, erklärte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm. Shiller hatte vor dem Platzen sowohl der Dotcom-Blase als auch der Immobilienblase gewarnt. mehr »
Organisation derzeit in Syrien tätig
12.10.2013
Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OVCW) ist mit dem diesjährigen Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Sie werde "für ihre umfangreichen Bemühungen zur Beseitigung chemischer Waffen" geehrt, begründete das Norwegische Nobelkomitee in Oslo seine Entscheidung. Die Auszeichnung der Waffeninspekteure, die derzeit in Syrien im Einsatz sind, wurde international begrüßt. Die als aussichtsreiche Kandidatin gehandelte Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai ging leer aus. mehr »
Autorin als "Meisterin der Kurzgeschichte" gewürdigt
11.10.2013
Die Kanadierin Alice Munro erhält den diesjährigen Literaturnobelpreis, die Jury der Schwedischen Akademie würdigte die 82-Jährige als "Meisterin der zeitgenössischen Kurzgeschichte". Munro gilt heute als eine der wichtigsten kanadischen Autorinnen. Sie ist die 13. weibliche Preisträgerin in der 112-jährigen Geschichte des Literaturnobelpreises. mehr »
Merkel nennt Auszeichnung "unglaublich ermutigend"
11.12.2012
Die Spitzenvertreter der Europäischen Union haben am in Oslo in einer feierlichen Zeremonie den Friedensnobelpreis entgegengenommen. Die Auszeichnung habe sie "als unglaublich ermutigend empfunden", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel anschließend dem Fernsehsender RTL. Das Nobelpreiskomitee ehrt mit dem Preis die EU inmitten ihrer schwersten Krise für ihren Beitrag zu einem friedlichen und stabilen Europa. mehr »
Wissenschaftler Roth und Shapley von Jury geehrt
16.10.2012
Der diesjährige Wirtschaftsnobelpreis geht an zwei US-Forscher für ihre Arbeiten zur optimalen Abstimmung von Angebot und Nachfrage. Alvin Roth und Lloyd Shapley hätten unabhängig voneinander an dem Thema geforscht, teilte die Nobelpreis-Jury in Stockholm mit. Der Erfolg ihrer Arbeit ergebe sich aus der Verbindung der theoretischen Grundlagen Shapleys mit der praktischen Anwendung auf Märkte von Roth. mehr »
Ehrung geht nicht direkt auf Alfred Nobel zurück
15.10.2012
Die Bekanntgabe der diesjährigen Nobelpreise geht heute mit der Auszeichnung in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften zu Ende. Der Nobelpreis für Wirtschaft geht nicht direkt auf das Testament des Preisstifters Alfred Nobel zurück. Er wurde 1968 von der Schwedischen Reichsbank in Gedenken an Alfred Nobel ins Leben gerufen und wird seit 1969 verliehen. mehr »
"Vom Kontinent des Krieges zum Kontinent des Friedens"
13.10.2012
Inmitten ihrer bislang schwersten Krise erhält die Europäische Union den Friedensnobelpreis 2012. Die europäische Integration habe dem Kontinent Frieden, Aussöhnung und Demokratie gebracht, erklärte das norwegische Nobelkomitee in Oslo. Die Entscheidung traf weltweit größtenteils auf große Zustimmung und wurde vielfach als Ansporn für eine noch tiefere Einigung gewertet. mehr »
Autor von "Das rote Kornfeld" auch in Heimat geschätzt
12.10.2012
Der chinesische Schriftsteller Mo Yan wird in diesem Jahr mit dem Literatur-Nobelpreis geehrt. Der 57-Jährige verbinde "mit halluzinatorischem Realismus Volksmärchen, Geschichte und Zeitgenössisches", hieß es in der Begründung der Jury in Stockholm. Der Autor von "Das rote Kornfeld" wird trotz seiner Kritik an sozialen Missständen auch in seiner Heimat als einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart verehrt. mehr »
Forscher klärten Wirkweise von Rezeptorengruppe auf
10.10.2012
Der Chemie-Nobelpreis geht in diesem Jahr an die US-Wissenschaftler Robert Lefkowitz und Brian Kobilka. Damit würden ihre "bahnbrechenden Entdeckungen" zur Wirkungsweise einer bestimmten Rezeptorengruppe im menschlichen Körper gewürdigt, gab die Akademie der Wissenschafen in Stockholm bekannt. Die Erkenntnisse sollen bei der Entwicklung von passgenauen Medikamenten mit weniger Nebenwirkungen helfen. mehr »
Sortieren nach
1 2
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau