Aktuelles Thema

Anbar

Sortieren nach
1 2
Regierung will auch Vergehen der eigenen Kämpfer gegen Zivilisten nachgehen
05.06.2016
In der Nähe der IS-Hochburg Falludscha haben irakische Sicherheitskräfte ein Massengrab mit schätzungsweise 400 Leichen entdeckt. Ein Polizeivertreter sagte am Sonntag nach dem Fund in der Stadt Saklawija, es handele sich offenbar um Opfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Die Regierung in Bagdad kündigte derweil an, möglichen Vergehen regierungstreuer Kämpfer gegen Zivilisten rund um Falludscha nachzugehen. mehr »
Zehntausende Menschen sitzen weiter in Dschihadisten-Hochburg fest
28.05.2016
Erstmals seit Beginn der irakischen Armeeoffensive auf die Dschihadisten-Hochburg Falludscha sind Eliteeinheiten auf die belagerte Stadt vorgerückt. Die Anti-Terror-Einheit CTS, die Polizei der Provinz Al-Anbar sowie örtliche Stammeskämpfer seien in zwei Lagern südlich und östlich von Falludscha versammelt und könnten noch "in den nächsten Stunden" in die Stadt einrücken, sagte Kommandeur Abdelwahab al-Saadi am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. mehr »
50.000 Zivilisten in irakischer Dschihadisten-Hochburg eingeschlossen
27.05.2016
Die US-geführte Militärkoalition hat nach eigenen Angaben in der irakischen Stadt Falludscha den örtlichen Kommandeur der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) getötet. Maher al-Bilawi sei einer von rund 70 IS-Kämpfern, die durch Luftangriffe und Artilleriebeschuss getötet worden seien, sagte der US-Militärsprecher Steven Warren in Bagdad. Sein Tod werde nicht zu einem Ende der Kämpfe führen, doch sei es "ein Schlag". mehr »
Stadt seit Januar 2014 unter Kontrolle der Dschihadisten
22.05.2016
Die irakische Armee hat ihre Offensive zur Rückeroberung der Stadt Falludscha von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gestartet. "Wir beginnen den Einsatz zur Befreiung Falludschas", teilte Ministerpräsident Haider al-Abadi in der Nacht zu Montag mit. Auch das militärische Oberkommando erklärte, die Offensive auf die vor knapp zweieinhalb Jahren vom IS eingenommene Stadt in der Provinz Anbar rund 50 Kilometer westlich von Bagdad laufe. mehr »
Dschihadisten vor allem im Irak deutlich zurückgedrängt
06.01.2016
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben der internationalen Anti-IS-Allianz rund ein Drittel ihrer Gebiete im Irak und in Syrien wieder verloren. Im Irak seien fast 40 Prozent des IS-Territoriums zurückerobert worden, teilte US-General Steve Warren in Bagdad mit. "In Syrien sind es um die 20 Prozent", fügte der Sprecher der von den USA angeführten internationalen Anti-IS-Koalition hinzu. mehr »
Mehr als 3000 Häuser in der Stadt zerstört
31.12.2015
Die von heftigen Kämpfen schwer gezeichnete irakische Stadt Ramadi soll beim Wiederaufbau Hilfe von den Vereinten Nationen erhalten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon sagte dem irakischen Regierungschef Haider al-Abadi in einem Telefonat Unterstützung zu. mehr »
Wichtiger Erfolg im Kampf gegen die Dschihadisten
28.12.2015
Nach erbitterten Gefechten hat die irakische Armee die Stadt Ramadi vollständig von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. Irakische Soldaten hissten die Nationalflagge über dem Sitz der Provinzregierung von Ramadi. Der irakische Regierungschef Haider al-Abadi gratulierte den Soldaten und versprach, 2016 das gesamte Land von den Dschihadisten zu befreien. mehr »
Untersuchung sieht auch Auswirkungen auf Finanzen von Extremisten
22.12.2015
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat im zu Ende gehenden Jahr einer Untersuchung zufolge etwa 14 Prozent ihres Territoriums in Syrien und im Irak verloren. Insgesamt seien die vom IS kontrollierten Gebiete bis Mitte Dezember um 12.800 auf 78.000 Quadratkilometer geschrumpft, teilte das in den USA ansässige Institut IHS Jane's mit. Die Miliz habe insgesamt mehr Land eingebüßt als erobert. mehr »
IS hatte Stadt unter seine Kontrolle gebracht
08.12.2015
Irakische Sicherheitskräfte haben am Dienstag nach offiziellen Angaben große Teile der Stadt Ramadi von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. Die Gegend Al-Tamim im Südwesten der hundert Kilometer von der Hauptstadt Bagdad entfernt liegenden Stadt sei zurückerobert worden, hieß es von offizieller Seite. mehr »
