Aktuelles Thema

Amnesty International

Sortieren nach
1 2 3 ... 18
Nach 17 Monaten
20.08.2018
Die Entscheidung kommt überraschend: Die Ausreisesperre gegen Journalistin Mesale Tolu wird aufgehoben. Ihre Unterstützer sind glücklich, dass Tolu nun "ohne Furcht und Angst leben kann". mehr »
Friedensnobelpreisträger
18.08.2018
Er galt als moralisches Gewissen der Welt, wurde Friedensnobelpreisträger - und musste dennoch einen Misserfolg als Vermittler hinnehmen. Nun ist Kofi Annan gestorben. Die Welt trauert - doch einer schweigt. mehr »
Rückkehr in die Volksrepublik?
17.08.2018
Nach Beschwerden von Angestellten musste Google schon eine Kooperation mit dem US-Militär aufgeben. Jetzt brodelt es intern wegen einer möglichen Rückkehr des Suchgiganten in die Volksrepublik. mehr »
Eskalation geht weiter
15.08.2018
Wie du mir, so ich dir: Die Türkei reagiert auf weitere Sanktionen der USA mit Strafzöllen, unter anderem auf die Einfuhr von Autos und Alkohol. Der Konflikt mit Washington scheint festgefahren. An anderer Stelle gibt es jedoch Bewegung. mehr »
Flüchtlinge werden verteilt
14.08.2018
Wieder ist ein Rettungseinsatz der "Aquarius" in ein diplomatisches Ringen ausgeartet. Die Blockade des Schiffs mit mehr als 140 Migranten an Bord soll nun ein Ende haben. Doch eine langfristige Lösung ist nicht in Sicht. mehr »
Rettig fordert neue Moralinstanz beim DFB
13.08.2018
Geschäftsführer Andreas Rettig vom Zweitligisten FC St. Pauli fordert in der Strukturdiskussion um den DFB eine neue Moralinstanz. mehr »
Nach Sieg Mnangagwas
03.08.2018
Die Präsidentenwahl in Simbabwe sollte eigentlich eine neue Ära einläuten. Stattdessen floss Blut bei Demonstrationen der Opposition, die Wahlbetrug wittert. Kann Mnangagwa die internationale Gemeinschaft überzeugen, dass ein neues Simbabwe bevorsteht? mehr »
Geschäft vs. Menschenrechte
02.08.2018
Google will wieder auf den weltgrößten Internetmarkt in China. Eine zensierte Suchmaschine könnte den Weg hinter die "Große Firewall" ebnen. Macht der Internetriese gemeinsame Sache mit Chinas Zensur? mehr »
Ikone des Widerstands
29.07.2018
Der Schlag ins Gesicht eines israelischen Soldaten brachte einer jungen Palästinenserin und ihrer Mutter fast acht Monate Gefängnis ein. Nach ihrer Freilassung schließt die Familie sie jubelnd in die Arme. Palästinenser feiern die 17-Jährige als Symbol des Widerstands. mehr »
Mitglieder der Muslimbrüder
28.07.2018
Für Amnesty International sind die Massenprozesse in Ägypten eine "groteske Parodie einer Justiz". Am Samstag produzierten die Richter in Kairo weitere Dutzende Todesurteile. mehr »
Weitere Todesurteile
26.07.2018
Anhänger der "Aum"-Sekte verübten 1995 einen Giftgasanschlag auf die Tokioter U-Bahn mit 13 Toten und Tausenden Verletzten. Nach der Hinrichtung des Sektengründers und sechs seiner Anhänger vollstreckte Japan jetzt die übrigen sechs Todesurteile. mehr »
Treffen mit Netanjahu
18.07.2018
Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban besucht von Mittwoch bis Freitag Israel. Nach Angaben des israelischen Außenministeriums ist es Orbans erste Visite in Israel als Regierungschef. mehr »
Fragen und Antworten
15.07.2018
Selten hat ein Fall für so viel Streit zwischen Behörden geführt wie dieser: Erst wird der tunesische Gefährder Sami A. abgeschoben, dann soll er doch wieder zurück nach Deutschland, weil es ein Gericht so will. Doch gegen seine Rückkehr regt sich Widerstand – nicht nur in Deutschland. mehr »
Weitere Aufklärung gefordert
11.07.2018
Die Liste der Gräueltaten des NSU ist lang: zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und viele Raubüberfälle. Fast 440 Tage hat das Oberlandesgericht München darüber verhandelt. Doch auch nach dem Urteil reißt die Kritik nicht ab, Fragen bleiben offen. mehr »
Arztbehandlung in Deutschland
10.07.2018
Acht Jahre stand Liu Xia unter Hausarrest. Ihr Vergehen: Sie liebte Chinas Bürgerrechtler Liu Xiaobo. Der Friedensnobelpreisträger starb vor einem Jahr. Ist ihre Freilassung ein Verdienst der Kanzlerin? mehr »
Nicaragua versinkt in Gewalt
10.07.2018
Das mittelamerikanische Land versinkt in Gewalt. Tag für Tag kommen Menschen bei den Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten, regierungsnahen Paramilitärs und der Polizei ums Leben. Der umstrittene Präsident Ortega will die Macht aber nicht abgeben. mehr »
SPD: Seehofer muss sich zwischen seriöser Politik und Populismus entscheiden
27.06.2018
