Aktuelles Thema

Alice Weidel

Sortieren nach
1 2 3 4
Nach acht Jahren
20.08.2018
Das letzte Rettungsprogramm für Athen ist abgeschlossen, insgesamt 289 Milliarden Euro an Krediten überwiesen. Griechenland sei nun wieder ein "normales Land", sagt EU-Kommissar Moscovici. Wirklich? mehr »
"Positives Signal"
17.08.2018
Der Fachkräftemangel in Deutschland nimmt aus Sicht von Wirtschaftsverbänden immer größere Ausmaße an. Es fehlten 1,6 Millionen Arbeitskräfte. Die Bundesregierung will gegensteuern. mehr »
7500 Briten werden Deutsche
10.08.2018
Die doppelte Staatsbürgerschaft soll in Deutschland eigentlich die Ausnahme sein. Doch immer mehr Eingebürgerte haben einen "Doppelpass". Das hängt auch mit dem Brexit zusammen. Und mit Regelungen in den Herkunftsländern. mehr »
Nicht genügend Personal
21.07.2018
Die Bundeswehr erwägt wegen ihres Personalmangels schon länger, Ausländer aus anderen EU-Staaten aufzunehmen - nun werden die Überlegungen konkreter. mehr »
Politischer «Störenfried»
16.07.2018
Fast zwei Drittel der Bundesbürger (62 Prozent) sehen einer Umfrage zufolge in Horst Seehofer einen politischen "Störenfried", der als Innenminister nicht mehr tragbar ist. mehr »
Bin Ladens Ex-Leibwächter
15.07.2018
Noch ist juristisch nicht endgültig geklärt, ob die Abschiebung des Gefährders Sami A. nach Tunesien rechtens war oder nicht. Der Fall schlägt aber schon hohe politische Wellen. Er ruft auch die Bundesjustizministerin mit einer Warnung auf den Plan. mehr »
Abgeschobener Gefährder
14.07.2018
Der Fall Sami A. dürfte Deutschland noch länger beschäftigen. Der abgeschobene Gefährder muss einem Gericht zufolge zurückgeholt werden. Nicht nur die Behörden in NRW sehen das anders. mehr »
Insa-Umfrage
09.07.2018
Die AfD profitiert einer neuen Umfrage zufolge weiter von der Asyldebatte in Deutschland. Im aktuellen Meinungstrend des Meinungsforschungsinstituts Insa für die "Bild"-Zeitung gewann die rechtspopulistische Partei im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu. mehr »
Harte Kritik der Opposition an Beschlüssen von Brüssel
29.06.2018
Wohlwollen bei der CSU, Zustimmung bei der CDU und SPD-Chefin Andrea Nahles, aber barsche Kritik von der Opposition: Die Berliner Reaktionen auf die EU-Beschlüsse zur Flüchtlingspolitik sind sehr unterschiedlich ausgefallen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sieht mit den Ergebnissen eine Reihe von Forderungen erfüllt, CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer bezeichnete diese als "wichtigen Meilenstein". Nahles rief CDU und CSU zur Beilegung ihres Flüchtlingsstreits auf. mehr »
Asylpolitik wird verschärft
29.06.2018
Nach einer sehr langen Verhandlungsnacht präsentiert Bundeskanzlerin Merkel tatsächlich einen Kompromiss zur europäischen Asylpolitik. Aber reicht das der CSU im erbitterten Streit mit der Schwesterpartei? mehr »
Harte Kritik von allen Seiten
21.06.2018
Die ersten 100 Tage sind eine Art Schonfrist für eine neue Regierung. Aber auch ein Anlass, um schon mal eine erste Bilanz zu ziehen. Die fällt eindeutig aus. mehr »
CSU bleibt hart gegenüber Merkel - Kanzlerin fühlt sich durch CDU gestärkt
14.06.2018
Im Streit um die Asylpolitik lässt es die CSU auf eine Kraftprobe mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ankommen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) drohte am Donnerstag damit, seine Asylpläne notfalls "im Alleingang" gegen Merkels Widerstand durchzusetzen - und bekam dafür den Rückhalt der CSU-Landesgruppe im Bundestag. Der Streit wühlte die Unionsparteien dermaßen auf, dass der Bundestag seine Plenarsitzung für Krisenberatungen der CDU- und CSU-Abgeordneten unterbrechen musste. mehr »
Generalansage
14.06.2018
Der AfD-Abgeordnete Seitz versuchte vergangene Woche, während seiner Redezeit im Bundestag eine Schweigeminute für die getötete Susanna anzustoßen. Verspätet kommt nun eine ungewöhnliche Rüge des Parlamentspräsidenten. Der holt zur Generalansage an die AfD aus. mehr »
Streitthema: Mesut Özil (l.) und Ilkay Gündogan (r.)