Al-Abadi beginnt mit Umsetzung von Reformprozess
17.08.2015
Im Zuge der Reformen für eine bessere Regierungsführung im Irak hat Ministerpräsident Haidar al-Abadi ein Drittel der Posten in seinem Kabinett gestrichen. Vier Ministerien, darunter die für Frauen und für Menschenrechte, wurden aufgelöst, teilte al-Abadis Büro in Bagdad mit. Vier weitere Ministerien wurden anderen angegliedert. Darüberhinaus strich al-Abadi drei seiner Stellvertreterposten. mehr »
Aufarbeitung von IS-Siegeszug im Irak
16.08.2015
Die irakischen Behörden haben mit der politischen und militärischen Aufarbeitung des Siegeszugs der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) begonnen. Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss machte den früheren Regierungschef Nuri al-Maliki sowie 35 weitere ranghohe Behördenvertreter für den Fall der Stadt Mossul im Juni des vergangenen Jahrs verantwortlich. Gleichzeitig ordnete Ministerpräsident Haider al-Abadi eine Untersuchung des Falls von Ramadi knapp ein Jahr später an. mehr »
IS-Miliz bekennt sich zu Attentaten
13.07.2015
Bei einer Anschlagsserie in vornehmlich von Schiiten bewohnten Vierteln von Bagdad sind mindestens 23 Menschen getötet und 68 weitere verletzt worden. Im Viertel Al-Schaab im Nordosten der irakischen Hauptstadt ereigneten sich am späten Sonntag zwei Explosionen, wie ein ranghoher Polizeibeamter und ein Vertreter des Innenministeriums mitteilten. Zu der Gewalt bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). mehr »
Konsequenzen aus Rückschlägen im Kampf gegen IS
10.06.2015
Nach den jüngsten Rückschlägen im Kampf gegen die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) sehen sich die USA offenbar zu einer Ausdehnung ihres militärischen Engagements im Irak gezwungen. Künftig sollten mehr Iraker ausgebildet werden, erklärte Armee-Sprecher Steven Warren in Washington. Aus Regierungskreisen verlautete, derzeit werde die Entsendung hunderter weiterer US-Ausbilder geprüft. Der IS hatte im Mai die bedeutende irakische Stadt Ramadi erobert. mehr »
Kampf gegen Dschihadistenmiliz IS
27.05.2015
Die irakische Armee und ihre Verbündeten haben nach eigenen Angaben zwei südliche Viertel der von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) eingenommenen Stadt Ramadi in der westlichen Provinz Anbar zurückerobert. Bei der Einnahme der Stadtteile Taesch und Humeyra habe es Gefechte mit IS-Kämpfern gegeben, diese seien aber schließlich geflohen, sagte ein Armeeoberst am Mittwoch. Die regierungstreuen Truppen seien auch in die Universität von Anbar eingedrungen, diese sei aber noch nicht erobert. mehr »
Einsatz nordöstlich der Stadt angelaufen
26.05.2015
Gemeinsam mit paramilitärischen Gruppen haben die irakischen Streitkräfte mit Vorbereitungen für eine Offensive zur Rückeroberung der Stadt Ramadi von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) begonnen. Der Einsatz sei in der Wüste nordöstlich von Ramadi angelaufen, sagte ein Sprecher des Truppenverbands Hasched al-Schaabi, dem Milizengruppen und freiwillige Kämpfer angehören. Ziel sei es, von der Provinz Salaheddin aus nach Süden vorzudringen und die Gebiete zwischen Salaheddin und der Provinz Anbar zu befreien. Anbar ist fast vollständig in IS-Hand und soll dem Sprecher zufolge isoliert werden. mehr »
25.000 Menschen auf der Flucht nach Einnahme durch IS
19.05.2015
Für die Rückeroberung der Stadt Ramadi von der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) hat die irakische Führung schiitische Milizen um Verstärkung gebeten. Erste Kämpfer der Hasched al-Schaabi trafen östlich der mehrheitlich sunnitischen Provinzhauptstadt ein, wie ein Militärsprecher sagte. Die Erstürmung Ramadis trieb nach UN-Angaben mindestens 25.000 Menschen in die Flucht. Ihnen zu helfen sei das Allerwichtigste, sagte UN-Koordinatorin Lise Grande. mehr »
NGO: Fünf Tote bei IS-Raketenangriffen auf Palmyra
18.05.2015
Nach der Einnahme der irakischen Stadt Ramadi durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bereiten die Armee und schiitische Milizen eine Gegenoffensive vor. Fahrzeuge mit Milizionären bewegten sich auf die strategisch wichtige Hauptstadt der Provinz Anbar zu. Im Nachbarland Syrien wurden bei IS-Raketenangriffen auf die Stadt Palmyra nach Angaben von Aktivisten fünf Zivilisten getötet. mehr »