Auch nach dem Krisentreffen der Koalitionsspitzen vom Dienstagabend geht der Unions-Streit um die Flüchtlingspolitik weiter. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt beharrte am Mittwochmorgen in der ARD darauf, dass Deutschland wenn nötig Flüchtlinge an den Grenzen auch im nationalen Alleingang zurückweisen kann. Für zusätzliche Brisanz sorgte die Debatte um eine Aufnahme von Flüchtlingen vom Schiff "Lifeline" in Deutschland. mehr »
Forderung nach Verfolgung vor dem Internationalen Strafgerichtshof
27.06.2018
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat der Armeeführung von Myanmar Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Armeechef Min Aung Hlaing und zwölf weitere ranghohe Militärs hätten einen "systematischen" Angriff auf die Rohingya-Minderheit im Bundesstaat Rakhine überwacht, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht der Organisation. Amnesty forderte eine Verfolgung der Verantwortlichen vor dem Internationalen Strafgerichtshof. mehr »
Kanzlerin fordert sichere Bedingungen für syrische Rückkehrer
22.06.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat im Libanon die Unterstützung Deutschlands bei der Versorgung der rund 1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland Syrien zugesichert. Der Libanon habe eine "unglaubliche Aufgabe" zu bewältigen, Deutschland wolle dabei helfen, sagte Merkel am Freitag in Beirut nach einem Treffen mit dem amtierenden libanesischen Regierungschef Saad Hariri. Für eine Rückkehr der Flüchtlinge in ihre Heimat müssten in Syrien aber "sichere Bedingungen" herrschen. mehr »
Kanzlerin zu Besuch bei libanesischem Regierungschef Hariri in Beirut
22.06.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat im Libanon die Unterstützung Deutschlands bei der Versorgung der rund 1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland Syrien zugesichert. Der Libanon habe eine "unglaubliche Aufgabe" bei den Flüchtlingen zu bewältigen, Deutschland wolle dabei helfen, sagte Merkel am Freitag in Beirut bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem amtierenden libanesischen Regierungschef Saad Hariri. Zugleich äußerte sie sich über die Bedingungen für eine mögliche Rückkehr der Flüchtlinge nach Syrien. mehr »
Helfern drohen Gefängnisstrafen - Regierung führt "Schutz" der Bevölkerung an
20.06.2018
Ungarn hat die Regeln für die Arbeit von Flüchtlingshelfern drastisch verschärft. Das Parlament in Budapest verabschiedete am Mittwoch - dem Weltflüchtlingstag - mit breiter Mehrheit ein Gesetzespaket, das Flüchtlingshelfern mit Gefängnisstrafen bedroht. Die von der rechtskonservativen Regierung ausgearbeitete Vorlage zielt auf "Organisatoren illegaler Migration" ab. Flüchtlingshelfer fürchten nun eine Kriminalisierung ihrer Arbeit, die Bundesregierung äußerte erneut Bedenken gegen das Gesetz. mehr »
Tonaufnahme schluchzender Kinder veröffentlicht
19.06.2018
Trotz zunehmenden Drucks aus dem In- und Ausland hält die US-Regierung weiter an den umstrittenen Familientrennungen an der Grenze zu Mexiko fest. Justizminister Jeff Sessions und Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen verteidigten das Vorgehen am Montag mit der Begründung, Menschen mit Kindern seien nicht vor Strafverfolgung geschützt. Unterdessen veröffentlichte das Enthüllungsportal ProPublica eine Tonaufnahme, auf der von ihren Eltern getrennte, schluchzende Kinder von Einwanderern zu hören sind. mehr »
Hungersnot und Bombenhagel
13.06.2018
Schon jetzt bezeichnen die Vereinten Nationen den Krieg im Jemen als die weltweit schlimmste humanitäre Katastrophe. Mehr als 22 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Eine neue Militäroffensive zielt auf die "Lebensader" des Landes. mehr »
Kritiker halten geplantes Gesetz für "unmenschlich" und integrationsfeindlich
07.06.2018
Die Regierungspläne für einen begrenzten Familiennachzug sind am Donnerstag im Bundestag kontrovers diskutiert werden. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) rechtfertigte in der ersten Beratung des Gesetzentwurfs die Neuregelung für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus als "verantwortungsvollen Kompromiss". Scharfe Kritik kam von Grünen und Linkspartei, Sozialverbänden und Menschenrechtsorganisationen sowie - aus anderen Gründen - auch von AfD und FDP. mehr »
Tragen von Nikab und Burka wird mit Geldstrafen belegt
31.05.2018
Dänemark hat das Tragen von Ganzkörperschleiern (Burka) und Gesichtsschleiern (Nikab) in der Öffentlichkeit verboten. Das Parlament in Kopenhagen verabschiedete am Donnerstag ein Gesetz, das muslimischen Frauen das Tragen dieser Kleidungsstücke in öffentlichen Räumen untersagt. Verstöße dagegen werden künftig mit Geldbußen belegt. Das Gesetz wurde mit 75 Ja-Stimmen bei 30 Gegenstimmen angenommen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 18
Anzeige
Anzeige