12.06.2018
Die rechtspopulistische AfD will die "Erdogan-Affäre" um die deutschen Nationalspieler Gündogan und Özil offenkundig zur politischen Agitation nutzen. mehr »
Von Willkommens- zur Wutkultur
11.06.2018
Freiburg, Kandel, nun Wiesbaden. Der Mord an dem Mainzer Mädchen Susanna heizt die Debatte um kriminelle Flüchtlinge deutschlandweit an. Wie ein Verbrechen zum Politikum wird - und das Land weiter spaltet. mehr »
Schneller Fahndungserfolg
08.06.2018
Aus Deutschland konnte der mutmaßliche Mörder von Susanna trotz nicht übereinstimmender Papiere ausreisen. Im instabilen Irak hatten ihn die Ermittler innerhalb kurzer Zeit. Der Fall der getöteten Schülerin löst in Deutschland heftige Diskussionen aus - viele Fragen sind offen. mehr »
AfD attackiert Merkel
08.06.2018
Ein irakischer Flüchtling soll die 14-jährige Susanna aus Mainz getötet haben. Aus der Politik kommen Worte der Trauer und der Kritik. Viele warnen vor Pauschalisierungen. mehr »
Analyse
08.06.2018
Vergewaltigt, ermordet, verscharrt – das Schicksal von Susanna macht traurig und wütend. Denn es hat offensichtlich Warnzeichen gegeben. Und ein Verdächtiger hat ungehindert Deutschland verlassen können. mehr »
Mehr als Provokation
04.06.2018
Unbedachte Worte sind Alexander Gaulands Sache nicht. Wenn er provoziert, dann mit Absicht. Danach ein Stückchen zurück zu rudern, gehört möglicherweise zum Plan dazu. mehr »
Mehrausgaben für Bundeswehr für "Ausrüstung" und nicht "Aufrüstung"
16.05.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Generaldebatte im Bundestag den Kurs ihrer Regierung verteidigt. So wies sie am Mittwoch Kritik an den Mehrausgaben für die Bundeswehr zurück: Es gehe "nicht um Aufrüstung, sondern es geht ganz einfach um Ausrüstung". Auch warb sie für die geplanten Ankerzentren für Flüchtlinge. Für Empörung sorgten Äußerungen der AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel über "Kopftuchmädchen". mehr »
Merkel spricht in Generaldebatte im Bundestag
16.05.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht am Mittwoch (ab 09.00 Uhr) in der Haushaltsdebatte des Bundestags. Die auf vier Stunden angesetzte Aussprache über den Etat des Kanzleramts hat traditionell den Charakter einer Generalaussprache über die Politik der Regierung. Als größte Oppositionspartei hat die AfD nach der Rede Merkels das Wort, es spricht zunächst Fraktionschefin Alice Weidel. mehr »
Der nächste Skandal mit Ansage
15.05.2018
In Sachen Provokation macht Farid Bang keiner etwas vor. Der Deutsch-Marokkaner beschimpft nun in einem neuen Lied AfD-Politikern Alice Weidel - und spielt deren Partei somit in die Karten. mehr »
Weitere Kritik an Özil und Gündogan: "Schiefe Verbeugung"
15.05.2018
Führende Politiker haben sich der Kritik an dem Treffen der deutschen Nationalspieler mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan angeschlossen. mehr »
Monatlich sollen aber nicht mehr als tausend Angehörige nach Deutschland kommen
09.05.2018
Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus dürfen bald wieder Angehörige nach Deutschland holen, allerdings nur in sehr begrenzten Ausmaß. Ein am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossener Gesetzentwurf sieht vor, dass ab August monatlich tausend Familienmitglieder nachkommen dürfen. Kritik rief hervor, dass auch geläuterte Gefährder ihre Familien nach Deutschland holen dürfen. mehr »
Grüne und Linke warnen vor Eskalation - AfD nennt Angriff "voreilig"
14.04.2018
Die Bundesregierung hat sich hinter die westlichen Angriffe auf Syrien gestellt. "Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen", erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) nannte die Angriffe "verhältnismäßig" gemessen an der "Abscheulichkeit des Chemiewaffenangriffs" der syrischen Armee. Grüne und Linke warnten vor einer Eskalation und forderten diplomatische Schritte, die AfD nannte die Raketenangriffe "voreilig". mehr »
Sortieren nach
1 2 3 4
Anzeige
Anzeige