Schiitische Milizen wollen Stadt vom IS zurückerobern
18.05.2015
Die irakischen Streitkräfte haben einen herben Rückschlag im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) erlitten. Die hundert Kilometer westlich von Bagdad liegende Stadt Ramadi fiel am Sonntag nach heftigen Kämpfen in die Hand der IS-Kämpfer, wie aus verschiedenen Quellen verlautete. Mehrere schiitische Milizen zogen am Montag Kämpfer rund um Ramadi zusammen, um die Hauptstadt der Provinz Anbar zurückzuerobern. mehr »
US-Spezialkräfte töten IS-Anführer in Syrien
17.05.2015
Im Kampf um die antiken Stätten von Palmyra haben die syrischen Behörden einen Erfolg gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gemeldet. Der Angriff des IS sei zurückgeschlagen, die Miliz habe sich aus dem nördlichen Teil der modernen Stadt Tadmur zurückgezogen, sagte Provinzgouverneur Talal Barasi der Nachrichtenagentur AFP. Bei einem Einsatz von US-Spezialkräften in Syrien wurde unterdessen nach US-Angaben ein ranghoher IS-Anführer getötet. mehr »
Syrien verstärkt Truppen in antiker Stadt Palmyra
15.05.2015
Nach eintägiger Offensive hat die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) den Regierungssitz in der umkämpften westirakischen Stadt Ramadi erobert. Nach Angaben eines Polizeioffiziers übernahmen die IS-Kämpfer die Kontrolle über das Regierungsgebäude und hissten dort ihre schwarze Flagge. In Syrien verstärkte die Armee wegen des IS-Vormarschs auf Palmyra ihre Präsenz in der weltberühmten antiken Stadt. mehr »
Stadtviertel von Dschihadisten zurückerobert
11.03.2015
Irakische Truppen sind erstmals seit Beginn ihrer Offensive vor zehn Tagen in die strategisch wichtige Stadt Tikrit vorgerückt. Die Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) seien aus dem Viertel Kadisija vertrieben worden, erklärten ranghohe Vertreter des irakischen Militärs. In Syrien lieferte sich die IS-Miliz Gefechte mit kurdischen Einheiten, um die Stadt Ras al-Ain an der Grenze zur Türkei zu erobern. mehr »
Abadi würdigt Beteiligung am Kampf gegen Dschihadisten
06.01.2015
Der irakische Ministerpräsident Haidar al-Abadi hat die irakischen Stämme aufgerufen, sich gegen die Dschihadisten-Organisation Islamischer Staat (IS) zu erheben. Bei einem Treffen mit dem neu gewählten Gouverneur der umkämpften westirakischen Provinz Anbar, Suhaib al-Rawi, habe Abadi "die Notwendigkeit einer Stammesrevolution betont, um die irakische Gesellschaft von diesem ausländischen Feind zu befreien", teilte Abadis Büro mit. Der Regierungschef habe die Bedeutung der Stämme und der Provinzen bei der Bekämpfung der Dschihadisten hervorgehoben. mehr »
Dutzende Tote bei Angriffen der syrischen Luftwaffe
27.12.2014
Die internationale Koalition gegen den Islamischen Staat (IS) hat ihre Angriffe auf Stellungen der Dschihadistengruppe in Syrien und im Irak intensiviert. Am Donnerstag und Freitag habe es insgesamt 39 Angriffe gegeben, teilte die US-geführte Allianz in Washington mit. Bei Angriffen der syrischen Luftwaffe auf Gebiete unter der Kontrolle der IS-Kämpfer wurden nach Angaben von Aktivisten unterdessen mehr als 50 Zivilisten getötet. mehr »
Koalition stimmt in Brüssel Strategie ab
03.12.2014
Der Iran hat US-Berichte über Angriffe iranischer Kampfflugzeuge auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Irak nicht bestätigt. "Ich bestätige diese Informationen über eine militärische Kooperation (mit dem Irak) nicht", sagte die iranische Außenamtssprecherin Marsieh Afcham in Teheran. Der Iran liefere der irakischen Armee militärische Ausrüstung und Ausbildung im Rahmen der internationalen Regeln. Es habe "keine Änderung" in der iranischen Politik gegeben, Bagdad im Kampf gegen die IS-Miliz zu unterstützen. mehr »
Bericht: London will Ausbildungstruppen in Irak senden
05.11.2014
Nach dem Beitritt zur internationalen Militärallianz gegen den Islamischen Staat (IS) hat Kanada Erfolge im Kampf gegen die Dschihadisten vermeldet. Kanadische Kampfjets hätten bei Luftangriffen im Irak Baumaterial der IS-Kämpfer zerstört, mit dem diese versucht hätten, ein Tal zu überfluten, teilte das Militär mit. Einem Medienbericht zufolge erwägt London unterdessen, Truppen zur Ausbildung von Soldaten in den Irak zu schicken. mehr »
Sortieren nach
1 2
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau